Tief im Herzen der Community ...

AlucardG

Quest-Mob
Mitglied seit
22.07.2012
Beiträge
76
Reaktionspunkte
4
Kommentare
25
Buffs erhalten
17
Ich bin leider nicht dem Englischen so mächtig das ich mir das antun möchte und versuchen würde das alles zu Lessen.
Aber wen ich so was lese wie
"Thema Kollegialität und steigende Professionalität der Schlachtzugsgruppen"
Muss ich herzlich lachen
Kollegialität?
Höchstens in der gilde oder mit exraidpartnern

steigende Professionalität der Schlachtzugsgruppen?
In zweiten wo die Großen gilden eine nach dem anderen einen kolaps erleiten und der Großteil der leute die nichts reisen können sich an Lfr aufgeilen schwer vor zu stellen.


(aus den Rechtschreibfehlern dürft ihr euch eine Buchstaben suppe machen und hier ein paar ,,,,,,,,,,,,,,, für euch )
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Muss ich herzlich lachen
Kollegialität?
Höchstens in der gilde oder mit exraidpartnern

Wie raidet man denn sonst, als mit einer Stammgruppe oder der Gilde? Anders ist das echte "organisierte Raiden" (Nomalmode und HC) ja eigentlich gar nicht gedacht oder geplant - PuG-raiden ist "härter" (aber deutlich weniger "organisiert"), denn da hat zB. der Raidleiter einen Ruf zu verlieren, was viele deutlich strenger macht (am Ende fällt ein Mißerfolg immer auf den Organisator zurück)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Der Papst

Rare-Mob
Mitglied seit
20.07.2010
Beiträge
273
Reaktionspunkte
10
Kommentare
117
Buffs erhalten
41
nette Geschichte, wenn sich jeder nochmal an seine Anfänge in WoW erinnert, und daran, wie (schlecht) er gespielt hat,
haben Neuanfänger auch eine Chance etwas zu lernen und Spaß zu haben.
 

Hexer1975

Quest-Mob
Mitglied seit
01.12.2010
Beiträge
91
Reaktionspunkte
19
Kommentare
356
Buffs erhalten
278
Tut mir furchtbar leid, aber das hat schon gereicht, hättest dieses Thema besser sein lassen. Wenn man keine Ahnung hat (und das schreibst Du selbst), einfach mal die .... halten.
Was man dort lesen kann, ist echt bewegend, und man kann sich wirklich selbst fragen ob man nicht annähernd genau so geworden ist wie die Mehrheit. Oder mal so war wie der arme Krieger.

Frage mich eher oft, ob die Leute im wesentlichen nicht schon so waren und diese Charaktereigenschaften in WoW einfließen ließen.

Im gewissen Maße kann WoW hilfreich sein, um ein gewisses Maß an Teamfähigkeit zu erlernen, aber jeder Handwerker muß das Werkzeug auch beherrschen können, das man ihm in die Hand gibt ... ansonsten kommt da Mist heraus.

Das was man leider oft in WoW sieht, ist ein großer Mangel an sozialer Kompetenz ... und das ist leider ein Spiegelbild der Gesellschaft.
 

Wolfmania

Welt-Boss
Mitglied seit
02.07.2009
Beiträge
1.333
Reaktionspunkte
23
Kommentare
1
Buffs erhalten
2
"I really want to play with you and have fun. I know this post is not enough to forgive me, but I really want to show you that I have changed and will keep changing.
Happy New Year, and if you forgive me, I will be a better player I promise.
And for the last time, thank you to all raid leaders who tried to work with me, and sorry...".
->Traurig und krank wenn man so als Verstossener im Forum schreibt...wenn man sich vor Augen führt das es eig. um ein Computerspiel geht...*Kopfschüttel*
 

Stevesteel

Welt-Boss
Mitglied seit
05.10.2010
Beiträge
1.155
Reaktionspunkte
64
Naja, man kann es aber auch übertreiben. Es ist ein Spiel und man muss sich nicht vor hunderten von anderen Spielern dermassen rechtfertigen und rumweinen, daß einen alle hassen usw.
"And people, please do not hate and bully bad players too much... Some of them are not intentionally being bad."
Einer spielt sich zum Gutmenschen hoch, ein anderer ist der totale Duckmäuser.
Aber wieso kommt der absolute Nichtskönner, den auf seinem Servier niemand leiden kann, weil er so mies spielt, nicht mal auf die Idee, Guides zu lesen UND versuchen, sie zu verstehen?
Wenn jemand so absolut lernersistent ist, sollte er wirklich etwas anderes spielen oder versuchen sich zu verbessern.
Hilfen gibt es auch ausserhalb des Spiels genug.
Von jemanden, der kompetent genug ist, sich ein Spiel zu kaufen und sogar bereit ist monatlich dafür etwas zu zahlen, von solch jemanden erwarte ich auch, daß er sich ein klitzekleines bisschen damit beschäftigt.
WOW ist ab 12 Jahre, die Mechaniken sind absolut leicht zu durchschauen.
Klar muss man, wenn man in höheren Sphären spielen will, auch mal mathematische Berechnungen durchführen und mit Spreadsheets arbeiten.
Bei dem ganzen wehleidigen Geschreibsel hatte ich eigentlich am Ende erwartet: Chef, der Mann kann nicht lesen.
Leute Leute, man kann es auch echt übertreiben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brux

Quest-Mob
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
26
Reaktionspunkte
2
Kommentare
7
Sehr schönes Thema, führt einem mal wieder vor Augen, dass wir alle unseren Teil für ein besser Community beitragen können.

Ist vielleicht nur meine persönlich Auffassung, aber als ich damals zu Anfang von BC angefangen habe, wurde mir von vielen Leuten geholfen und in Dungeons wurde sich unterhalten und es haben sich viele Freundschaften ergeben. Heute ist es nur noch anmelden für LfD/LfR, rein, alles umhauen und wieder raus.

Wenn wir uns alle mal an die eigene Nase fassen, könnte es auch wieder anders werden. ;-)
 

Niaoo

Rare-Mob
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
162
Reaktionspunkte
13
Kommentare
11
Buffs erhalten
17
Hatte gehofft mein Englisch reicht, aber leider verstehe ich nur die hälfte und damit fehlt mir der Zusammenhang.

Falls jemand Lust hat es zusammen zu fassen .....
 

ZAM

Teammitglied
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
14.185
Reaktionspunkte
611
Kommentare
9.412
Buffs erhalten
6.224
->Traurig und krank wenn man so als Verstossener im Forum schreibt...wenn man sich vor Augen führt das es eig. um ein Computerspiel geht...*Kopfschüttel*

Es ist trotzdem eine Art moderne, traurige Schulhofmentalität kopfpupertierender - damit sich niemand wieder künstlich echauffiert nenne ich sie mal vorsichtig - Trotzköpfe Marke: "Deine Klamotten sind zu schlecht, du hast kein Handy, wir spielen nicht mit dir".

Dieses Pseudo-Pro-Geprolle einer Horde DSL-Einsteiger kann einem schon den Spaß am Spielen verderben, wenn man es zum Abschalten nutzt. "Dann macht man halt was anderes" - Ja, könnte man, aber einige Leute nutzen halt Spiele als modernes Entspannungsmedium.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Sehr schönes Thema, führt einem mal wieder vor Augen, dass wir alle unseren Teil für ein besser Community beitragen können.

Ist vielleicht nur meine persönlich Auffassung, aber als ich damals zu Anfang von BC angefangen habe, wurde mir von vielen Leuten geholfen und in Dungeons wurde sich unterhalten und es haben sich viele Freundschaften ergeben. Heute ist es nur noch anmelden für LfD/LfR, rein, alles umhauen und wieder raus.

Wenn wir uns alle mal an die eigene Nase fassen, könnte es auch wieder anders werden. ;-)

Tolal und aber sowas von /sign!

Ohne Dungon-/RaidFinder und Easymod musste man noch Teamarbeit leisten. Absprachen wurden getroffen. Man hat sich auch nett Unterhalten - auch weil man sich mehr Zeit genommen hatte für eine Instanz.

Heut sind Instanzen nur noch Farmpunkte und die Gruppenmitglieder könnten genauso gut NPCs ein... vielleicht könnte man denen sogar Höflichkeit Programmieren.

Aber ja ich pack mich auch selbst an die eigene Nase... zwar beleidige ich noch immer keine Wildfremden Leute aber seit es den Dungonfinder gibt - gehe ich auch nur noch Brain-AFK in eine Instanz. Zwar gibt es positive ausnahmen aber die sind selten.
Negative Erlebnisse rangen mir nicht einmal mehr ein lächeln ab.

Zwar ist es Wahr das der Dungon-/RaidFinder lediglich ein Tool ist und es daher schwer ist die ganze schuld darauf abzuwälzen aber die Tatsachen/Unterschiede kann man deutlich sehen.
Ich find es schade, dass der DF/RF zu solch einer Entwicklung in der Community geführt hat, letztlich auch, wie es meine Haltung/Verhalten gegenüber Random Gruppen beeinflusst hat.

Noch etwas am Rande:
Das es auch anders geht sieht man in EVE Online - seit nem halben Jahr bin ich dort wieder Aktiv und die Community ist einfach grandios und zu 100% anders als in WoW.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Aber ja ich pack mich auch selbst an die eigene Nase... zwar beleidige ich noch immer keine Wildfremden Leute aber seit es den Dungonfinder gibt - gehe ich auch nur noch Brain-AFK in eine Instanz. Zwar gibt es positive ausnahmen aber die sind selten.
Negative Erlebnisse rangen mir nicht einmal mehr ein lächeln ab.

Zwar ist es Wahr das der Dungon-/RaidFinder lediglich ein Tool ist und es daher schwer ist die ganze schuld darauf abzuwälzen aber die Tatsachen/Unterschiede kann man deutlich sehen.
Ich find es schade, dass der DF/RF zu solch einer Entwicklung in der Community geführt hat, letztlich auch, wie es meine Haltung/Verhalten gegenüber Random Gruppen beeinflusst hat.

Mein Tipp....entweder nichtr nutzen (ja, das geht!) oder dich selbst dort so verhalten, wie du es "früher" getan hast/hättest - wenn keiner an dem von dir erwähnten, eigenen Verhalten netwas ändert, wie sollte es anders werden? Es ist nämlich überhaupt kein Muss, auch bei Nutzung des Tools, "Brain-AFK", wort- und grußlos und ohne den Versuch Schwächeren zu helfen, das Ganze durchzuziehen.

So viele finden "ees schade, dass es so ist" - aber, wenn es wirklich so viele schade finden...warum ist es dann so? Wenn ich etwas schade finde, versuche ich selbst etwas zu ändern und mit gutem Beispiel voran zu gehen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Siriso

Quest-Mob
Mitglied seit
10.09.2011
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Kommentare
133
Buffs erhalten
110
Was für ein Armutszeugnis für die Com. in Korea...wäre ich auf diesem Server, würde ich mich in Grund und Boden schämen.

Aber es ist natürlich immer einfach ein paar wenige nieder zu machen, wenn man den ganzen Server im Rücken hat.

Hut ab, dem Spieler gegenüber der sich die Zeit genommen hat, ihm ein paar sachen zu erklären, manche Spieler, gerade neue, verstehen eben keine Guides, mit ihren ganzen Abkürzungen und sowas alles (wie zB von welcher anderen Klasse, man welche Buffs bekommen kann, was nen KR ist oder sowas)

Arm finde ich allerdings seine Gilde, die diesen "verhassten" spieler nicht aufnehmen wollte, an seiner stelle hätte ich diese, gleich verlassen, sowas asoziales... er hätte doch keine Belastung dargestellt.

Ich persönlich bekomme recht wenig mit, von meinem Server, weil ich selten in den Hauptstädten bin und somit kaum was vom Handels-Channel mitbekomme (sollte mir mal wieder so nen addon runterladen, glaub, da gab es mal was) ...aber sowas ist mir noch nicht untergekommen, nicht mal annähernd...

Wenn ich mich an meine anfangszeit erinnere... wo ich noch fröhlich die ersten raids, ohne dbm/recount/ts und sowas gegangen bin und ohne sockel/vzs und sowas (dachte damals, so nen paar punkte mehr bringen es doch eh nicht, geschweige denn wusste ich welche wichtig sind) ...und mir meine random-raid-mitglieder, den boss noch übern channel erklärten... muss ich ja ne ziemliche Zumutung gewesen sein, wenn ich diesen Forum-Eintrag so lese...

Meine persönliche Erfahrung damals und heute, in Raids/Inies oder BGs ist größtenteils Positiv, klar, querschläger gibt es immer... aber man erlebt auch immer wieder, wie erfahrene Spieler, anderen helfen, gruppen nach wipes nicht gleich aufgelöst werden usw.

Ich persönlich Versuche immer andere so zu behandeln, wie ich selbst behandelt werden will und versuche spielern zu helfen, wie man mir damals geholfen hat... Ich denke der anfang in WoW ist besonders schwer, weil jeder davon ausgeht, das man auf max. level gleich alles weiß, was aber als anfänger nicht der fall ist, da wird man auf max. level eher mit information erschlagen, auf was man alles achten soll.
 

ZAM

Teammitglied
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
14.185
Reaktionspunkte
611
Kommentare
9.412
Buffs erhalten
6.224
Bleibt bitte friedlich, danke.
 

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Mein Tipp....entweder nichtr nutzen (ja, das geht!) oder dich selbst dort so verhalten, wie du es "früher" getan hast/hättest - wenn keiner an dem von dir erwähnten, eigenen Verhalten netwas ändert, wie sollte es anders werden? Es ist nämlich überhaupt kein Muss, auch bei Nutzung des Tools, "Brain-AFK", wort- und grußlos und ohne den Versuch Schwächeren zu helfen, das Ganze durchzuziehen.

So viele finden "ees schade, dass es so ist" - aber, wenn es wirklich so viele schade finden...warum ist es dann so? Wenn ich etwas schade finde, versuche ich selbst etwas zu ändern und mit gutem Beispiel voran zu gehen

Oder einfach wieder die Instanzen schwerer machen um so wieder mehr Teamarbeit reinzubringen... auch könnte Blizzard endlich die Freundesliste Serverübergreifend nutzbar machen sodass man mit Leuten immer wieder zusammenspielen kann, auch im Raid.

Belanglosigkeit (=Instanz, zu einfach, Farmspot) führt meiner Meinung zur gleichgültigkeit (=Verhalten).

Aber das du und ich WoW durchaus "anders" spielen ist schon klar. Ich hab vor WotLK hauptsächlich mit Leuten von meinem Server gespielt, so hat man kontakte geknüpft. Das man sich seine Gruppen immernoch von hand aussuchen kann is mir klar aber wer nimmt eine Suche (über den Chat!!! den Brower ham sie ja abgeschafft) auf sich, wo doch die Gruppe nur ein klick und 15 min entfernt ist?

Auch ändert es nichts das die Instanzen so abgewerten sind das ich schon gar keine lust hab ein Fuß da rein zu setzten.

ACHTUNG: kann subjektivität enthalten. Ich empfinde es so und da kann mir auch keiner was schön reden. Deshalb mein Entschluss aufzuhörn


Zum eigentlichen Thema:
Ich denke der erste Post hier: http://eu.battle.net...36293608?page=2 trifft den Nagel auf den Kopf.
Sooo schwer ist WoW auch nicht. Mit ein wenig Eigeninitiative sollte man sein Charakter beherrschen können. Krieger ist jetzt nicht die einfachste Klasse (zumindest war sie noch vor Cata so, keine Ahnung ab man jetzt auch nur noch 2-3 Knöpfe zu drücken hat) da sollte man sich eine andere klasse sichen oder ein anderes Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Oder einfach wieder die Instanzen schwerer machen um so wieder mehr Teamarbeit reinzubringen... auch könnte Blizzard endlich die Freundesliste Serverübergreifend nutzbar machen sodass man mit Leuten immer wieder zusammenspielen kann, auch im Raid.

Das hat ja auch mit Cataclysm so gut geklappt, als das Endresultat 1,2 Mio weniger Abos waren nach nur einem Quartal (und dem Rest vom Dezember), mit der häufigsten Begründung: "zu schwer" (das ist nämlich der Grund für den aktuell angesetzten Schwierigkeitsgrad)

Die 5.0 Raids werden mit 5.2 übrigens serverübergreifend möglich für händische erstellte Gruppen (ein Bluepost von heute besagt das zumindest) - ebenso sind es doch bereits Freundesliste (?) ebenso wie die Ignorelist (die ist es mit Sicherheit^^...hab nen Spezialisten von nem anderen Server drauf^^) schon - nur der jeweils aktuelle Raid ist es nicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Das hat ja auch mit Cataclysm so gut geklappt, als das Endresultat 1,2 Mio weniger Abos waren nach nur einem Quartal (und dem Rest vom Dezember), mit der häufigsten Begründung: "zu schwer" (das ist nämlich der Grund für den aktuell angesetzten Schwierigkeitsgrad)

Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast...
Meinst du nicht es könnte auch daran gelegen haben das fast 12 Monate lang nix neues mehr kam?

Die 5.0 Raids werden mit 5.2 übrigens serverübergreifend möglich für händische erstellte Gruppen (ein Bluepost von heute besagt das zumindest) - ebenso sind es doch bereits Freundesliste (?) ebenso wie die Ignorelist (die ist es mit Sicherheit^^...hab nen Spezialisten von nem anderen Server drauf^^) schon - nur der jeweils aktuelle Raid ist es nicht

Dann ist es erst seit MoP möglich andere Spieler auf die Feundesliste zu packen und diese in Instanzen (ab 5.2) und Raids einzuladen? Okay...

Aber zu spät, für mich ...

Zumindes ein richtiger Schritt, wenngleich das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast...
Meinst du nicht es könnte auch daran gelegen haben das fast 12 Monate lang nix neues mehr kam?

Im ersten Quartal nach Release eines Addons (bzw. dem zweiten)? Eher unwahrscheinlich, da ist nämlich im Normalfall der Anstieg zu verzeichnen, weil viele "Pausierer" ausprobieren wollen, was sich geändert hat und ob es ihnen gefällt^^
 
Oben Unten