Yalda repariert es dann halt selber - Kapitel 2

Yalda

Rare-Mob
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
453
Reaktionspunkte
3
Kommentare
331
Buffs erhalten
91
Nach dem Erfolg des preisgekrönten Blogeintrages "Yalda repariert es dann halt selber" von 2011 gibt es jetzt die Fortsetzung. Gibt ja so Tage. So "Alles geht schief- Kopfschmerztage an dem man alle Leute auf den Mond schießen, umbringen, auf den Mond schießen und dort umbringen oder umbringen und dann auf den Mond schießen könnte"
Heute war so einer.

Da tippte ich heute auf meinem Notfall und Ersatzrechner an meiner Abschlussarbeit vor mich hin und plötzlich war der Bildschirm schwarz.
Ich dachte so in etwa 5 Dinge gleichzeitig:

- Scheiße - Rechner kaputt?
- Scheiße - wann hab ich zuletzt gespeichert?
- Grraaagh! Gnaaah! Roaar! Gnaaah! Grraaagh (Das Mantra des ewigen PC Zorns)
- Zombieapokalypse? und
- Jetzt Schokolade!

Zwei Sekunden später krachte es draußen furchtbar laut und jemand schrie "Scheiße! Das war die Leitung."

Okay. Gut. Ich wars nicht. Nur die Bauarbeiter draußen. Puh. Ich ließ die Arbeit also erstmal liegen, ging ausführlich mit dem Bären spazieren und schaffte es sogar ein paar Kapitelchen im Labyrinth der träumenden Bücher zu verbringen - dann war die Leitung repariert und mein Ersatzrechner fuhr wieder hoch.

Gespeichert hatte ich natürlich ewig nicht. Ich ärgerte mich also zwei weitere Stunden, bis der Paketbote klingelte und meinen reparierten Hauptrechner vorbeibrachte.
Ich machte den Fehler, dies als ein gutes Zeichen zu sehen.

Eigentlich könnte ich meinen Blogeintrag von 2011 fast genau so nochmal posten, nur dass ich diesmal Ärger mit einem Kundendienst außerhalb der Stadt hatte und diesmal das NVidia/ ATI Verhältnis genau andersherum war. (Diesmal zugunsten von Nvidia)

Wie das halt so ist: seit ewigen Zeiten konnte ich kein Guild Wars 2 mehr spielen, weil meine ATI Karte Blackscreens ausgeworfen hatte. Nach etwas herumsuchen stellte ich fest: Aha, bei der Kartenserie ist irgendwo der Wurm drin (7850 und 7870 haben beide einen Klaps weg). Ich nutzte also den 6 Monatigen Abhol- Reperaturservice vom Kundendienst, der dann auch tatsächlich brav vor 2 Wochen den Rechner wieder einpackte. Und mir heute wiederbrachte. Nach freudigem aufreißen der Verpackung dann der rituelle Facepalm-Schlag: - auf dem Reperaturzettel hab ich erfahren, dass Mainboard und Arbeitsspeicher ausgetauscht wurden, da fehlerhaft. O...kay. Nett. Hat mich nix gekostet und Windows haben sie auch noch gratis neu installiert. Aber:
Die Grafikkarte sei in Ordnung und wurde mir daher so wieder zugeschickt. Aha. Und ich bin Dinkelmus Kleinholz und auf der Suche nach dem heiligen Murmeltier.


Rechner eingestöpselt - Blaue Streifen beim Booten, pinke Kästchen statt Windows Logo. Ich sah meinen Hund an und sagte "Alter, der Rechner ist kaputter als vor der Reperatur." Herr Bär nickte und sagte per Hundekörpersprache: "Grraaagh! Gnaaah! Roaar! Gnaaah! Grraaagh!" - das Mantra des ewigen PC-Zorns auf.
"Richtig" sagte ich. "Genau das."

Ich stapfte also los, kaufte mir die beste Grafikkarte, die ich mir gerade so eben noch leisten konnte und tada~ jetzt geht wieder alles. Böser Brief, kaputte Karte und eine miese Onlinebewertung warte nun auf ein Serviceunternehmen.

Einmal mit Profis arbeiten.
Einmal.
 

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
Ich glaube ich liebe dich ^^
 
TE
TE
Yalda

Yalda

Rare-Mob
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
453
Reaktionspunkte
3
Kommentare
331
Buffs erhalten
91
So - nachdem ich die alte Karte zum Umtausch geschickt habe ist gerade die neue Karte angekommen und wisst ihr was? SIE PASST NICHT, WEIL SIE LÄNGER ALS DIE ALTE KARTE IST.
Bwahahaha.

Oh mein Gott.
 
Oben Unten