Zeitungaustragen bei arbeitslosen Eltern

Waidowai

Rare-Mob
Mitglied seit
25.11.2007
Beiträge
219
Reaktionspunkte
0
Kommentare
8
Hey
Werde bald 15 und wollte eigentlich schon lange Zeitungaustragen
Doch meine Mutter meinte immer,dass ihr mein verdientes Geld abgezogen werden würde.
Ich kenn mich da nicht so gut aus und würde gerne wissen,ob das stimmt bzw wie man das vielleicht umgehen oder derartiges könnte.

Danke schonmal =)
Bitte nur richtige Antworten

MFG WAIDOWAI
 

Valenth

Rare-Mob
Mitglied seit
14.09.2008
Beiträge
109
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Hey
Werde bald 15 und wollte eigentlich schon lange Zeitungaustragen
Doch meine Mutter meinte immer,dass ihr mein verdientes Geld abgezogen werden würde.
Ich kenn mich da nicht so gut aus und würde gerne wissen,ob das stimmt bzw wie man das vielleicht umgehen oder derartiges könnte.

Danke schonmal =)
Bitte nur richtige Antworten

MFG WAIDOWAI
Sehr anstrengend. Mein Vater hat gesagt, dass er, als er so jung war wie du, auch mal Zeitungen austragen ging um etwas dazu zu verdienen. Nach seinem Bericht wirklich sehr anstrengend.
 

iggeblackmoore

Dungeon-Boss
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
733
Reaktionspunkte
2
Kommentare
168
Ich frag morgen mal meinen Sowi Lehrer, das würde mich jetzt auch mal gerne interessieren, weil es teorethich sein könnte, wenn ich so auf unseren Vatterstaat runterblicke, aber es gibt immer Auswegen so etwas zu umgehen.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Kronas

Raid-Boss
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
7.341
Reaktionspunkte
162
Kommentare
117

Cemesis

Rare-Mob
Mitglied seit
09.07.2006
Beiträge
273
Reaktionspunkte
11
Kommentare
933
Buffs erhalten
534
Also ich bin nich mehr ganz so auf den laufenden, is auch schon was lange her als ich zur Schule ging^^

Aber ich glaube das Vatter Staat dir das Geld nicht nehmen kann da du noch nicht Volljährig bist und sowas zur "aufbesserung deines Taschengeldes" zählt. So grob übersetzt kann das glaub ich hinhauen. Auf jedenfall irgendwas mit Minderjährigkeit war da irgendwas.
 

Kaeppiman84

Rare-Mob
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
352
Reaktionspunkte
0
Kommentare
55
Buffs erhalten
90
Ein paar Kumpels von mir gehen Zeitungen austragen. Die sind offiziell bei der RDW (Rheinische Direkt Werbung) angemeldet und bei denen wird den Eltern nichts abgezogen. Ich selbst habe auch einen Minijob auf 400€-Basis bei Edeka und meinen Eltern wird nichts abgezogen.

Von uns ist auch noch keiner volljährig und ich kann mir nicht vorstellen, dass man den Jugendlichen das, was sie sich nebenbei dazuverdienen, den Eltern abnehmen sollte, das wäre ja rein logisch betrachtet totaler Blödsinn.
 

Te-Rax

Dungeon-Boss
Mitglied seit
17.11.2007
Beiträge
700
Reaktionspunkte
0
Kommentare
43
Ich kenne zwar nicht die Antwort auf deine Frage, aber eins ist doch mal klar, es wäre total hirnrissig deiner Mutter Arbeitslosengeld abzuzuziehen, wenn du für Geld Arbeiten gehst. Das würde heißen die Leistung die du bringst würde = 0 bringen.

MfG
 
TE
TE
W

Waidowai

Rare-Mob
Mitglied seit
25.11.2007
Beiträge
219
Reaktionspunkte
0
Kommentare
8
Das verstehe ich schon,nur meinte sie das halt,und ich denke sie kennt sich da schon bissl aus :O
Vll,weil sie ja irgendwie auch Geld für mich bekommt und es ja dann kein Arbeitslosengeld mehr wäre,wenn Geld einkommt
 

valfaris92

Quest-Mob
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
50
Reaktionspunkte
1
Kommentare
84
hab mal anchgefragt^^

es stimmt...
Alles was du besitzt ändert was...also der Staat ist da sehr asozial...

ein auswag gibt es aber auch wenns halt schwarz ist und sress geben kann auch wenns keiner Kontrolieren wird...

Frag nen freund ob der den Job macht...aber dann amchst du dne Job für ihn...kp frag nen guten kumpel oder biete im im Notfall noch 5€ an jeden monat dafür das er den job laufen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
W

Waidowai

Rare-Mob
Mitglied seit
25.11.2007
Beiträge
219
Reaktionspunkte
0
Kommentare
8
Ich rede ja auch nur davon,solange sie sozusagen für mich auch Geld kriegt,ob das bei Arbeitslosengeld irgenbdein Unterschied macht,ka^^
Naja danke allen,ich werd ma nochma mit meienr Mutter sprechen =)
 

dalai

Dungeon-Boss
Mitglied seit
02.08.2007
Beiträge
650
Reaktionspunkte
0
Kommentare
14
Sie können deiner Mutter kein Geld abziehen, das Arbeitslosenamt merkt sowieso nicht, dass du Zeitungen austragst, die können deiner Mutter doch auch gar nichts abziehen, denn sie teilt ja nicht aus sondern du.
Ich würde übrigens eher Abendzeitungen oder Werbung austeilen, werbung ist meistens weniger schwer und du kannst meistens wählen, um welche Uhrzeit du sie austeilst und abendzeitungen musst du wie der name sagt abends/nachmittags austeilen, dass ist besser als frühmorgens vor der schule austeilen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kaeppiman84

Rare-Mob
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
352
Reaktionspunkte
0
Kommentare
55
Buffs erhalten
90
Habe mich mal erkundigt. Es kann sehr wohl sein, dass deinen Eltern das Geld abgezogen wird.

Begründung des Staats: Du führst keinen eigenen Haushalt sondern wohnst noch bei deinen Eltern. Somit zählen die das zum Mitverdienst. Wenn jetzt jemand Sozialhilfe bekommt und trotzdem zusätzliches Einkommen hat, dem wird das Geld, das man durch den Nebenjob bekommt von der Sozialhilfe abgezogen. Damit will der Staat verhindern, dass Leute Sozialhilfe beantragen und nebenbei ihre Jugendlichen Kinder arbeiten schicken.

Blödes Gesetz, ist aber mit legalen Mitteln nicht zu umgehen
 

Minastirit

Raid-Boss
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
12.949
Reaktionspunkte
1
Kommentare
122
Habe mich mal erkundigt. Es kann sehr wohl sein, dass deinen Eltern das Geld abgezogen wird.

Begründung des Staats: Du führst keinen eigenen Haushalt sondern wohnst noch bei deinen Eltern. Somit zählen die das zum Mitverdienst. Wenn jetzt jemand Sozialhilfe bekommt und trotzdem zusätzliches Einkommen hat, dem wird das Geld, das man durch den Nebenjob bekommt von der Sozialhilfe abgezogen. Damit will der Staat verhindern, dass Leute Sozialhilfe beantragen und nebenbei ihre Jugendlichen Kinder arbeiten schicken.

Blödes Gesetz, ist aber mit legalen Mitteln nicht zu umgehen

hab ich mir gedacht. Ist auch fast klar. Leider ..
 

Lurock

Raid-Boss
Mitglied seit
02.08.2007
Beiträge
8.783
Reaktionspunkte
1
Kommentare
72
Buffs erhalten
50
Tjoa, die Bundesrepublik Deutschland...
 

Todesschleicher

Dungeon-Boss
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
515
Reaktionspunkte
0
Und jetzt kommt wieder Anti-Hartz-VI-Flame...

Dass das Geld, das Kinder verdienen, abgezogen wird, ist allerdins wirklich scheiße...die können doch auch nix dafür...das fällt glatt unter Kinderarbeit -.-
 

Kaeppiman84

Rare-Mob
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
352
Reaktionspunkte
0
Kommentare
55
Buffs erhalten
90
Andererseits kann ich den Staat bei dieser Gesetzgebung auch verstehen. Gäbe es dieses Gesetz nicht, würden bestimmt viele Kinder von Sozialhilfeempfängern arbeiten gehen und das Geld, das sie dabei verdienen (oder zumindest einen Teil davon), ihren Eltern geben.
 

Shadlyin

Rare-Mob
Mitglied seit
14.07.2007
Beiträge
132
Reaktionspunkte
0
Kommentare
160
Buffs erhalten
13
Hey
Werde bald 15 und wollte eigentlich schon lange Zeitungaustragen
Doch meine Mutter meinte immer,dass ihr mein verdientes Geld abgezogen werden würde.
Ich kenn mich da nicht so gut aus und würde gerne wissen,ob das stimmt bzw wie man das vielleicht umgehen oder derartiges könnte.

Danke schonmal =)
Bitte nur richtige Antworten

MFG WAIDOWAI
So ein Blödsinn.
Ich habe selbst in deinem Alter Zeitung ausgetragen, solche Arbeit fällt unter das Jugend Arbeit Schutzgesetz (JASchG) undhat rein gar nichts mit dem Finanzstatus deiner Eltern zu tun.



Kleiner Aussschnitt:

"im Ferienjob

* Grundlage ist das Icon Externer LinkJugendarbeitsschutzgesetz. Mit 13 und 14 Jahren darf man maximal zwei Stunden pro Tag „leichte" Tätigkeiten wie Zeitung austragen und Babysitten ausüben. Erst ab dem 15. Geburtstag kann man in den Ferien jobben! Jugendliche unter 18 benötigen das Einverständnis der Eltern.
* Der Ferienjob ist eine "Kurzfristige Beschäftigung" für zwei Monate am Stück bzw. nicht mehr als maximal 50 Arbeitstage/Jahr (ab 18 Jahre). Ab 15 Jahre dürfen es nur maximal vier Wochen bzw. 20 Arbeitstage/Jahr sein.
Sozial-, Kranken- oder Rentenversicherungsbeiträge fallen hierbei nicht an."

-Ausschnitt von http://www.bund.de/nn_177434/DE/WuW/A-Z/S-....html__nnn=true
(Lass dich nicht vom Wort "Ferienjob" verschrecken, kommt auf's selbe raus, wenn du das dauerhaft machst)



Ein kleiner Job bringt dir nicht nur gutes und legales Geld ein (bei mir waren es je nachdem 50-100 Euro) sondern gibt dir auch das gute Gefühl, dass du das alles selbst erarbeitet hast.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


MfG
Shadlyin



PS: Die Seite hatte ich als drittes Ergebnis bei Google gefunden, einfach mal probieren
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Oben Unten