Eine Kurzstudie über das Verhalten der WoW Spieler

Variolus

Rare-Mob
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
196
Reaktionspunkte
3
Kommentare
2.386
Buffs erhalten
1.935
Irgendwie erstaunlich, dass ein Mensch, der selbst sofort beleidigend wird, von anderen Spielern, die sich irgendwie daneben benommen haben, Einsicht erwartet...

Deine Studie zeigt vor allem, wie mies Du dich deinen Mitspielern gegenüber benimmst und Du bist selbst das beste Beispiel für die Verschlechterung des Miteinander innerhalb des Spieles. Aber schwingst Dich dazu auf, andere zu bewerten, die nicht einen Deut schlimmer sind als Du, sich nur anders unsozial verhalten. Das nenn ich ganz großes Kino ^^
 

BIGMON

Quest-Mob
Mitglied seit
13.10.2010
Beiträge
46
Reaktionspunkte
2
Kommentare
80
Buffs erhalten
10
An den werten TE. Du scheinst mir aber auch nicht gerade der freundlichste Spieler zu sein, so wie Du Deine Mitspieler anpfeifst. Kehre erstmal vor Deiner Türe.
 

Imba-Noob

Rare-Mob
Mitglied seit
23.06.2008
Beiträge
213
Reaktionspunkte
14
Kommentare
2.164
Buffs erhalten
1.831
@TE
Und was soll das?? In der Zeit wo du den Text geschrieben hast, hättest du bestimmt mehrfach Bedarf rollen können.
Ich Habe kein Problem damit, alle rollen Bedarf warum soll ich es nicht machen. So ist WOW, und es wird sich auch nicht, wegen dir, ändern.

Also auf "gut deutsch", wenn sich andere antisozial verhalten tust du es genau so? Dann bist du keinen Deut besser und Teil des Problems.

Ich mach es genau umgekehrt: Und selbst wenn alle Bedarf machen, verhalte ich mich korrekt. Und ich verzichte oftmals auch für andere aus Loot. Und glaub mir, dass hat auch positive Auswirkungen.
 
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Kommentare
11
[sup]"Eine Furzstudie über das Verhalten der WoW Spieler"[/sup]

Ich verstehe die Diskussion über diesen "Heul" Thead nicht - is gibt solche und solche Spieler. "Punkt"

Viel mehr nervt mich das ich wirklich diesen Beitrag gelesen habe - völlig Sinnfrei. Eben wirklich ein "omg hier rollen welche BEDARF auf Sachen die zu 99% kein normaler Spieler braucht" Beitrag, da is auf der Insel besseres Zeug gibt. Weicheiheulbeitrag ! --> meine Meinung - und ich hab auch keine Lust die mit irgendwelchen Pseudo Sozi´s zu diskutieren.

Was gebt ihr diesem Ersteller auch noch ne Plattform sich auszuheulen. Soll er das doch auf FB oder sonstwas machen.

Ich würde als Mod den einfach schließen weil genug solche "tollen" Beiträge gibt, die zu nichts als unendlichen pro und contra Antworten führen.


.. und gleichnoch eins Hinterher - ich habe nicht auf diesen Beitrag reagiert sondern auf die Diskussion die der nutzlose Heulthread wieder losreisst.

Habts Spass und wenns mal nicht lustig ist - es gibts genug andere Möglichkeieten ingame oder RL

schönen Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Grushdak

Welt-Boss
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
1.102
Reaktionspunkte
62
Kommentare
1
Buffs erhalten
1
Was hast Du denn für Probleme?!

1. Post hier überhaupt, sehr seltsame Wortwahl, meckerst über den Eingangspost - obwohl Du die nachfolgende Diskussion meinst ...
Und hätte ein Moderator oder ein Admin es schliessen wollen, wäre es schon längst geschehen.
Einzig ne Erinnerung an die Regeln hier kam (anfangs), welche Du aber gerade bewußt mißachtet hast (für einen Neuling Respekt-not).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

evalux

Rare-Mob
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
383
Reaktionspunkte
9
Kommentare
101
Buffs erhalten
49
Meiner Meinung nach hat sich die Einstellung der WoW-Spieler in den letzten Monaten rapide verändert. Es gibt keine Serverrivalitäten mehr, sondern Serverrassismus. Es gibt in nahezu jeder HC Instanz Ninjalooter, die nicht nur Bedarf machen, weil ja keiner Bedarf hat(das ist ihnen egal), sondern, weil sie nach der Aussage jedes Spielers, der Ninjat "Gold braucht". "Gold brauchen" ist aber kein Argument dafür sich asozial verhalten zu dürfen. Und die Gegenstände mit bedarf zu ninjan, obwohl man sie nicht tatsächlich als Equipoptimierung benötigt, ist asozial, denn es gibt Millionen einfachere Methoden, um an Gold zu kommen. Die Würfelregeln werden jedem geläufig sein.

Zunächst einmal: diese Einstellung "der WoW-Spieler" (was an sich schon jene Gleichmacherei ist, die du mit deinen Ausführungen zum "Serverrassismus" anprangerst) gab es schon zu BC-Zeiten, es gab da auch schon schlimmere Fälle (Gruppe vor dem letzten Schlag am Boss aufgelöst, um den ganzen Loot einzustreichen, kein Witz !) Zudem will ich diese Ninjalooter zwar nicht in Schutz nehmen, aber ich weiss einfach, dass bei vielen inzwischen ein Loot-Automatismus eingesetzt hat, der von der Annahme geprägt ist, dass sich seit der zeitlosen Insel eh keiner mehr über Inis ausrüstet (die Inis sind nur noch Gold-und-Markenspender), ich bedarfe bei grünen Items, die im Raid auftauchen, auch immer. Man kann das nur abschwächen, wenn man vorher deutlich sagt, dass man Need auf ein ganz bestimmtes Item hat. Erst, wenn dann trotzdem geninjat wird, sprech ich von asozialem Verhalten - welches seit DF und Serververknüpfung eher die Regel ist.

Es sei gesagt, dass ich nicht meinen Frust ablassen möchte. Ich möchte sachlich die momentane Situation beschreiben und bin für Anregungen, eigene Erfahrungsberichte und Tipps, wie man sich gegenüber solchen Leuten verhalten soll, sehr dankbar! Für mich ist es jedoch kein Tipp, diese Personen einfach zu ignorieren. Ich bin immer noch der Meinung, dass jeder Mensch, egal wie alt er ist, welche Bildung er genossen hat oder genießt und welcher Nationalität er angehört, mit vernünftigen und verständnisvollen Mitteln in ein Gespräch über dessen Fehlverhalten gewickelt werden kann.

Du kannst das sicher mit den meisten machen, wenn du nicht zu sehr den kritischen Moralapostel herauskehrst, denn in erster Linie ist es immer noch ein Spiel mit anonymen Leuten. Anders als in den meisten anderen MMOs, die ich kenne, kann man WoW relativ egoistisch spielen, und wer das nie anders gemacht hat, wird sich nur ungern belehren lassen, zumal das ja einen Einschnitt in seine Spielweise und seine Prioritäten wäre.

Deswegen bleibt nur, diese Spieler zu ignorieren und sich zu freuen, dass es noch andere gibt, die nicht so drauf sind, denn inzwischen sind die Mangelware
 
TE
TE
Annovella

Annovella

Welt-Boss
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
2.390
Reaktionspunkte
175
Kommentare
4.589
Buffs erhalten
1.797
Sooo. Zu aller erste: Guten Morgen und Entschuldigung dafür, dass ich die letzten Tage nicht geantwortet habe. Ich wollte die Reaktionen abwarten und hatte ohnehin nicht allzu viel Zeit.
Ich werde versuchen, auf jeden Beitrag einzugehen - aber gleichzeitig auch möglichst zusammen zu fassen, da es sonst ein unendlicher Wall of Text wird und das möchte ich niemanden antun. Ich zitiere manchmal mehrere Sachen oder Nenne nur euren Namen mit einem leeren Zitat, damit ihr seht, das ich im Rahmen des Antwortsbereichs auch auf euch eingehe.
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Zu aller erst allgemein zu den "Loot-Regeln" in WoW, da es für viele Widersprüche hier - aber auch ingame sorgt und dies ein Großteil des Themas hier war:
Es gibt drei Varianten, auf einen Gegenstand in einer Instanz zu würfeln:
Passen: Es wird auf einen Gegenstand gepasst, da man ihn weder als Verkaufs-, noch als Ausrüstungsgegenstand braucht. Um einem Mitglied der Gruppe, der Bedarf auf einen Gegenstand hat seine Mitfreude zu zeigen, passt man auch häufig, anstatt Gier zu würfeln.
Gier: Wie bei den anderen Würfelmethoden ist der Name hier auch zutreffend. Gier bedeutet, dass man das Item, sofern niemand es als Ausrüstungsgegenstand benötigt, gerne zum Verkaufen nehmen würde.
Bedarf: Wenn jemand Bedarf würfelt, dann möchte er das Item nutzen, da er es in irgendeiner Form braucht. Wichtig: Es verkaufen ist kein "Gebrauchen", wer Gold braucht, hat unzählige andere Methoden, daran zu kommen. 30 Minuten Instanzen durchlaufen ohne Bedarf zu würfeln bringt 500-1000 Gold. Also wer da noch Goldprobleme hat... Wer ein Item nur für's Verkaufen braucht, würfelt Gier. So ist die Regel. (Leider eine Regel, die in WoW zu viel Toleranz hat und nicht bestraft wird)

Anmerkung: Nicht jeder hat das volle Inselgear oder benötigt das HC Dungeon-Gear für sein zweit- oder dritt-Equip. Die von mir angezweifelten Personen würfeln jedoch auf Gegenstände, die sie in dieser Art viel besser haben und nur diese spreche ich auch gezielt an. Es gibt sogar einige CM-BiS-Items in HC Dungeons - oder zumindest welche, die nah an die BiS Items herankommen, auch dies bedenke ich, bevor ich jemanden anschreibe.

*Ausrüstungsgegenstand kann Gear, aber auch ein Mount oder Fun-Item usw. sein - also etwas, was einen aktiven Nutzen hat, wobei in vielen Gruppen vorher abgesprochen wird, ob man nun Gier oder Bedarf auf ein Mount/Fun-Item würfelt.
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Kritiken über Art und Durchführung der Studie:
Außerdem finde ich das dein vergleich von Serverzugehörigkeit und Nationalität etwas.... nunja extrem bzw. übertrieben ist. Das wäre mir schon ein zu inflationärer Gebrauch von Rassismus.
Außerdem dein "Abgang" mit dem "kein Hitlergruß machen" ist meine Ansicht nach auch ziemlich daneben.
Rassismus beschreibt aber genau dies. Erst vor kurzem habe ich einen interessanten Artikel über die Veränderung dieses Ausdrucks gelesen. Als Rassismus wird teilweise die Anfeindungen verschiedener Gruppen angesehen. Hart gesehen kann man dies sogar bei unterschiedlichen Sportvereinen feststellen. Ich hoffe du kannst das so annehmen, wenn nicht, können wir darüber gerne über PN weiter schreiben.
Und ja, der Abgang war peinlich, gestehe ich.
Zu Surai und Virikas: Es ist natürlich nicht in jedem Fall so pampig gewesen. Allerdings sind diese Reaktionen vollkommen normal. Wenn euch jemand hinten in eurem Wagen rein fährt, dann sagt ihr schließlich auch "spinnst du!?" oder "was soll der Mist denn!?". Man begegnet dem Gegenüber eben weniger freundlich, wenn dieser etwas macht, was negativ gesehen gegen die Norm spricht. Grundsätzlich ist es dennoch richtig, dass meine Art den meisten (zurecht) schon beinahe zu direkt ist. Es ist Fluch und Segen zugleich. Wenn man es auf diesen Fall betrachtet, natürlich ein Fluch.
Ich glaube es handelt sich hier nicht nur um ein Problem in WoW, sondern allgemein des Internets.....siehe z.B. Facebook.
Man ist anonym und daher passiert einem auch nichts, darum verhalten sich auch viele so.
Dann gibt es die möchtegern Profis, die andere angreifen oder flamen.....wirkliche Profis verhalten sich nicht so, ich spreche da aus eigener Erfahrung, Sie versuchen zu helfen und geben Hilfestellung, das man besser wird.
Ich verhalte mich online auch so, wie ich behandelt werden will......so hab ich mir nichts vorzuwerfen.
Bin seit 1997 aktiv im Netz und spiele auch seit jeher Multispieler-Spiele online und kann sagen: Gab es gute und harte Regeln und eine klare Spielesturktur, dann haben sich die Spieler auch benommen. Es kam in Galaxywars beispielsweise nie vor, dass jemand beleidigt hat. Nicht im Jahre 2000 und auch nicht im Jahre 2009. In Counter-Strike wird auf einem Public viel beleidigt, weil eben bis auf die Admins niemand dort etwas gegen tun kann und auch nicht so ernst nimmt. In Ligen wurde man für Beleidigungen bestraft. In WoW herrschte eigentlich im Ganzen genommen ein angenehmes Klima, auch wenn man anonym war. Hier muss man natürlich sagen, dass man stärker anonym wird, desto weniger man miteinander zutun hat. Oft im Thread richtig angesprochen war das Verhalten der Spieler, als es noch keine Random-Such-Tools gab deutlich besser. Warum? Weil ein schlechtes Verhalten Konsequenzen hatte. Langfristig gesehen würde dich keiner mehr auf deinem Server mitnehmen. Heute wäre das "ja egal". Auf Facebook habe ich eher das Gefühl, dass die Leute so ziemlich alles schönreden. Ich bin dort nicht so aktiv, jedoch lese ich unter jedem Bild nur, wie "toll alles und die Person doch ist und tralalala". Aber ich habe mit Facebook auch zuwenig Erfahrung, als das ich da richtig mitreden könnte.
Ich gebe dir recht, was das Verhalten richtiger Profis anbelangt. Habe selbst einige Jahre professionell eSport betrieben und kann dort umso besser drüber sprechen. Allerdings muss man auch sagen, dass es in WoW eigentlich kaum noch professionelle Spieler gibt. Man müsste zuerst einmal festlegen, was überhaupt ein Profispieler ist und genau da liegt das Problem: Es ist vollkommene subjektive Definitionssache. Ich würde sagen, ein Profispieler ist man, sobald man einen Vertrag unterschreibt. Handelt es sich dabei aber um einen Sponsoringvertrag oder tatsächlich um ein Arbeitspapier? Wie sieht es mit Gehältern aus? Würde das Thema hier sprengen. Wer darüber diskutieren will -> PN.

@fraudani
Ich finde deinen Beitrag sehr gut und kann dir voll und ganz zustimmen! Eine Anmerkung habe ich dann noch:
Im Regelfall werden immer die sogenannten "Kiddies" beschuldigt, sehr oft einfach zu unrecht. Insofern sind für mich Aussagen wie "bestimmt minderjährig" oder "schämt sich wohl im TS" (wofür auch immer) einfach nur Unterstellungen. Wer will schon gerne sehen, dass sich Menschen der eigenen Altersklasse aufführen, wie man es sonst nur den bösen bösen Kiddies unterstellt?
Ich denke bei den meisten Menschen - auch bei mir, muss man wohl gestehen - ist diese Denk- und Redeweise (Allgemeiner Spruch) "Boah diese blöden Kiddies wieder" fest in den Köpfen integriert. Es ist eine komplette Verallgemeinerung ohne auch nur ansatzweise Beweise oder Grundlagen zu haben, um über so etwas urteilen zu können, zumal ja nicht jeder dieser Altersstufe "so" ist. Bei solchen Sätzen und Sprüchen würde ich mir nicht das physische, sondern psychische Alter denken. Auch Menschen im Alter von 20, 25, ja auch 50 Jahren können "Kiddies" sein. Also in den meisten Fällen einfach eben das geistige Alter denken.
Zunächst einmal: diese Einstellung "der WoW-Spieler" (was an sich schon jene Gleichmacherei ist, die du mit deinen Ausführungen zum "Serverrassismus" anprangerst) gab es schon zu BC-Zeiten, es gab da auch schon schlimmere Fälle (Gruppe vor dem letzten Schlag am Boss aufgelöst, um den ganzen Loot einzustreichen, kein Witz !)
Wegen dem Rassismus: Jain. Sagt jemand "alle auf Aegwynn sind schei**", dann ist es Serverrassismus. Es enthält das wichtige Wort "alle". Ich habe nie geschrieben, das alle WoW Spieler oder alle Randominstanz-Spieler "schlecht" sind, sondern nur das Verhalten der WoW Spieler insgesamt gesehen schlechter geworden ist, was nicht heißt, dass jeder schlecht ist, sondern die Anzahl der schlechten Spieler(bezogen auf das Verhalten) und die Häufigkeit unzufriedener Situation deutlich höher geworden ist.

Ja, damals gab es Personen, die auch Ninjaloot betrieben haben oder gar ganze Raids aufgelöst haben, aber: Wurde der Loot in einem nicht-privaten Chat vorher genau erklärt, also das z.B. alles FFA ist und wurde dennoch ein Item "weggeninjat", dann kann man mit Hilfe eines Tickets dagegen vorgehen. Ansonsten gilt: Der Raidleiter oder Plündermeister hat die Macht, aber auch die Arbeit. So gab es diese unschönen Situationen gewiss, aber wie häufig? Mir wurde zu Classic in ZF der Razzishiraptor vom PM weggeninjat, erst hat er normal verwürfelt, habe eine 100 gehabt und er nur eine ~60. Hm.. was gab es noch.. vllt ein Dutzend Ninjalootgeschehenisse. Heute erlebst du quasi soviel an einem Tag, was mir damals in 4 Jahren passiert ist.
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Änderungen an System in WoW:
Sollen sie die Instanzen wieder anspruchsvoll machen und diesen bescheuerten Dungeon-/Raidfinder raushaun. Dafür eine verbesserte Version des Suche-Tools einbauen. Das gab es schon zu BC und man konnte nach Gefährten für Instanzen oder Quests suchen.
Nebenbei fliegt dieser beknackte LFR vom Server. Der Erfolg hat doch gezeigt dass Flex genau das ist, was die Spieler als quasi-LfR wollen.
Für das Loot Problem gibt es nur 2 Möglichkeiten:
1. Jeder bekommt seinen persönlichen Loot a la Diablo
2. oder jeder Gegenstand wird einer bestimmten Klasse zugewiesen, die dann bedarf oder gier wählen darf.
2. gibt es bereits ja schon und es funktioniert nicht so.
Lootsystem: Spieler mit besserem Equip, anderer Skillung oder die bestimmte Items gar nicht anlegen können, sollten kein Bedarf machen können. Es sollte außerdem zwischen Bedarf und Gier noch "Zweitbedarf" für andere Skillungen eingeführt werden. Handwerkswaren etc. sollten grundsätzlich nur über Gier ergattert werden können. Im Einzelfall können die anderen Mispieler immer noch passen, wenn jemand etwas Bestimmtes gerne haben möchte. Eine andere Möglichkeit wäre persönlicher Randomloot, die ich jedoch zweischneidig finde und die man schon beim Solospiel hat.
Sozialverhalten: Eine Art Bewertungsmöglichkeit. Allerdings muss diese extrem durchdacht sein, damit nicht einfach die ganze Gilde Spieler aufwertet. Denkbar wäre z. B. Bewertungen nur in Zufallsgruppen (und ggfs. mit Begründung, die man auswählen kann) zuzulassen. Zu wenig Schaden ist für mich im Regelfall kein Grund, denn oft liegt es am Gear und DPS sind nicht ohne weiteres vergleichbar, vor allem nicht im Levelbereich und auch wenn es nicht am Gear liegt, ist ein Hinweis auf Verbesserungen hilfreicher als ein Kick oder eine schlechte Bewertung.
Beleidigungen sollten zudem strenger geahndet werden. Es kann nicht sein, dass Spieler strafbares Verhalten an den Tag legen, und die nach spätestens drei Tagen wieder online sind (ich rede hier nicht vor "Noob", "A..." oder "Bastard" sondern schon schwerwiegende Schmähungen oder Drohungen).
Allgemein zusammengefasst: Ein personalisiertes Lootsystem, wie es im LFR oder Flex ist(sollte aber samt grünem Trashloot sein) ist das Optimum und würde in jeder Hinsicht das Spiel versozialisieren, denn es gibt gar keinen Lootneid, keine Diskussionsgrundlage, wieso der oder die ausgerechnet den Loot bekommt oder überhaupt bedarf macht. Die Diablo 3-Variante halte ich auch für gut. Jeder hat seinen eigenen Loot und man kann ihn dennoch mit anderen Spielern tauschen - bezogen auf WoW wäre ein personalisierter Loot mit zweistündiger Tauschmöglichkeit genial. So könnten selbst normale oder heroische (bzw. später mystische) Raids davon profitieren. Fakt ist: Es gibt viele gute Systeme und Ideen. Und technisch ist alles machbar bzw. existiert sogar - sogar in eigenen Spielen von Blizzard.
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Soziales bezogen auf "Job" bzw. "Spiel" kündigen:
Meine Meinung darüber lautet wie folgt: Das Spiel macht mir Spaß und ich finde vieles an diesem Spiel gut, egal ob es von Spieler- oder Macherseite kommt. Ich habe selbst schon Erfahrung mit einem Job(bzw. eher einer Ausbildung) gemacht, in der ich unzufrieden wegen des Betriebsklimas war und ja, es ist nicht schön, kann einen krank machen und man sollte sich dringend etwas Neues suchen. Ich würde jetzt aber nicht behaupten, dass dieses Beispiel auch auf WoW passt, wo man wirklich viele Spieler kennen lernt. Wenn man in einem Unternehmen arbeitet, wo man tagtäglich mit neuen und fremden Mitarbeitern zutun bekommt, manchmal auch nur für wenige Minuten, dann pfeift man da denke ich mal drauf, denn es kommt danach immer ein Anderer und bringt dich wieder zum Lachen. Andere Jobs kann man gar nicht vergleichen. Mittel- und Langfristig kann man sich in WoW aussuchen, mit wem man zutun hat, in einem Job meist nicht. Es ist ja auch nicht so, dass ich nur mit einer begrenzten Anzahl Spieler zutun habe und diese tagtäglich "ertragen muss". Ich würde meinen Job nicht kündigen, nur weil mir ab und zu mal ein Kunde oder entfernter Mitarbeiter nicht passt, zudem man sich dort im Notfall eher beschweren kann, sei es unter vier Augen oder als Beschwerde an die höhergestellten Mitarbeiter.
Außerdem kommt wirklich selten vor, dass man wirklich nur Kollegen im Beruf hat, mit denen man klar kommt. Abstriche gibt es denke ich fast(!) überall.
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Offtopic, Anmerkungen, ...:
Deine Skillleiste als Blut DK ist unglaublich überfüllt. So viel brauchst du garnicht .
Stimmt! Eigentlich brauch ich nur Todesstoß, Siedendes Blut und Runenstoß!
Und was soll das?? In der Zeit wo du den Text geschrieben hast, hättest du bestimmt mehrfach Bedarf rollen können.
Ich Habe kein Problem damit, alle rollen Bedarf warum soll ich es nicht machen. So ist WOW, und es wird sich auch nicht, wegen dir, ändern.
Ich bin aber kein Mensch, der der kollektiven Mehrheit automatisch folgt.
Ich kann auch bestätigen, dass die GMs mit Beleidigungen sehr hart umgehen. Leider auch aus eigener Erfahrung. Ich bin kein Freund von "harten" Beleidigungen oder gar Drohungen. Aber selbst ein "A-Loch" oder "Man bist du blöd" entfällt mir auch manchmal. Und selbst dies hat schon einmal für Verwarnungen, gar zur Sperre geführt. Die Sperre bekam ich, weil ich während einer lustigen Diskussion im /1 "Auch Minderheiten haben das Recht diskriminiert zu werden" schrieb. Ohne Kontext hört es sich vllt. wirklich beleidigend an, aber es ging - wie gesagt - um ein lustiges Thema und außerdem ist der Spruch ein Zitat von Serdar Sumuncu und dies habe ich auch gekennzeichnet. Leider hat das alles den GM nicht interessiert. Er meinte sogar, würde ich noch einmal so etwas "böses" schreiben, würde mein Account permanent gebanned werden. Alles nur wegen eines Missverständnisses. Schade um die 650 Tage Spielzeit*duck*
Problem an der Sache ist: Wenn man schon lange spielt - und eben auch relativ viel, dann stapelt sich dies hoch. Es gibt keine "Verjährung" der Strafen, was ich nicht für gut empfinde, denn Menschen können sich ändern und nur weil sie alle 2-3 Jahre mal einen kleinen Ausrutscher haben, welcher möglicher Weise auch über eine blöde Provokation oder ähnlichem Entstanden ist stark zu bestrafen, halte ich eben vor allem für die langjährigen treuen Spieler nicht gut.
An sich hast du natürlich recht. Aber: Gerade in HC Dungeons und im LFR gibt es viele Spieler, die sich nicht richtig verhalten. Egal ob im Chat oder bei Lootregeln. In normalen Szenarien erlebe ich auch ständig AFK-Spieler, die von vorne rein nicht anwesend sind. Man kann diese Spieler nicht kicken, da sie 15 Minuten lang einen "Kickschutz" haben und es sich nicht lohnen würde zu warten. Interessant ist es, dass die Spieler sofort anwesend sind, wenn man Mobs zu ihnen zieht, dann sind sie plötzlich da und hauen kurz auf die Mobs. Sind anscheinend auf dem Desktop und haben in WoW den Sound an. Worauf ich hinaus und mit diesem Thread bezwecken will ist folgendes: Ja, der Großteil der Spieler ist noch nett, aber es gibt Verbesserungsmöglichkeiten. Diese kann man bei den Spielern und Entwicklern finden. Die Studie regt die grauen Gehirnzellen an, ich poste diesen Thread jeder negativ-auffallenden Person und hoffe dadurch zumindest einige "auf die gute Seite" zu bringen. Nur durch kritische Diskussionen kann man in jedem Bereich Fortschritte machen.
Lediglich bei einer Person habe ich von vorne rein etwas negatives geschrieben und nur aufgrund dieser einen Situation bewertest du/ihr mein gesamtes Verhalten? Das mit der Ursache und Wirkung ist dir/euch sicher geläufig. Wenn jemand etwas negatives macht, kann dieser auch erwarten, mal angepampt zu werden(macht ihr quasi mit mir hier ja auch ) und zu sagen "du bist asozial und dumm" ist dann weniger eine Provokation und Beleidigung, sondern eher eine Rezension seines Verhaltens. Es gibt verschiedene Metaebenen in Bereichen Wissenschaft und Kunst. Diese sollte man bedenken und kennen.
Definitiv jemand, dem ich meinen Link in einer Random-Instanz geschickt habe. Es gibt Personen, da ist wohl Hopfen und Malz verloren. Kritik ist erwünscht, aber sie sollte konstruktiv sein. Hier soll diskutiert werden, nicht beleidigt oder unterdrückt.

Habe hier noch einen sehr interessanten Chatlog. War ich dort unfreundlich? Ich helfe der Person, begründe alles und werde nur blöd von der Seite angemacht. Er bedankt sich nicht und geht gar nicht auf mich ein. Naja, lest selbst, bin der mit dem "s" im Namen am Ende, geht um den Jäger(=grüne Name) von Eredar. Waren da gerade im Bosskampf und ich hatte mehr mit Heilen zutun, also achtet mal nicht so auf die Rechtschreibung:
http://img5.fotos-ho...tsl6nz8g3ac.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
Annovella

Annovella

Welt-Boss
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
2.390
Reaktionspunkte
175
Kommentare
4.589
Buffs erhalten
1.797
Puh. Also so langsam bin ich wirklich am Überlegen, mit WoW aufzuhören. Ich bin gerade zutiefst berührt, frustriert, traurig, sauer, wütend und enttäuscht.

Wieso? Ich erzähle es ganz genau. Bin gerade mit meinem 23er Mönch-Tank in eine Instanz gelaufen. Es lief wie folgt ab: Ich war die ersten 5 Sekunden nicht da(Ladebildschirm), als ich dann drin war, sah ich schon einen Nahkämpfer gegen einen Mob kämpfen. Naja, ich bin also losgelaufen, habe immer fein 2-5 Mobs gepullt und draufgehauen. da ich Mönch bin(und Erfahrung damit habe) und der Heiler nicht gerade gut war bzw. oft AFK zu sein schien, bin ich vor den Mobs weggelaufen, hab sie also gekited. Ich hatte in der Instanz bereits alle Quests erfüllt und wollte einfach nur gemütlich durch die Instanz schlendern. Da ich sah, dass drei Leute noch die Quests gebraucht hatten und ich wusste, wo diese sind, bin ich natürlich überall hingegangen. Es wurde nichts geschrieben, während der gesamten Instanz. Ich schrieb als einzige Person zu Anfang "Huhu". Kurz vor Ende der Instanz kam die Heilpriesterin gar nicht mehr hinterher, hatte sie bereits im Fokusziel, damit ich sie gar nicht mehr aus den Augen verliere. Als sie sich 30 Sekunden lang nicht mehr bewegt hat, habe ich im Chat "Na komm du kleine Kuh^^" geschrieben. Es war spassig gemeint, wie jeder erahnen würde. Zudem finde ich Taurinnen einfach knuffig.
Die Tauren Priesterin hat sich dann 5 Meter in unsere Richtung bewegt und stand wieder 30 Sekunden AFK. Auf einmal wurde ich aus der Gruppe entfernt. Ohne Grund.
Da der Hexer aus der Gruppe(der einzige DD, der Schaden gemacht hat nebenbei bemerkt) von meinem Server kam, schrieb ich ihn an, wieso ich wohl gekickt wurde. Dieser meinte nur "uff kA, du warst auf einmal aus der Gruppe". Da ich echt keine Ahnung hatte, was das soll, schrieb ich die Heilpriesterin mit einem Stufe 1 Charakter an. Hier der Text:
http://img5.fotos-ho...45uaex3cy7i.jpg

Ich war nach dem ersten Satz bereits auf ignore. Also ganz ehrlich Leute.. wirklich, mit vollem Ernst.. ich verstehe ja, wenn sehr empfindliche Menschen WoW spielen, einige können keine Kritik, kein Stress oder sonst was ab. Aber es war in der Instanz nichts, rein gar nichts, absolut 0 nada niente, was in irgendeiner Form irgendwas schlimmes war. Und ich habe mittlerweile Angst mit Randoms zu spielen. Nein, nicht die Art Angst, dass ich mich unters Bett verkriechen muss oder Angst vor Menschen habe. Ich habe Angst jede Sekunde, egal ob in Instanzen oder Raids gekickt zu werden. Denn es ist willkürlich, als würde man in einem Dauerkriegsgebiet wohnen wo überall Minen liegen und man unschuldig stirbt! Ich kann mich einfach nicht mehr entspannen. Egal ob man ein guter Spieler ist oder nicht, egal ob man sozial ist oder nicht, egal ob man wartet oder nicht, egal ob man nette Dinge schreibt oder nicht, egal ob man ... Man wird ohne Grund gekickt. Und sowas passiert ständig. Und es ist eine psychische Belastung, die man dadurch erfährt, denn man ist nie entspannt, weil man immer Angst hat "bestraft" zu werden. Es ist wie ein Bereitschaftsdienst in der Feuerwehr oder beim Notarzt: Sie müssen ständig, egal ob sie gerade auf dem Klo sitzen oder sonst was, sofort loslegen, es könnte jeder Zeit passieren.

Randominstanzen- und Raids sind ein großer Teil des Spieles. Ich verbringe viel Zeit, die ich in WoW bin mit sowas und in 9 von 10 Instanzen gibt es negatives. Egal ob Ninjalooter, Flamer oder grundlose Kicks. Und die Priesterin meinte, ich sei ein"gogo Kiddy". Mich würde gerne interessieren, wie sie darauf kommt. Wegen dem Text wahrscheinlich nicht, denn sie war vorher schon Afk - schien ergo dort schon zu versuchen mich zu kicken. Weswegen dann? Nie zu viel gepullt, nie vorgerannt, gar nichts.

Boah sorry. Der Thread soll echt kein Heulthread werden, aber es passt hier einfach gerade ganz gut rein. Grundloses Kicken ist noch asozialer, als Ninjalooten.

Bin da schon emotional. Die nächsten 2, 3 Stunden habe ich wegen sowas schlechte Laune und es ist eine Erfahrung mehr mit einer Randominstanz, die mir zeigt, dass die WoW-Community unberechenbar und asozial ist.(Nicht jeder, aber wie man sieht sehr sehr viele)

Naja, bis später.

PS: Ich wünsche mir vom ganzen Herzen ein LFG-Tool, in dem man selbst Gruppen, wie für Flex, erstellen kann. Dann bilde ich mir eigene Gruppen. Hoffentlich gibt es dann keine Kickfunktion, höchstens eine Entfernfunktion. Ansonsten bin ich ein Befürworter des Randomtools. Warum? Weil man schnell und unkompliziert Gruppen findet. Aber die Spieler sind das Problem. Sie machen aus den gegebenen Möglichkeiten nichts, nein, sie zerstören es sogar. Es muss ja wirklich schwer sein in einem Rollenspiel freundlich zu sein. Damals hat man diese Spiele gespielt, gerade weil man sich für andere Menschen interessiert hat und sich dort sehr nett unterhalten konnte. Heute geht es nur noch um schnell Maxstufe erreichen, Epixe farmen und möglichst asozial, provokativ und cool dabei zu sein. Es wird ständig auf das Spiel rumgehakt, weil es ja so schlecht sei. Das Spiel ist großartig. Aber welcher menschlicher Schund es mittlerweile spielt. Ich bin selbst Ego-Shooter-Spieler, nehme mir also raus es sagen zu dürfen: Es scheint, als seien mittlerweile sehr viele Ego-Shooternerds am WoW Spielen. Damals hat ein Rollenspiel diese nicht interessiert, es gab nur wenige Ego-Shooter-Spieler, die Rollenspiele spielten und diese waren eher vernünftig. Aber mittlerweile scheinen sie starken Geschmack an WoW(und vllt. anderen Rollenspielen) gefunden zu haben. Was ich mich frage ist, wieso spielen sie so ein Spiel? Sollen sie doch unter "Gleichgesinnten" auf Deathmatchpublicservern gegenseitig die Mütter beleidigen oder was auch immer sie für Hobbys haben. (Ja, es enthält viele Klischees mit einer Priese Frust, aber ich habe selbst über ein Jahrzehnt Erfahrung mit Ego-Shooter-Spielern und weiß, dass in diesen Spielen ein anderes Miteinander herrscht und dieses ist in WoW übergeschwappt ist. Frag mich halt nur, wieso sie WoW spielen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bronxigus

NPC
Mitglied seit
02.06.2012
Beiträge
1
Reaktionspunkte
2
Kommentare
3
Buffs erhalten
8
Als sie sich 30 Sekunden lang nicht mehr bewegt hat, habe ich im Chat "Na komm du kleine Kuh^^" geschrieben. Es war spassig gemeint, wie jeder erahnen würde.
Sorry, aber du sprichst eine/-n Spieler/-in, den/die du nicht kennst auf diese Art und Weise an und erwartest dann noch das er/sie freundlich reagiert? Wenn man sich untereinander kennt und weiß wie der andere tickt klar kann man dann Sprüche reißen, aber in einer Randomgruppe. Wie wäre es damit denjenigen freundlich zu fragen, ob es Probleme gibt, UI, Lag oder was auch immer statt so einen Spruch auf Kosten anderer abzulassen?

Ansonsten gab und gibt es immer mal Probleme oder Vorkommnisse in Instanzen. Ich erlebe heute aber nicht mehr, als zu Classic- oder BC-Zeiten. Es mag gefühlt zwar mehr sein, welches aber sicherlich daran geschuldet ist, das man mehr Spieler durch die Tools sieht und die Instanzen auch nur noch 10-15 Minuten dauern. Hat man damals in einer Stunde in einer 5er Instanzen 4 Mitspieler dabei gehabt, meist noch Spieler aus der Gilde oder von der Freundesliste, lernt man heute in der gleichen Zeit weit über 10 Spieler kennen. Diese sind dann noch zusammengewürfelt, langsame und schnelle Spieler, schwache und stärkere Spieler, unterschiedlicher Ausrüstungsstand, abweichende Ansichten und die Lootverteilung wird durchs Würfel geregelt. Wer damit Probleme hat sollte diese Tools meiden und sich seine Mitspieler selbst suchen, soll ja trotz des Tools immer noch möglich sein.

Randominstanzen- und Raids sind ein großer Teil des Spieles. Ich verbringe viel Zeit, die ich in WoW bin mit sowas und in 9 von 10 Instanzen gibt es negatives. Egal ob Ninjalooter, Flamer oder grundlose Kicks.
Keine Ahnung ob wir das selbe Spiel spielen, aber bei mir ist es eventuell eine Randominstanz von 10, wo es mal einen Vorfall gibt der oft aber auch banal ist. Wenn ich wirklich so viele Probleme hätte würde ich entweder das Spiel nicht mehr anrühren oder mir eine Gilde gleichgesinnter Spieler suchen.

Eventuell solltest du auch mal deine Ansprüche an ein Spiel, mehr ist WOW nicht, herunterschrauben oder auch etwas toleranter werden?

Zum Beispiel deine Diskussion mit dem Jäger über das Reparieren der Ausrüstung, ich glaube das, Raidinstanzen ausgenommen, viele Spieler nicht immer schauen ob die Ausrüstung repariert ist und sich für Instanzen und Szenarien anmelden, solange die Ausrüstung nicht gelb oder rot ist. Und wenn dann wirklich mal Teile der Ausrüstung eines Spielers während der Instanz gelb/rot werden sollten, portet er sich halt kurz zum reparieren raus oder man spielt die instanz halt so zu Ende. Dürfte mittlerweile auch kein Problem mehr sein.

Oder der Druide der auf die Offhand Bedarf würfelt, obwohl er ein besseres Item hatte. Davon abgesehen das es Blizzard ermöglicht und ich es weiß das es mir passieren kann, wenn ich eine Randominstanz betrete, ist MOP bald 2 Jahre alt. Sich da noch über veralteten Loot aus einer alten Instanz aufzuregen und dann noch eine Diskussion mit dem Spieler zu führen erzeugt bei mir nur noch Kopfschütteln. Eventuell solltest du mal dein, wenn ich es richtig sehe Loot-Addon deaktivieren. Ich persönlich habe in der Instanz z.B. überhaupt keine Zeit mehr zu schauen wer was bekommt, geschweige denn darauf zu achten wie meine Mitspieler ausgerüstet sind, so schnell ist die Instanz gelaufen. War denn überhaupt jemand dabei der das Item brauchen konnte und für den es ein Upgrade war?

Spieler die vergessen haben zu reparieren oder Unstimmigkeiten zum Loot, ich sag z.B. nur ein Stichwort "Hunteritem", gab es schon immer und wird es immer geben.

Ich verstehe auch nicht was der Beitrag bezwecken soll, die Spieler die ihn lesen werden sich weiterhin so verhalten wie bisher auch, Veränderungen wird es dadurch nicht geben. Oder suchst du nach einer Bestätigung, das die WOW-Community doch so schlecht geworden ist wie du sie hier beschreibst? Ja, schwarze Schafe gibt es sicherlich, wie überall. Würden aber ca. 7 Millionen noch WOW spielen, wenn nicht nur der letzte Contentpatch fast ein Jahr alt ist, sondern auch die Community "scheiße"? Wohl kaum.

Gruß, Bronxigus

P.S. Tauren sind keine Kühe
 

Smirgul

Rare-Mob
Mitglied seit
06.05.2009
Beiträge
111
Reaktionspunkte
9
Kommentare
212
Buffs erhalten
140
Sorry aber sich über den Loot in random Instanzen aufzuregen ist lächerlich. Den tauscht man doch eh andauernd aus - so schnell wie man levelt.

Und ja unfreundliche Spieler/Gruppen gibt es immer wieder und wird es auch immer geben.

Wenn man random geht muss man halt ein dickes Fell haben - zumindest wenn man den chat liest ;P
 
TE
TE
Annovella

Annovella

Welt-Boss
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
2.390
Reaktionspunkte
175
Kommentare
4.589
Buffs erhalten
1.797
Wow. Dein erster Beitrag. Was für eine Ehre. Kann ich leider nicht ernst nehmen:
- Viele deiner Vorwürfe sind reine Behauptungen ohne Ansatzpunkte
- Was weibliche Tauren sind, hat Grushdak schon einmal beantwortet
- Ich habe kein Loot-Addon, es ist eine Anzeige von Blizzard. Solltest mal die UI-Einstellungen durchstöbern
- Nirgendwo steht, dass ich mich über Personen aufrege, die Ninjan
- Du argumentierst nicht, diskutierst nicht, kritisierst nicht, sondern gehst mich hier nur an(siehe Punkt 1)
- Glaubst du wirklich, dass jemand sich beleidigt fühlt, wenn man "du kleine Kuh^^" schreibt, wenn diese Person eine Taurin Priesterin ist? Und das es ausschlaggebend für den Kick war, obwohl sie mich vorher bereits kicken wollte? In einem Comic-Ähnlichen Spiel, welches ab 12 ist, wird bei sowas keiner sauer sein. Man hätte genau so gut "du dürrer Untoter" schreiben können o.ä. , wenn es eben ein Untoter gewesen wäre.
Tut mir leid. Ein Trollversuch eines Users mit einem Beitrag. Bisher gab es hier gute und verständliche Kritik und Resonanz. Und es gibt garantiert Kritik an meine Art und Weise, wie ich zumindest mit dem einen Spieler aus dem Anfangspost umgegangen bin. Jede Studie ist wichtig und richtig, sofern richtig durchgeführt und im Rahmen eines Models vollständig ausgeführt und zu sagen, man müsse sich Bestätigung holen, scheint nicht ganz richtig zu sein, denn ich finde konstruktive Kritik gut, sie ist sogar oftmals besser als Befürwortung. Kritisches Denken ist wichtig, aber etwas vollkommen anderes als das, was du hier machst, nämlich "Trollen" und "Bashen".


Sorry aber sich über den Loot in random Instanzen aufzuregen ist lächerlich. Den tauscht man doch eh andauernd aus - so schnell wie man levelt. Wenn man random geht muss man halt ein dickes Fell haben - zumindest wenn man den chat liest ;P
Hier regt sich niemand auf. Es wird angemerkt, diskutiert und nach Hintergründen gefragt. Es wurde hier mehrmals von mehreren Usern erwähnt: Es geht hier nicht um den Gegenstand, sondern ums Prinzip. Andersrum könnte ich fragen: Warum ist ihnen, obwohl die Drops ja so unwichtig sind, es aber so wichtig, dass sie dafür sogar soziale Gefüge und Funktionen missachten? Im Übrigen haben wir hier als Thema eher HC-Dungeons, da ist nichts mehr mit Leveln.
Du sagst, man muss ein dickes Fell haben. Hier in diesem Thread geht es zwar auch um den Ist-, aber vor allem um den Soll-Zustand. Dein Argument liegt irgendwo dazwischen. Hier sollen keine Gemüter beruhigt werden, es soll hier niemanden geraten werden, was er zutun hat. Natürlich braucht man ein dickes Fell, aber nicht nur in Instanzen, sondern insgesamt im Leben. Was hier mit Hilfe von Diskussionen erzielt werden soll sind keine Gegenmaßnahmen gegen solche Spieler (dann mach dies nicht, oder geh nur mit Gildenleuten rein, oder hör auf,...), sondern analysieren von (sozialen) Problemen und Lösungsfindungen zu argumentieren. Zudem gebe ich die Hoffnung von den meisten Spielern nicht auf, man kann niemanden zwingen sich gegenüber Fremden sozialer zu verhalten, aber es wird über ihr Verhalten diskutiert und genau dies regt einige dazu an, selbst entgegenkommender zu sein. Sprache ist die Waffe der Gebildeten, sagt man ja so schön. Ich rede und schreibe gerne direkt und ausführlich und ein Thread ist eine gute Waffe, eine gute Möglichkeit um sein Wissen und seine Gedanken Preis zu geben und mit anderen zu teilen. Sich aber ebenso andere Meinungen anzuhören um eben Lösungen zu finden, die zumindest für die Meisten in Ordnung ist. (Beispiel was bisher angebracht wurde: Gesamtes Lootsystem wie Flex/LFR/D3, bessere Kontrolle von GMs, härtere Strafen, ... - Wie und ob es umsetzbar ist, können wir nicht beurteilen.)


Noch einmal zur Erläuterung, wie wichtig "wir" sind mit dem, was "wir" hier machen:
Jedes Problem muss erkannt und diskutiert werden und jeder konstruktive Beitrag, egal auf welcher Plattform, hilft weiter. Dafür sind wir alle hier. Und eine Diskussion über das Verhalten, den gefühlten sozialen Verfall einer (Spieler-)Generation als Lächerlich zu empfinden, empfinde ich persönlich als weniger sinnvoll. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob wir "nur" über WoW reden. Hobbys sind wichtig für Menschen. Und Gemeinschafts-Hobbys benötigen eben Regeln und erwecken Redebedarf bei bestehenden Problemen. Ich möchte WoW nicht missen, nur weil einige Spieler es mir vermiesen. Sonst hätte ich schließlich nicht so lang Counter-Strike 1.x ausgehalten. Der Unterschied zwischen den beiden Spielen ist aber gravierend, denn in WoW kann man sich besser mit anderen über Unstimmigkeiten unterhalten und Blizzard hat oft genug bewiesen, dass sie Kundenwünsche mit einbeziehen. Wenn also nun einige Ideen und Anregungen die Runde machen, Kritik in guter Form und richtiger Stelle erwähnt wird, am Besten eben in Form einer Studie, dann wird man sich diese Rezensionen vor allem als das betroffene Unternehmen, aber auch Privatperson ansehen, bewerten und beurteilen und daraus Schlüsse ziehen. Und nein, es heißt nicht, dass dieser Thread "alles entscheidet". Aber es ist ein Teil vom Ganzen. Jeder Spieler hat eine eigene Meinung über "das Spiel" (= das Spiel selbst und die Community), viele davon möchten ihre Meinung kundtun, was richtig und wichtig ist und so einige versuchen mit ihrer Meinung, Studien und Rezensionen eine möglichst neutrale Sicht (die natürlich immer noch sehr subjektiv ist) darzustellen. Nimmt man all jene zusammen, erhält man eine grobe Richtung, was der Kunde möchte und was ihm auffiel. So kann man als Unternehmen eben darauf eingehen. In diesem Thread werden Probleme aufgezählt, die die Spieler selbst nicht oder nur zum Teil lösen können, wenn das Unternehmen nun ihren Teil dazu beiträgt und einige Anpassungen macht, gibt es weniger Eckpunkte, die dafür sorgen, dass Spieler unzufrieden mit anderen Mitspielern sind.

Viel blabla, sorry, hatte keinen Tee!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Morgenstern1970

Quest-Mob
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
35
Reaktionspunkte
9
Kommentare
228
Buffs erhalten
193
Weibliche Tauren sind sehr wohl Kühe.

Tauren sind zwar Fabelwesen, symbolisieren aber Stiere.
Männliche Stiere sind Rinder - weibliche Stiere sind Kühe.

Ich glaube Du verwürfelst das was ;-) Die Gattung ist Rind, die Männchen sind Stiere (oder Ochsen, je nach dem), die Weibchen Kühe.
 
TE
TE
Annovella

Annovella

Welt-Boss
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
2.390
Reaktionspunkte
175
Kommentare
4.589
Buffs erhalten
1.797
Ach, kommt schon meine Damen und Herren, man muss sich nicht über alles "das Maul zerreisen". Oder wollt ihr mir jetzt sagen, dass ihr gar kein Maul habt, sondern einen Mund?
 

Smirgul

Rare-Mob
Mitglied seit
06.05.2009
Beiträge
111
Reaktionspunkte
9
Kommentare
212
Buffs erhalten
140
Wie du schon schriebst: viel blabla ;P

Man muss nun nicht wirklich über jeden Mist Seitenweise schreiben bzw. stundenlang schwafeln und aus jeder Mücke einen Elefanten machen.
 

BloodyEyeX

Welt-Boss
Mitglied seit
01.01.2008
Beiträge
2.347
Reaktionspunkte
129
Kommentare
625
Buffs erhalten
474
Ohne mir jetzt den ganzen Textwall durchgelesen zu haben: Ich bin immer froh wenns irgendwo reibereien gibt, sonst reden die Leute ja garnicht mehr miteinander.^^
Neben dem lootsystem halte ich auch den itemlvl anstiegt für übertrieben. Wenn ich das 5 bis 8 fache des Schadens fahre als ein schlecht equipter, kann ichs mir auch leisten rumzublödeln. ^^
Edit: Das Spielerverhalten wird nur mit ansteigenden Schwierigkeitsgrad besser. In HcSz oder nhc/hc raids sind eigentlich alle ganz nett zueinander^^
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

madmurdock

Welt-Boss
Mitglied seit
21.01.2009
Beiträge
1.991
Reaktionspunkte
62
Kommentare
365
Buffs erhalten
23
Neben dem lootsystem halte ich auch den itemlvl anstiegt für übertrieben. Wenn ich das 5 bis 8 fache des Schadens fahre als ein schlecht equipter, kann ichs mir auch leisten rumzublödeln. ^^

Das war bis jetzt aber (zumindest seit BC, vorher nutzte ich keine Addons) in jedem Addon so. ZB Wotl, am Anfang was um die 2k DPS, Naxx equipped um die 5k, am Ende mit 260+ über 10k.
 

Fedaykin

Welt-Boss
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
1.859
Reaktionspunkte
224
Kommentare
21
Buffs erhalten
13
Meine Güte was ist denn hier passiert?

Ich bin mir noch nicht sicher, ob unser lieber TE nicht doch ein Troll ist, gehe aber trotzdem mal darauf ein.

Zum einen beschwerst du dich darüber, dass jeder auf alles Bedarf würfelt. Schön und gut. Dann kommst du aber nur einer Definition der Lootregeln, welche du einfach mal als gegeben voraussetzt. Im Endeffekt hat früher jeder Server seine Lootregeln selber geregelt, und ja es gab früher schon Spieler die auf alles mit Bedar gewürfelt haben. Nicht aus Boshaftigkeit, sondern einfach nur, weil sie es so kennen gelernt haben.

Natürlich darf man die heutige Zeit nicht mehr mit damals vergleichen, das stimmt. Es ist nun mal so, dass niemand mehr irgendwas aus den Instanzen braucht. Weder während der Levelphase, noch im Endgame.

Also würfelt jeder mit Bedarf. Ist doch auch in Ordnung. Die Frage ist wie geht man damit um. Und sind wir mal ehrlich, deine Wortwahl war auch nicht wirklich die beste und gereicht dir nicht zum Vorteil. Die Tatsache, dass du Spielern auf ihre Server hinterher rennst, macht das Ganze nicht wirklich besser.

Daher kann ich wenig bis kein Verständnis für deine Situation aufbringen. Du hast zur Eskalation deinen Teil beigetragen und das geerntet was du gesät hast.

Noch unverständlicher sind für mich die ewig langen Texte. Wozu? Zustimmung für dein Seelenheil? Sympathie? Dampf ablassen? Naja, sei es drum.

Ich hoffe du wirst weiterhin glücklich in wow und nimmst nicht mehr alles so ernst.

So long

P.S. Ich passe auf die Gegenstände in den heros....
 

Facebash

Quest-Mob
Mitglied seit
31.03.2011
Beiträge
19
Reaktionspunkte
3
Kommentare
2
^this

Ich frage mich wirklich, wie man sich über so kleine Dinge im (WoW) Leben aufregen kann. Tatsache ist, dass eine Random-Instanz im aktuellen Content kaum länger als 15 Minuten dauert (ich spreche hier explizit von Lvl 90 HC Inis). Da kann es doch mittlerweile wirklich herzlich egal sein, wer auf was Need oder etwaiges würfelt. Ich persönlich bin nicht gerade ein "rich kid" unter den WoW-Spielern und finde es trotzdem nicht schlimm, wenn jemand mal Need drückt etc.

Sich hier aufzuregen, wie unfair doch die Mitspieler sind, die da alles "wegninjan", bringt 1. gar nichts und 2. noch weniger.

Aber am BESTEN finde ich einfach NACH WIE VOR deine Art mit diesen pösen, pösen "Kiddies" und "Anfängern" umzugehen. Du startest die Gespräche zwar meist sachlich, gleitest aber dann immer in komplette Überheblichkeit ab.
Allein dein Gespräch mit dem Hunter war für mich schon wieder genug.

Und nein, ich will gar keine Kritik gegen dich mehr äußern, ich will bewusst flamen.

Ach wo, will ich dann irgendwo doch nicht, ich glaub' irgendwie noch immer dass du uns einfach alle massiv trollst :-)
 
Oben Unten