Neuer Spiele PC

Efferdan

Quest-Mob
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen!

Ich brauch mal eure Hilfe.
Endlich hab ich genügend Geld zusammen um mir ein neuen Spiele PC zu kaufen.

Ich ab mal mich mal durch die Shops geklickt und dabei ein paar Komponenten rausgesucht, die mir gefallen; aber ich habe keine Ahnung, ob die überhaupt zusammenpassen.

Hier einmal die Liste aller Komponenten:

Gehäuse: Aerocool Bx-500 Evil Black Edition (mit 6 weiteren Lüfern)
Fancont.: Aerocool F6XT 6x Fancontroller 5,25 Zoll
GraKa: Point of View GeForce GTX560 Ti (1024)
CPU: Intel® Core™ i5-2500K "Sandy Bridge" (ohne Lüfter)
CPU-Lüfter: Scythe Katana 3
Mainboard: ASUS P8H67-V R.3.0
RAM: Kingston HyperX DIMM 16 GB DDR3-1600 Quad-Kit
HDD: Western Digital WD5000AAKX 500 GB
Betriebssys.: Win7 Home Premium 64-Bit
Sonstiges: DVD-Brenner, Multi-Card-Reader

Ich hab leider keine Ahnung, wieviel Watt das Netzteil haben muss. Zumal ich evtl., wenn die GraKa etwas günstiger ist, diese nochmal kaufen werden und dann beide im Crossfiere (oder wie das auch immer heißt) betreiben möchte.

Ich bin bei allen Teilen, wenn ich für das Netzteil 60 Euro ansetze, bei rund 970 Euro, und das ist eigentlich schon etwas über meinem Budget und mehr ist einfach nicht drin. Daher bitte bei evtl. Verbesserungsvorschlägen auf den Preis achten.
 

Konov

Raid-Boss
Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
10.207
Reaktionspunkte
159
Kommentare
71
Buffs erhalten
95
Schätze für 900 Euro bekommste das Maß aller Dinge.

Was du nicht brauchst, sind 16 GB RAM. 8GB RAM sind schonmal absolutes Optimum für jetzt und für später. Sollte sich das ändern, kannste den normalerweise einfach aufrüsten.
Rest sieht auf jedenfall gut aus, wenn du auf Schnickschnack stehst, könntest du über eine SSD nachdenken. Finde ich persönlich aber eher überflüssig.
 

Littlecool

Rare-Mob
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
487
Reaktionspunkte
3
Kommentare
40
Wenn du dir ein H67 Mobo holen willst, dann machts auch ein i5-2400 oder i5-2500 ohne "K"

Eine Manuelle Lüfter-Steuerung finde ich auch nicht unbedingt sinnig, da man eig. via Software am Mobo alles Steuern kann

RAM machen es auch LOCKER "nur" 8GB 1333MHZ.
16GB wird man zum zocken so schnell nicht brauchen, davor gibt es DDR4 etc.
1600 MHZ merkst du auch nicht, außer in Benchmarks.

PSU reichen 500-600 Watt. Die aussage SLI/CF kenne ich nur zu gut

Hol dir lieber Später eine neue Graka anstelle 2 alte, fressen weniger strom und hat ggf. mehr Power.
 

evergrace

Rare-Mob
Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
260
Reaktionspunkte
2
Kommentare
149
hallo
also sparren kannst auf alle fälle beim speicher, fan controller brauchst sowas?
mobo vielleicht nicht doch lieber das asrock z68 pro?
cpu reicht normal die auch ohne K, ausser du willst fett übertakten.
graka die amd 6870 ist atm der Preis/Leistungs Killer
und am meisten geschw. kriegste mit ner ssd.
Nt. kommt drauf an welches du nihmst, aber 500 W werden sicher reichen (be quiet sind recht günstig und gut)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
X

Xidish

Guest
CPU: Intel® Core™ i5-2500K "Sandy Bridge"
Mainboard: ASUS P8H67-V R.3.0
RAM: Kingston HyperX DIMM 16 GB DDR3-1600 Quad-Kit
Bist Du Dir sicher, daß 16ooer RAM auf dem Mainboard akzeptiert wird?
Denn das erste derartige Mainboard, was ich eben gefunden habe, unterstützt laut Angaben nur bis zu 1333er RAMs.
So, alle anderen gleichen Modelle unterstützen tatsächlich nur maximal 1333Mhz RAM-Module!

Zudem ist das Board eigentlich für Intel Core i3 (SandyBridge), I gedacht.
Habe da jetzt auch nicht so die Ahnung, inwieweit i5 dazu kompatibel ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Caps-lock

Welt-Boss
Mitglied seit
03.07.2008
Beiträge
2.789
Reaktionspunkte
63
Kommentare
5
Buffs erhalten
1
Die Sandybridges laufen gewohnheitsmäßig auch nur mit 1333 mHz.
Schnellerer Speicher bringt höchstens Vorteile im kleinen einstelligen Prozenbereich und wird sich im allgemeinen auf 1333 mhz runtertakten.
Sockel 1155 ist Sockel 1155 und ein Blick auf die Asusseite hätte auch gezeigt, dass alles bis 2700k draufpasst .
Ob ich jetzt wirklich ein H-Mainboard und kein MSI Z68 oder ASrock Z68 fürn Zocker PC nehme würde ich genauer hinterfragen.

SLI / Crossfire lohnt nicht, Lüftersteuerung lohnt nur wenn du besonders leise oder besonders übertakten willst.
Mehr als 8GB Speicher lohnen sich schon, wenn du nebem dem Zocken noch ein paar andere Dinge machst .
 
TE
TE
E

Efferdan

Quest-Mob
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Schon mal danke für den Tipp mit dem RAM. Hab das in meiner Liste schon abgeändert. Sind schon mal gute 40 Euro wenigiger. ^^
Beim Mainboard hab ich absolut keine Ahnung, hab einfach irgendeins genommen, wo der CPU draufpasst, 2 PCIe- und 4 RAM-Steckplätze (damit man den RAM aufrüsten kann) hat.
Ihr hab ja schon ein paar Vorschläge gemacht, nur hab absolut keine Ahnung, welches nun am Besten geeignet ist.
Gibt es auch welche (bis max. 100 Euro), wo man die Lüfter über eine Software steuer kann, sei es BIOS oder auf dem Desktop?
 

Caps-lock

Welt-Boss
Mitglied seit
03.07.2008
Beiträge
2.789
Reaktionspunkte
63
Kommentare
5
Buffs erhalten
1
Wofür genau brauchst du denn steuerbare Lüfter ?^^
 
TE
TE
E

Efferdan

Quest-Mob
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Wofür genau brauchst du denn steuerbare Lüfter ?^^

Naja, bei dem Gehäuse, was ich haben will, kann allein ins Seitenteil 4 und oben 2 Lüfter zusätzlich einbauen; und wenn ich die dann einfach nur an den Strom anschließe, laufen die immer auf Maximum. Mit der Steuerung kann ich die dann, je nach Bedarf regeln. Wenn ich nur im I-Net bin, laufen die auf der kleinsten Einstellung, und wenn ich spiele, schalte ich je nach Bedarf hoch oder runter.
 

Caps-lock

Welt-Boss
Mitglied seit
03.07.2008
Beiträge
2.789
Reaktionspunkte
63
Kommentare
5
Buffs erhalten
1
Cougar Evolution.
Kostet um die 90 Euro UND hat eine Lüftersteuerung für die Gehäuselüfter .
Außerdem ist es ziemlich groß, gut verarbeitet und vom Design her eigenwillig .
 
TE
TE
E

Efferdan

Quest-Mob
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Cougar Evolution.
Kostet um die 90 Euro UND hat eine Lüftersteuerung für die Gehäuselüfter .
Außerdem ist es ziemlich groß, gut verarbeitet und vom Design her eigenwillig .

Aus Kostengründen, hab ich mich für das Aerocool Vs-4 Window entschieden, es bietet eine gute Kühlleistung und ist Preisgünstig (um die 40 Euro).
Und wenn es zu warm drin werden sollte, kann ich einfach Lüfter nachrüsten und ggf. eine Lüftersteuerung.
Ich weiß nicht, welcher Teufel mich geritten hat, ein 90 Euro Gehäuse zu nehmen.
 

mristau

Dungeon-Boss
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
536
Reaktionspunkte
4
Kommentare
70
Buffs erhalten
63
Also soweit ich weiß, haben mittlerweile die meisten Motherboards doch sowieso eine Temperaturgesteuerte Lüfterregelung integriert.
Ansonsten wenn das Board so etwas nicht hat, gibt es etliche Netzteile, die die Lüfter regeln können.

Ich hab hier beides drin, kann im Bios eine Systemtemperatur angeben, die erreicht werden soll und danach werden die geregelt.
Andererseits könnte ich die Lüfter über Adapter ans Netzteil schließen (BeQuiet Dark Power Pro) und davon regeln lassen.

Wobei die Variante mit Board wohl genauer wäre, da dort die Sensoren näher dran sind.

Ansonsten kann man sich auch leicht die Lüfter an nen Dreh-Poti hängen und selbst regeln.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
E

Efferdan

Quest-Mob
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
hast denn jetzt schon was bestellt ?

Nein, noch nicht.
Den PC lasse ich mir lieber von einem Händler in der Nähe zusammenbauen. Da zahle ich lieber 50 Euro mehr und hab dann im Garantiefall einen in der Nähe, an den ich mich wenden kann. Dann wenn ich das Ding selbst zusammen baue, und Fehler mache, hafte ich selbst und so kann man das um gehn. ^^

@ mristau

Danke für den Tipp.
Mal sehn in wie weit das mit in meine Planung einfließt (Stichwort: Preis). ^^
 

Caps-lock

Welt-Boss
Mitglied seit
03.07.2008
Beiträge
2.789
Reaktionspunkte
63
Kommentare
5
Buffs erhalten
1
Neben mir werkelt ein Coolermaster HAF X mit großen Windowkit .
Ich denke grade beim Gehäuse gibts halt 1000 verschiedene richtige Entscheidungen, die jeder für sich fällen muss.
 
TE
TE
E

Efferdan

Quest-Mob
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Neben mir werkelt ein Coolermaster HAF X mit großen Windowkit .


Sieht nett aus.
Mein jetztiger PC wohnt in einem Aerocool Aeroengine Junior (Silber). Das ist jetzt 4 oder 5 Jahre her, dass der aus seinem alten 08/15 Gehäuse (in dem es häufige Wärmestaus und dadruch resultierende Notabschaltungen, wenn ich das Seitenteil mal nicht abgenommen habe, gegeben hat) umgezogen ist.
 
Oben Unten