Rätselhafte Bluescreens

Draco1985

Welt-Boss
Mitglied seit
23.06.2007
Beiträge
1.511
Reaktionspunkte
2
Kommentare
931
Buffs erhalten
651
Ich müsste hier mal um Hilfe bitten, mein PC bringt mich momentan an den Rand der Verzweiflung.

Das Problem:
Ich habe ziemlich zufällige (nicht reproduzierbare) Abstürze, mit Verweisen auf wahlweise "MEMORY_MANAGEMENT" oder etwas in der Richtung von "PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA".

Bisherige Erkenntnisse:
- Die SSD und HDD würde ich erstmal ausschließen wollen, deren SMART-Werte sind okay, OCZs SSD-Check-Tool gab aus, dass die SSD keine Fehler produziert und Dateisystemfehler treten auch keine auf.
- Memtest86 lief zweimal für jeweils ca. 7 Stunden ohne Fehler aufzuzeigen, also dürfte es der Arbeitsspeicher auch nicht sein.
- Dasselbe mit der CPU (ca. 8 Stunden Prime95 ohne Absturz)
- Ebenfalls treten die Abstürze seltsamerweise nur bei "normalem" Surfen und Filme schauen auf, Spiele (getestet mit Rift und ME2) laufen absolut problemfrei. Im Browser (Chrome) dagegen stürzt Flash unregelmäßig ab, die Fehlermeldung "Beim Laden der Seite ist ein Fehler aufgetreten" erscheint oder der PC hängt sich komplett weg.
- Ebenfalls schon aufgetreten, aber nicht reproduzierbar war ein Crash des Explorers, der sich offenbar immer genau dann weghing, wenn er versuchte Thumbnail-Vorschauen für einen Ordner zu erstellen. Nach einem Neustart gab es da kein Problem mehr.
- Zusätzlich wurde der PC bereits einmal neu aufgesetzt, was die Probleme nicht behoben hat (allerdings wurden dabei drei Partitionen unformatiert übernommen, da lagen zwar keine Systemdateien, aber vielleicht liegt es daran?)

So wie es aktuell aussieht führe ich die Fehler auf das Mainboard oder Netzteil zurück, bin mir aber nicht sicher genug um da ein Teil einfach "auf Verdacht" austauschen zu wollen.
Kann mir evtl. jemand Tipps egben, wie ich die Problemursache genauer einschränken oder eventuell weitere mögliche Fehlerquellen systematisch eliminieren kann?
 

OldboyX

Welt-Boss
Mitglied seit
21.05.2008
Beiträge
2.601
Reaktionspunkte
67
Kommentare
379
Buffs erhalten
395
Aufgrund der Abstürze würde ich trotz allem auf den RAM tippen. Nur weil Memtest86 keinen Fehler produziert ist das nämlich leider keinerlei Garantie, dass es nicht doch vlt. am RAM liegt. Auf jeden Fall noch Memtest von HCI versuchen, überprüfen ob im Bios auch wirklich die Einstellungen für den verbauten RAM angegeben sind (Auto reicht manchmal nicht) und falls du mehrere Riegel benutzt die Riegel versuchsweise einzeln betreiben. Im Zweifel kannst du auch noch versuchen im Bios manuell die Latenzen / Command Rate höher als spezifiziert zu betreiben, damit wird der RAM 'untertaktet' und eventuelle Fehler treten vielleicht nicht mehr auf.

Ansonsten wird eingrenzen schwierig. Um Probleme mit der HDD auszuschließen würde ich diese (und jegliche andere Peripherie die du nicht brauchst) versuchsweise abgesteckt lassen bis zum nächsten Absturz (oder eben auch nicht). Netzteilprobleme äußern sich meist mit irgendwelchen Kernel Bluescreens und Mainboards sind heutzutage eigentlich äußerst stabil.


Gib bitte trotzdem nochmal genau an was für eine Hardware du benutzt.
 
TE
TE
Draco1985

Draco1985

Welt-Boss
Mitglied seit
23.06.2007
Beiträge
1.511
Reaktionspunkte
2
Kommentare
931
Buffs erhalten
651
Aufgrund der Abstürze würde ich trotz allem auf den RAM tippen. Nur weil Memtest86 keinen Fehler produziert ist das nämlich leider keinerlei Garantie, dass es nicht doch vlt. am RAM liegt. Auf jeden Fall noch Memtest von HCI versuchen, überprüfen ob im Bios auch wirklich die Einstellungen für den verbauten RAM angegeben sind (Auto reicht manchmal nicht) und falls du mehrere Riegel benutzt die Riegel versuchsweise einzeln betreiben. Im Zweifel kannst du auch noch versuchen im Bios manuell die Latenzen / Command Rate höher als spezifiziert zu betreiben, damit wird der RAM 'untertaktet' und eventuelle Fehler treten vielleicht nicht mehr auf.

Letzteres werde ich heute Abend mal versuchen, danke für den Tipp.
Memtest von HCI hatte ich auch schon einen Tag lang laufen lassen, das fiel mir gerade auf, wo ich das herunterladen wollte. Auch dort gab es keine Fehler.

Ich hatte auch an einen Arbeitsspeicher-Fehler geglaubt, bevor mir die Tests eben die Fehlerfreiheit des RAMs attestierten.

Ansonsten wird eingrenzen schwierig. Um Probleme mit der HDD auszuschließen würde ich diese (und jegliche andere Peripherie die du nicht brauchst) versuchsweise abgesteckt lassen bis zum nächsten Absturz (oder eben auch nicht).

Ist auch notiert, ich mache mich mal dran.

Gib bitte trotzdem nochmal genau an was für eine Hardware du benutzt.

MB: ASUS M3N78
CPU: AMD Phenom X4 9950 (komischerweise sehe ich beim Googlen grade dass der angeblich mit 2,2 GHz laufen soll, bei mir aber automatisch auf 2,6 GHz eingestellt wurde? Häh? Oo)
RAM: 4 x 1GB ADATA DDR2-800 RAM (soweit ich das ohne Blick ins Gehäuse nachvollziehen konnte mit 4-4-4-12 Latenzen)

GPU: ASUS HD6870 1GB

SSD: OCZ Agility2 60GB
HDD: WD Blue 500GB
 

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
CPU: AMD Phenom X4 9950 (komischerweise sehe ich beim Googlen grade dass der angeblich mit 2,2 GHz laufen soll, bei mir aber automatisch auf 2,6 GHz eingestellt wurde? Häh? Oo)
Also wenn ich das bei Google suche, dann steht da überall 2,6GHz!
Hast du mal einen Link wo angeblich 2,2GHz steht? Ich finde da keinen.
 
D

darkone02

Guest
"PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA"

Tritt meistens dann auf wenn...

Grafikkartenspeicher defekt ist oder nicht richtig adressiert wird,

HDD oder HDD Kabel einen Defekt aufweisen,

der L2Cache überlastet oder defekt ist, weil übertaktet oder falsche Mainboradtreiber installiert sind,

oder weil der RAM defekt ist man sollte MEMTEST auch mal 10-15 mal durchlaufen lassen um wirklich sicher gehen
zu können, da es sporadisch angezeigt wird wie beim Hochfahren oder Arbeiten mit dem PC der ja meistens nicht immer
diese Fehlermeldung bringt.

Also alles ma nachschauen und dran denken ob du letztens was neues eingebaut hast und es damit einen Konflikt gibt.

Hoffe ich konnte ein bisschen helfen damit.

MFG Darkone02
 
Zuletzt bearbeitet:

zoizz

Welt-Boss
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
77
Kommentare
32
Buffs erhalten
2
ich habe schlechte Erfahrungen mit SSDs von OCZ gemacht.
Normalerweise wird Windows nach einem Bluescreen automatisch wieder hoch gefahren. Da du Zeit hast, die Fehlermeldung zu lesen: passiert während des BS etwas? Irgendetwas mit CrashDump, was aber nie zu einem Ende kommt? Dann tippe ich auf die SSD.
 

destiny93

Rare-Mob
Mitglied seit
26.03.2007
Beiträge
122
Reaktionspunkte
0
Kommentare
21
Habe das selbe Problem auch derzeit, und habe bis jetzt auch nichts gefunden, habe das alles schon gemacht was du auch gemacht hast, dann habe ich letztens versucht GTA IV zuspielen und neben bei MSI Afterburner laufen gehabt, aufmal hängt sich ( mal wieder )
der PC auf, ( Ohne Bluescreen diesmal ), dabei schaute ich noch links auf mein 2 Monitor wo MSI AFTERBURNER am laufen war, und da sahe ich das die GPU AUSLASTUNG auf 0 % war, obwohl sie ja die ganze zeit zwischen 60 % läuft, also ist es vllt die Graka?

Habe mir vorgestern eine neue bestellt, wenn es die Graka nicht ist, dann bin ich auch sprachlos und habe echt keine Idee mehr..

Verzweiflung nur, das diese KISTE nicht 1x richtig laufen kann, da war damals der erste MEDION PC von Aldi mit 3 ghz besser

LG
 

Keashaa

Welt-Boss
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
1.103
Reaktionspunkte
100
Kommentare
21
Buffs erhalten
16
Vorschlag meinerseits:

- Zwei RAM-Riegel raus -> Bausteine in Slot 1 und 3 (oder welcher auch immer zum Slot 1 gehört, das ist meist vom Mainboard abhängig)
- nach einiger Testzeit Bausteine tauschen (gleiche Slots verwenden!)
- als nächstes die gleichen Bausteine in die Slots 2 und 4 einbauen
- zuletzt die ersten Bausteine in Slots 2 und 4 verwenden

Wenn in allen vier Konfigurationen ein Fehler auftritt, kannst du einen RAM-Defekt beinahe ausschließen. Falls nur zwei der vier Konfigurationen Fehler aufweisen, hast du ein Ausschlußkriterium (entweder einer der RAM-Riegel, bei denen der doppelte Fehlereffekt auftrat oder einer der RAM-Slots, bei denen der doppelte Fehlereffekt auftrat)
 
Oben Unten