Gildensystem verändern

Kinq_Alexx

Rare-Mob
Mitglied seit
14.07.2009
Beiträge
376
Reaktionspunkte
13
Kommentare
128
Nun, mich persönlich kotzt das Gildensystem seit Cata an, da Gilden von vielen nur noch dazu genutzt um die Boni daraus zu bekommen, was sich vorallem daran bemerkbar macht, dass in großen Massengilden weniger miteinander kommuniziert wird als in kleinen Gilden.
Früher waren Solospieler in keiner Gilde und das war auch gut so. Heute sind sie in Massengilden. ich frage mich, ist das wirklich der Zweck von Gilden?
Früher konnte man mit Stolz seinen Gildenwappenrock tragen und damit seine Gilde represäntieren, denn sie war etwas besonderes für den Spieler, eine Gemeinschafft.

Nun, genug des Geflames.

Ich bin der Meinung, dass man die Gildenboni nicht entfernen aber überarbeiten müsste. Etwa in dem Sinne, dass sie wirklich nur der Gilde helfen, wenn sie etwas in der Gemeinsaft machen.
Beispielsweise 5% mehr Schaden in Raids (der Prozentsatz ist an den Haaren herbeigezogen) wenn sie zu 80% von Gildenmitgliedern besetzt werden. (die schon eine Woche in der Gilde sind, um ein hüpfen von Gilde zu Gilde zu verhindern)
Solche Boni, würden dafür sorgen dass nicht jeder in unnötigen Massengilden verharrt, da solche Boni onehin nur Spielern die wirklich in der Gilde zusammenspielen wollen etwas bringen würden.

Zudem könnte man das Levelsystem etwas anders gestalten, statt stupidem Gildenerfahrungs-Gefarme könnte man beispielsweise Gildenerfolge dafür benutzen (in Verbindung mit dem Gefarme hmm)

Ich würde gerne von euch wissen was ihr davon halten würdet, noch hinzufügen würdet oder was ihr für Ideen für Boni dieser Art hättet.

Freu mich auf eure Antworten, mfg Alex
 

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
Ich würde die Boni nicht nach Zeit, sondern über die Ränge laufen lassen. So hat ein GM oder Offi bessere Kontrolle über Neulinge.
Unterster Rang bekommt z.B. gar keine Boni. Wenn er sich bewährt, kann er meinetwegen beim nächsten Rang 50% bekommen und beim übernächsten Rang dann 100%.

Und wie es sich in einer Gilde spielt, ob sie was repräsentiert und für eine starke Gemeinschaft ist, hängt meist eher davon ab wie die Gilde geführt wird. Leute die sich einfach nur ziehen lassen wollen und sonst eher die Einzelgänger sind und andere nicht helfen, haben in einer Gilde nichts zu suchen.
Gute Führung ist (fast) alles. Ist diese gegeben, passen hin und wieder auch die "schweren Fälle" unter den Spielern an. Zu große Gilden sind allerdings nicht gut. Da geht dann alles drunter und drüber. Maximal ca. 70-80 Accounts sollte eine Gilde meiner Meinung nach haben.
Was man noch einführen könnte? Hmmm, im Moment fällt mir nichts gescheites ein.
 

garak111

Rare-Mob
Mitglied seit
28.12.2010
Beiträge
190
Reaktionspunkte
68
Kommentare
62
Buffs erhalten
60
Ich finde die Boni, so wie sie sind, vollkommen passend. Ich suche jetzt mal keine Statistiken rauss, aber ich glaube, dass sehr viele Gilden aus 10-20 Accounts bestehen. Gildenraids sind da gar nicht so einfach zu gestalten. Große Gilden noch mehr zu unterstüzen ist Wasser in die Donau zu kippen. Oder es artet in eine Art Zwang aus, sich zu fusionieren bzw. einer großen Gilden beizutreten. Den Super-Boni des Portens vermisse ich zwar, aber er war auch zu "mächtig". Auch das hat Blizzard richtiggemacht, diesen wieder abzuschaffen. Es gibt genügend Boni im jetzigen 25 System, die nicht so "interessant" sind, dafür sind andere ganz ok.
Der Boni für den Schlachtzugskessel könnte auf MOP-Niveau überarbeitet werden.
 

Maddalena

Rare-Mob
Mitglied seit
18.06.2009
Beiträge
144
Reaktionspunkte
10
Kommentare
110
Buffs erhalten
84
Beispielsweise 5% mehr Schaden in Raids (der Prozentsatz ist an den Haaren herbeigezogen) wenn sie zu 80% von Gildenmitgliedern besetzt werden.

Das wäre ja eine noch größerer Grund für noch größere Gilden.

Ich finde das derzeitige System in Ordnung. Vor dem System in Cata gab es ja keinen Grund in einer Gilde zu bleiben, wenn diese mal nicht so erfolgreich war. Man verlor keinen Ruf und Boni gabs ja auch keine.

Warum stören Dich eigentlich Massengilden? Wenn man nicht in einer so riesigen Gilde sein möchte, kann man sich ja gut selbst aktiv dagegen entscheiden und gildenlos bleiben. Eine weitere Möglichkeit wäre in einer kleineren Gilde Anschluss zu suchen. Die Schwierigkeiten diese zu finden haben sich durch Gildenboni meiner Meinung nach nicht wesentlich verändert. Durch das Gildensuch/Membersuch Tool dürfte es sich eigentlich noch etwas verbessert haben.

Früher konnte man mit Stolz seinen Gildenwappenrock tragen und damit seine Gilde represäntieren, denn sie war etwas besonderes für den Spieler, eine Gemeinschafft.

Was hindert dich denn daran? Dass man nicht mehr der "einzige" ist, welcher in einer Gilde ist? Die Gilde in der man ist, kann doch noch immer etwas besonderes für den Spieler sein?

---

Ich find es zb. Schade, dass der Massenport entfernt wurde. Bosse umegehen kann man damit ja nun eh nicht mehr (und das wäre wirklich zu stark). Das mit dem Kessel für Fläschchen fand ich fragwürdig, warum da abhängig von Gildenstufe eine ausreichende Zahl von Fläschchen drin war.

Ich wäre für die Rückkehr der Kessel, natürlich angepasst an die jetztigen Fläschchen. Einen für 10er und einen für 25ger.
 

Hubautz

Dungeon-Boss
Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge
953
Reaktionspunkte
41
Kommentare
2
Buffs erhalten
1
Ich würde die Boni nicht nach Zeit, sondern über die Ränge laufen lassen. So hat ein GM oder Offi bessere Kontrolle über Neulinge.
Unterster Rang bekommt z.B. gar keine Boni. Wenn er sich bewährt, kann er meinetwegen beim nächsten Rang 50% bekommen und beim übernächsten Rang dann 100%.

Also den Bonus vom Gutdünken eines anderen Spielers abhängig machen? Super Idee. Dann könnte man als Gildenleader von Neulingen erst mal verlangen dass sie sich nützlich machen und ein paar Dinge in die Gildenbank einzahlen bevor sie einen Bonus kriegen. Oder wenn endlich Housing eingeführt ist, müssen die Füchse erst 5 mal die Treppe fegen…

 

Yinj

Rare-Mob
Mitglied seit
04.10.2009
Beiträge
366
Reaktionspunkte
22
Kommentare
255
Buffs erhalten
87
Wie wäre es eher mit einer Auswahl beim Erstellen der Gilde? PvP, PvE und Leveling. In einer PvP Gilde gibt es Boni für BGs, RBGs und Arena (vllt auch Open). In PvE für Raids und Instanzen. IN Levelgilden halt für Quests und Low Lvl Inis.
 

Maddalena

Rare-Mob
Mitglied seit
18.06.2009
Beiträge
144
Reaktionspunkte
10
Kommentare
110
Buffs erhalten
84
Wie wäre es eher mit einer Auswahl beim Erstellen der Gilde? PvP, PvE und Leveling. In einer PvP Gilde gibt es Boni für BGs, RBGs und Arena (vllt auch Open). In PvE für Raids und Instanzen. IN Levelgilden halt für Quests und Low Lvl Inis.

Damit wäre aber wieder gewährleistet, dass es "Pflicht" ist, wenn man Raiden möchte, sich einer Gilde anzuschließen, welche Boni auf Raiden hat, für PVP ähnlich, für Questen kann sichs ja jeder selbst überlegen, da man zumeist eh alleine questet.

Meiner Meinung nach sollten die Boni allgemeiner Art sein und nicht primär einen (vielleicht auch wählbaren) Spielbereich (wie PVE, PVP) stärken.
 

Raijka

Rare-Mob
Mitglied seit
15.07.2010
Beiträge
117
Reaktionspunkte
6
Kommentare
328
Buffs erhalten
291
Ich würde dieses Gildenerfolgssystem Abschaffen es führte nur zu Massengilden Bildung. Natürlich führt Wegnehmen zu Haben wollen ist schon klar, aber ohne die Boni lief WoW doch auch und ganz ehrlich mir machte WoW mehr Spaß als es das noch nicht gab.

Man konnte in seiner eigenen Gilde sein egal wie klein die war und trotzdem einen Stammraid haben ohne andauernd hören zu müssen wenn du im Raid bleiben willst musst du Gilde wechseln. Wir waren in unserer Gilde nur zu Dritt 2 DD und ein Heal aber wir 3 waren in jedem Raid gerne gesehen Platz 1 im Heal und 1 und 2 im Schaden. Ab Cata war alles anders die alten Freunde die früher 10ner und 25iger Raids mit uns liefen mussten nun die ID frei halten für ihre Gilde weil Gildenchefs die Raids und inis natürlich nur Gildenintern wegen der Erfolge machen wollten.

Wenn wenigstens die 10ner und 25iger ID getrennt würde könnte man wieder so eine Truppe aus Freunden zusammenstellen die in verschiedenen Gilden zu Hause sind.

Mich würde es freuen wenn dieses Gildensystem einfach abgeschafft würde und die ID's wieder getrennt würden obwohl ich Gildenmeister einer lvl 25 Gilde bin und Angebote zur Übernahme aller Gildenmember von 2 Großen Gilden habe.
 

Maddalena

Rare-Mob
Mitglied seit
18.06.2009
Beiträge
144
Reaktionspunkte
10
Kommentare
110
Buffs erhalten
84
Ich finde Gildenerfolgsystem und Gildenboni sind doch zwei unterschiedliche Dinge.

Gildenerfolge erfordern, dass eine Mindestmenge von Spielern der gleichen Gilde teilnehmen müssen, was die Problematik des Vorposters natürlich fördert, dass man allein deswegen Gilde wechseln soll. Natürlich gabs das auch schon vorher, dass es gerne gesehen war, gehörte man der gleichen Gilde an, aber damit war ein offensichtlicher Grund dafür da.

Gildenboni sollten die Spieler motivieren in der Gilde zu bleiben anstelle jeden Tag zu wechseln (zumindest habe ich es so verstanden).

Vielleicht sollte man Gildenerfolge als solche ändern unabhängig von Gildenboni.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten