Gute (?), alte Zeit?!

Antronium

Quest-Mob
Mitglied seit
08.05.2014
Beiträge
19
Reaktionspunkte
2
Hallo.

Habe gerade den Artikel auf buffed.de gelesen, wo es um das Fliegen in WoW geht. (Link: Auf den Schwingen der Vergangenheit)

Btw.: Sehr schöner Artikel.

Kann vieles davon total nachvollziehen. "Früher" war es schöner, als man noch durch die Gegend laufen musste (auch wenn es ab und an auch sehr nervig war, zugegeben) und die Landschaft nach und nach entdecken konnte. Es gab für einen Neuling, wie ich es seinerzeit war, viel zu entdecken und man hatte viele schöne "Milestones", die man erreichen konnte. Erstes Reittier, wow ...

Irgendwie kommt es mir vor, als wäre WoW irgendwie auch ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Heute geht es nur noch schnell, schnell, schnell ... der "Content" wird reingezogen wie ein Kokser seinen Schnee durch die Nase ... *schnief* und weg.
Früher haben wir uns gaaanz gemütlich Joints geraucht

Heute geht es vielerorts nur noch darum möglichst schnell "das Ziel" zu erreichen. Höchstlevel, volles Equip, End-Content sehen, fertig. Ausgelutscht. Nächster Conten. Kein Content mehr da? "Scheiss Spiel", nächstes Spiel ... Questen? Oder gar Quest-Texte lesen? ... igittigitt ... niemals! Addon an, zum nächsten Kreuz fliegen, Quest weghauen und fettig.

Früher war der Weg das Ziel. Es ging darum zu spielen und nicht darum fertig zu werden.

Sehr schön finde ich übrigens, das es mehr und mehr Threads von (neuen) Gilden gibt, die bewusst auf eine ruhigere Spielweise abzielen und gezielt Member suchen, die das Spiel an sich geniessen möchten. Finde ich toll.

Ich werde bald wieder online sein und mir einen neuen Char erstellen. Mit diesem werde ich WoW nochmal neu erkunden und möglichst geniessen. Ich freue mich schon drauf

In diesem Sinn: Spielt um zu spielen und nicht um fertig zu werden

LG
 

Sh1k4ri

Raid-Boss
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
10.579
Reaktionspunkte
356
Kommentare
93
Buffs erhalten
139
Ich glaube Blizzard hatte auch das übrige dazu getan (das ganze Komfort Zeugs. Heute wird geheult, wenn es heißt, im neuen Addon kann man nicht fliegen...). Aber ja, früher war alles besser. Aber man kann die Zeit nicht zurück drehen und sie wird auch nicht wiederkommen. Das erste Mal bleibt ja auch immer das erste Mal...
 

Soladra

Welt-Boss
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
4.168
Reaktionspunkte
24
Kommentare
41
Buffs erhalten
8
Das Problem ist einfach, dass Blizz sich eine neue Zielgruppe gesucht hat. In Classic und teilweise BC waren das die langzeit-Gamer, die "Suchtis", die stetig an gezahlt haben und dafür bekommen haben, was sie wollten: eine Langzeitbeschäftigung.

Heute sind das eher die "rush-Kiddies": Einmal rein, alles erreichen( möglichst schnell), weider raus. Wow,ein Spiel mit sehr viel Gemütlichkeitspotential, wird verheizt. Das ist etwa der Unterschied zwischen nem Kohle- und nem Strohfeuer.
 

Tikume

Raid-Boss
Mitglied seit
02.03.2007
Beiträge
15.413
Reaktionspunkte
951
Kommentare
1.526
Buffs erhalten
1.308
Ich glaube nicht, dass sie das haben. Als Wow rauskam damals war es das "Casual"-MMO.
Schau Dir mal an wie ein Everquest, Ultima Online oder Daoc waren.
Insofern ist es nur konsequent, dass sie bei der Linie bleiben.
 

Soladra

Welt-Boss
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
4.168
Reaktionspunkte
24
Kommentare
41
Buffs erhalten
8
Im vergleich zu den Damaligen Spielen, ja. Andererseits waren an den meisten Spiele 'damals' auch als Harte Nüsse zum Knacken ausgelegt.
*hust Lemmings hust* , an denen man stundenlang an einem Level saß, Ewigkeiten für eine Sache gefarmt hat und es einen unglaublichen "GNAAAARG ICH ZERBEISS GLEICH MEINE TASTATUR!!"-Faktor gab. Heute fehlt ( ich kann nur von meinem Direkten Umfeld sprechen), häufig der Ehrgeiz.

"Wo bist du da gerade"
"Anderes Gebiet"
"Wolltet du nicht in gebiet xy questen?"
"Ja, aber ich ab eine nicht hinbekommen."
"Okay... Wollen wir mal zusammen probieren?"
"Nö, kein Bock"

Ich finde diese Einstellung auch etwas.... unschön,aber das sehe ich immer wieder.

Die einige Spiele haben sich in diese Richtung entwickelt...und wenn wow Casual bleiben will, muss es irgendwie mitziehen. Ich find nur schade, dass das irgendwie gleichbedeutend mit "drei Wochen und dann durch" ist. Ich weiß, dass ich dass alles jetzt sehr überspitzt dargestellt habe... aber irgendwo ist es meiner Meinung nach so.
 

Keashaa

Welt-Boss
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
1.103
Reaktionspunkte
100
Kommentare
21
Buffs erhalten
16
Gaming heute und damals

Nuff' said

Btw. gehts hier um WoW speziell oder um das Thema "Früher was alles besser" allgemein? Falls ersteres -> falsches Forum. Falls zweiteres -> bitte nicht nur von WoW reden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ZAM

Teammitglied
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
14.182
Reaktionspunkte
611
Kommentare
9.390
Buffs erhalten
6.198
fpsdesign.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Keashaa

Welt-Boss
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
1.103
Reaktionspunkte
100
Kommentare
21
Buffs erhalten
16
Meme-Thread *yeah*
 

Sozialinkompatibel

Welt-Boss
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
3.633
Reaktionspunkte
254
Ist bei Apps nicht anders geworden, früher ~2011 gabs noch so gut wie kein InAPP Kauf jetzt NUR NOCH(!) selbst bei Spielen bei denen man eh schon blecht.
 

Soladra

Welt-Boss
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
4.168
Reaktionspunkte
24
Kommentare
41
Buffs erhalten
8
Bei Spielen allgemein eigentlich...IS ja bei vielen Spielen so
 

Tikume

Raid-Boss
Mitglied seit
02.03.2007
Beiträge
15.413
Reaktionspunkte
951
Kommentare
1.526
Buffs erhalten
1.308
Die MMO Schiene haben wir jetzt schon verlassen, oder?

Heute werden im Prinzip die Cheats einfach gegen Geld verkauft. Damals waren Sie eingebaut, wurden eingebaut oder man hat sie sich auch gekauft in Form eines ActionReplays =P

Und ja Spiele waren schwerer und die Folge davon war auch, dass ich vieles halt nie durchgespielt habe. Mega Man 2 habe ich glaube ich nie mehr als 3 Level geschafft. Super Mario Bros hatte ich auch nie komplett durchgespielt, ich meine Welt 8 oder so war irgendwie Schluss.
Kid Ikarus habe ich das Ende gesehen, aber nur weil man über die Level Codes im letzten Level einsteigen konnte.
War aber auch nicht so, dass jemand geheult hätte, dass es zu schwer sei. Hat es keinen Spaß gemacht hat man halt was anderes gespielt.
Aber oft hat man halt auch einfach gecheatet.

Ich finde das Spieldesign heute insofern nicht schlecht. Man sollte halt den Schwierigkeitsgrad einstellen können und wer es Bockschwer mag sollte das auch bekommen können.
 

Sh1k4ri

Raid-Boss
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
10.579
Reaktionspunkte
356
Kommentare
93
Buffs erhalten
139
Ich finde das Spieldesign heute insofern nicht schlecht. Man sollte halt den Schwierigkeitsgrad einstellen können und wer es Bockschwer mag sollte das auch bekommen können.

Es gibt ja auch wieder einen Trend dahin, dass Spiele "schwerer" werden, allen voran die Souls Reihe. Und auch viele Indie Games (Risk of Rain, SMB/TBoI, Rouge Legacy, FTL und Co.) schlagen die Richtung "oldschool" ein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Soladra

Welt-Boss
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
4.168
Reaktionspunkte
24
Kommentare
41
Buffs erhalten
8
Ich finde das Spieldesign heute insofern nicht schlecht. Man sollte halt den Schwierigkeitsgrad einstellen können und wer es Bockschwer mag sollte das auch bekommen können.

Das ist halt in mmos schwierig zu machen...
 

tonygt

Welt-Boss
Mitglied seit
21.02.2008
Beiträge
2.661
Reaktionspunkte
30
Kommentare
1
Wildstar folgt derzeit als eines der wenigen MMOs dem Trend wieder schwierig zu sein, so das nicht jeder Spieler alles sieht oder alles kriegt. Ich hoffe das sie ihrer Linie treu bleiben und man ein wirklich Anspruchsvollen Content kriegt.
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Wildstar folgt derzeit als eines der wenigen MMOs dem Trend wieder schwierig zu sein, so das nicht jeder Spieler alles sieht oder alles kriegt. Ich hoffe das sie ihrer Linie treu bleiben und man ein wirklich Anspruchsvollen Content kriegt.

Spätestens wenn NCSoft sieht, dass sie nicht das Geld verdienen, dass sie sich vorgestellt haben (die Investition soll ja nicht gerade gering gewesen sein), könnte sich daran etwas ändern, sofern man damit geplant hat, "großartige Erfolge" einzufahren (die inder Branche bisher immer "viele viele viele Kunden" geheißen haben) - eine Vielzahl der potentiellen Spieler mit "Nebeninhalten" abzuspeisen, während man die meisten Ressourcen in Inhalt steckt (weil sie halt mal viel an Ressourcen brauchen), den eine Vielzahl aber niemals zu Gesicht bekommen wird, hat 2006 vll. noch ganz gut funktioniert (oh, das Urkonzept von Wildstar kommt ja ungefähr aus der Zeit^^), auch aufgrund fehlender "echter Alternativen", ob das allerdings 2014, mit zigfachen Alternativanbietern, noch hinhaut ist halt fraglich. Wenn man allerdings nicht auf die große Masse abzielt (das wäre bei NCSoft allerdings neu), sondern sich sagt, man ist auch zufrieden mit "kleineren Zahlen" (also nicht unbedingt den utopischen Plan verfolgt, WoW zu seinen Glanzzeiten übertreffen zu wollen), dann könnte das klappen

BTT:

Ob die "alte Zeit" wirklich so gut war? Oder ist sie es nur in unserer Erinnerung, weil vieles einfach "das erste Mal" war?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
A

Antronium

Quest-Mob
Mitglied seit
08.05.2014
Beiträge
19
Reaktionspunkte
2
Ob die "alte Zeit" wirklich so gut war? Oder ist sie es nur in unserer Erinnerung, weil vieles einfach "das erste Mal" war?

Nein, die "gute alte Zeit" war sicher nicht immer und überall so gut, wie man sie in Erinnerung hat. Keine Frage

Ich kann mich gut daran erinnern, wie sehr ich es gehasst habe in WoW ewig lang durch die Gegend zu rennen um von A nach B zu kommen. Das war teilweise schrecklich.

Dennoch: Ich habe das Spiel dadurch auch viel intensiver erlebt und durchlebt. Man kannte sich im jeweiligen Gebiet gut aus und wusste welcher Weg wo lang führt.

Heute fliegt man nur noch *zack zack* von Kreis nach Kreuz, haut die Mobs um und dann wieder zurück zum Questgeber. Von der Gegend kriegen viele doch gar nichts mehr mit. Leider.

Und es ist leider, leider auch nicht damit getan, das ich für mich meine Spielweise so wähle wie ich möchte. Teilweise sind Quests und Aufgaben ja bereits so aufgebaut, das man ohne Fliegen und Addons nicht mehr durchkommt. ein "stiller" alleiniger Protest meinerseits auf das Fliegen zu verzichten und nur noch zu laufen (mal als Beispiel), würde also nicht mal was bringen

Ja, das ist "mimimi" wie einer der Vorposter so hilfreich anzumerken meinte. Und? Wo ist das Problem? In Glanzzeiten hatte dieses Forum zig Posts am Tag. Heute reicht es, wenn man ein, zwei Mal am Tag mal kurz durchhuscht um die Handvoll Posts zu lesen. Also: Sei froh, das Du was zu lesen hattest

Übrigens war das ursprünglich ein auf WoW gezielter Thread gewesen ... jedenfalls hatte ich mir das so vorgestellt (Sorry, wenn es das falsche Unterforum war, keine böse Absicht gewesen). Aber die Diskussion hat sich ohne diese Beschränkung auf WoW doch sehr informativ und anregend entwickelt. Insofern bin ich froh, das diese meine ursprüngliche Absicht nicht deutlich genug von mir rausgestellt wurde und so das Thema doch mehr "Fülle" bekommen hat.
 

bkeleanor

Welt-Boss
Mitglied seit
05.09.2008
Beiträge
1.756
Reaktionspunkte
34
Kommentare
22
Buffs erhalten
3
WoW
Als man noch mit 15 Mann UBRS ging und eine TeamSpeak pflicht herrschte. Das waren noch tolle Momente.
Als Alteractal Schlachten noch Tagelange gemetzel auf dem Feld des Kampfes waren und noch Waldfürst und Eisgolem beschworen wurden. Als man die Wachen noch verbessert hat und Marken gesammelt.
Als es noch etwas bedeutete wenn man ein Episches Teil bekam.
Als noch spontane Fraktionskämpfe in Eschental statt fanden.
Als Sentinel Hill noch Sentinel Hill hiess und die Todesminen eine Wahre herausforderung waren.
Als man in der Warsong schlucht noch die Flagge verteidigen konnte zu 2.
Als der Ingenieur noch tödliche Macht besass mit dem Todesstrahl.
 

Greendesert

Rare-Mob
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
330
Reaktionspunkte
3
Kommentare
14
Wildstar folgt derzeit als eines der wenigen MMOs dem Trend wieder schwierig zu sein, so das nicht jeder Spieler alles sieht oder alles kriegt. Ich hoffe das sie ihrer Linie treu bleiben und man ein wirklich Anspruchsvollen Content kriegt.

Da kann ich noch EvE Online mit einbringen. Hat bei mir wirklich 3 Anläufe gebraucht um mich wirklich zu interessieren. Hat man sich aber erstmal eingearbeitet geht das schon.

Zudem haben Wildstar und EvE eins gemeinsam, man kann sich seine Monatlichen gebühren durch Ingame Geld bezahlen. Das ist zudem, wie ich finde, ein echter Anreiz
 
Oben Unten