Hardwöööör ist nichts zu schwöööörrr

MacJunkie79

Rare-Mob
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
Kommentare
260
Meine WAR-Erfahrung zur OpenBeta habe ich mit meinem iMac begonnen. Von WoW war ich schon das ein oder andere Ruckeln gewohnt und als Mac-User weiß man ja, dass seine Maschine nicht so der Zocker-Rechner ist.

Der iMac war ein Core 2 Duo 2.0 GHz Rechner mit 3 GB DDR2 667 RAM und ATI X2600 HD Grafikkarte mit sagenhaften 128 MB Grafikspeicher. WAR lief. Details aus, Sichtweite auf Nah und Schatten natürlich weg. Mir hat's noch gepasst. Es war spielbar. Nur wenn mehrere Sigmarpriester ihre Gebete gesprochen haben und dann noch alle auf einem Haufen standen, dann gab's FPS-Ärger - aber richtig. Außerdem durfte ich die Auflösung auf 1260x1024 stellen und im Fenstermodus spielen, damit ich auch das richtige Seitenverhältnis bei weniger Auflösung genießen durfte.

So geht's nicht weiter habe ich mir gedacht. Also habe ich mir aus der Arbeit einen XPS 710 ausgeliehen. Wer schon mal einen gesehen hat, der weiß, wie protzig die aussehen. Unter der Haube siehts aber bei den 2 Jahre alten Rechnern auch nicht mehr sooooo prickelnd aus. Core Duo 2.4 GHz Prozessor, 2 GB RAM und eine GeForce 8600 GT mit 512 MB Grafikspeicher.

Es war interessant zu sehen, welche Dinge durch welche Komponenten im Rechner beeinflusst werden. Der iMac lud WAR recht schnell, brach dann aber bei aufwendigeren Grafiken heftig ein - auf Grund der schlechten Grafikkarte.

Der XPS konnte die Grafik schon stämmen. 1280x1050 war die Auflösung des 17" TFTs, das ich angeschlossen hatte. Volle Details, ohne Schatten und Distanz auf Weit. Es lief tatsächlich besser. Sogar die "Special-Effekts" kamen einigermaßen flüssig - auch mehrere. Allerdings gab es nun Ruckler, weil Prozessor und Speicher einfach überfordert waren. Ständig war die Festplatte am arbeiten: Daten nach laden und swappen. Ein Besuch in Altdorf erinnerte eher an eine Folge von Ansichtskarten.

Auch nicht das Wahre hab ich mir gedacht.

Aller guten Dinge sind 3: Neues System iMac C2D 2.6 GHz, 4 GB 800 MHz DDR 2 RAM, ATI Radeon X2900 Pro 256 MB Grafikspeicher. Angsfaktor auch hier: Die Grafikkarte. Eine positive Überraschung: Die 800 MHz Speicher laufen im iMac - im alten liefen sie nicht.

WAR installiert und gestartet....Charakter eingeloggt und losgezockt. Nach 30 Minuten ist es mir dann aufgefallen. Kein Ruckler - gut beim Wechseln der Orte mittels Ladebildschirm - 5 sek. stehen bleiben und los gehts. Gleich einen Test gemacht mit einem Kameraschwenk im Laufen - absolut ruckelfrei. Wenig später im Szenario: 4 Sigmariten zünden ihre Gebete und der Bildschirm erstrahlt in hellem Glanz...ich duck mich weil ich schon Angst habe der Rechner brennt durch... :ohmy:

Pustekuchen...die Effekte verschwinden ohne Ruckler und ich kann sogar derweil weiter steuern.

Ich spiel jetzt WAR ruckelfrei.

Aber es war interessant zu sehen wie ein Spiel auf die Veränderung von Hardware reagiert.
clap.gif
 
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Kommentare
173
ja, das problem wie du bei dem xps hattest hab ich auch^^''' hol mir aber in nächster zeit einfach noch 1 gig ram, sollte dann eigentlich gehn^^

aber echt intressant was die hardwarekomponenten da ausmachen
 
TE
TE
MacJunkie79

MacJunkie79

Rare-Mob
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
Kommentare
260
Es scheint tatsächlich bei WAR sehr sehr auf den Speicher anzukommen. Wer auslagern muss scheint verloren zu haben.
 
Oben Unten