Rechner beschleunigen - neue Hardware

Monolith

Dungeon-Boss
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
871
Reaktionspunkte
4
Kommentare
26
Buffs erhalten
24
Einen wunderschönen Abend wünsche ich!

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich noch einmal hier einloggen werde, da ich nun aber eine Frage habe, greife ich auf diese (früher zumindest) sehr hilfreiche Forum zurück.

Folgende Angelegenheit: Ich besitze seit nun, mh, rund fünf Jahren meinen Media-Markt-Fertig-PC und bin mit dem eigentlich auch ganz zufrieden. Mit nachgerüsteter Grafikkarte liefen sämtliche Spiele flüssig und anständig. Zumindest noch vor zwei Jahren. Seitdem spiele ich nicht mehr am PC, sondern nutze ihn lediglich noch dafür E-Mails zu schreiben, im Internet mein Unwesen zu treiben und mit MS-Office zu arbeiten.

In Sachen Hardware, Aufrüsten und Modding habe ich absolut keine Ahnung und kann in diesen Bereichen auch kein großes Interesse zeigen. Doch irgendwie muss nun mal was gemacht werden. Die alte Kiste rumpelt nur so vor sich hin: Nach einiger Zeit arbeiten am Rechner verzögert sich das Öffnen von Fenstern, das Speichern von Dokumenten oder das wechseln zwischen verschiedenen Tabs. Audiodateien brauchen länger zum Laden und Seiten, wie Youtube, oder welche mit vielen Flashzeugs etc. brauchen ebenfalls ihre Zeit.

Es so, dass in meinem Rechner die Grafikkarten der Reihe nach den Geist aufgeben, so dass ich momentan die Ursprungskarte wieder eingesetzt habe. Die aktuellen Systeminformationen im Überblick:

Bestriebssystem: Windows XP Home Service Pack 3
Prozessor: Intel® Pentium® 4 CPU 2.93 GHz
Speicher: 1.024 MB
Mainboard: NEC COMPUTERS INTERNATIONAL GA-8I915PM
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 6200SE TurboCache(tm)


Ich habe nicht vor mit dem Rechner zu spielen oder ähnliches. Ich möchte einfach nur vernünftig dran arbeiten und das auch, ohne ihn nach fast einer Stunde neuzustarten. Viren oder andere Schädlinge habe ich nicht auf dem PC. Die Festplatte ist auch nicht (fast) voll und ich habe auch nicht zig Sachen im Hintergrund laufen. Lediglich Programme, wie beispielsweise MS-PowerPoint 2007 verzögern sich stark nach schon einiger Zeit.

Nun möchte ich mir aber keinen neuen Rechner kaufen und auch nicht gleich Hunderte von Euro investieren. Womit könnte man etwas mehr Leistung rausholen? Arbeisspeicher erweitern? Zwei Slots sind noch frei. Dies war mein erster Gedachke. Oder vielleicht doch eine "gute" Grafikkarte wieder einsetzen?


Über viele hilfreiche Antworten und Tipps freue ich mich sehr!
Einen angenehmen Abend wünsche ich
victory.gif
 

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
eine Grafikkarte bringt beim Arbeiten keinen Vorteil
smile.gif


Wo läge denn dein maximales Budget?


edit:

Für 200€ wirst du einen Geschwindigkeitsschub erleben wie du ihn dir kaum vorstellen kannst. 4GB Ram, ein flotter und sparsamer 3GHz und ein Mainboard, welches alle Anforderungen erfüllt.



Würde man ValueRam nehmen und ein µATX-Mainboard könnte man nochmal knapp 20€ einsparen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kyragan

Raid-Boss
Mitglied seit
17.02.2008
Beiträge
6.844
Reaktionspunkte
94
Kommentare
22
Buffs erhalten
64
Ich denke nicht, dass du hier irgendwelche Leistungssprünge rausholen wirst. Das Problem liegt bei den veralteten Sockeln/Ports.
Die CPU nutzt noch den 478er Sockel der schon vor 4 Jahren ausgelaufen ist. Sein Nachfolger, der 775, befindet sich auch schon im Sterben.
Dazu kommt, dass eine Pentium 4 CPU, die in deinem Fall einfach das Maximum darstellt, nur DDR1-RAM ansprechen kann. Der Nachfolger DDR2 ist schon ersetzt durch, wer hätte es gedacht, DDR3 und scheinvegetiert auch nur noch vor sich hin.
Dazu kommt, dass deine Grafikkarte noch auf AGP setzt. Aktuell ist PCI-Express, der bereits in der zweiten Generation PCI-Express 2.0 seinen Dienst verrichtet.
Die wohl beste AGP Grafikkarte sollte eine GeForce 6800 sein, bei der CPU bist du quasi am Maximum und RAM selbst führt kaum zu merklichen Leistungssteigerungen. Davon abgesehen wirst du DDR1-RAM wohl eh nur noch gebraucht über ebay bekommen.

Deshalb mein ernstgemeinter Rat: Leg dir ein stromsparendes, kleines System zu. Dort lässt sich heutzutage ne Menge machen.
Deshalb: Was hättest du denn (in absehbarer Zeit) an Geld zur Verfügung.

Ein Aufrüsten macht hier, leider, keinen Sinn mehr.
 
TE
TE
Monolith

Monolith

Dungeon-Boss
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
871
Reaktionspunkte
4
Kommentare
26
Buffs erhalten
24
Die Ausgaben sollten die 100 Euro nicht überschreiten. Ich benutze diesen Rechner ja nicht mehr soviel.

Ja, die Sache mit der Grafikkarte war falsch formuliert, bitte einfach vergessen. Hab wieder was geschrieben, obwohl ich in Gedanken schon ganz woanders war. Passiert...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
Hmm...die stärkste AGP-Karte war mal eine HD3850, aber gibts nicht sogar die 4670 als AGP?

Ich hab oben die Grafikkarte vergessen. Da Onboard vollkommen reicht wenn man nicht spielt würde ich folgendes Mainboard wählen:
http://www4.hardwareversand.de/articledeta...8&agid=1232


edit: So hart es klingt - mit 100€ lässt sich da nichts machen. Den Preis könnte man, wenn man sinnvoll[/] upgraden will, minimal auf ~170€ drücken, selbst das wird schwer. Dafür bist du dann aber die nächsten Jahre wieder up to date!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kyragan

Raid-Boss
Mitglied seit
17.02.2008
Beiträge
6.844
Reaktionspunkte
94
Kommentare
22
Buffs erhalten
64
@Asoriel Wenn er das UD3P nimmt braucht er irgendwoher noch ne Grafikkarte, die ihn wieder Geld kostet. Da würde ich eher das UD3H vorschlagen. Das hat ne in den Chipsatz integrierte HD3300. Damit sollten sämtliche Officeanwendungen und Surfaktivitäten locker laufen. Selbst mit HD-Filmen sollte es keine Probleme geben.

Edit: Es reicht jetzt mit schnellposten!
sad.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
hab ich schon festgestellt
smile.gif



Das hier stellt jetzt in meinen Augen wirklich das absolute Minimum dar, was sinnvoll ist zu kaufen. Alles andere ist Blödsinn. Bei dir lohnt es weder CPU noch Ram aufzurüsten, da schlichtweg maßlos veraltet.





edit: Hab jetzt bewusst nur 2GB Ram ausgesucht um zu sparen. Aber 2GB sollten fürs Arbeiten eigentlich vollkommen ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kyragan

Raid-Boss
Mitglied seit
17.02.2008
Beiträge
6.844
Reaktionspunkte
94
Kommentare
22
Buffs erhalten
64
Alternativ. Nochmal 20€ gespart. Aber dir muss bewusst sein, dass umso billiger das Zeug wird auch Ausstattung und Leistung abnehmen.

http://www2.hardwareversand.de/articledeta...8&agid=1292

Edit: Fällt mir grad so nebenbei auf, AM3 Sockel mit nForce Chipsatz und integrierter 6150SE. Was es nicht alles gibt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
hab ich auch angeschaut, aber da ist die Ausstattung arg mager. Kein eSata, nur 4xSata, nur 4x USB hinten und auch kein HDMI. Dafür sind aber die alten Anschlüsse noch vorhanden.

edit: Wenn ich mir nochmal durchles was ich eben geschrieben habe merk ich erst, wie verwöhnt ich doch von "Luxusboard" bin. Das kleine MSI sollte eigentlich vollkommen reichen, dann wären es mit Versand ca. 150€ für einen wirklich großen Leistungsschub.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kyragan

Raid-Boss
Mitglied seit
17.02.2008
Beiträge
6.844
Reaktionspunkte
94
Kommentare
22
Buffs erhalten
64
Für seine Zwecke reichts wahrscheinlich trotzdem. War auch nurn Alternativvorschlag für den Schotten in uns allen. Ich würde ja schon erst gar nicht mit mATX anfangen...
biggrin.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
ja, ich hab ja eben noch editiert, du hast schon recht. Das könnte man problemlos verbauen, der Großteil der User wird eh keinen Unterschied zum 785G feststellen und auch die Features nicht vermissen.



Jetzt fehlt nurnoch eine Meinung von dir Monolith
smile.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten