Science-Fiction Opera

Metzi1980

Quest-Mob
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2.005
Buffs erhalten
1.441
Moin!

Momentan habe ich richtig Lust mal ein Science-Fiction Buch abseits von Star Trek und Star Wars zu lesen, wo es um Raumschiffe, fremde Planeten, Aliens usw. geht.
Kann mir da jemand vielleicht was schönes empfehlen? Ich habe zwar angefangen Hyperiongesänge zu lesen, aber das scheint nicht das zu sein, was ich suche. Ich möchte einfach nur eine gute Geschichte im Stile von Mass Effect!

Gruß
Metzi
 

Wynn

Raid-Boss
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
6.196
Reaktionspunkte
289
Kommentare
2.826
Buffs erhalten
2.025

vollmi

Dungeon-Boss
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
886
Reaktionspunkte
39

yep. Vor allem weils ja neu aufgelegt wurde in der Neo edition.

An die Perry Rodan kenner. Die Hefte werden doch immer in Büchern etwas zusammengekürzt zusammengefasst.

Wenn man z.B. die hefte Neo 1 bis 50 gelesen hat gibts da ein Buch in dem nochmal alles enthalten ist? Bzw. Welches Buch müsste man wählen wenn man in der Geschichte vorankommen will?

mfG René
 

Wynn

Raid-Boss
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
6.196
Reaktionspunkte
289
Kommentare
2.826
Buffs erhalten
2.025
ansonsten noch warhammer 40k

als einstieg der grosse bruderkrieg

dann wär noch eisenhorn

http://www.amazon.de/Eisenhorn-Drei-Warhammer-40-000-Romane-einem/dp/3453529871/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1352032035&sr=8-1

Ravenor als Folgeband

http://www.amazon.de/Ravenor-Warhammer-000-Roman-Dan-Abnett/dp/3453526392/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1352032020&sr=8-1

und Inquisitor ist auch noch ganz gut

http://www.amazon.de/Inquisitor-Ian-Watson/dp/3453526430/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1352032083&sr=8-4
 
TE
TE
Metzi1980

Metzi1980

Quest-Mob
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2.005
Buffs erhalten
1.441
Das hört sich ja alles schon mal ganz gut an. Vielen Dank!
Ich habe mir jetzt Der ewige Krieg und Die dritte Macht bestellt, obwohl ich nicht glaube das ich alle 120 Bände von Perry Rhodan durchhalte, aber die Geschichte des ersten Buches klingt schon mal ganz gut. Warhammer 40k behalte ich dann erstmal im Hinterkopf...
 

Aun

Raid-Boss
Mitglied seit
15.07.2007
Beiträge
7.766
Reaktionspunkte
393
Kommentare
421
Buffs erhalten
228
bei wh40k am besten die horus heresy reihe lesen. ABER FINGER WEG VON DER DEUTSCHEN VERSION! die ist zum brechen. für außenstehende etwas irritierend, wenn man durch das tabletop nicht schon nen guten bezugspunkt hat, aber trotzdem hammer geschichten, teils sehr genau bis aufs blut beschrieben.
sehr geil mMn "ringwelt" von larry niven. (was denkst wo bungie seine halo idee her hat ^^)
ansonsten wie geschrieben, perry rodan, isaac asimov ( foundation zyklus, einfach nur bombastisch, teils schwere kost), frank herbert - Dune, arthur c. clarke - odyssee reihe
 

Yaglan

Dungeon-Boss
Mitglied seit
02.07.2008
Beiträge
934
Reaktionspunkte
5
Kommentare
941
Buffs erhalten
143
Wieso Fingerweg von der Deutschen version?

Was Warhammer 40k aber betrifft. Wenn du dich noch garnicht mit den Universum auskennt und du nicht gleich ein schreck bekommen willst das Astartes was anders funktionieren als der einfache mensch. Kann ich Wolfskrieger als erstes Buch empfehlen da da genau erklärt wird was mit einen Menschen passiert wenn er zum Astartes gemacht wird.

Sonst kann ich den Bruderkriegt nur empfehlen ich liebe diese Buchreihe.

Was auch nicht schlecht ist ich, Mengsk geschrieben von Grahem McNail einen Warhammer Autor. Aulität ist in meinen augen besser als von jeden Autor den Blizzard sonst seine Bücher schreiben lässt.
 

Aun

Raid-Boss
Mitglied seit
15.07.2007
Beiträge
7.766
Reaktionspunkte
393
Kommentare
421
Buffs erhalten
228
weil die deutsche version mal ins lächerliche übersetzt wurde. wie so vieles, "eingedeutschtes", bsp Bolter....... bolzengewehr
 

Tikume

Raid-Boss
Mitglied seit
02.03.2007
Beiträge
15.413
Reaktionspunkte
951
Kommentare
1.526
Buffs erhalten
1.308
Das hört sich ja alles schon mal ganz gut an. Vielen Dank!
Ich habe mir jetzt Der ewige Krieg und Die dritte Macht bestellt, obwohl ich nicht glaube das ich alle 120 Bände von Perry Rhodan durchhalte, aber die Geschichte des ersten Buches klingt schon mal ganz gut. Warhammer 40k behalte ich dann erstmal im Hinterkopf...

Perry Rhodan ist in Zyklen organisiert, die man in gewisser Weise als abgeschlossene Teilabschnitte sehen können. Dadurch dass das Grungerüst zuerst konzipiert wird, hat man auch den Vorteil, dass die Autoren wissen wie die Fäden am Schluss zusammenlaufen.
Bei den ersten Büchern/Heften wirst Du dich sicher erstmal auch ein wenig an die Machart gewöhnen müssen.Die 60er scheinen da doch sehr stark durch (da werden hebel an Computern gezogen, Frauen sind nur Staffage, et)
Die wirkliche Offenbarung für die meisten ist dann eigentlich der Meister der Insel Zyklus, der in den Silberbänden 21-32 abgehandelt wird.

Die Bücher decken übrigens nicht einmaldie Hälfte der originalen Serie ab
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

shadow24

Welt-Boss
Mitglied seit
22.03.2007
Beiträge
4.455
Reaktionspunkte
60
Kommentare
14
Buffs erhalten
14
Was Warhammer 40k aber betrifft. Wenn du dich noch garnicht mit den Universum auskennt und du nicht gleich ein schreck bekommen willst das Astartes was anders funktionieren als der einfache mensch. Kann ich Wolfskrieger als erstes Buch empfehlen da da genau erklärt wird was mit einen Menschen passiert wenn er zum Astartes gemacht wird.


absolutes sign,zumal William King der beste Autor im 40k universum ist.leider schreibt er keine Romane mehr...aber diese 4 wolfskrieger-Bände sind phänomenal...

die bruderkriegsreihe finde ich nicht so gut,weil das nicht das typische verhalten der astartes wiederspiegelt.nervt mich mittlerweile schon hunderte seiten über grübelnde primarchen,verräterische Astartes und endlose dialoge zu lesen...zumal diese reihe unnötig in die länge gezogen wird und immer mehr nebenstränge eingeflochten werden um noch mehr kohle abzuziehen.die könnten langsam zum finale kommen,zumal ja eh jeder 40k-fan weiss wie das endet...
 

vollmi

Dungeon-Boss
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
886
Reaktionspunkte
39
Ansonsten. Wäre da noch Battletech.

Die Jadephönix/Jadefalken trilogie wäre ein guter Einstieg.
1. Buch Clankrieger
2. Buch Blutrecht
3. Buch Falkenwacht.

Die geschichte des Aidan Pryde dürfte so ziemlich jeden Science-Fiction Fan fesseln.

Da die bücher schon recht alt sind, dürfte aber ein rankommen ziemlich schwierig sein. Sitze ich womöglich auf einem Vermögen?

mfG René
 
TE
TE
Metzi1980

Metzi1980

Quest-Mob
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2.005
Buffs erhalten
1.441
Von Warhammer 40k hatte ich schon gehört, aber Battletech sagte mir gar nichts! Wieso habt ihr euch gerade diese Reihen zum lesen ausgesucht? Das sind nicht gerade Buchreihen, die einem unter die Nase gehalten werden, wenn es um typische Space Opera geht.
Habt ihr auch ältere Sachen gelesen, wie zum Beispiel Foundation Trilogie oder Armageddon-Zyklus? Das sind Buchreihen, die angeblich gut sein sollen. Warhammer und Battletech klingen allesamt sehr militärisch und scheinen auch so das neueste zu sein, was es auf dem Markt gibt oder?
 

vollmi

Dungeon-Boss
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
886
Reaktionspunkte
39
Das sind Buchreihen, die angeblich gut sein sollen. Warhammer und Battletech klingen allesamt sehr militärisch und scheinen auch so das neueste zu sein, was es auf dem Markt gibt oder?

Okay demfall bist du nach 78 Geboren

Battletech hat eigentlich als Brettspiel angefangen (Rundenbasierend). Und das vor gut 30 Jahren. Die Buchreihe die ich ansprach hab ich vor vermutlich etwa 15-20 Jahren gelesen.

Mechwarrior war das erste Computerspiel welches ich mit einem 3D Beschleuniger gespielt habe, das waren damals noch keine eigenständigen Grafikkarten
Musstest du hier aufschlagen? ich fühl mich jetzt verdammnochmal alt und du bist schuld dran.
 

Wynn

Raid-Boss
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
6.196
Reaktionspunkte
289
Kommentare
2.826
Buffs erhalten
2.025
und warhammer 40k ist wie battletech ein tabletop und erschien 1987

die romane selbst kamen halt dann dazu später anfang der 90er
 
Oben Unten