Auf der Suche nach einem passenden MMORPG

Gouvi

NPC
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo,

ich bin ab Juni wieder auf der Suche nach einem Online Rollenspiel. Ich habe in früheren Zeiten, Dark age of Camelot und WoW gespielt und habe mittlerweile einen klaren Fokus auf PvE und Instanzen. Nun ist der Markt an MMORPGs ja nicht sehr klein und darum frage ich mal in die Runde, was man empfehlen könnte. Vom Setting gerne Fantasy, aber auch offen für anderes. Es kann gerne F2P sein, jedoch wenn die Qualität stimmt auch ein einmaliger Kauf oder Monatsgebühren.... Mir ist es nicht wichtig, dass ich mit 40 Leuten riesige Raids absolviere, sondern hauptächlich gemütlich mit ein paar Freunden kleinere Gruppeninstanzen beuchen kann. Und das ganze sollte im Bereich f2p zumindest nicht in großes pay2win ausarten....

Ich wäre sehr froh wenn ihr mir aus Eigenerfahrung ein paar Vorschläge geben könntet, was passen würde.

Gruß
Gouvi
 

Schrottinator

Welt-Boss
Mitglied seit
28.04.2007
Beiträge
4.641
Reaktionspunkte
243
Kommentare
1.387
Buffs erhalten
638
Rift, Herr der Ringe Online und Age of Conan haben alle viel PVE-Content.
 

amnie

Welt-Boss
Mitglied seit
26.05.2009
Beiträge
1.837
Reaktionspunkte
92
Kommentare
2
the secret world. einmal box kaufen, und dann glücklich sein (monatliches abo ist wirklich nur sinnvoll wenn man das spiel wirklich richtig gut findet und eben die kleinen extras alle will)

setting ist eher nicht so ganz fantasy, da es in der 'realen' welt spielt, nur mit dem kleinen twist, dass so zirka alles was man aus dan brown, hp lovecraft und anne rice romanen kennt wahr ist

grob gesagt heißt das man startet in einer von drei 'geheimorganisationen', es gibt aber noch eine 4te 'fraktion' die nicht spielbar ist und ein großes unbekanntes das alle zusammen bekämpfen. anders als in sonstigen fraktionen-spielen kann man in the secret world nämlich tatsächlich die pve-inhalte zusammen mit leuten der anderen fraktionen machen.
ansonsten kämpft man halt gegen zombies, vampire, mumien, verrüchte wissenschaftler usw.

kampfsystem ist auch eher nicht ganz typisch, vor allem da es keine direkten klassen gibt, sondern es eher ähnlich wie bei final fantasy xiv ist. deine waffe ist deine 'klasse'. ok, genau genommen deine zwei waffen. die kannst du auch jeder zeit austauschen. du musst nicht deinen charakter leveln, sondern deine 'itemstärke' und deine waffenskills.

pvp ist eher zu vernachlässigen, passiert instanziert gegen die anderen fraktionen (man bekommt aber wenn man in der gewinnenden fraktion ist nen pve-buff oder teilweise ausrüstung, die auch fürs pve nicht total sinnfrei ist)

ganz kurz gesagt sollte man vielleicht noch erwähnen, dass das questen eher was von rumrätseln hat. ich würde es durchaus schon auf einem level mit silent hill teilweise plazieren.

mein grund für die empfehlung?
du hast gute dungeons, auch ohne zu raiden spaßig. die hardmodes, aber spätestens die nightmares, sind da durchaus in den höheren 'leveln' knackig. und die story empfinde ich zumindest doch als ziemlich gut. man kann es also auch als single player nehmen wenn man will (da es ja keine zwingenden monatlichen gebühren gibt hat man auf jeden fall was für sein geld)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Davinho1

Rare-Mob
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
237
Reaktionspunkte
14
Kommentare
584
Buffs erhalten
360
Wenn dir Gruppeninstanten wichtig sind, wäre vielleicht Tera was für dich. Das Spiel ist fast komplett darauf ausgelegt Es gibt aber auch dynamische Events im Endcontent.
 

DoktorElmo

Dungeon-Boss
Mitglied seit
29.03.2009
Beiträge
518
Reaktionspunkte
12
Kommentare
222
Buffs erhalten
160
Wenn dir Gruppeninstanten wichtig sind, wäre vielleicht Tera was für dich. Das Spiel ist fast komplett darauf ausgelegt Es gibt aber auch dynamische Events im Endcontent.

Welches Themepark MMO ist nicht komplett auf Gruppeninstanzen ausgelegt?

Wenn dir fehlende Charakterentwicklung und extrem monotones Questen nichts ausmachen, DANN ist Tera was für dich, ja.
 

Davinho1

Rare-Mob
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
237
Reaktionspunkte
14
Kommentare
584
Buffs erhalten
360
Welches Themepark MMO ist nicht komplett auf Gruppeninstanzen ausgelegt?

Wenn dir fehlende Charakterentwicklung und extrem monotones Questen nichts ausmachen, DANN ist Tera was für dich, ja.

Bei Rift und SW:TOR sind Raids z.B. wichtiger. Der TE spricht aber von Gruppen Dungeons und die sind ohne Frage ziemlich gut gemacht in Tera. Ehrlich gesagt habe ich noch nie mehr Adrenalin verspürt. Das siehst du auch daran, wie lange die besten Gilden immer am Anfang an den schwersten Hardmodes geknabert haben. Das Kampfsystem ist sehr gut auf die Boss Mechaniken abgestimmt. Bei den anderen Spielen sind die meisten 5er Dungeons relativ anspruchslos. Darüber hinaus hat Tera ein sehr faires Modell. Mit dem Anspruch vom TE wird er nach aktuellem Stand keinen Cent ausgeben müssen, weil es in Tera keine Content Einschränkungen gibt und das Aufwerten der Items ingame passiert. Charakterentwicklung gibt es sehr wohl, gleichwohl die natürlich umfangreicher und einfallsreicher sein könnte, ja (Glyphen farmen um die Skills zu verbessern, Items zum Meisterwerk machen, das richtige Kristallsetup finden, die richtigen Stats verpassen und Plussen)

Neverwinter wäre vllt auch was für dich, hier ist der Anspruch im Vergleich zu Tera niedriger und es gibt weniger Boss Mechaniken, mit denen man sich auseinander setzen muss. Da du aber gemütlich spielen möchtest, ist das doch eine Alternative. Wenn du zudem abwechslungsreicheres Questen magst, dann würde ich eher zu NW greifen, das ist in Tera nämlich echt nicht gut Nur musst du hier bedenken, dass das Spiel sehr instanziert ist (fand das Setting und die Atmosphäre aber toll).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Micro_Cuts

Welt-Boss
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
1.097
Reaktionspunkte
63
Kommentare
3.758
Buffs erhalten
2.925
Naja da du gerne PVE machst würde ich dir MMOs wie Rift, SWTOR, GW2 empfehlen ...

Rift legt den Fokus sehr auf Raids. SWTOR ist sehr ausgeglichen was Instanzen und Raids angeht. Und bei GW2 hast du gar kein Raidcontent aber 5er Instanzen.

Alle diese Spiele haben guten PVE Content, ich selber bin auch PVE Spieler aber kein großer Raider. Ich zocke GW2 und SWTOR wo ich aber fast nur den Story Mode raide.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Davinho1

Rare-Mob
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
237
Reaktionspunkte
14
Kommentare
584
Buffs erhalten
360
Ja, SW:TOR würde ich auch ausprobieren. Kann man ja gut testen. Es gibt hier viele Sachen, die man in der Gruppe tun kann. Diverse Missionen, Weeklies und Dailies für Gruppen usw.

Die 4er Instanzen sind in SW:TOR sehr "gemütlich", falls das ein wichtiger Punkt für dich ist. Ich habe mit meiner Gruppe alle im ersten Versuch geschafft, auch die neuen 55er. Sie machen aber Spaß! ;)Bei den Raids ist schon mehr Anspruch gegeben und man kommt auch nur so an das beste EQ, falls es dich interessiert. Zu deiner gemütlichen Spielweise wäre das aber definitiv auch eine Alternative, ehrlich gesagt wohl die beste hier. Die Raids dürften hier sogar noch für dich von Bedeutung sein, weil es auch 8er Versionen gibt - ist doch quasi eine Gruppe, nur ein wenig größer

SW:TOR würde ich allerdings nur mit ABO spielen, was aber kein Problem für dich darstellt, von daher: Give it a try!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
G

Gouvi

NPC
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo. Ersteinmal vielen dank für die vielen Antworten. :-) Bis jetzt kristallisieren sich für mich 4 potenzielle kandidaten heraus: tera . Sw KOR, RIFT und Guild wars 2 .neverwinter sagt mir " noch" nicht so zu. Ist Rift sehr raidlastig ( also 10+ spielergruppen)? Liegt in guild wars 2 der Fokus stark auf den events und pvp oder kann man das spiel auch hauptsächlich in kleineren gruppendungeons Bsolvieren?
 

amnie

Welt-Boss
Mitglied seit
26.05.2009
Beiträge
1.837
Reaktionspunkte
92
Kommentare
2
nja. ich spiele gw2 aktuelle nicht mehr, aber 'damals' (also vor circla nem halben jahr ) kam es mir noch stark so vor, dass da dungeons eher so nen debenbeiding waren (und das wurde ja sogar mehr oder weniger von den devs bestätigt) sie machen zwar auch mehr und mehr für pve, aber - zumindest meinem empfinden nach - merkt man dem spiel schon an, dass der plan ist dass viele das WvWvW machen. das einzige was man an gw2 natürlich beachten muss ist, wie der gruppencontent gespielt wird. da es keine direkten tanks/healer gibt artet das dungeon rennen oft auch schon mal in 'reinzergen - anderen rezzen - sterben - auf rez warten - weiterkloppen - sterben' usw. (wobei ich wie gesagt etwas länger nicht gespielt hab, also nicht wirklich sagen kann ob die community allgemein mitlerweile mit etwas mehr system spielt)


ich hatte in meinem ursprungspost SW:TOR extra nicht erwähnt, aber wenn dann mach ich das dann halt doch noch mal, weil es eigentlich mein 'hauptspiel' ist

ich denke wenn du nur ausprobieren willst kann man durchaus zu anfang auch mal einfach nur f2p spielen. im vergleich zur 'vollen' version ist man da zwar ein wenig eingeschränkt, aber man merkt ja eigentlich recht schnell, ob einem ein spiel zusagt. die story ist je nach klasse schon auf den starterplaneten richtig gut (ich persönlich würde schmuggler order imperialen agenten empfehlen) und den ersten flashpoint (so heißen im spiel die gruppen-instanzen) kann man bereits mit level 10 machen - was durchaus in 2-3 stunden erreicht sein kann. das ist dann auch der punkt, an dem man seine crafting-skills aufsammelt, seine 'endklasse' wählt und dadurch die skilltrees bekommt usw, man also das 'entgültige' spiel kennenlernt. ich würde da wirklich empfehlen es einfach mal runterzuladen und so bis zum ende der intro-story (circa lvl 15-16) spielen. das dauert nicht zu lange und man weiß womit man es zu tun hat (und ob man dafür zahlen will oder nicht, zum beispiel)


ach ja,
ich probiere mich derzeit ein wenig in neverwinter aus, und auch wenn das spiel insgesamt nicht unbedingt ein gefühl von 'oh mein gott ich muss das unbedingt noch 10 jahre spielen' hervorruft, so sind die klassen doch recht interessant gemacht, das kampfsystem ist ähnlich den anderen 'action-mmos' derzeit und früher mal auf dem markt - aber fühlt sich zumindest meiner meinung nach 'geschmeidiger' an (zumindest das anvisieren und und skills auslösen direkt erinnert mich da eher an Spellborn, falls das noch irgendwem was sagt )
der tatsächliche ausschlaggeber warum ich aber grad viel spaß mit neverwinter habe ist die 'foundry', sozusagen der bastelmodus des spiels. habe bereits einige spieler-quests durch, die durchaus bessere qualität haben als man es in den meißten MMOs sieht - und mich jetzt auch schon mal selbst dran versucht (das ergebnis ist allerdings eher nicht erwähnenswert. lach)
sehr spaßig das ganze, also wenn du nicht immer was in der gruppe machen willst, sollteste dem ganzen vielleicht doch mal ne change geben
(wobei das spiel natürlich auch gruppencontent hat)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Davinho1

Rare-Mob
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
237
Reaktionspunkte
14
Kommentare
584
Buffs erhalten
360
Ja, Rift ist am Ende sehr raidlastig - sowohl bei den Events als auch bei den Instanzen. Wenn Raids dir nicht zusagen, ist es wohl nicht das beste Spiel für dich. In Guild Wars 2 liegt ein starker Fokus auf den Events beim Leveln ja. Nebenbei kannst du noch bestimmte Sachen entdecken oder craften, wofür es auch EXP gibt. Dass es eine persönliche Story gibt, das ist dir wohl klar. Natürlich gibt es im späteren Verlauf auch Dungeons, nur ist das nicht gerade die Stärke von GW2, wie ich finde. Und auf lange Sicht spielen dort die meisten dann PvP, zumindest wenn sie als Gruppe agieren. Magst du die Holy Trinity? Feste Rollen a la Tank, DD und Heal?

Interessiert dich das Endgame am meisten oder das Leveln? Bei Neverwinter gibt es nämlich schon nicht wenige Leute, die nach 3 Tagen Spielzeit vollends equippt und das Spiel bereits sogesehen durch sind, also auch die Dungeons - scheint also nicht SO die Langzeitmotivation zu haben, wenn man das Endgame mag, vor allem in Sachen Dungeons. Der Levelcontent wird durch die Foundry aber ungemein aufgewertet. Falls du Twinken magst, ist das sicherlich ein gutes Spiel.

Was für ein Kampfsystem ziehst du vor bzw. wie wichtig ist es dir? Tabsystem - weniger oder mehr actionsreich? Action Kampfsystem mit freiem Zielen - noch mehr in die klassische Richtung oder eher wie ein Hack&Slay Game?
Bezogen auf das Tabsystem, spielt sich SW:TOR etwas actionsreicher bzw. schneller als Rift. Rift fühlt sich dann subjektiv gesehen doch eher passiv an und es gibt Macros, die sozusagen zu einem bestimmten Maß die Rotation für dich ausführen. Bei den Action Kampfsystemen ist Tera noch etwas mehr MMORPG like, da es dir mehr Skills bietet und du zusätzlich zu der etwas größeren Menge an SKills noch Kombo-Skills ausführen kannst. Die Bosse in den Gruppen Dungeons bei Neverwinter laufen alle mehr oder weniger nach dem gleichen Muster ab, wohingegen Tera hier auch etwas klassischer ist und du öfter auf unterschiedliche Events treffen wirst während eines Kampfes. Wenn du z.B. das "Metzeln" mehr magst, wie man es aus Diablo und so weiter kennt, dann ist Neverwinter wohl besser für dich.

Na ja, ich würde an deiner Stelle erstmal auf SW:TOR setzen und wenn das dir nicht zusagst, kannst du immer noch die anderen Spiele testen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
G

Gouvi

NPC
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Also bei Neverwinter schreckte mich eben der recht geringe verfügbare Content ab, was aus der Foundry gemacht wird und sich entwickelt bleibt halt noch abzuwarten, es hat viel Poential aber im Moment halt noch nicht viel Umfang wie schon gesagt wurde. Ich bin prinzipiell schon eher ein Fan klassicher Rollenverteilung, oder zumindest mag ich es nicht, dass jeder alles machen kann und praktisch keinen speziellen Job hat in einer Instanz... Das Spielgefühl der Instanzen und das Gameplay (Klassen, Anspruch) von WoW kommt wohl am ehesten an meine Vorstellungen ran. nur dass ich dabei nie die großen Raids über 10 Spieler gespielt habe sondern nur kleinere Gruppen und dass ich nun halt etwas anderes als WoW sehen möchte einmal...
 

Egooz

Welt-Boss
Mitglied seit
02.04.2008
Beiträge
1.119
Reaktionspunkte
28
Kommentare
1.491
Buffs erhalten
1.395
Hallo. Ersteinmal vielen dank für die vielen Antworten. :-) Bis jetzt kristallisieren sich für mich 4 potenzielle kandidaten heraus: tera . Sw KOR, RIFT und Guild wars 2 .neverwinter sagt mir " noch" nicht so zu. Ist Rift sehr raidlastig ( also 10+ spielergruppen)? Liegt in guild wars 2 der Fokus stark auf den events und pvp oder kann man das spiel auch hauptsächlich in kleineren gruppendungeons Bsolvieren?

GW2:
Beim Leveln liegt der Fokus natürlich auf den Events, da es neben der Storyquest keine herkömmlichen Questhubs gibt. Dungeons gibt es eine Menge. Zu jedem der klassischen Dungeons, in denen es mehrere Wege gibt die zu Beginn gewählt werden, gibt es ein Rüstungsset und dazu passende Waffen. Dann dürften noch die Fraktale interessant sein. Dort findet momentan der PvE-Progress statt. 3 zufällige und kleine Instanzen, nicht zwingend Dungeons, á 15-20 Minuten ergeben Fraktallevel 1. Hat man Level 1 geschafft kann die nächste Schwierigkeitsstufe wählen. Dort gibt es eigenen Schmuck und ab Level 20 auch sehr tolle Waffen-Skins.
In der offenen Welt gibt es auch div. Mini-Dungeons, die durch Events etc. geöffnet werden und die echt cool sind. Außerhalb vom WvWvW und Worldbossen kann man alles in kleinen Gruppen machen.

Ansonsten kann ich dir Lotro empfehlen. Eine riesige und zusammenhängende Welt, viele Dungeons und Raids. Ne Menge RP, schöne Stories....sehr umfangreich. F2P, es gibt viele Guides wie man ohne Echtgeld alles spielen kann.

TSW ist ansonsten immer ein Tipp von mir. Klar, kein klassisches Fantasy....aber für ein B2P Spiel (Keys gibts echt günstig!) und es macht richtig Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Davinho1

Rare-Mob
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
237
Reaktionspunkte
14
Kommentare
584
Buffs erhalten
360
GW2 hat sich aber jetzt für ihn erledigt, weil er die Holy Trinity haben möchte
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Egooz

Welt-Boss
Mitglied seit
02.04.2008
Beiträge
1.119
Reaktionspunkte
28
Kommentare
1.491
Buffs erhalten
1.395
Bei Neverwinter gibt es nämlich schon nicht wenige Leute, die nach 3 Tagen Spielzeit vollends equippt und das Spiel bereits sogesehen durch sind, also auch die Dungeons - scheint also nicht SO die Langzeitmotivation zu haben, wenn man das Endgame mag, vor allem in Sachen Dungeons. Der Levelcontent wird durch die Foundry aber ungemein aufgewertet. Falls du Twinken magst, ist das sicherlich ein gutes Spiel.

Es gibt Wege in 2-3 Stunden auf Level 60 zu kommen. Bevorzugt durch die Foundry. Da hat Cryptic aber schon ein wenig dran gewerkelt und Foundries gesperrt. Dennoch gibt es reine Grind-Missionen, die als DD immer noch wesentlich schneller sind, als zu questen.

Wie auch immer. In NW hat man das Problem, dass sich Leute schnell hochgrinden, Euros ausgeben und sich dadurch mit den aktuell besten PVE Items ausstatten. Da jeder auf alles rollen kann und dies in 85% aller Fälle auch tut, ist das AH voll mit Equipment. Ist wie das Echtgeld-AH in Diablo 3.
 
H

Hsvfan

Guest
Ich gebe dir einen ganz einfach Tipp....viele kann man mittlerweile testen oder sind F2P

Teste dich einfach fröhlich durch ...hab ich vor ein paar Monaten auch mal gemacht.
Muß aber gestehen das ich nach vielen Wochen der MMOs durchtesten wieder bei
WoW gelandet bin. Weil mir in den anderen MMOs einfach irgendwie was fehlte.

Kleiner Überblick von den MMOs die ich getestet hatte:

SW: ToR : Als F2P kannst du das vergessen, weil wirklich für jeden Scheiß wollen sie da einen
das Geld aus der Tasche leiern ( Beispiel: Um deinen Helm ausblenden zu können muß man Realgeld
investieren) NEE DANKE!

Aion: Das ist mir das Leveln zu langwierig und da ich auch kein Fan von PVP bin ...ist es
auch eher von Nachteil.

Guild Wars 2 : Läuft im Endeffekt auch mehr auf PVP als PVE aus....und wenn du auch auf die
typische Tank, Heiler und DDs Aufteilung stehts, Finger weg von dem Spiel.

Rift: Ist eigentlich in vielen Dingen sogar besser als WoW und seid Storm Legion auch
sehr umfangreich.....aber das kämpfen wirkt dort manchmal noch träger als in WoW!

The Secret World: Ist eigentlich auch nicht schlecht und die Quests sind auch recht gut gestaltet.
Aber dennoch fühlt sich das Spiel irgendwie unrund an...es fehlt der Kick.

Dazu kommen noch DAoC, Allods Online, DC Universe, Everquest 2 , Age of Conan, HdRO,Raiderz, aber keines der
Spiele spielte sich für mich wirklich gut , als das sie mich hätten länger fesseln können.

Das einzige MMO was sich bei mir neben WoW durchsetzen konnte, war Tera. Es bietet fast alles
was WoW auch hat.....außer Raids...aber das ändert sich glaube ich nächste Woche, dann wird auch
dort der erste Raid eingeführt.....und mit dem geilen Kampfsystem wird das bestimmt interessant.
Tera hat halt ein aktives Kampfsystem, wo man aktiv ausweichen und zielen muß. Was vor allem
beim Heilen sehr spaßig ist.

Also WoW und Tera sind meiner Meinung nach momentan die besten MMOs!
 

Ruffneckz

NPC
Mitglied seit
04.05.2013
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Falls du auch ein paar Monate warten kannst, möchte ich dir WildStar ans Herz legen.. lies/schau dich mal ein wenig ein.
 

Egooz

Welt-Boss
Mitglied seit
02.04.2008
Beiträge
1.119
Reaktionspunkte
28
Kommentare
1.491
Buffs erhalten
1.395
Guild Wars 2 : Läuft im Endeffekt auch mehr auf PVP als PVE aus....

Dieses Gerücht hat sich bei Guild Wars ja schon so zäh gehalten...warum auch immer. SPvP und WvWvW bekam jetzt zwar auch Updates, aber es hält sich dennoch die Waage bzw. PvE dürfte sogar noch vorn liegen, wie auch bei GW1.

Bezüglich Rift stimm ich dir total zu. Es kränkelt manchmal an Animationen und einiges wirkt nicht so flüssig, aber der Inhalt ist umfangreich und z.T. wirklich besser als bei WoW.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten