Berufe?

Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2
Buffs erhalten
2
Wo kann ich mir die Berufe mal anschauen?
Kann mir da mal jemand einen link schicken bitte.

Mfg Oli
 
Mitglied seit
12.01.2007
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Kommentare
4
Omg,
ich würde mich ja sofort für den Beruf des Dönerfachverkäufers begeistern können.

Gibt es irgend ne möglichkeit Mythic zu kontaktieren, damit sowas mal umgesetzt wird?
Freue mich schon über mein Ork-style Rollodöner extra (mit schafkäse)
clap.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

WarJack

NPC
Mitglied seit
27.02.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Den Autor des Threads würde sicherlich eine vernünftige Antwort begesitern.


Wo es Links über die Berufe gibt weis ich leider nicht. Ich glaube dies hängt aber auch damit zusammen das über das Berufssystem nicht allzuviel veröffentlicht wurde.

Abwarten bis man neues hört
smile.gif
 

Thoa

Dungeon-Boss
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
787
Reaktionspunkte
1
Kommentare
68
Eine direkte Seite der Berufe ist noch nicht erschienen. Crafting wird in Warhammer Online jedoch eine große Rolle spielen und auch wichtig sein für deine Armee. So kann man im Idealfall Kriegsgeräte anfertigen und somit seiner Fraktion helfen, ohne selbst aktiv am Kampf teil zu nehmen. Ausserdem sollst du durch Crafting Waffe und Rüstungen stärken können. Im Grunde klingt das ganze jedenfalls nach einer total genialen Sache. Crafting ist also wirklich total integriert in das Spiel und hat auch ihren Zweck.

Zumindest meine WoW-Berufe mit meiner Hexerin waren fast alle Umsonst und haben wenig gebracht. Wäre toll wenn mit Warhammer so etwas nicht der Fall wäre und es auch wahre Meister der Berufe geben wird.
 

Gramir

Rare-Mob
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
127
Reaktionspunkte
1
Kommentare
31
Eine direkte Seite der Berufe ist noch nicht erschienen. Crafting wird in Warhammer Online jedoch eine große Rolle spielen und auch wichtig sein für deine Armee. So kann man im Idealfall Kriegsgeräte anfertigen und somit seiner Fraktion helfen, ohne selbst aktiv am Kampf teil zu nehmen. Ausserdem sollst du durch Crafting Waffe und Rüstungen stärken können. Im Grunde klingt das ganze jedenfalls nach einer total genialen Sache. Crafting ist also wirklich total integriert in das Spiel und hat auch ihren Zweck.

Zumindest meine WoW-Berufe mit meiner Hexerin waren fast alle Umsonst und haben wenig gebracht. Wäre toll wenn mit Warhammer so etwas nicht der Fall wäre und es auch wahre Meister der Berufe geben wird.

Stimme da soweit zu. Hoffe aber, dass sie das System von DAoC übernehmen. Aber bitte ohne Balken! (DAoC Insiderwitz)

Als Beispiel für diejenigen, die DAoC nicht kennen.
Man kann als einen Hauptberuf Bogenmacher wählen. Ihr seid aber nun nicht auf diesen einen Berufszweig festgelegt. Für den Bogenmacher benötigt ihr sekundär Fertigkeiten -> Schreinern (Holz) -> Lederverarbeitung(Beschläge) -> Nähkunst(Bogensene) etc. Ihr habt als Bogenmacher auch Zugriff auf die anderen Hauptberufe wie Waffenschmied, Rüstungsschmied, Schneidern etc. Nur wird euch da eine Beschränkung gesetzt. Ihr könnt nur einen bestimmten Prozentteil erlernen. Ihr habt 100 Skillpunkte in Bogenmacher so könnt ihr in Waffenschmied nur 75 Skillpunkte erlangen und folgedessen nie so gut werden wie ein richtiger Waffenschmied.

Die Sekundärberufe sind aber nicht nur gut um die Hauptberufe zu unterstützen. Man konnte z.B. auch mit Schreinern, Belagerungswaffen bauen, die Tore der Schlößer reparieren... und noch so ein paar Dinge, die ich aber verdrängt habe.

Das System ist sehr gut und die Ausrüstung von den Craftern war es auch. Ich hoffe sehr, dass dieses auch Einzug in WAR erhalten wird(OHNE BALKEN). Aber das ist nur meine bescheidene Meinung und mein Wunschdenken.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

splen

Rare-Mob
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
282
Reaktionspunkte
0
Kommentare
206
Buffs erhalten
199
Die Beschränkung der Sekundärberufe wurde in DAoC aufgehoben. Zumindest steht sowas shon in den Patch-Notes der US-Version
wink.gif


Crafting in WAR muss man mal abwarten. Das Spiel soll sich in erster Linie ums RvR drehen und da erwarte ich kein wirklich komplexes System im Handwerksbereich. Schön wäre es zwar dennoch, aber an das Craft-System aus SWG kommt ehnie wieder was ran. Von daher betrachte ich sowas mittlerweile allemal als schmuckes Beiwerk und nie must-have
tongue.gif
 

Fangnir

NPC
Mitglied seit
28.02.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Kommentare
6
Wo es Links über die Berufe gibt weis ich leider nicht. Ich glaube dies hängt aber auch damit zusammen das über das Berufssystem nicht allzuviel veröffentlicht wurde.
Es wird zumindest keine Berufe wie Bäcker geben, es sei denn, seine Brote wären vergiftet und man kann damit Zwerge töten.
hmmm.gif
"WAR is everywhere"! Es kommen also nur Berufe in Frage, die mit dem Kriegshandwerk zu tun haben.

lg Fangnir
 

deveraux

Quest-Mob
Mitglied seit
27.02.2007
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
Kommentare
42
Buffs erhalten
44
Es wird zumindest keine Berufe wie Bäcker geben, es sei denn, seine Brote wären vergiftet und man kann damit Zwerge töten.
hmmm.gif
"WAR is everywhere"! Es kommen also nur Berufe in Frage, die mit dem Kriegshandwerk zu tun haben.

lg Fangnir

In diesem Youtube Video sagt einer der Devs eben genau dies. So ca. bei 3,45 Min.
 

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
...habt ihr mal was von Zwergenbrot gehört? (Scheibenwelt)
wink.gif
 
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Kommentare
31
wenn blizz klug wäre müssten die sowas auch in WOW machen und schon hätte WAR weniger leute aber werde meinen Tauren Krieger auf 70 Bringen und WAR zocken kommt am ende 2007 raus
cry.gif
naja aber genung zeit 70 zu werden
clap.gif
w00t.gif
 

Rizo

Quest-Mob
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
50
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Buffs erhalten
4
Eine direkte Seite der Berufe ist noch nicht erschienen. Crafting wird in Warhammer Online jedoch eine große Rolle spielen und auch wichtig sein für deine Armee. So kann man im Idealfall Kriegsgeräte anfertigen und somit seiner Fraktion helfen, ohne selbst aktiv am Kampf teil zu nehmen. Ausserdem sollst du durch Crafting Waffe und Rüstungen stärken können. Im Grunde klingt das ganze jedenfalls nach einer total genialen Sache. Crafting ist also wirklich total integriert in das Spiel und hat auch ihren Zweck.

Zumindest meine WoW-Berufe mit meiner Hexerin waren fast alle Umsonst und haben wenig gebracht. Wäre toll wenn mit Warhammer so etwas nicht der Fall wäre und es auch wahre Meister der Berufe geben wird.
Ich hoffe mal das es ein komplexes Berufsscript gibt. Nicht nur wie bei Wow wo im Endgame nur 5-10 Waffen interessant sind und man an die Rezepte nur schwer rankommt. Ich finde es viel geiler, wenn man im Spiel mehrere Möglichkeiten hat seine Fraktion zu unterstüzen, wie zb Holz und Steine abbauen umd damit bessere, schwere Gerätschaften ins seinen Städten herzustellen oder eben Sachen reparieren kann, vielleicht auch teils erforschen kann. Also im Endeffekt hinter den freundlichen Linien genauso aktiv dabei zu sein und eben nicht kämpfen zu müssen. Ergo: Das eine hilft dem anderen.
smile.gif
top.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Theodus

NPC
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Kommentare
15
Buffs erhalten
7
Dieses Video is sehr interessant
top.gif
! Sollte jeder mal gesehen haben.
smile.gif

JO, also alle Berufe haben was mit dem "Großen Krieg" zu tun. Das Video ist sehr empfehlenswert. Im Hintergrund sieht man das Spiel mal in Aktion, sieht schon verdammt gut aus.

LG

Theo

PS: Hör gerade den Buffed-Cast 24, werd wohl auch Chaos zocken
biggrin.gif
 

Sumoikashi

Quest-Mob
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
48
Reaktionspunkte
0
Kommentare
22
Vielleicht sollte man den Namen noch mal überdenken, da er in WAR eine andere Bedeutung hat.
In WAR werden die Klassen als Berufe bezeichnet. Leider finde ich jetzt keine Quellen, aber wenn man sich etwas mit WAR auskennt und Videos und Interviews liest, dann trifft man darauf immer wieder.

Hier zum Beispiel ein Auszug bei Gamestar:

http://www.gamestar.de/news/pc/spiele/roll...mer_online.html

Ich mach euch kein Vorwurf, ihr seid nun mal nur Buffed.
victory.gif
 

Atrox_CH

Quest-Mob
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Kommentare
4
Ich würde mir wünschen das es ein wirklich ausgereiftes Crafter System gibt wie bei Vangard.

Das der Skill zum craften gleich wenn nicht schwerer ist zu steigern.

und vorallem sollten, wenn man wirklich DER Crafter ist, und zeit in das investiert hat, man auch sachen herstellen kann die gut sind.

Nicht wie im wow, wo du items herstellen kannst die dich an die 800g kosten, aber kein schwein es will, weil es schrott ist.

Aber ich glaub, die jungs überlegen sich schon was
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ferox21

Rare-Mob
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
142
Reaktionspunkte
0
Kommentare
185
Buffs erhalten
166
ICh würde mir ein sinnvolles Craftingsystem wünschen, sod ass ich mich, wie oben schon beschrieben auf einen "Kriegswichtigen" Beruf, wie Rüstungsbauer, Waffenschmied, Bogner etc. festlege und dann alle dafür notwendigen Unterberufe, wie "Holzfäller", Erzsammler, Kürschner etc. lernen kann. Die waffen könnte ich dann handeln etc.
So etwas würde mir mehr gefallen, als ein System in dem ich immer von einem anderen Charakter/ Twink etc abhängig bin wie bei WoW, HdRO und so weiter...
 

Flaming

NPC
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Buffs erhalten
1
stimme Ferox zu, die Möglichkeit mehrerer Sammlerberufe erlernen zu können würde vor allem das Problem von überfarmten Spots oder ähnlichem verhindern,weil man so Alternativen hätte um sein Geldsäckeln bzw seinen Rucksack zu füllen.
Das würde es auch erleichtern seinen Skill im Hauptberuf zu steigern ohne massiv von "Chinafarmern" oder überteuerten Monopolen abhängig zu sein. Dauert dann zwar länger, dafür ist es für jeden früher oder später möglich "Highend-Waffen" herstellen zu können.
 

Kahn

Quest-Mob
Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Kommentare
69
Buffs erhalten
47
Hm, der Meinung bin ich nicht unbedingt, denn sowas gibts ja auch nicht in Echt. Es gibt keinen Ledergärber der Rüstungen schmiedet. Jeder sollte sein Fachgebiet haben und das herstellen was auch andere brauchen können, das regt auch den Handel an. Der eine sammelt dann sein Leder und verarbeited es, das dann wiederrum der Rüstungsschmied braucht.
 
Oben Unten