Der Dungeonfinder..

RpGrafix

Quest-Mob
Mitglied seit
09.06.2011
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Kommentare
14
Buffs erhalten
11
Zur Einführung war der Dungeonfinder echt eine wahnsinnig coole Idee von den WoW-Entwicklern. Mittlerweile gehe ich absolut ungern in Random Gruppen, höchstens weil ich den Beutel möchte.

Als Heiler oder Tank hat man es da einfach schwer, weil nurnoch gestig minderbemittelte DD's in der Warteschlange sind.

Führen wir einfach mal die verschiedenen Arten der DD's auf:

Da wäre zum einen der "schüchterne" DD:
Der Dungeonfinder schlägt Alarm und der schüchterne DD akzeptiert natürlich sofort die Einladung. Sobald der Ladebildschirm weg ist bekommt der schüchterne DD wenn er einen guten Tag erwischt hat vielleicht mal ein kurzes Hi oder auch mal ein Sers über die Lippen. Er ignoriert alle Aufrufe im Chat, egal wie einfach die Frage ist.
Liegt der Endboss dann ist der schüchterne DD genauso schnell weg wie er gekommen ist.

Der "Kraftprotz"-DD:
Mit seiner anmutigen gar arroganten Art erscheint er allen anderen Spielern der Gruppe als King of the Ring. Er möchte statt dem Tank Lead haben um die Marks über den Mobs festzulegen. Vor dem ersten Boss wird noch einmal ganz großspurig gefragt ob jeder den Boss auch kennt damit man ja nicht failt.
Während dem Kampf stirbt der Kraftprotz-DD dank gefährlichem Halbwissen bei Bossen. Anstatt einfach nichts zu sagen wird entweder der Tank mit der Aussage "Du kannst nichtmal Aggro halten du Nap" oder der Heiler mit "Meine Fresse geh woanders healen oder lösch deinen WoW Account" zugeflamt. Nach einem freundlichen "Ihr Noobs" wird dann die gruppe geleavt.

Der "Speedy Gonzales" unter den DD's:
Meist ist Speedy ein Hunter oder ein DK. Sein Gear erfüllt heutige Raidstandarts bei weitem. Wie gut andere Gruppenmitglieder sind ist ihm meist egal.
Er achtet weder auf die Liveanzeigen der anderen noch auf das Mana des Heilers.
Er hat das alleinige Recht Mobgruppen zu pullen, der Tank muss dann natürlich umgehend zur Stelle sein um ihn aus dem Konflikt zu helfen.
Schafft der Tank das nicht wirkt sich die Reaktion ähnlich der des Kraftprotz-DD's aus - man wird geflamed..

Und dann gibt es da noch eine Minderheit - sie dürfen sich den Titel "Normalo" aneignen. Leider ist diese Gruppe nichtmehr häufig im Dungeonfinder vertreten, dank der 3 oberen Typen von DD's. Sie lassen sich Zeit, grüßen die Spieler nett und haben auch kein Problem damit wenn mal was schief geht.


Es scheint so als wäre der Titel "Normalo" mindestens so schwer zu erreichen wie "das Licht des Morgens" zu WotLK Zeiten. Wirklich schade wie ich finde...
 
Oben Unten