Warum WoW erfolgreicher ist!

Arosk

Raid-Boss
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
11.741
Reaktionspunkte
166
Kommentare
134
Ich würde eine Quote von nur 30% "guten" halbseitigen "Stories" schon als oberflächlich bezeichnen
wink.gif

Ich hab noch nicht viele andere Rollenspiele gespielt, aber ich hab einem Freund über ein sehr bekanntes Chat-Programm per Live-Broadcasting zugeschaut wie er WAR gespielt hatte.

Und ich persönlich fand.

Grafik war OK aber die Quests waren ja noch lahmer als in WoW und die Verteilung erst recht.

500 Quests auf einem Fleck die man nie geschafft hätte, weil man dann sowieso schon zu High gewesen wäre.

Ich persönlich finde Questtexte sehr umfangreich, da hab ich ganz andere Erfahrungen, z.B in einem Spiel dessen Namen ich grad vergessen hab gab es einmal ne Quest in der nur drin stand: "Sammle 3 Whatever und bringe sie zu mir".

Bei WoW steht zu jeder Quest ne ewig lange Story, obwohl sie total einfältig ist und man nur 2 min dafür braucht...

Aber immerhin noch besser als nur einen halben Satz.

Seit Wotlk bedient allerdings WoW keine Pro´s mehr
wink.gif
mal gucken ob sich das mit Ulduar ändert, ich bezweifle es ja noch stark

WoW sollte ja auch eigentlich für alle spielbar sein und nicht nur für "selbsternannte Pro's".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Darkfire936

Rare-Mob
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
411
Reaktionspunkte
0
Kommentare
42
Buffs erhalten
8
Ich geb dir völlig recht mit deiner Theorie.Es ist einfach beliebter weil man eigentlich alles machen kann und es so mehr Abwechslung bietet
 
6

64K

Guest
Hmm

Also leider hat der TE relativ viel aus der Gamestar abgeschrieben (die Namen der Rollen)
sowie das Zitat (bitte dieses auf eine korrekte Quelle verlinken und nicht nur "irgendwo" dazu schreiben).
z.b.: http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=675&pk=1953589


Ansonsten gut gemacht, insbesondere die Anwendung der Rollen auf die verschiedenen Spiele;
die sind zwar zufällig auch in der Gamestar beschrieben, aber nicht so deutlich wie hier ;-)

Insbesondere der letzte Teil mit den Lizenzen und der Storry den find ich wirklich neu;
darüber haben die meisten bestimmt noch keine Gedanken gemacht.

Allerdings wird leider Guild Wars vergessen ;-)
 

Selor Kiith

Raid-Boss
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
8.605
Reaktionspunkte
64
Kommentare
438
Buffs erhalten
463
Arosk, WAR ist auch in Punkto Originelle Quests auch nicht sonderlich gut als Beispiel, weil es dort primär um PVP geht... nehm zum Beispiel mal HdRO, dann weißt du was gute Stories für Quests sind, ganz zu schweigen von dem großen Roten Faden der sich gesamtmäßig durch das Spiel zieht und das nicht nur bei den Epischen Buchquests
wink.gif
 

neo1986

Welt-Boss
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
3.676
Reaktionspunkte
0
Kommentare
93
Seit Wotlk bedient allerdings WoW keine Pro´s mehr
wink.gif
mal gucken ob sich das mit Ulduar ändert, ich bezweifle es ja noch stark
Keine Pro´s???? wo wohnst du, aufem mond? AUf meinem alten server siend die mitglieder in der elite gilde^^ gewachsen und es rennen noch genug ander pros rum nur weil ein paar noobs die grade wow im tv gesehen haben und es grade 2monate spielen rummeckern weil es ihnen nicht passt und sie ja nicht cheaten..können gehen nicht die pros.
 

Technocrat

Welt-Boss
Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge
4.042
Reaktionspunkte
63
Kommentare
1.085
@Threadersteller: perfekte Analyse,der ich zu 100% beipflichte.

Allerdings kommt noch ein Umstand hinzu: der Zeitpunkt des Erscheinens. Ich habe früher diverse MMO gespielt, UO, EQ2, SWG, Neocron. Die waren alle grauenhaft zu bedienen, unrund, klotzig. Also ab zu WoW. Dann kommen die von Dir genannten Spiele - aber zu spät! Denn da hatte ich schon 2 Jahre WoW auf dem Buckel, eine wunderbare Gilde auch auch Freunde zu WoW gebracht (war ja da erste Spiel, das auch Computerspielnichtspieler spielen können). Das würde ich nie wegen eines anderen Spieles aufgeben.

Übrigens spiele ich nebenher noch EVE online, weil, irgendwo muß frau ja auch mal zeigen können, was sie kann. Das Spiel sollte noch erwähnt werden: toll für alle außer Rollenspielern (und nur denen, den Socializing ist Pflicht, ohne Gilde ist man/frau tot - und respawn gibts nicht.)
 

Nachtglanz

Rare-Mob
Mitglied seit
27.10.2008
Beiträge
208
Reaktionspunkte
3
Kommentare
12
Keine Pro´s???? wo wohnst du, aufem mond? AUf meinem alten server siend die mitglieder in der elite gilde^^ gewachsen und es rennen noch genug ander pros rum nur weil ein paar noobs die grade wow im tv gesehen haben und es grade 2monate spielen rummeckern weil es ihnen nicht passt und sie ja nicht cheaten..können gehen nicht die pros.

Ich schätze mal es geht um den Endgame Content.
Jeder rennt im t7,5 rum. Zu BC Zeiten ist man nicht random Sunwell gegangen.
 

FroggyStyle

Quest-Mob
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
82
Reaktionspunkte
0
Kommentare
19
Ich würde eine Quote von nur 30% "guten" halbseitigen "Stories" schon als oberflächlich bezeichnen
wink.gif

WoW hat wieviel Quests? 2K? 3K? 30% sind immer noch 700 bis 900 halbseitige Stories! Wie lange brauchen manche Autoren um einen halbwegs brauchbaren Fantasieroman zu schreiben? Nebenbei sollte das ganze dann auch noch programmiert, designt, getestet, etc...werden, bevor es an die Spieler geht! Da diese aber nur n Jahr auf ihr nächstes Addon warten wollen und nur "Alles Schei..e" schreien, kann man eben keine 100% geilen Stories erwarten! Und wann ich mir die Stories von AoC im Vergleich anschaue, waren dort nur die Anfangsquest wirklich gut
 

Heidenherz

Quest-Mob
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
89
Reaktionspunkte
1
Kommentare
229
Buffs erhalten
60
Keine Pro´s???? wo wohnst du, aufem mond? AUf meinem alten server siend die mitglieder in der elite gilde^^ gewachsen und es rennen noch genug ander pros rum nur weil ein paar noobs die grade wow im tv gesehen haben und es grade 2monate spielen rummeckern weil es ihnen nicht passt und sie ja nicht cheaten..können gehen nicht die pros.


wie bereits schon einer geschrieben hat
wink.gif
es geht nicht darum das die Pro´s abhauen sondern, das einfach kein Content mehr da ist wozu man Skill bräuchte... man macht jeden Raid einfach mit Randoms und selbst da bekommste schon achivements wie z.b. 2drakes Up etc.
 

BurningShaddow

Rare-Mob
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
200
Reaktionspunkte
0
Kommentare
45
Buffs erhalten
36
Gefällt mit gut was du da geschrieben hast.
victory.gif

wo ich den theardnamen gesehen habe dachte ich omg... nicht noch so einer.... da sieht man mal man kann sich auch irren
victory.gif


mfg
 

TonicEye

Quest-Mob
Mitglied seit
11.01.2008
Beiträge
98
Reaktionspunkte
0
Kommentare
10
Buffs erhalten
4
Gut geschrieben und neutral geblieben

gut si
victory.gif
 

Silmarilli

Dungeon-Boss
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
638
Reaktionspunkte
0
Kommentare
41
das einzige was ich doof finde ist das blizzard auf das Abwandern der "Killer-Gruppe" reagiert und nu laut PTR-Patch-Notes auch wie in Warhammer den BG's von überall in der Welt begetreten werden kann .... bäääh ... dann kommen ja die ganzen rOxxOrs wieder *weint*
Und die Stories sind in WoW wirklich um einiges durchdachter und umfangreicher als in den meisten anderen Spielen.
Also ich bin Crafter und Explorer.

lg Sily
 

Abrox

Dungeon-Boss
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
738
Reaktionspunkte
0
Kommentare
164
Buffs erhalten
78
Warum WoW erfolgreicher ist?

Erstens:

Blizzard hat sehr viele Games auf den Markt geworfen:

Lost Vikings
Warcraft
Starcraft
Diablo

Dadurch kam Vertrauen in die Firma seitens der Kunden.

Zweitens:

Das Spiel heisst ja World of WARCRAFT.

Warcraft ist das Spiel das bahnbrechend im RTS-Genre war. Vom 1. bis zum 3. Teil konnte man eine Story verfolgen. Teil 3 war wohl der Teil den die meisten kannten. WoW knüpft an diesen auch nahezu nahtlos an. Viele bekannte Personen greifen ja auch mit hinein. Schauplätze sind auch viele vorhanden. Die Völker sind auch auch mit drin.

Mit dem Addon mach man dies genauso. Es geht in die Scherbenwelt. wen trifft man? Genau! Illidan und seine Gefolgschaft.

WOTLK hat nun Nordend gerufen. Die Geschichte geht weiter.


Drittens:

WoW kam genau passend. DSL gabs erst ne kurze Weile. So langsam hatten viele Haushalte einen PC mit Internetanschluss. Der Flatrate Kampf begann. mmos konnten an die breite Masse gebracht werden.




Ich hab mit WoW einige Monate vor BC angefangen. Ich kann mich also eher zu den BC Einsteigern zählen. (3 Monate auf dem Buckel bevor BC kam). Davor habe ich ne lange Zeit Anarchy Online und zwischenzeitlich auch einmal DAoC gespielt. Zum schluss hin noch etwas Guild Wars.

Ich kann mich aber noch genau erinnern. Viele aus AO die damals gesagt haben: WoW mach ich nicht, ist mir zu Mainstream, haben es nicht angefangen. Und sie haben Recht. Es ist Mainstream. Dort sind die meisten hängen geblieben. WoW ein Spiel so kinderleicht zu spielen aber schwer zu meistern. Nunja, fast.

Das Skillsystem in Anarchy Online war da schon abschreckend. Schwer zu lernen und schwer zu meistern.

BILDBEWEIS (mit kleinen Notizen dran die ich mal für jemanden gemacht habe)


WoWs Erfolg stützt sich also auf:

Das Blizzardlogo (Gute Spiele, vertrauen)
Dem Namen (Warcraft, insbesondere 3 als RTS-Bestseller)
Die richtige Zeit (DSL, Flatrate und Heim PC Boom)
Der Einfachheit (spielt sich fast von allein)


Für Leute die mit WoW eingestiegen sind ist das ganze ja einleuchtend.

Wer aber nicht mit WoW eingestiegen ist. Viele mmos vorher gespielt hat, der ist mit WoW nicht zufrieden. Man sieht, wie viel kopiert wurde, teilweise besser, teilweise schlechter. Was fehlt, Neue Ideen. Darum wechseln "Oldtimer" auch öfters mal hin und her. Ich bin mit der jetzigen Situation auch unzufrieden. Ulduar muss schon etwas knackiger werden.


Ich streite keineswegs den Erfolg von WoW ab, aber als Multigamer seh ich WoW nicht als bestes mmo von allen. Das stützt sich aber nur auf meine eigene Meinung.
 

Hotgoblin

Welt-Boss
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
4.523
Reaktionspunkte
2
Kommentare
994
Naja es ist einfach erfolgreich ,weil
es sau viel Fun macht und eine richtig gute
Story hat .
 
TE
TE
B

Blah

Rare-Mob
Mitglied seit
26.10.2006
Beiträge
386
Reaktionspunkte
0
Kommentare
171
Hmm

Also leider hat der TE relativ viel aus der Gamestar abgeschrieben (die Namen der Rollen)
sowie das Zitat (bitte dieses auf eine korrekte Quelle verlinken und nicht nur "irgendwo" dazu schreiben).
z.b.: http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=675&pk=1953589


Ansonsten gut gemacht, insbesondere die Anwendung der Rollen auf die verschiedenen Spiele;
die sind zwar zufällig auch in der Gamestar beschrieben, aber nicht so deutlich wie hier ;-)

Insbesondere der letzte Teil mit den Lizenzen und der Storry den find ich wirklich neu;
darüber haben die meisten bestimmt noch keine Gedanken gemacht.

Allerdings wird leider Guild Wars vergessen ;-)

Aus der GameStar weitergeben ist nicht schwer
rolleyes.gif

Das ist nicht ganz richtig so, ich habe auch meine eigene Theorie aufgestellt, wie oben genannt und es noch ein bisschen mehr versucht zu verdeutlichen. In der Gamestar machen sie nur ein Beispiel zu Tabula Rasa. Und die Spieler Genre waren ein wenig eingegrenzt.
Ausserdem denke ich, hat eben auch nicht jeder den Artikel in Gamezone gelesen. Ich habe es nicht abgeschrieben sondern meine eigene Meinung dazu aufgestellt.


Und ja, zu meinem Zitat wollte ich noch den Link hinzufügen. Meine Theorie war eben auch die, dass die meisten Spiele Stories Lizenzen haben, statt sich eine eigene Geschichte auszudenken.

Den Artikel hatte ich von http://www.buffed.de/forum/index.php?s=&am...t&p=1507090 da.

Werde es noch in den Anfangspost hinzufügen, bin am Schluss nicht mehr dazu gekommen, weil ich wieder arbeiten musste.

Aber danke für den Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Soramac

Guest
Wo ich aber nicht ganz zustimmen kann ist dieser Satz hier:
wer auf PvE und anderes verzichten kann, dem es nur möglichst um PvP geht, der findet sein Wunschspiel in WAR.


Ich bin ein leidenschaftlicher PvP Spieler in World of Warcraft und das schon seit WoW draußen ist und ich nach langer Suche nach einem MMO gesucht habe, stieß ich auf Warhammer und kaufte es mir gleich. Es hat mir Anfangs sehr gefallen, die Gebiete, die verschiedenen Klassen, aber es hat mich nur bis Stufe 16 gepackt. PvP ist zwar ganz nett, aber es ist nicht so wie in WoW.

Man kann seinen Skill (Künste - gute Kampffähigkeiten) dort nicht austoben, jeder haut auf jeden einfach drauf und versuchst ihn down zu kriegen. In WoW bzw. Arena (wobei ich mich gerade auch auf dem Arena Server befinde) spielt man auch mit Taktik, Sheepen Blind usw. und spielt organisierter. In Warhammer fehlt das einfach und die ganzen Kleinigkeiten, die es dort nicht gibt die fehlen einfach und es hat mich einfach wieder zurück zu WoW gezogen.
 
S

Shurycain

Guest
WoW ist der Paladin in der MMO Szene... kann alles aber nichts richtig sondern nur oberflächlich ^^

Was ein saudummer Kommentar.

Erstens ma, kann ein Pala alles richtig gut. Vom dmg machen, heilen, bis zum tanken.

Und Zweitens, was kann WoW nur oberflächlich ?

Atemberaubendere PvE Inhalt, ausgeprägter PvP Inhalt, genug Welt zu entdecken und auch genug Inhalte für den Farmer. (TLPD z.B )
Von den extra Servern für RP`ler mal ganz zu schweigen.

Ich bin kein WoW Fan-Boy oder sonstiges, spiele selbst kein WoW mehr, das aber aus persöhnlichen Gründen.
Aber solche Kommentare regen mich immer noch auf, hauptsache irgendwas gesagt.

Shury
 
Oben Unten