Ausführliche Kritik an WoW

Virikas

Welt-Boss
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
2.689
Reaktionspunkte
144
Kommentare
32
Buffs erhalten
18
Fakt ist: Die Spielerzahlen sinken, egal - verkaufen wir eben mehr Zeug im Shop - das gleichts wieder aus :/

Wie würdest du es denn anders machen?

Fakt ist: Das spiel baut ab - alles ist irgendwie ein Einheitsbrei - eben um auch dem letzten Movementkrüppel der 1 h in der Woche mal reinschaut alles inden Ar.. zu blasen.

Einheitsbrei? Ich finde nach wie vor, dass sich n Priester anders spielt als ein Mage. Mönche und Schurke ebenfalls. Und damit mein ich nicht "andere Rota" sondern das Spielgefühl als solches. Schwer in Worte zu fassen.

Fakt ist: Das neue Addon wird keine neue Klasse bringen wie ALLE !

Von dem Rassen/Klassen Fauxpas mal abgesehen: Ich finde es gut, dass es keine neue Klasse / Rasse gibt.
Klasse gab es gerade erst mit dem Mönch zu WoD. Rassen werden (bis auf Goblins/Worgen) _alle_ sich neu anfühlen. Das kann natürlich auch ein negatives "neu" sein, aber das bleibt erstmal abzuwarten.

Fakt ist: Wenn ich sehe wie auf dem PTR-oder dem Betaserver ein Fraktionswechsel/Namenswechsel mit eine Knopfdruck möglich ist, kann ich nur mit dem Kopf schütteln das dafür auf normalen Servern 25€/7€ fällig sind. Es ist halt wirklich nur noch "Geldscheffeln" mit dem niedrigsten Aufwand

Auch hier finde ich es gut, dass der Preis eine gewisse Hemmschwelle darstellt. Würde sonst nur den Flamekiddies eine rasche Möglichkeit geben sich immer wieder neu auszubreiten.

AB hier enden die Fakten ! Und es beginnt der Teil wo ich meine Meinung äussere.

Es war auch bisher schon deine Meinung und keine Fakten

Es gibt auch einige schöne neue Ideen ala Garnison in dem neuen Addon - aber sofort wird wieder an den alten Sachen beschnitten. Wtf.. warum solls denn kein umschmieden mehr geben - weil die "Freizeitspieler und Gelegenheitsspieler" dann geoutet werden ala - du noob - geh mal zum Umschmieder und hol 1% raus - sonst kommste nirgends mit. Es ist vermutlich zuviel verlangt, sich um seinen Charakter gedanken zu machen.

Was Garnisonen mit Umschmieden zu tun, lass ich mal dahingestellt, aber ich persönlich finde es recht angenehm, dass ich ein Teil sobald es fällt auch quasi sofort anziehen kann. Heute
- kostet mich das 1k Tapferkeitspunkte (1 Woche Arbeit) um es aufzuwerten
- 150-200g zum Umschmieden aller(!) alten Teile
- bis 1000g zum kompletten Umsockeln und mindestens teilweise neu VZ
Und das für eine Verbesserung im 0.x % Bereich. Finde das gut, dass dieser Schritt wegfällt, der ursprünglich ne gute Idee war aber im Zuge der Zeit immer weiter aufgeblasen wurde. Dinge die ich nur mit (externen) Tools beurteilen kann müssen nicht sein.

Sehe das Ende ( obwohl ich WoW immernoch gerne spiele ) leider kommen, daher kann man auch Blizzard verstehen. Sie versuchen halt noch den letzten Euro zu verdienen bevor alles endgültig den Bach runtergeht.

Das Ende sehe ich auch kommen. Aber nicht heute, nicht morgen und auch in 2 Jahren nicht. Aber WoW ist dann irgendwann mal 12-15 Jahre alt. Irgendwann ist das Ganze so dermaßen gewachsen, dass ein kompletter Paradigmenwechsel nicht nur Sinn macht, sondern auch erwartet wird.
Was danach kommt? Wir werden sehen. Vielleicht eine komplett neue Blizzard Welt? Neues (Franchise-)universum mit komplett neuer Geschichte?
Denn das ist das was mich -neben den Leuten- immer noch bei WoW hält: Die Geschichte des Warcraft Universums.

p.s. ich dachte bis vor ein paar Minuten doch glatt das es hier im Buffed Forum nich so "zensiert und schöngeredet" wird wie im offiziellem - lol

Nur weil jemand nicht deiner Meinung ist, ist das nicht direkt schöngeredet
 

_rym_

NPC
Mitglied seit
26.08.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Buffs erhalten
3
Nanu, wo ist denn mein Kommentar geblieben?
 

_rym_

NPC
Mitglied seit
26.08.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Buffs erhalten
3
Fakt ist, Blizzard umgibt sich mit Speichelleckern und züchtet sie sogar. Da kann wer auch immer zensieren wies ihm passt.

Aber ich kann "Speichellecker" auch gern "Opportunisten" nennen.

Also die, die Blizzards Propaganda verbreiten, ohne sie zu reflektieren.

Buffed gehört nicht dazu, aber sucht doch mal bitte auf Seiten wie mmo-champion oder wowhead nach blizzard-kritischen Beiträgen.

Dürre ist da noch untertrieben.

Blizzard arbeitet mit Zuckerbrot und Peitsche. Das Zuckerbrot ist die Aufmerksamkeit für besonders loyale Fanseiten. Und die Peitsche ist die Ingoranz für kritische Meinungen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Harold_vs_Kumar

Rare-Mob
Mitglied seit
04.07.2009
Beiträge
298
Reaktionspunkte
52
Kommentare
229
Buffs erhalten
303
Fakt ist, Blizzard umgibt sich mit Speichelleckern und züchtet sie sogar. Da kann wer auch immer zensieren wies ihm passt.

Aber ich kann "Speichellecker" auch gern "Opportunisten" nennen.

Also die, die Blizzards Propaganda verbreiten, ohne sie zu reflektieren.

Buffed gehört nicht dazu, aber sucht doch mal bitte auf Seiten wie mmo-champion oder wowhead nach blizzard-kritischen Beiträgen.

Dürre ist da noch untertrieben.

Blizzard arbeitet mit Zuckerbrot und Peitsche. Das Zuckerbrot ist die Aufmerksamkeit für besonders loyale Fanseiten. Und die Peitsche ist die Ingoranz für kritische Meinungen.

Du weißt schon, wie das mit Fakten funktioniert oder? Ich hab da meine starken Zweifel!
Bald beginnen die Erst-Semester an Uni und FH. Mein Tipp, besuch mal eine Einführungsvorlesung, da wird in der Regel definiert, was Fakten und was Behauptungen sind. Danach darfst du dann weiter posten.
 
  • Upvote
Reaktionen: ZAM

_rym_

NPC
Mitglied seit
26.08.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Buffs erhalten
3
Du weißt schon, wie das mit Fakten funktioniert oder? Ich hab da meine starken Zweifel!

Dann erklär mir doch mal bitte, inwiefern meine Aussage kein Fakt ist.

Inwiefern ist denn die "Berichterstattung" auf Seiten wie WoWHead oder MMO-C nicht einseitig?

Inwiefern sind sie denn keine reinen Werbeplattformen mehr, wo kaum auf der ersten Seiten ein kontroverser Beitrag zu finden ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Virikas

Welt-Boss
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
2.689
Reaktionspunkte
144
Kommentare
32
Buffs erhalten
18
Inwiefern ist denn die "Berichterstattung" auf Seiten wie WoWHead oder MMO-C nicht einseitig?

Inwiefern sind sie denn keine reinen Werbeplattformen mehr, wo kaum auf der ersten Seiten ein kontroverser Beitrag zu finden ist?

WoWhead, MMO-C und Co. sind in allererster Linie Newsseiten, die über Neuigkeiten berichten, die sich z.B. aus Datamining, Twittermeldungen, Meldungen der BNet Seiten oder Blueposts ergeben.

MMO-C hat dabei einen starken Fokus auf Datamining, WoWhead auf der WOW Datenbank.
Ich habe auf beiden Seiten keinen "redaktionellen" Beitrag gefunden, der -egal ob positiv oder negativ- eine Meinung darstellt.
Selbst die Nennung der WoW Abozahlen ist eine reine Darstellung ohne Wertung in irgendeine Richtung.

DAS sind dann Fakten. Da wird nicht bewertet, sondern schlichtweg dargestellt, was in genannten Quellen gefunden wurde.
Evtl. Diskussionen und Bewertungen finden im entsprechenden Kommentarteil statt. Und da findest du auf beiden Seiten durchaus das ganze Spektrum an Reaktionen, ohne das da -Einhaltung der jeweiligen Seitenregeln wie z.B. Netiquette vorrausgesetzt- da einer den Löschhammer für mglw. unbequeme Meinungen/Kommentare schwingt.

Buffed wiederum hat einen deutlichen "redaktionellen" Anteil. Logisch, dass bei solchen Artikeln auch negative Aussagen dabei sind bzw. überhaupt sein können.

Merke: Nicht alles was dir nicht in den Kram passt ist eine Verschwörung. Bei der Gelegenheit vielleicht auch gleich mal den Zustand des eigenen Aluhütchens prüfen.
 

Harold_vs_Kumar

Rare-Mob
Mitglied seit
04.07.2009
Beiträge
298
Reaktionspunkte
52
Kommentare
229
Buffs erhalten
303
WoWhead, MMO-C und Co. sind in allererster Linie Newsseiten, die über Neuigkeiten berichten, die sich z.B. aus Datamining, Twittermeldungen, Meldungen der BNet Seiten oder Blueposts ergeben.

MMO-C hat dabei einen starken Fokus auf Datamining, WoWhead auf der WOW Datenbank.
Ich habe auf beiden Seiten keinen "redaktionellen" Beitrag gefunden, der -egal ob positiv oder negativ- eine Meinung darstellt.
Selbst die Nennung der WoW Abozahlen ist eine reine Darstellung ohne Wertung in irgendeine Richtung.

DAS sind dann Fakten. Da wird nicht bewertet, sondern schlichtweg dargestellt, was in genannten Quellen gefunden wurde.
Evtl. Diskussionen und Bewertungen finden im entsprechenden Kommentarteil statt. Und da findest du auf beiden Seiten durchaus das ganze Spektrum an Reaktionen, ohne das da -Einhaltung der jeweiligen Seitenregeln wie z.B. Netiquette vorrausgesetzt- da einer den Löschhammer für mglw. unbequeme Meinungen/Kommentare schwingt.

Buffed wiederum hat einen deutlichen "redaktionellen" Anteil. Logisch, dass bei solchen Artikeln auch negative Aussagen dabei sind bzw. überhaupt sein können.

Merke: Nicht alles was dir nicht in den Kram passt ist eine Verschwörung. Bei der Gelegenheit vielleicht auch gleich mal den Zustand des eigenen Aluhütchens prüfen.

Danke, besser hätte ich es auch nicht schreiben können!


Kritik findest du auf JEDER Seite, die WoW-Infos in irgendeiner Weise redaktionell bearbeitet. Sei es jetzt hier bei Buffed oder bei Vanion und Co.
Und für Seiten wie MMO-Champion siehe Virikas Post
 

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
WoWhead, MMO-C und Co. sind in allererster Linie Newsseiten, die über Neuigkeiten berichten, die sich z.B. aus Datamining, Twittermeldungen, Meldungen der BNet Seiten oder Blueposts ergeben.

Völlig korrekt muss ich auch mal sagen.
Es gibt eben Leute die nicht mal versuchen ihr Gehirn einzuschalten. Traurig aber wahr!
 

grandmastr

Rare-Mob
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
210
Reaktionspunkte
1
Kommentare
216
Buffs erhalten
69
Ich versuche mich mal an einer ausführlichen Antwort zu deiner "ausführlichen" Kritik:

Ich finde es schon ziemlich arrogant von dir, dass du dich als klüger als andere Menschen darstellst. Und zwar ausschließlich, weil du WoW derzeit nicht so toll findest. Damit sagst du gleichzeitig auch aus, dass alle Menschen, die WoW gut finden, nicht so klug sind wie du. Dabei ist es durchaus amüsant, dass du in deinem Posting gleichzeitig das Gegenteil beweist. Aber der Reihe nach. Zunächst einmal bist du nicht Eigentümer von deinem Konto sondern der Benutzer. Der Eigentümer des Kontos ist im Impressum zu finden.

Das Problem bei deinem Posting ist, dass du zunächst sehr lange schreibst wie schlecht WoW aus deiner Sicht ist und das keine ernstzunehmende Kritik an WoW der letzten Jahre geäußert wird. Alleine schon das ist falsch. Kritik, auch ernstzunehmende Kritik, ist nicht immer negativ. Eine Kritik kann auch positiv sein. Du kennst es vielleicht auch von Berichten zu Kinofilmen, wenn es beispielsweise mal heißt "Die Kritiker waren begeistert". Das bedeutet eben nicht, dass alle Leute die den Film vorher schlecht fanden, nun begeistert sind. Kritisieren bedeutet beurteilen. Und eine solche Beurteilung kann neutral sein, sie kann negativ ausfallen oder positiv. Sie ist aber nicht automatisch negativ.

Kommen wir nun zu deinen Zahlen. Ich habe mal ein paar Sekunden bei google verbracht und die Spielerzahlen der letzten knapp 10 Jahre rausgesucht. Du hast geschrieben, dass 5 Millionen Menschen weniger WoW spielen als noch vor fünf Jahren. Damit liegst du gar nicht mal so falsch. Aber was sagt das aus? Im Juni 2009 war fast der Höhepunkt der Spielerzahlen erreicht. 11,5 Millionen Spieler haben WoW gezockt. WotLK war in vollem Gange, das nächste Addon wurde erst kurz danach angekündigt. Ein Jahr vorher wurde WoW in Russland veröffentlicht. Mittlerweile ist im Livespiel wenig los, das wird sich aber mit ziemlicher Sicherheit mit WoD noch deutlich ändern. Dazu kommt, dass kurz danach Cata kam und das hat doch einige Spieler vertrieben. Auch nicht berücksichtigt ist, ob und welche Spiele zu der Zeit veröffentlicht wurde, gerade auch im free to play Bereich. Das sind alles Einflussfaktoren.

Fakt ist, dass mit Cata die Spielerzahlen ihren Höhepunkt hatten und seit Oktober 2010 die Zahlen langsam aber sicher sinken. Wie es sich in der Zukunft entwickelt mit WoD? Es wird ansteigen, zumindest eine gewisse Zeit. Wie stark es ansteigen wird, das kann keiner vorhersagen.

Quellen: Wikipedia und http://www.wowcheck.de/specials/2648-fakten-aus-azeroth-verlauf-der-spieler-zahlen-seit-2004

Das zweite große Problem an deinem Posting ist folgendes: Du wirst nie konkret. Über weite Teile deiner sogenannten Kritik schreibst du, dass das Spiel heute schlecht ist. Und das es eigentlich alle sehen müssen. Das zieht sich ziemlich lange hin. Erst später wirst du im Ansatz etwas konkreter. Leider nur etwas. In aller Kürze:
Spielmechanik vermurkst; Spielwelt für Kleinkinder; Schwierigkeitsniveau für Kleinkinder; PvP vollkommen zerstört; Klassenmechaniken vollkommen zerstört; Atmosphäre vollkommen zerstört; Spielspaß vollkommen zerstört; Betrug im PvP legalisiert.
Das Problem dabei ist, dass du versuchst konkreter zu werden, aber es einfach nicht schaffst. Du bleibst sehr vage und oberflächlich bei der Beschreibung was genau nun kaputt ist. Du nennst verschiedene Spielelemente, die dir scheinbar nicht gefallen. Mehr nicht. Es ist und bleibt vollkommen unklar was genau dich an WoW stört. Mit dieser vagen Auflistung von Sachen, die aus deiner Sicht zerstört sind, kann niemand etwas anfangen, außer dir.

Ich will es mal versuchen anhand eines anderen Beispiels zu erklären. Auf der A59 in Duisburg wird seit Monaten gewerkelt und aktuell ist eine Fahrrichtung zwischen zwei Autobahnkreuzen komplett dicht. Die Folgen sind viele Staus, auch in der Innenstadt. Wenn ich mich anonym darüber beschweren will könnte ich beispielsweise beim ADAC in ein offenes Forum gehen und da einen Thread hinterlassen mit "Die Autobahnbaustelle ist da schlecht organisiert". Damit kann keiner was anfangen. Niemand weiß welche Autobahn ich meine, auch nicht welche Baustelle. Es ist halt vage. Wenn ich aber schreibe "Die Autobahnbaustelle auf der A59 ab Kreuz Duisburg mit Fahrtrichtung Dinslaken, die finde ich schlecht organisiert. Es gibt durch die Vollsperrung ständig Staus auf umliegenden Autobahnen und auch in der Innenstadt. Es wäre besser gewesen, wenn...", dann können damit viel mehr Menschen etwas anfangen. Ich bin konkreter, beziehe mich auf eine Autobahnbaustelle und sage auch welche. Noch besser wäre es, wenn ich die Situation kurz beschreibe. Aber auch so ist es schon vergleichsweise konkret. Und ich mache im Anschluss auch noch Vorschläge, wie es aus meiner Sicht besser gewesen wäre.

Weiter schreibst du, dass die Macher von WoW keine Ahnung von dem Spiel haben. Ich verweise dabei noch einmal auf den Beginn meiner Antwort auf deinen Post. Du wirkst durch solche Sätze komplett arrogant. Und auch hier lässt sich alles doch recht leicht widerlegen. WoW hatte 2013 einen Marktanteil von 36% auf dem MMORPG Markt und hat einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde US$ gemacht. Und das in einem Jahr, in dem kein Addon veröffentlicht wurde. So ein bisschen Ahnung scheinen die Mitarbeiter und Chefs bei Blizzard doch zu haben
 

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
Ich versuche mich mal an einer ausführlichen Antwort zu deiner "ausführlichen" Kritik:
Hättest du dir sparen können. Laut eigener Aussage des TE´s interessieren ihn Beiträge von anderen sowieso nicht. Also warum sollte man sich für seine interessieren. Lasst diesen Thread doch einfach sterben, bringt ja eh nix.
 

Harold_vs_Kumar

Rare-Mob
Mitglied seit
04.07.2009
Beiträge
298
Reaktionspunkte
52
Kommentare
229
Buffs erhalten
303
Hättest du dir sparen können. Laut eigener Aussage des TE´s interessieren ihn Beiträge von anderen sowieso nicht. Also warum sollte man sich für seine interessieren. Lasst diesen Thread doch einfach sterben, bringt ja eh nix.

Auf den TE geb ich eh nichts. Aber die Idee hinter dem Thread ist schon gut. WoW verdient definitiv negative Kritik, nur wird die halt kaum sachlich gepostet sondern halt immer im Stile von: "WoW Classic: BEST! GAME! EVER! WoW Heute: Kiddy Kacke für kackende Kiddys olololololol!"

Ich geb dir recht, dass man den Thread ruhig sterben lassen könnte, das liegt aber nicht an dem Thema an sich, sondern leider an er mangelnden konstruktiven Kritiken der Leute.
 

callahan123

Rare-Mob
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
445
Reaktionspunkte
34
Kommentare
101
Buffs erhalten
93
WoW verdient definitiv negative Kritik...

Genauso wie positive. Letztere findet man seltener.


Foren sind insgesamt eher mit 3 Themen gefüllt.
Guides
Fragen wie was geht oder warum was nicht geht und den anschließenden Erklärungen
Negative Kritik

Letztere ist immer die gleiche, sprichst du teilweise selber an.
- Classic oder BC oder Wrath (je nachdem wann man angefangen hat) war toll, danach alles schlecht
- alles - speziell lila Zeugs - wird einem irgendwo hin gesteckt
- alles wird immer einfacher, Skillbäume sind zum lachen
- Kung Fu Panda
- WoW hat Warcraft zerstört - Blizzard hat seine Seele verkauft
- Geldgier
- Abo ist blöd
- meine Klasse wurde kaputt generft
- GW2 ist besser (oder irgendein anderes MMO)
- Grafik von vorgestern...

Diese Threads, Meinungen und Kritiken kennt doch hier jeder, weil die in jeder zweiten Diskussion aufkommen, selbst in Foren anderer Spiele, weil eben viele Leute andere MMOs mit WoW vergleichen.

Lustig sind dann immer die Vanilla-Veteranen, die sich - ja, wie Veteranen fühlen, und dann von UO oder DAoC Veteranen ausgelacht werden, weil einige von denen von Anfang an WoW als zusammen geklautes inkonsequentes Machwerk ohne Seele betrachtet haben.
Insgesamt ist also immer der eigene Standpunkt das Fundament einer gewollt aber nicht gekonnt objektiven Herangehensweise.

Das geht nur, wenn man seine persönlichen Emotionen mal im Zaum hält und das Spiel als das ansieht was es ist: ein Spiel, nicht mehr und nicht weniger.
Und als Spiel macht es vielen Menschen Spaß. Ob es jedoch (immer noch) als Lebensinhalt dient, sei mal dahin gestellt.

Prost!
 

Harold_vs_Kumar

Rare-Mob
Mitglied seit
04.07.2009
Beiträge
298
Reaktionspunkte
52
Kommentare
229
Buffs erhalten
303
[...]
Das geht nur, wenn man seine persönlichen Emotionen mal im Zaum hält und das Spiel als das ansieht was es ist: ein Spiel, nicht mehr und nicht weniger.
Und als Spiel macht es vielen Menschen Spaß. Ob es jedoch (immer noch) als Lebensinhalt dient, sei mal dahin gestellt.

Prost!

Ein Spiel sollte nie als Lebensinhalt dienen, es sei denn, man ist extrem gut und spielt etwas, womit man seinen Lebensunterhalt verdienen kann und damit ausgesorgt hat (siehe Fußball)
 

Virikas

Welt-Boss
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
2.689
Reaktionspunkte
144
Kommentare
32
Buffs erhalten
18
WoW verdient definitiv negative Kritik, nur wird die halt kaum sachlich gepostet sondern halt immer im Stile von: "WoW Classic: BEST! GAME! EVER! WoW Heute: Kiddy Kacke für kackende Kiddys olololololol!"

a) Warum ist deines erachtens nach negative Kritik so erforderlich?
b) WoW Classic wird vor allem von Leuten hochgelobt, die Classic nicht selbst gespielt haben. Lässt man mal den "Neu Faktor" beiseite war Classic vergleichsweise simpel gestrickt und die hochgelobte "Schwierigkeit" bestand vor allem darin einen 80+ Raidkader zu managen, Resigear zu farmen und Mages/Warlocks ne halbe Stunde vorm Raid für die Vorbereitungen abzustellen. Bossmechaniken? zu 90% Tank and Spank. Im Vergleich zur Komplexität aktueller Encounter (Blackfuse HC, Klaxi HC um nur 2 Beispiele zu nennen) war das lachhaft.
c) Deine schöne 4fach Alliteration wird auch im wesentlichen von Leuten genannt, die entweder HC Encounter vollkommen overgeared angehen oder für die Flex/NHC das höchste der Raidgefühle ist. Von daher kann ich solche Leute leider nicht ernst nehmen.

Ein Spiel sollte nie als Lebensinhalt dienen, es sei denn, man ist extrem gut und spielt etwas, womit man seinen Lebensunterhalt verdienen kann und damit ausgesorgt hat (siehe Fußball)

Wenn ein Spiel für meinen Lebensunterhalt sorgt, dann ists kein Spiel mehr, sondern ein Job
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
So viele Fakten hier...und doch alle "Fakten" nur persönliche Einschätzung oder Meinung
 
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
- Classic oder BC oder Wrath (je nachdem wann man angefangen hat) war toll, danach alles schlecht
- alles - speziell lila Zeugs - wird einem irgendwo hin gesteckt
- alles wird immer einfacher, Skillbäume sind zum lachen
- Kung Fu Panda
- WoW hat Warcraft zerstört - Blizzard hat seine Seele verkauft
- Geldgier
- Abo ist blöd
- meine Klasse wurde kaputt generft
- GW2 ist besser (oder irgendein anderes MMO)
- Grafik von vorgestern...

Ich schnapp mir mal die Punkte als Leitfaden auf und äußer mich mal dazu. Denn das stimmt, es ist immer wieder das selbe

- Classic oder BC oder Wrath (je nachdem wann man angefangen hat) war toll, danach alles schlecht


Egal in welchen Bereich des Lebens man etwas kennenlehrnt, der erste Eindruck zählt. Wenn man Punkte, die man von diesem Augenblick schon kritisiert, entdeckt und sie ausgebessert werden dann findet man es gut und befürwortet das Ganze. Genau so aber auch anders rum, da ist aber leider der Fakt: "Der Mensch ist ein Gewohnheitstier." Wenn man sich an etwas gewöhnt hat ist es nur sehr schwer davon wegzukommen. kleines WoW-Beispiel: Jäger Mana zu Fokus Umstellung.

[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- alles - speziell lila Zeugs - wird einem irgendwo hin gesteckt [/font]


Ich hab selbst zu Classic Zeiten gespielt und weis was es heißt sich die Sachen hart zu erspielen. Da entsteht Unmut wenn man merkt, dass es immer wieder einfacher wird Epics zu bekommen. Doch die Zeit, die man dafür verschwendet hat, zu Classic-Zeiten, ist auch nicht menschlich.
Wer sagt schon "Nein" wenn man zum Beispiel im Berufsleben wesentlich mehr Geld bekommt und dafür viel weniger Stunden arbeiten muss?


[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- alles wird immer einfacher, Skillbäume sind zum lachen [/font]


Es ist meine Meinung, aber ich finde das es unnötig war in WoW. Egal welche Klasse, mann ging in ein Forum oder googelte nach, gab Schurken PvE Skillung ein und übernahm sie 1 zu 1.
Da kann man die Skillbäume genau so weglassen. Vor allem wenn man schon vom Raidleader sich was anhören musste wenn man einen Punkt experimentell verteilt hat.

[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- Kung Fu Panda [/font]


Seit wann kann man sich über Geschmack streiten? xD

[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- WoW hat Warcraft zerstört - Blizzard hat seine Seele verkauft [/font]


Naja ich bin mir unschlüssig was damit gemeint ist. Aber die Lore geht weiter: Fragen werden beantwortet und neue Fragen gestellt.

Ich finde es Spannend!

-[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]Geldgier [/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- Abo ist blöd [/font]


Ich sag nur laufende Kosten für Server, Entwicklung, Mitarbeiter, Support usw.
Entweder man geht hin und kauft sich jeden Monat 2 ps4/Xbox Spiele für 120-140 Euro mit denen man pro Spiel, na sagen wir mal 30-40 Stunden (wenn ein gutes Spiel ist) verbringt und dann nie wieder anfasst oder man zahlt 12,99 Euro für WoW.

Ich mach Beides!

[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- meine Klasse wurde kaputt generft [/font]


Kann ich Verstehen warum sich die Leute beschweren, aber das persönlich stört mich weniger als der Klasseneinheitsbrei den wir zur Zeit haben. Da ist so ein bisschen der individuelle Flare der Klasse raus.

[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- GW2 ist besser (oder irgendein anderes MMO)
[/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"] [/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]Jeder da wo er sich am wohlsten Fühlt. Das ist wie mit der Religion, alle haben gute Ansetzt doch man muss immer mit dem Ganzen klar kommen. [/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"] [/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]- Grafik von vorgestern
[/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"] [/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]Ich hatte nie was an der Grafik aus zu setze. WoW bleibt dem WC3 Style treu und Trotzdem versucht Blizzard ja auch nach und nach die Grafik aufzupolieren.[/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"] [/font]
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"] [/font]

So das war etwas von meiner Meinung und einer objektive Betrachtung.
[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"] [/font]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fedaykin

Welt-Boss
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
1.859
Reaktionspunkte
224
Kommentare
21
Buffs erhalten
13
Ähm, du bist jetzt nicht gerade auf diese Punkte eingegangen, oder?

Das war nicht als Kritik gesagt, vielmehr wollte uns der Verfasser aufzeigen wie die angebliche Kritik in Foren immer aussieht....
 

Harold_vs_Kumar

Rare-Mob
Mitglied seit
04.07.2009
Beiträge
298
Reaktionspunkte
52
Kommentare
229
Buffs erhalten
303
a) Warum ist deines erachtens nach negative Kritik so erforderlich?

Weil WoW den Wandel der Zeit definitiv nicht ohne einige negative Punkte überstanden hat.


b) WoW Classic wird vor allem von Leuten hochgelobt, die Classic nicht selbst gespielt haben. Lässt man mal den "Neu Faktor" beiseite war Classic vergleichsweise simpel gestrickt und die hochgelobte "Schwierigkeit" bestand vor allem darin einen 80+ Raidkader zu managen, Resigear zu farmen und Mages/Warlocks ne halbe Stunde vorm Raid für die Vorbereitungen abzustellen. Bossmechaniken? zu 90% Tank and Spank. Im Vergleich zur Komplexität aktueller Encounter (Blackfuse HC, Klaxi HC um nur 2 Beispiele zu nennen) war das lachhaft.

Ich habs nie verstanden, warum Classic so toll gewesen sein soll. Speziell Erzählungen von Freunden, die es zum Teil seit der Beta gespielt haben, haben mich eher abgeschreckt. Hab Mitte 2007 angefangen, also mit BC, meiner Meinung nach ist aber Wotlk das Magnus Opum aller WoW-Addons. Das Jahr 2009 war einfach nur DA SHIT!
Januar oder Februar mit meinem neuen Main (selbstverständlich DK ^^) 80 geworden, dann ging es los mit Hero Inis und Obsi, Maly, AK, Naxx. Raids waren mir zwar nicht fremd, aber als jemand aus einer kleinen Gilde war es mir zu BC nicht möglich mehr als Kara zu sehen. Einer der Punkte, die Wotlk BC einfach voraus hatte. Endlich konnte auch die breite Masse raiden, da sie nicht mehr zwingend auf 25er angewiesen war. Für meine kleine Gilde ein Segen. Und sie besteht seitdem auch noch immer aus dem harten Kern, der damals geraidet hat! Dann kam im April die Jessica Alba unter den Raids, Ulduar. Eine exotische Schönheit mit ihren ausergewöhnlichen Bossfights und der fantastischen Musik und Story. Ich mochte sogar den PDK-Patch. Und ICC mit dem Raid und den Inis war auch Top. Für mich, neben Sunwell, der beste "Endcontent"-Patch, den Blizz je veröffentlicht hat. Sry, aber MoP und Cata stinken da gewaltig gegen ab. Wobei MoP jetzt wegen der langen Zeit kacke ist, wäre WoD im April/Mai erschienen, hätte es definitiv nicht so einen bitteren Beigeschmack. Den Drachenseele-Patch hingegen find ich einfach nur frech! So eine halbgare (sry für die Ausdrucksweise, aber es triffts halt einfach) Scheiße hab ich von Blizz echt noch nie erlebt. Billo Raid wo wirklich so gut wie alles recycelt wurde, was das Aussehen der Bosse und der Umgebung angeht. Dazu wirklich viel zu einfach. Meine kleine Gilde braucht immer ne Weile, bis wir im normalen Modus durch sind. Aber DS war schon Januar oder Anfang Februar durch...und wir hätten sogar noch schneller sein können, wenn uns nich ein Tank und ein DD abhanden gekommen wären. Und bei uns will das ECHT was heißen. So schnell waren wir noch NIE durch einen Content-Raid. Über die Inis will ich gar nicht ers loslegen, bis auf den am Brunnen der Ewigkeit waren die alle einfach nur kacke. Ja, war storytechnisch halt so gedacht. Aber was hat man dann bitte für Zeit vergeudet, wenn man so lange braucht um den Patch herauszubringen und dabei noch alles recycelt?


c) Deine schöne 4fach Alliteration wird auch im wesentlichen von Leuten genannt, die entweder HC Encounter vollkommen overgeared angehen oder für die Flex/NHC das höchste der Raidgefühle ist. Von daher kann ich solche Leute leider nicht ernst nehmen.

Ich versteh solche Leute auch nicht. Die, die am Veröffentlichungstag des Patches nach Randoms suchen, die schon Erfahrung haben (dafuq?), die später dann nur Leute für die Raids nehmen, die schon das dort droppende Equip haben (nochmal dafuq?) und sich dann aufregen, alles sei zu einfach!


Wenn ein Spiel für meinen Lebensunterhalt sorgt, dann ists kein Spiel mehr, sondern ein Job

Wie ging der Spruch nochmal? Mache dein Hobby zum Beruf und du wirst dein Leben lang nicht mehr arbeiten müssen
 
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ähm, du bist jetzt nicht gerade auf diese Punkte eingegangen, oder?

Das war nicht als Kritik gesagt, vielmehr wollte uns der Verfasser aufzeigen wie die angebliche Kritik in Foren immer aussieht....

Ja, ich hab die Punkte als Leitfaden genommen und mein Statement zu WoW erläutert. Denn genau das sind die ewigen Diskussionspunkte (und noch mehr).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten