Die Streichungen, und was der WAR Fan wissen sollte

Aldaric87

Dungeon-Boss
Mitglied seit
12.03.2008
Beiträge
905
Reaktionspunkte
12
Kommentare
164
Buffs erhalten
152

Zaratres

Rare-Mob
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
242
Reaktionspunkte
0
Kommentare
21
Die dunkelelfen gehören nach Ulthuan , es ist ihr gebrutsrecht und wie Malekith geburtrecht is Phönixkönigs zu werden es ist ihr land und nicht das land diser schwachen hochelfen......

"Mit scharfem Stahl und kaltem Herzen werden wir auf unsere Feinde herniederfahren. Die Schwachen sollen sterben, auf dass die Starken überdauern, und niemandem soll Gnade gezeigt werden. Dann, und nur dann werden unsere Feinde erfahren, was Angst wirklich bedeutet."

Malekith, Hexenkönig von Naggaroth
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cyborg007

NPC
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Die Streichung von 4 Klassen finde ich sehr schade. Da hätten die lieber an was anderem sparen sollen. Notfalls die Klassen erstmal abgeschwächt reinbringen nacharbeiten kann man ja immernoch. Aber sie wären wenigstens mal drin und nicht nur vielleicht irgendwann mal drin.

Dass sie 4 Städte herraus genommen habe finde ich auch schlecht.
Die hätten die Städte lieber verkleinern sollen.
Eine Große Hauptstadt und die andern Städte als kleine Nebenschauplätze.


Eine große Hauptstadt, in der sich fast alles abspielt, Handel, Soziales und so, ist auch gar nicht verkehrt.
Die anderen Städte dann nur noch als Übergang vom Startgebiet in die Große Hauptstadt sowie für besondere Quests (Klassenquests, Geschichtsquests), vielleicht noch etwas Low Level Content drumherum.
Ansonsten noch Zwischenstation bei Reisen, Bankzugriff, Einkaufen/Verkaufen etc.
Fände ich perfekt. So wie es in vielen aktuellen Spielen derzeit sowieso schon der Fall ist.
War in WoW lange Zeit so, ist in AOC so. Habe nichts dagegen dass es bei meinem nächsten Spiel auch so ist.

Aber ganz rausnehmen? Wirklich schade.
 

For-Free

Rare-Mob
Mitglied seit
29.07.2008
Beiträge
147
Reaktionspunkte
0
Eine große Hauptstadt, in der sich fast alles abspielt, Handel, Soziales und so, ist auch gar nicht verkehrt.
Die anderen Städte dann nur noch als Übergang vom Startgebiet in die Große Hauptstadt sowie für besondere Quests (Klassenquests, Geschichtsquests), vielleicht noch etwas Low Level Content drumherum.
Ansonsten noch Zwischenstation bei Reisen, Bankzugriff, Einkaufen/Verkaufen etc.
Fände ich perfekt. So wie es in vielen aktuellen Spielen derzeit sowieso schon der Fall ist.
War in WoW lange Zeit so, ist in AOC so. Habe nichts dagegen dass es bei meinem nächsten Spiel auch so ist.

Finde ich überhauptnicht. Sie wollen alle 6 Städte für den Spieler intressant machen. Jeder Stadt soll voll und ganz genutzt werden. Da kann ich es verstehen, dass sie einige Städte weglassen. Natürlich ist es schade und etwas ärgerlich. Dies ist mir aber immernoch lieber als die Städte in WoW. Dort werden im grunde nurnoch 3 Städte genutzt, das ist Shattrath, Ogrimmnar und Ironforge. Die anderen städte sind einfach da und schön anzuschauen. Intressieren tuts es keinen, sie werden einfach nicht genutzt.
 

Teax51

Rare-Mob
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
Kommentare
22
Buffs erhalten
27
Finds echt klasse das du so ein Thread gemacht hast. Viele Leute informieren sich nicht richtig über das Spiel und kennen daher nicht alle Positiven Dinge. Dadurch das du hier wirklich alles aufzählst wofür es sich noch lohnt zu spielen denke ich mal hast du vielen Leuten wieder Hoffnung geschaffen
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


mfg
 

Cyborg007

NPC
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Finde ich überhauptnicht. Sie wollen alle 6 Städte für den Spieler intressant machen. Jeder Stadt soll voll und ganz genutzt werden. Da kann ich es verstehen, dass sie einige Städte weglassen. Natürlich ist es schade und etwas ärgerlich. Dies ist mir aber immernoch lieber als die Städte in WoW. Dort werden im grunde nurnoch 3 Städte genutzt, das ist Shattrath, Ogrimmnar und Ironforge. Die anderen städte sind einfach da und schön anzuschauen. Intressieren tuts es keinen, sie werden einfach nicht genutzt.

Ja, aber selbst wenn die mehrere gleichwertige Städte einbauen wird sich eine davon wohl trotzdem als Zentrum etablieren. Vielleicht weil sie Reisetechnisch am besten liegt, innerhalb der Stadt die kürzesten Wege bietet, oder sich der Endgamecontent in der Nähe abspielt. Also ich sehe auch kein Problem darin, das dann auch gleich so durch den Aufbau der Städte vorzugeben, aber die Städte dann ganz aufgeben gefällt mir nicht.
Dadurch dass sie jetzt die zusätzlichen Städte gar nicht herein machen, wird sich eine Hauptstadt entwickeln, die auch dann der Dreh und Angelpunkt bleibt wenn sie weitere Hauptstädte einbauen.
Oder sie machen die nachträglich eingefügten Städte so interessant dass die Spieler von der alten Hauptstadt abwandern. Siehe DAOC, Dort war die eigentliche (alte) Hauptstadt später auch ziemlich leer.


In WAR sollte ja zwischen den Hauptstädten ein PVP Gebiet liegen. Dadurch dass es jetzt nur noch 1 Hauptstadt pro Region gibt, bedeutet das aber auch, dass es nur noch 1 Gebiet zwischen den Hauptstädten liegt.
Wird dann wohl auch so aussehen wie in DAOC Classic. Je eine Hauptstadt pro Fraktion und dazwischen ein relativ großes PVP Gebiet.
 
S

Sempai02

Guest
Ja, aber selbst wenn die mehrere gleichwertige Städte einbauen wird sich eine davon wohl trotzdem als Zentrum etablieren. Vielleicht weil sie Reisetechnisch am besten liegt, innerhalb der Stadt die kürzesten Wege bietet, oder sich der Endgamecontent in der Nähe abspielt. Also ich sehe auch kein Problem darin, das dann auch gleich so durch den Aufbau der Städte vorzugeben, aber die Städte dann ganz aufgeben gefällt mir nicht.
Dadurch dass sie jetzt die zusätzlichen Städte gar nicht herein machen, wird sich eine Hauptstadt entwickeln, die auch dann der Dreh und Angelpunkt bleibt wenn sie weitere Hauptstädte einbauen.
Oder sie machen die nachträglich eingefügten Städte so interessant dass die Spieler von der alten Hauptstadt abwandern. Siehe DAOC, Dort war die eigentliche (alte) Hauptstadt später auch ziemlich leer.


In WAR sollte ja zwischen den Hauptstädten ein PVP Gebiet liegen. Dadurch dass es jetzt nur noch 1 Hauptstadt pro Region gibt, bedeutet das aber auch, dass es nur noch 1 Gebiet zwischen den Hauptstädten liegt.
Wird dann wohl auch so aussehen wie in DAOC Classic. Je eine Hauptstadt pro Fraktion und dazwischen ein relativ großes PVP Gebiet.

Du hast einfach zu sehr die WoW-Denkweise einer Hauptstadt als Handels- und Ausgangspunkt zu Instanzen oder den BGs. Genau das ist der Fehler. In WAR sind die Städte der Endcontent und wenn diese schlecht designt sind,ist der Endcontent schlecht. Und die PvP-Gebiete sind alle vorhanden,es fehlen nur die Hauptstädte.

Nochmal: Wir sind hier nicht in WoW,wo Städte nur ein netter Treff zum Handeln und nacktem Herumtanzen sind und von wo aus man zum Endcontent startet. Der Endcontent sind die Städte.
 
TE
TE
S

Sorzzara

Guest
Oder, um es detaillierter auszudrücken:

Das Erobern, bzw. Rückerobern der Städte ist der Endcontent. "Erobert" man in WoW eine Stadt, so passiert....gar nichts. Die Wachen spawnen in unendlicher Zahl nach, die NPCs nach einer geringen Wartezeit dito, genauso die Fraktionsbosse. Es gibt nicht die geringste Motivation für einen Angriff auf eine Stadt in WoW, da es SPieltechnisch nichts bringt (Ausser dem erhebenden Gefühl Bolvar Fordragon mal so richtig eins auf die Zwölf gegeben zu haben, oder JEDEN EINZELNEN GOTTVERDAMMTEN LICHTANBETENDEN NPC in dieser ach so netten Stormwind Kathedrale umzunieten *schwärm)

In W.A.R musst du dir die Städte als gigantische, Abschnittsunterteilte, von Public Quests durchzogene riesengigantomanische - Megabattlegrounds, die dazu noch von PvE Inhalten durchsetzt sind vorstellen...und das ultimative Spielziel (Sowie die Quelle des mächtigsten Loots) Ist das Besiegen und Gefangennehmen des gegnerischen Fraktionsbosses. Des weiteren sind W.A.R Städte nicht statisch...sie verändern sich, werden schöner und grösser wenn die zugehörige Fraktion Erfolg im Spiel aufweist, bzw. werden während Belagerungen zerstört, niedergebrannt, und geplündert.

Das bedeutet aber auch, dass das Designen solcher Städte einen viel höheren Aufwand darstellt...WoW Städte bestehen grob gesagt aus folgenden Teilen:

- Dem Gelände mit seiner Form (Boden, Hügel)
- Den Entities und Doodads (Gebäude, Feuer, Sitzbänke, Bäume, Aufzüge, Teleporter, etc.)
- Einem Satz NPCs (Questgeber, Händler Auktionatoren, Zier-NPCs)
- Einem Satz Spawnpunkte und Patrouillenwegen.

Summa Sumarum viel einfacher zu designen, als die Gebiete, die in W.A.R eine Stadt darstellen...ergo würde es in W.A.R auffallen (negativ) wenn man sich weniger Mühe bei einer Stadt gegeben hat.


Schön übrigens dass dieser Thread immer noch schön Flamefrei ist, und hier sachlich diskutiert wird! *Beidedaumenhoch* Weiter so!
 
Zuletzt bearbeitet:

ElWimmero

Rare-Mob
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Kommentare
23
Buffs erhalten
24
Hmmm hab mir heute die neue Gamestar gekauft und les darin folgende Aussagen:

"Die Wahrheit hinter den Kürzungen dürfte schlichter sein: Wir haben uns übernommen. Das, was wir geplant hatten, können wir nicht umsetzen."

und

"Jacobs begründet die Entscheidung mit nicht erreichten Qualitätsstandarts und dem Wunsch, die Spieler nicht mit zu vielen Ortschaften zu verwirren.
Ob die entfernten Klassen und Städte durch nachträgliche Patches nachgereicht werden, ließ Mythic offen. Das "gekürzte" Warhammer Online soll in diesem Winter erscheinen."

hmm find halt es is schon bissl komisch geschriebn... besonders die Aussage mit den Ortschaften kann ich mir nicht wirklich vorstellen...
Genauso wenig wie den Release im Winter
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.



Da es e grad recht langweilig is frag ich euch mal zu eurer Meinung dazu.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Aldaric87

Dungeon-Boss
Mitglied seit
12.03.2008
Beiträge
905
Reaktionspunkte
12
Kommentare
164
Buffs erhalten
152
Hmmm hab mir heute die neue Gamestar gekauft und les darin folgende Aussagen:

"Die Wahrheit hinter den Kürzungen dürfte schlichter sein: Wir haben uns übernommen. Das, was wir geplant hatten, können wir nicht umsetzen."

und

"Jacobs begründet die Entscheidung mit nicht erreichten Qualitätsstandarts und dem Wunsch, die Spieler nicht mit zu vielen Ortschaften zu verwirren.
Ob die entfernten Klassen und Städte durch nachträgliche Patches nachgereicht werden, ließ Mythic offen. Das "gekürzte" Warhammer Online soll in diesem Winter erscheinen."

hmm find halt es is schon bissl komisch geschriebn... besonders die Aussage mit den Ortschaften kann ich mir nicht wirklich vorstellen...
Genauso wenig wie den Release im Winter
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.



Da es e grad recht langweilig is frag ich euch mal zu eurer Meinung dazu.

Was die Gamestar schreibt, ist meistens eh sehr negatives Propaganda getue. Sie isses net mehr wert zu lesen seit 3 Jahren
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

ElWimmero

Rare-Mob
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Kommentare
23
Buffs erhalten
24
Hab sie mir früher eigentlich jedes Monat gekauft.
und hattte eigentlich immer n guten Eindruck davon.
Von der Ausgabe bin ich aber bissl entäuscht...
 

Deathstyle

Welt-Boss
Mitglied seit
28.04.2008
Beiträge
3.820
Reaktionspunkte
38
Kleingeistige Redaktionen.
Ohne die Spielefirmen gut reden zu wollen aber was macht die Presse wenn sie nichts/nichts interessantes zu berichten hat? Sie zerreist etwas! Das einzig Sinnvolle was heutzutage noch in Spielemagazinen findet sind Releasetermine, Hardwaretests und Leserbrief-Schlachten - der rest ist verseucht von voreingenommen Meinungen und Fanboys.

Also was die sagen ist total Latte, die Kürzungen wurden gemacht, die Aussage dazu war wenn ich mich recht errinnere darauf basierend das die Städte noch nicht so sind wie die Entwickler sich das vorstellen (Punkt). Darauf kann sich jeder seine eigene Meinung bilden - oder man hört auf die Gamestar..
 
S

Sempai02

Guest
und ist verloren.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Das sowieso. GameStar war bis vor 4-5 Jahren ein brauchbares Magazin,aber seitdem die alte Garde weg ist,kann man das Heft vergessen. Alleine wenn ich schon sehe,dass wegen kleiner WoW-Neuigkeiten ein 10 seitiges Preview gemacht wird,kann ich nur den Kopf schütteln. Und das,obwohl ich genauso ein WoW- wie WAR-Fan bin.
 

ElWimmero

Rare-Mob
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Kommentare
23
Buffs erhalten
24
Mach mir sowieso immer mein eigenses Bild.

Aber auf die Spielbewertung von WAR freu ich mich trotzdem schon ^^

Zumal sie WAR immerhin "noch" mit Ausgezeichnet beschreibn und wothlk "nur" mit Sehr Gut.

Das das alles nicht unbedingt was heißen muss, dessen bin ich mir e bewusst (gab schon öfter das ein oder andre Spiel das ich trotz schlechter Wertung gern gespielt habe)
 

Gnaba_Hustefix

Dungeon-Boss
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
833
Reaktionspunkte
9
Kommentare
768
Buffs erhalten
460
Das sowieso. GameStar war bis vor 4-5 Jahren ein brauchbares Magazin,aber seitdem die alte Garde weg ist,kann man das Heft vergessen. Alleine wenn ich schon sehe,dass wegen kleiner WoW-Neuigkeiten ein 10 seitiges Preview gemacht wird,kann ich nur den Kopf schütteln. Und das,obwohl ich genauso ein WoW- wie WAR-Fan bin.

Ach, das ist nicht nur bei der GameStar so. Die anderen PcSpiele-Zeitschriften machen es sich genauso einfach, immer wenn mal ein noch so kleiner Pups für WoW gepatched wird, wird darüber geschrieben.

...schade, dass es die PcPlayer nicht mehr gibt. Ich konnte keine Zeitschrift finden, die an ihrer Qualität heranreichte. *in Erinnerungen schwelg*
 

Deathstyle

Welt-Boss
Mitglied seit
28.04.2008
Beiträge
3.820
Reaktionspunkte
38
Zumal sie WAR immerhin "noch" mit Ausgezeichnet beschreibn und wothlk "nur" mit Sehr Gut.
Spricht aber nicht unbedingt für sie wenn man bedenkt das keine der beiden Spiele/Addons bereits veröffentlicht wurde. Im Prinzip unterstützt diese Aussage nur dem was ich sagte - voreingenommene Meinungen unso blah..
 

Draco1985

Welt-Boss
Mitglied seit
23.06.2007
Beiträge
1.511
Reaktionspunkte
2
Kommentare
931
Buffs erhalten
651
Das sowieso. GameStar war bis vor 4-5 Jahren ein brauchbares Magazin,aber seitdem die alte Garde weg ist,kann man das Heft vergessen. Alleine wenn ich schon sehe,dass wegen kleiner WoW-Neuigkeiten ein 10 seitiges Preview gemacht wird,kann ich nur den Kopf schütteln. Und das,obwohl ich genauso ein WoW- wie WAR-Fan bin.

Wenn sie wenigstens noch Raumschiff Gamestar drin hätten, aber nöööö...
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Aber im Ernst, es stimmt wirklich, dass die aktuelle GS-Redaktion nur aus einem Haufen Blizzard-Fanboys besteht.

Ein neuer Wallpaper auf der offiziellen Seite eines Blizzard-Spiels? SCHLAGZEILE! Bei einem Blizzard-Azubi saß ein Furz quer? Katastrophe, die Welt geht unter!

Und ehrlich, eine Redaktion, die bei WoW eine Grafikwertung von 9/10 vergibt und dann WAR als "zu düster" und "zu langweilig" bezeichnet, die hat sie doch nicht mehr alle.

Mach mir sowieso immer mein eigenses Bild.

Aber auf die Spielbewertung von WAR freu ich mich trotzdem schon ^^

Zumal sie WAR immerhin "noch" mit Ausgezeichnet beschreibn und wothlk "nur" mit Sehr Gut.

Das das alles nicht unbedingt was heißen muss, dessen bin ich mir e bewusst (gab schon öfter das ein oder andre Spiel das ich trotz schlechter Wertung gern gespielt habe)

Du kannst davon ausgehen dass die Wertung von WotLK irgendwo um 90-92 % liegen wird und die von WAR irgendwo unter 85. WAR stammt ja nicht von Blizzard, also kann es keine 90%-Wertung bekommen.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Oben Unten