Richtige TV Größe

X

Xidish

Guest
Keine Ahnung, wie die Beamer heutzutage so sind.
Bekannte habe seit ca 5(?) Jahren einen Beamer, den ich aber nicht für viel Gebrauch empfehlen würde.
Wenn da mal eine "Birne" kaputt geht kostet die gleich ca 400€. oo

Das wäre möglich, aber wir wissen es nicht.
Natürlich wissen wir das!
Wenn Du nicht nur drauflos posten würdest und auch mal die Posts/Threads anderer User aufmerksam lesen würdest,
würdest Du bemerken, daß er einen Fernseher anschaffen will, keinen Beamer, keine Leinwand, kein Kino!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Magogan

Guest
Ich habe die Posts aufmerksam gelesen, ich wollte nur sagen, dass bei solch einer großen Bilddiagonale ein Projektor billiger und sinnvoller sein kann. Macht auch mehr Spaß, die Filme auf einer riesigen Leinwand zu gucken ^^

Und nur, weil jemand sagt, dass er einen Fernseher kaufen will, schließt das nicht aus, dass er auch einen Projektor kaufen wollen könnte, vor allem, wenn er eine große Bilddiagonale bevorzugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Legendary

Welt-Boss
Mitglied seit
05.05.2008
Beiträge
4.115
Reaktionspunkte
172
Kommentare
14
Buffs erhalten
1
Wie sind denn Plasmas nun?

Deutlich günstiger, müssen behandelt werden wie rohe Eier und die Panellebensdauer liegt unter der von LCD / LED TVs. ICH würde mir keinen kaufen, einige schwören drauf weil die Schwarzwerte angeblich deutlich besser rüberkommen und die TVs praktisch flimmerfrei sind.
 

Knallfix

Dungeon-Boss
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
625
Reaktionspunkte
4
Kommentare
557
Buffs erhalten
428
Plasma <3

Bevor das Panel aus altersgründen kaputt geht, ist der TV schon lange aus anderen Gründen Geschichte.
Panasonic zb wirbt mit:
... können die Plasma-Panels eine Lebensdauer von 100.000 Stunden vorweisen - das sind über 30 Jahre bei einem täglichen Betrieb von acht Stunden!

Bei den glorreichen Pioneer Plasmas waren es 2004 schon 60.000 Stunden.

Einbrennen ist eigentlich schon seit einigen Jahren kein Thema mehr.
Nachleuchten mag es noch geben, zb das DVD Menü weil man beim gucken eingeschlafen ist Aber das verschwindet im normalen Betrieb wieder.
Exzessives zocken des immer gleichen Spiels mit immer den gleichen Bildschirmanzeigen würde ich aber trotzdem sein lassen.

Das wichtigste ist aber imo, Zeit nehmen beim Kauf. Nicht vor die Neongrell angestrahle TV Wand im Markt stellen und meinen man könnte sich ein Urteil machen, sondern nach den eigenen Lichtverhältnissen zu Hause gehen.
Dem einen sagt das Plasmabild zu, der andere ist begeistert von der Strahlkraft der Leuchtstoffröhren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

H2OTest

Welt-Boss
Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.595
Reaktionspunkte
43
Kommentare
3
und was ist wenn er sein Zimemr nicht abdunkel kann? - dann ist selbst ein guter beamer scheiße.
 

JokerofDarkness

Welt-Boss
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
145
Für 1200€ gibt es ab 60" relativ wenig brauchbares. Vielleicht sollte man noch zusätzliche 300€ aufbringen.

Ich habe die Posts aufmerksam gelesen, ich wollte nur sagen, dass bei solch einer großen Bilddiagonale ein Projektor billiger und sinnvoller sein kann. Macht auch mehr Spaß, die Filme auf einer riesigen Leinwand zu gucken ^^
Also für 1200€ bekommst Du mit einem Beamer keinen ordentlichen TV Ersatz, denn neben Beamer brauchst Du noch Leinwand, Boxen, AVR, Halterung und alle paar tausend Stunden eine neue Lampe. Zumindest wenn man es ordentlich machen will.

Wie sind denn Plasmas nun?

Deutlich günstiger, müssen behandelt werden wie rohe Eier und die Panellebensdauer liegt unter der von LCD / LED TVs.
Die Lebensdauer eines Plasmas ist höher als bei einem LCD und die können ganz normal behandelt werden.
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Wie sind denn Plasmas nun?

Deutlich günstiger, müssen behandelt werden wie rohe Eier und die Panellebensdauer liegt unter der von LCD / LED TVs. ICH würde mir keinen kaufen, einige schwören drauf weil die Schwarzwerte angeblich deutlich besser rüberkommen und die TVs praktisch flimmerfrei sind.

Da das Netzteil im Normalfall eine bedeutend niedrigere Lebensdauer aufweist, ist es Jacke wie Hose, wie lange die Lebensdauer des Paneels ist

Ich habe die Posts aufmerksam gelesen, ich wollte nur sagen, dass bei solch einer großen Bilddiagonale ein Projektor billiger und sinnvoller sein kann. Macht auch mehr Spaß, die Filme auf einer riesigen Leinwand zu gucken ^^

Und nur, weil jemand sagt, dass er einen Fernseher kaufen will, schließt das nicht aus, dass er auch einen Projektor kaufen wollen könnte, vor allem, wenn er eine große Bilddiagonale bevorzugt.

Viel Spaß mit dem Projektor (und der Lampenlebensdauer), wenn du ab und an mal nur für kurz 30min "zwischendurch schauen" willst (zB. beim Warten die werte Lebensabschnittspartnerin) - für so etwas würde man dann doch wieder einen "Zweitfernseher" benötigen...und der macht keinen Spaß, wenn er zu klein ist
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
Plasma <3

Bevor das Panel aus altersgründen kaputt geht, ist der TV schon lange aus anderen Gründen Geschichte.
Panasonic zb wirbt mit:

Bei den glorreichen Pioneer Plasmas waren es 2004 schon 60.000 Stunden.
Schön wäre es, wenn das dann stimmen würde.

Vor ca. 8 1/2 Jahren habe ich mal einen Plasma von Pioneer gekauft. Der hat ziemlich genau 6 Jahre gehalten bis die einzelnen Pixel, insbesondere in der Mitte des Bildes, soweit hinüber waren, dass was neues her musste. Aus Rot würde ein sehr dunkles Grün/Schwarz. Auch der hatte damals 60.000 Stunden laut Hersteller. Durchschnittliche Laufzeit um die zehn Stunden plusminus 2 Stunden pro Tag.
Da aber der Durchschnittsbürger laut Statistik pro Tag den Fernseher 4 Stunden in Betrieb hat, wird das den meisten eh nicht auffallen. Bei 4 Stunden täglich verdoppelt sich die Zeit von wie bei mir mit 6 Jahren locker auf 12+ Jahre. So lange hat heut eh kaum einer Technik zuhause und tauscht sie vorher lieber gegen was neues.
Mein heutiger Plasma, ein Panasonic, ist jetzt gute zwei Jahre alt. Das beste Modell gekauft, genau wie damals bei Pioneer. Angeblich gibt es ja sowas wie einbrennen nicht mehr, allerdings fängt er genau wie damals der Pioneer an, die Senderlogo langsam aber sicher in das Panel zu brennen. Das war nach ca. einem halben Jahr schon das erste mal ganz schwach sichtbar und nur bei einer bestimmten Helligkeit und Hintergrundfarbe. Auch heute fällt es kaum auf und ist seit dem auch nicht viel stärker geworden, aber es ist da. Laut Panasonic soll er ja angeblich 100.000 Stunden halten. Ich denke aber kaum, dass er viel länger als der Pioneer halten wird.
Nichts desto trotz, solange es Plasmas von guter Qualität gibt, werde ich die immer wieder kaufen. Für SciFi-Filme oder Filme die meist relativ dunkel sind, wie z.B. Aliens, gibt es nichts besseres.
Bei LCD/LED habe ich immer das Problem, dass die Farben mir zu intensiv rüberkommen in den Standardeinstellungen. Ist genau wie früher bei den Fotoapparaten. Filme von Kodak waren sehr Farbintensiv, die dagegen von Fuji Natürlicher.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Knallfix

Dungeon-Boss
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
625
Reaktionspunkte
4
Kommentare
557
Buffs erhalten
428
Erstmal vielen danke für so viel Rückmeldung.

Wenn ich mir die empfohlenen Pages so anschaue dann sollte ich mir einen Fernseher zwischen 55" und 60" zulegen.
Was das Budget angeht ist die absolute Obergrenze 1200 Euro.

Hab mal nachgemessen und es sind 3,6m Distanz zwischen Fernseher und Sofa. Die 4m waren Augenmaß. Tschuldigung.

Stellt sich nun die Frage: Plasma, LED oder LCD Fernseher?


mfg da echterman

Für um die €1200 gibt es den LG 60PM670S.
http://www.lg.com/de/tv/lg-60PM670S-plasma-tv
Alternativen sind rar in der Größe und Preisrahmen.
Andere haben evtl einen etwas besseren Schwarzwert aber Bild, Ausstattung und die Größe für den Preis ist Top.
Die spiegelnde Scheibe könnte stören je nach Lichtverhältnissen. Müßtest du schauen.
 

JokerofDarkness

Welt-Boss
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
145
Schön wäre es, wenn das dann stimmen würde.

Vor ca. 8 1/2 Jahren habe ich mal einen Plasma von Pioneer gekauft. Der hat ziemlich genau 6 Jahre gehalten bis die einzelnen Pixel, insbesondere in der Mitte des Bildes, soweit hinüber waren, dass was neues her musste. Aus Rot würde ein sehr dunkles Grün/Schwarz. Auch der hatte damals 60.000 Stunden laut Hersteller. Durchschnittliche Laufzeit um die zehn Stunden plusminus 2 Stunden pro Tag.
Die achso tollen Pioneer Referenzplasmas hatten eine nicht gerade geringe Ausfallquote, dass kann man in den einschlägigen Foren auch überall nachlesen. Ein Kumpel von mir hat nach dem dritten Pioneer entnervt aufgegeben.
Panasonic hat es dank des Phosphors selbst in den letzten Generationen noch nicht im Griff gehabt, dass die TVs nicht mehr nachleuchten. Das ist mittlerweile meckern auf hohem Niveau und auch bei LCDs können sich nach stundenlangem Gebrauch ein und des selben statischen Inhalts die Logos einbrennen.
Schlimmer als bei den Pana Plasmas ist es nur noch bei LG. Samsung hingegen hat hier mittlerweile die Nase klar vorn. Ich habe es trotz stundenlangem Gaming mit statischen Inhalten bisher nicht geschafft die D-Serie zum Nachleuchten zu bewegen. Die aktuelle E-Serie hat den gleichen Stand und ist damit auch ohne Einschränkungen zum Zoggen geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Man darf das Ding nicht hinlegen, das ist für mich nicht normal behandeln.

Doch man darf das Ding hinlegen (das mit nicht hinlegen dürfen, gilt schon seit ein paar Jahren nicht mehr - sogar in der Montageanleitung wird empfohlen, zum Standfuß montieren das Gerät hinzulegen)
Man darf es nicht liegend transportieren, da große dünne Glasflächen nunmal gerne brechen, wenn sie zu schwingen beginnen und somit der tiefste Punkt nicht irgendwo am Rand liegt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Legendary

Welt-Boss
Mitglied seit
05.05.2008
Beiträge
4.115
Reaktionspunkte
172
Kommentare
14
Buffs erhalten
1
Ah ok, dann ist mein Informationsstand nicht mehr aktuell.
 

JokerofDarkness

Welt-Boss
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
145
Doch man darf das Ding hinlegen (das mit nicht hinlegen dürfen, gilt schon seit ein paar Jahren nicht mehr - sogar in der Montageanleitung wird empfohlen, zum Standfuß montieren das Gerät hinzulegen)
Das man die selbst zum Standfuß oder Wandhalterung montieren nicht hinlegen durfte, gab es nie, sondern war schon immer eine falsche Aussage aus dem LCD Lager, um ein weiteres Pseudoverkaufsargument zu haben. Das gilt halt, wie Du richtig angemerkt hast, nur für den Transport, aber das tut es auch bei größeren LCD Modellen.
 

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
Die achso tollen Pioneer Referenzplasmas hatten eine nicht gerade geringe Ausfallquote, dass kann man in den einschlägigen Foren auch überall nachlesen. Ein Kumpel von mir hat nach dem dritten Pioneer entnervt aufgegeben.
Tja hinterher ist man immer schlauer.
Auch wenn es nicht die haltbarsten waren, sind sie trotzdem von der Bildqualität das Beste gewesen. Und darauf kommt es mir in der Regel an.
 

JokerofDarkness

Welt-Boss
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
145
Auch wenn es nicht die haltbarsten waren, sind sie trotzdem von der Bildqualität das Beste gewesen.
Aber zu welchem Preis bzw. mit welchen Nachteilen verknüpft - extremes Nachleuchten, ständiges Pflegen mit der Break in DVD, schlechte Haltbarkeit, Handshakeproblemen etc.. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass es dort etliche Geräte ohne diese Makel gab, aber die Chance davon einen erwischt zu haben, war ja extrem gering.
 
TE
TE
echterman

echterman

Rare-Mob
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
439
Reaktionspunkte
2
Kommentare
128
Buffs erhalten
111
Also ich bin nicht so für nen Beamer. Weil ich das Wohnzimmer nicht komplett abdunkeln kann und die Lebenszeit der Birne wird extrem verkürzt weil ich keine 4 Stunden am Tag fern sehe sondern viel weniger.

Das Budget von 1200 Euro ist wirklich das absolute Maximum. Wer verheiratet ist kennt die Diskussionen die dann aufkommen können.

Also ein LCD/LED mit 55"-60". Gibts da konkrete Kaufvorschläge und gibt es noch zusätzliche Features auf die ich achten muss? Weil ich will ja auch meine DVD's schauen.
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Ein paar Beispiele

Samsung UE55ES6300 gibt's laut geizhals ab 1069,- , sein Gegenstück ohne eingebauten Satellitentuner, den UE55ES6100 kriegt man ab 999,-
LG 55LM640S (mit Sat-Tuner) gibt's ab 1099,-
Sony KDL-55HX750 (ohne Sat-Tuner) gibt's ab 1189,-
Philips 55PFL5507 ab 1015,-

Entscheidung hierbei wohl Geschmackssache (die Dinger am Besten irgendwo nach Möglichkeit mal ansehen, mit der selben Einspielquelle, wie du gedenkst, sie zu verwenden), die Bilddarstellung (insbesondere die Farbgebung) ist doch teilweise sehr unterschiedlich (Samsung hat grundsätzlich eine sehr intensive Frabgebung, die viele sehr gerne haben beim TV, andere mögen lieber die "natürlicheren", blasseren Farben, wie sie zB. Philips hat - persönlich würde ich mir vermutlich den Sony kaufen, weil icdh mit meinem bisherigen Sony absolut zufrieden bin)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten