RIFT hat es nicht geschafft.....leider

Gohaar

Rare-Mob
Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
173
Reaktionspunkte
26
Kommentare
35
Buffs erhalten
30
Hallo,

ich habe damals nach einem Monate RIFT bereits eine Zwischebilanz gezogen und möchte Heute meine Abschließende hier abgeben. Den damaligen Thread findet Ihr hier: KLICK

Ich habe mich damals unheimlich auf RIFT gefreut und habe mir auch direkt das Game bestellt, als es zu ordern war. In den ersten Tagen war natürlich vieles neu und aufregend, es gab viel zu entdecken und vor allem viel zu lernen. Ich war hoch Motiviert aber damals schon skeptisch. Diese Skepzis wurde von Woche zu Woche größer und störende Eindrücke verschlimmert sich. Zu guter letzt habe ich nun mit RIFT aufgehört. Warum es so weit gekommen ist, möchte ich nun schildern. Ich bitte aber die Leser darum, zu bedenken, das es sich hierbei ausschließlich um meine Meinung handelt.

Von Anfang an, fielen mir ein paar Dinge im Spiel auf, die mich von anfang an störten, diese "Stören" verschlimmert sich aber von Woche zu Woche, so das es zum Ende hin ein "Ärgern" wurde. Ich meine bestimmte Teile der Grafik, mit denen die Entwickler einfach ein Eigentor geschossen haben. Machts das Spiel viel Werbung mit der Tollen Grafik, so muss ich sagen, das diese eigentlich nicht so Toll ist. Anfängliche Euphorie, schlägt irgendwann in Ernüchterung um. Das stört mich mitlerweile gewaltig an der Grafik:

1.) die Begleiter im Spiel sind einfach grotten Schlecht animiert und Grafisch erstellt. Wenn ich alleine an das Wildschwein des Hunters denke, kriege ich nach 6 Monaten echt die Kriese wenn ich das Pet rennen sehe. das bezieht sich im übrigen auf alle begleiter im Spiel. Lieblos animiert und sowas begelitet einen dann Tag ein Tag aus durch das Game. Ich hatte gehoft das das irgendwann noch überarbeitet wird, aber RIFT konzentriert sich mehr darauf alle 4 Wochen nen neuen Patch auf den Markt zu schmeisen. Wenn mich etwas Tagtäglich begleitet, erwarte ich auch eine Grafische Umsetzung die zum Rest des Spiels passt.

2.) Mounts......über die Animation der diversen Mounts, muss man glaube ich nicht viel sagen. Hier wurde warscheinlich wegen Termindruck einfach nur die hälfte fertig programiert und dabei blieb es dann. Zwar sind die Modelle recht hübsch, aber die Bewegungen und Animationen vermitteln schon nach kurzer Zeit einen leichten Br...reiz. Es gibt ein Spiel das 6 Jahre älter ist und diese Aufgabe um ein vielfaches besser gemeistert hat.

3.) NPCs...ist Euch schonmal aufgefallen, das die Bewohner von Thelara alle aus 3 oder 4 Personen geklont worden sein müssen? Ich bekahm zum Schluß ne Kriese wenn ich wieder auf den hagreren NPC mit Lederschlaphut getroffen bin. Nach meinem Gefühl besteht das gesamte Spiel aus nur 4 oder 5 NPC Modellen......das tut weh und nervt relativ schnell!

4.) auch finde ich es persönlich dann doch relativ merkwürdig, das die Einwohner von Thelara alle wohl nur unter kleinen Stoffzelten zu leben scheinen. Ich glaube im ganzen Spiel gibt es neben den Gaststätten und Hauptstätten nur 5 oder 6 Gebäude die man tatsächlich betreten kann. Meisten steht man sofern überhaupt Gebäude vorhanden sind, vor verschlossenen Türen. Die Hauptstätte selbst wurden ja schon in vielen Beiträgen kritisiert. Ich finde das diese einfach nur leblos wirken.

5.) Wasser......ja IMBA Grafik sagt man so schön, aber bitte was haben die sich beim Wasser gedacht? Lauf ich mit nem Char durch Wasser, sieht man direkt das die Anmimation des Wassers auf eine ander gelegt wurde. In aktuellen Spielen habe ich schon lange nicht mehr so schlecht programiertes Wasser gesehen.

FAZIT: Wenn man von einer WOW Grafik zu RIFT wechselt, scheint alles im ersten Moment richtig klasse und erfrischend, nach einer Zeit fallen aber die Mängel auf, die dann auch schon sehr bald nerven. Hier hätte ein bisschen mehr Programierarbeit sicherlich sin gemacht.

Der Zweite Punkt der mich schon nach 4 Wochen störte, nach 6 Monaten aber einfach nur noch nervte, sind die Quests. Das klopp 10 hiervon und besorg 20 davon Systhem ist nicht nur altbacken, sondern sorgt für jegliche demotivation womöglich einen weiteren Char auf Level 50 zu spielen.

Was bitte haben die von RIFT sich eigentlich dabei gedacht, als sie die 2 Fraktionen entwarfen? Die sind sowas von gleich, das man sich garnicht darüber wundern muss, wenn es auf vielen Servern ein ungleichgewicht der Fraktionen gibt. Gut auf der einen Seite gibt es Zwerge und auf der anderen Bamischeiben, aber bitte wo ist der Anreitz sich einer bestimmten Fraktion an zu schließen. Ja wir haben die Technikverliebten Skeptiker sagt uns die Geschichte des Spiels, aber wo bitte finde ich das im Spiel bei den Klassen oder Rassen wieder? In der Hauptstatt stehen sinlos ein paar Technische Geräte rum und ich brauch keine Treppen steigen......und dann? NICHTS! Ergo spielen die meisten auf der Seite, wo am meisten los ist. Ob mir ein paar NPCs in Ihren Questtexten ein bisschen was anderes erzählen als wie bei denen auf der anderen Seite, spielt eigentlich keine Rolle. Hier hätte wie in den meisten anderen MMOS, ein deutlicher Unterschied, sicherlich mehr zum Erfolg des Spiels beigetragen.

Worüber ich mich dann auch täglich mehr aufgeregt habe, war das permanente Weichkochen jeglicher Sachen im Spiel, zugunsten der Fraktion der Leute die nichts können, nichts lernen möchten und auch nicht bereit sind Zeit zu investieren. In den Ersten Wochen sammelte ich dank der Handwerksdailys brav meine Handwerksmarken und nebenbei Farmte ich Relikte um Sammlungen zu verfollständigen oder nebenbei ein bisschen Planarit zu verdienen. Das alles getreu dem Motto, wer Zeit investiert, besitzt was anderes als der der keine Zeit investiert. Dank eines genialen Patches der auf den Markt geworfen wurde, konnten aber auch hier wieder die Faulen einen Gewinn erziehlen. Sammel am Tag 5 Beutel mit Münzen in der Hauptstadt, nur dadurch das Du kurz im Kreis reitest und erhalte dafür Goldene Eierschalen. Diese Tauscht Du dann gegen, Handwerksmarken, Handwerksmaterieal und Seltene Artefakte. Innerhalb kurzer Zeit, besaß jeder noch so faule Spieler ausreichend Rezepte und Samlungen. Danke für diesen Tritt in das Gesicht derer die brav, dailys gemacht haben oder mal auf nen Berg kletterten um ggf ein rares Artefakt zu finden.

Aber nicht nur dort wurde weich gekocht. Auch die am Anfang so erfrischend knackigen Experten Dungeons wurden schneller weich gekocht als mein Herd das mit Kartoffeln hin bekommt. Motivation sinkt natürlich weiter gegen Null. Das selbe Problem findet man natürlich auch im PVP wieder. Die wirklich durchdachten BGs verkahmen reativ schnell zu Orten in denen Spieler aller WOW Manier, keine Lust hatten, den Sin eines BGs zu erfüllen, sondern lieber am Zergen waren. Natürlcih gibt es KILL Listen und diese sind wichtiger als zu gewinnen. Vorallem aber wurden TOP Killer mit mehr Punkten belohnt als Heiler oder Spieler die Ort X gedefft haben. Genau so macht man PVP kaputt. Klasse und gut bei WOW kopiert.

Unterm Strich haben die Macher von RIFT im grunde das in 3 Monaten Geschafft wofür die Macher von WOW 4 Jahre gebraucht haben.

Ist den lieben Machern eigentlich klar warum Spieler von Ihrem heiß geliebten MMO zu einem anderen Wechseln? Die meisten WOW Spieler warne zB von dem permanenten Weich gekoche das Blizzard betrieb, genervt und suchten wieder die Herausforderung. Diese Spieler hält man aber nur wenn man weiter fordert und nicht wieder frustet. Sicherlich haben auch andere Spieler das Game gewechselt, das sind aber dann die Gelegenheitsspieler und ausprobierer die man in keinem Game lange halten kann. Die letzte Gruppe die dann noch kommt, ist die Gruppe, die in anderen Games nichts an laufen bekommt. Die suchen natürlich ein Spiel das Ihnen entlich gerecht wird und probieren dann die selbe Masche aus wie in jedem anderen Game das sie überfluten. Sie Flamen, sie lügen und betrügen und zu guter letzt überschwemmen sie die Foren mit Ihren Weichkochwünschen, was mich zu meiner Abschluß Frage kommen lässt:

Woher bezieht Ihr macher eigentlich permanent Eure Informationen, anhand derer Ihr Veränderungen im Spiel vor nehmt? Sind es die Foren? Umfragen im Spiel gibt es ja keine. Gehen wir also davon aus das ein Forum das entscheidende Medium ist, über das Ihr neben den Ingametickets, Euer Feedback bezieht. Um meine Argumentation anhand von Zahlen zu verdeutlichen, folgendes Beispiel:

RIFT hat angeblich 1 Mio. aktiver Spieler. Nehmen wir an das sich ein Teil der Spieler in Foren und mit hilfe von Tickets permanent über den Schwierigkeitsgrad einer Sache beschwert. Zum Thema Schwierigkeitsgrad der Dungeons, findet man in den deutschen Foren keine 50 Beiträge. Nehmen wir aber an es sind 50 in denen sich wiederum 100 unterschiedliche Spieler pro Beitrag beschweren. So kommen wir auf 5000 Spieler die unzufrieden sind. Nehmen wir diese Zahl zur sicherheit nochmal mit 10x, dann kommen wir auf 50000 Spieler. Das Spiel wird also für 5% der Comunity weich gekocht, obwohl sich die anderen 95% nie beschwert haben. So oder so ähnlich läuft es in jedem MMO ab. Warum? Weil irgendwann, irgendwer die Idee hatte, nicht MMO Spieler in ein MMO zu locken. Diese nicht MMO Spieler, machen die MMO Szene nach und nach kaputt. Ganz nebebei hat dieser Geniestreich von Blizzard auch dazu geführt das die MMO Comunity mitlerweile zu den schlimsten im ganzen Internet gehört. Angefangen von Sinlosem geflame, von Beiträgen einzelner bis hin zu Mangelhafter bereitschaft für Hilfe. Oft werden auch Themen nach nur 4 Beiträgen bereits in einen ganz andere Richtung gebracht wo sich dann 4 oder 5 Mitglieder wegen etwas ganz anderem an die Kehle gehen.

FAZIT: Sollte irgendwann nochmal ein Publisher mit dem Gedanken spielen, ein MMO zu entwickeln das womöglich ein WOW vom Thron stößt, dann sollte er folgendes berücksichtigen:

Der echte MMO Spieler, liebt die Herausforderung und ist auch bereit Zeit zu investieren. Das Spiel selbst sollte schlüssig und Stimmig sein. Der Hintergrund einer Rasse oder Fraktion sollte sich nicht nur anhand von Questtexten im Spiel wieder spielgeln und die Comunity selbst, sollte besser konroliert werden. Ihr fragt Euch ob Ihr was im Spiel änder sollt!? Dann schaut nicht in Eure Foren, sondern Fragt die Spieler wenn sie sich einloggen ins Game, anhand eines kurzen Fragebogens. So bekommt man besseres Feedback.

Na ja der nächste vielversprechende MMO Titel steht vor der Tür. Ob er es dann besser mach und nicht die selben Fehler macht unzählige Vorgänger die ein WOW nur kopiert haben ist fraglich. Solange man versucht einen Markt zu erobern und dabei auf den Erfolg des Klassenprimus schaut, kann man dies nur schaffen wenn man das was den WOW Spieler stört, nicht selbst ins eigene Game einbaut. UND LASST ENTLICH DIE FINGER von den kurzzeit Spielern. Die machen Euch Eure Games kaputt, weil die Langzeit Spieler gefrustet wieder abziehen.

Gruß

P.S. Ich hoffe das nie wieder ein MMO Entwickler auf die Idee kommt, den Spielern wöchentlich die Möglichkeit zu geben, eine Char KOSTENLOS auf einen anderen Server zu transen!!!
 

spectrumizer

Teammitglied
Mitglied seit
13.07.2006
Beiträge
8.556
Reaktionspunkte
393
Kommentare
86
Buffs erhalten
26
Thread wurde wieder geöffnet und wir wollen ihm eine Chance geben.

Sollten sich hier die Flamer und Trolle stark profilieren wollen, gibt es Schellen.

Also diskutiert bitte vernünftig und gesittet. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

La Saint

Dungeon-Boss
Mitglied seit
12.11.2007
Beiträge
677
Reaktionspunkte
20
Kommentare
196
Buffs erhalten
10
@TE

Ich muß dir in allen Dingen Recht geben. Auch mein Abo ist 6 Monate alt, und ich spiele Rift sogar gelegentlich noch im PvP, aber die Luft ist schon lange raus. Eigentlich wollte ich ja zu Aion zurückkehren. Das hat zwar auch nicht mehr Content, aber es sieht schöner aus. Nur das Massenträgheitsgesetz halt ^^.

Rift war von vornherein eine Mogelpackung. Wenn auch zugegebenermaßen eine hübsche. Die ersten 3 Monate haben wirklich Spaß gemacht als es noch galt eine Welt zu entdecken, einen Char zu entwickeln und den Content zu erspielen. Aber mit Level 50 war dann die Luft raus. Dann kehrte die Langeweile ein. Vor allem, weil es nichts gab, was man in der einen oder anderen Form nicht schon tausend mal gesehen hätte.

Als Reaktion auf das Contentende wählte Trion dann den einfallslosesten und billigsten alle denkbaren Wege, die Beschäftigungstherapie mittels einer Itemspirale. Sowohl im PvE als auch im PvP. Ein WoW in neuer Graphik ist ja gut und schön. Aber mußte es denn wirklich SOVIEL WoW sein?

Inzwischen glaube ich, dass Rift von vornherein als "Wegwerf-MMORPG" entwickelt und geplant wurde. Dem Hersteller dürfte klar gewesen sein, dass er mit diesem Konzept die Spieler nicht lange halten wird. Also hat er auch nicht mehr Energie hineingesteckt als unbedingt notwendig. Schön zu beobachten zum Beispiel beim Support, bei den Bugs und Exploits und vor allem bei dem nachgepatchten Content. Bis auf die dicken Sachen wie zum Beispiel Hammerfall, die aber vermutlich schon bei Release fertig waren, ist nichts hinzugekommen, was man nicht mit einem Scripteditor hätte erledigen können. Selten wurde in einem Game so brutal recycled.

Die Entwicklungskosten und den geplanten Gewinn dürfte der Hersteller in den ersten 3 Monaten eingefahren haben. Was jetzt noch reinkommt, ist lediglich der Bonus. Und wenn der in Kürze auch noch wegfällt, wen interessierts? Dann wird aus Rift ein F2P-Game mit Item-Shop um die Hardcore-Fans bei Laune zu halten. Und Trion kündigt Rift 2 an.

cu
Lasaint
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Micro_Cuts

Welt-Boss
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
1.097
Reaktionspunkte
63
Kommentare
3.759
Buffs erhalten
2.926
Ich kann dem TE gar nicht recht geben.

Die ersten Kritikpunkte beziehen sich nur auf die Grafik / Animationen. Ich finde die Schurken Begleiter schön - es ist halt keine Comicgrafik. Aber dem einen gefällt es dem anderen nicht.

Die beiden Fraktionen unterscheiden sich sehr wohl (passend zu ihrer Geschichte), die einen haben Robotermounts, die anderen nicht, die einen haben eine Stadt mit mehr Technik die anderen mit mehr Altären und eher auf die Religion bezogen.

Zum rest sage ich nichts, wenn du das so siehst ist das in ordnung. Die einen werden dir recht geben die anderen nicht.

Ich spiele es auch seit 6 Monaten und es macht viel spass

Rift ist das erste MMO das mir auch das Gefühl im Low Level Bereich gibt ein solches zu spielen - und nicht erst den Endcontent und somit die Raids erreichen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lancegrim

Dungeon-Boss
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
539
Reaktionspunkte
42
Kommentare
13
Buffs erhalten
8
Also, in meinen Augen is das alles eine Frage was man gewohnt ist.

Ich habe so lange UO, Everquest und DAoC gespielt, das mich es nicht stört wie die Animationen in Rift sind. Klar gewinnen sie damit keinen Oscar, aber deshalb das Spiel als schlecht bezeichnen? Ne um Gottes Willen.

Ich für meinen Teil habe zuviel mitgemacht um mich über so Kleinigkeiten aufzuregen, oder mir davon den Spielspaß verderben zu lassen.


Mal von mir ein neutraler Bericht, obwohl ich das schon in x anderen Threads gepostet habe, nur diesmal in Kurzfassung.


Rift ist in meinen Augen ein gutes Spiel, die Lore ist spaßig, ganz gut gemacht, vor allem dieses Öberflächliche Wächter=Gut, Skeptiker=Böse ist genau umgekehrt wenn man sich da bischen einlesen tut. Ect ect. Es ist jetzt nichts episches, aber es ist gut.
Die Abwechslung besteht in meinen Augen in der Welt. Ja ok die Risse widerholen sich irgendwann, aber es kommen neue. Ja die werden irgendwann eintönig, aber dennoch: Mir gefällt es das ich aktiv an der "veränderung" der Welt mitwirken kann, sei es nun das ich die Invasionen gekämpfe, oder indem ich nichts mache und die halbe Gebietskarte den Truppen in die Hände fällt. Das erinnert mich einfach zu sehr an die spaßigen Gefechte mit den Aliens in Tabula Rasa, wo ich ebenfalls sehr viel Spaß hatte.

Was die Grafik angeht, die ist prima, kann man nicht mekkern. Animationen sind jetzt nicht 100% top, aber pfff juckt mich nicht sonderlich. Effekte sind prima, Atmosphäre prima. Soundkulisse ist ebenfalls super. Was soll man dazu groß mehr sagen.


Content.... Tja das is so ne Sache. Ja okai die Welt ist eigentlich "liniear" das heißt man hat nicht so die alternativen an Levelgebieten wie in anderen Spielen (WoW), also man levelt eigentlich immer in den gleichen Gebieten und spätestens beim dritten Char hängts einem zum Halse raus. ABER man muss ja nicht alle Quests dort machen, ich hab mit keinem Char ein Gebiet komplett durchgemacht, das was fehlt mach ich halt mit nem anderen Char dann. Die Instanzen sind alle super liebevoll designed und glaubhaft dargestellt. Was mich ein bischen stört ist, das es nahzu keinerlei "Sequenzen" gibt. Kein Boss der irgendwo auftaucht, oder so. Zu 99% stehen die Bosse einfach da und warten auf die Gruppe, selbst in den Raids ist das so. Eigentlich ein bischen Schade, aber auch nicht so das es deshalb in meiner Wertung, sinkt.
Wer hier über das Endgame von Rift mekkert, ist in meinen Augen bischen blind geworden. Dieses unterscheidet sich nämlich in keiner Weise von dem von WoW. Auch hier farmt man Instanzen für Marken und Gear, man grindet Ruf über Dailyquests bei Fraktionen (ok sind nicht sooo viele, dennoch), man geht Raiden für EQ oder Raidmarken oder man macht PvP in Schlachtfeldern. 1:1 das gleiche wie in WoW.


Die Community ist bisher prima. Es gibr ein bis zwei Server, mit dessen Leuten ich nur schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber im Großen und Ganzen wird niemand als Noob beschimpft oder bei ner normalen Frage mit der typischen WoW Antwort, "Schau bei buffed" oder "schau bei google" geschlagen.



Mein Fazit zu Rift nach ca 6 Monaten: Es ist abwechslungsreich, alleine durch das Talentsystem. Ich habe meinen Mainchar, den Krieger seid Release und selbst jetzt finde ich neue Kombinationen die ich ausprobieren kann. Gleiches gilt für meine Schurkin. Es ist hübsch, es ist spaßig. Also wieso nicht?

ABER: Für Leute die grade mit MMORPGs, anfangen wollen, würde ich dennoch davon abraten. Da ist WoW deutlich einsteigerfreundlich, vor allem weil es dort Addons gibt die einem fast alles, bis hin zum selber Überlegen welche Skills man nutzt, alles abnehmen.


Achso und @Threadtitel, was genau hat Rift nicht geschafft? Dich zu überzeugen? Ok lasse ich gelten, aber alle anderen Möglichkeiten nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Theosch/Ronnvomfels

Dungeon-Boss
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
533
Reaktionspunkte
9
Kommentare
8
Mir hat es schon gereicht, daß Rift nach 4 Wochen den Stand hatte wie WoW nach 2 Jahren, sprich "farm as farm" can die Hauptbeschäftigung wurde. Da sind 2 Jahre Monatsgebühren, die ich mir gespart hab. ... der TE eben 4 Jahre Monatsgebühren ...

Die von TE erhobene Kritik an Grafik und Animation ist mir im wesentlichen egal. Das ist für mich insgesamt rund genug um zu spielen. Eine angenehmere Animation der Begleiter hilft sicher den Spieler länger zu halten als ihm das Dauergegrinde auf den Keks geht. Nunja mit enem Ritt durch den Elfenwald von HDRO über ne Handvoll Dauerquesten kann RIFT in Richtung Entspannung nicht mithalten ...


Auch ich sage: RIFT hat es nicht geschaft
 

Micro_Cuts

Welt-Boss
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
1.097
Reaktionspunkte
63
Kommentare
3.759
Buffs erhalten
2.926
Es ist nur schade das der großeteil der leute die das spiel gut finden und spielen hier kaum rein schreiben und somit entsteht der eindruck das spiel wäre schlecht. dies ist aber nicht der fall. also wenn ihr interesse habt probiert es aus!!
 

Klos1

Raid-Boss
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
8.785
Reaktionspunkte
161
Kommentare
932
Buffs erhalten
641
Mmh...also, so schlecht finde ich die Animationen in Rift nicht. Was mich in Rift stört, sind zum Beispiel die Skins für Waffen und Rüstungen. Bei vielen frag ich mich, ob da die Designer gerade im Urlaub waren. Im Falle von R8 muss man sich nicht mal das fragen, denn die wurden ja einfach übernommen. Das find ich mal zum kotzen. Des Weiteren stört mich auch, dass die Welt in meinen Augen zu wenig Abwechslung bietet. Von der Stimmung her meine ich. Alle Karten sind komplett düster gehalten.
Irgendwie mal nen dichten Wald oder so, dass sieht man kaum. Genauer gesagt eigentlich nur wirklich auf einer Karte. Der Dämmerwald. Und das ist zugleich auch in meinen Augen die mit Abstand am besten designte Karte. Die anderen liegen da um Welten zurück. Also, generell das Design der Welt finde ich ernüchternd. Aber vom Rest her war ich eigentlich ganz zufrieden. Klar, nen Preis gewinnt man damit nicht, weil vieles einfach nur die gewohnte Standardkost ist. Wie zum Beispiel der PvP-Content.
Dennoch würde ich es als brauchbares Spiel bezeichnen. Nicht überwältigend gut und in meinem Fall jetzt auch nichts, was mich ewig fesseln könnte, genauer gesagt ist bei mir auch schon die Luft raus und ich logge nur noch gelegentlich ein, aber gelohnt hat sich der Kauf für mich dennoch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

xontroulis-rocks

Rare-Mob
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
182
Reaktionspunkte
11
Kommentare
1.181
Buffs erhalten
998
Also ich finde Rift ok, aber auch mehr nicht. Ich wollte nun kurz vor SW.To auch dieses Spiel mal etwas gespielt haben. Aion war cool, aber leider doch etwas zu zeitaufwendig für meinen Geschmack. Wäre es einfacher mit dem PvP Gear aufschließen zu können, wäre es für mich das beste Spiel auf dem Markt
Egal, Rift bietet lustige BGs und die Grafik ist auch super. Nur die Animationen lassen etwas zu wünschen übrig, aber da bin ich von WoW schon abgehärtet und spüre keinen Schmerz. Jeder der Rift noch nicht gespielt hat sollte es sich mal anschauen. Man kann hier viel entdecken und erleben.
Ansonsten sieht man sich ja vielleicht in Star Wars.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

floppydrive

Guest
Die Begleiter stimmt wohl besonders toll animiert sind sie nicht aber wenn ich beim Krieger die Katze sehen muss ich nun nicht sagen das sie schrecklich ist, es gibt nun keine Preis für Schönheit der Animation aber ich finde es in Ordnung.

Also warum du bei den Mounts nen Brechreiz bekommst verstehe ich nun nicht, die Katzen laufen doch recht geschmeidig und gerade das Nomjak finde ich sehr edel und kommt schön bullig rüber, wenn man es nur auf die Animation reduziert dann vielleicht.

Willst du das alle NPC’s unterschiedlich sind und dazu noch toll animiert und jeder eine andere Geschichte hat, hier geht es auch um die Ressourcen um sowas zu erstellen bräuchte es massiven Zeitaufwand und dazu noch entsprechend Power des Clients der das Spiel zockt, hier muss einfach ein Kompromiss gefunden werden und bei anderen MMORPG’s ist das nicht anders. Wichtige Hauptfiguren sind gut gemacht und stechen herraus, das reicht mir und das ein Windelementar nun mal immer gleich ist tja das liegt so im Wesen der Elementare.

Kein Kommentar zum Wasser

Ich weiß ja nicht wonach du dich entschieden hast, aber ich wollte einen Zwerg spielen und habe deswegen die Wächter gewählt und ich finde schon das man sich mit seiner Faktion anfreundet, das dir die Art nicht gefällt wie dies rüber gebracht wird ist eine anderen Sache aber wenn man nicht lesen möchte und nur alles in cutszenes sehen will sollte man sich etwas anderes suchen.

Also ich weiß ja nicht wo man große Handwerksmarken hinterhergeworfen bekommt man kriegt seine Weekly und die Handwerksrisse, das man da mal so fix alle Rezepte hat ist ja mal ein guter Scherz, wenn du von den kleinen redest naja ok aber was bringen mit im 50er Bereich die kleinen Marken aus jeder experteninstanz ziehe ich da besser Ausrüstung raus. Deine Erfahrungen ziehst du ja noch aus dem aller aller ersten Event, vielleicht solltest du dir die aktuellen auch mal angucken anstatt hier falsche Tatsachen zu verbreiten.

PvP keine Ahnung interessiert mich nicht, mit den Instanzen tja das stimmt wohl aber bald kommen ja die Hard Modes und die Story Dungeons, gerade das ist ein tolles Feature was vielen gefallen wird.

Du hast keine Ahnung wie auch nur im geringsten ein Spiel entsteht, du denkst man schüttelt das mal so eben aus den Ärmel, informier dich bitte erstmal, das was TRION aktuell bietet ist der beste Output in Hinsicht auf Content im MMORPG Bereich kein anderes Entwicklerstudio bietet dem Spieler so eine Fülle, TRION ist schon jetzt Blizzard im Bereich Content um Längen vorraus wenn man die Zeitspanne zu betrachtet was WoW Vanilla zu dieser Zeit hatte!

TRION zieht ihre Meinungen aus Ingame Tickets, Forum, Facebook, Twitter, Youtube, Testserver etc. damit beweisen sie schon eine große Community Nähe und gerade Kahuna ist ein netter Community Manager und hat ein offenes Ohr, was du hier ansprichst ist einfach „dümmlich“ deine Milchmädchen Rechnung geht nicht auf da es viele Quellen gibt. TRION hat eine starke Verbundenheit mit der Community ob nun Foren Events oder anderes, wenn du dich daran nicht beteiligen willst und keine Rückmeldung an die Entwickler gibt ist das sicher dein Problem aber nicht das von TRION, es sind sicher mehr als nur 5% die am Spiel „mitwirken“.

Das sind deine Einstellungen und nicht die von allen, du schließt von dir auf anderen, ich kenne genug Leute die super zufrieden sind mit RIFT, sie mögen es nicht 6 Stunden da rein zu stecken gerade alte Veteranen die nicht mehr die Zeit haben und sich um anderen kümmern müssen werden in RIFT bedient, sie können dailys machen, Risse, Instanzen, crafting und bald noch die Story Dungeons für die „Längerspieler“ gibt es Raid Content und das in einer Masse die anderen MMORPG in so kurzer Zeit nicht hatten.

Du bist einfach nur am Ragen ganz klar, weil dir RIFT nicht das gibt was du erwartest hast, wenn du Langzeit spielen willst such die Spiele wie Darkfall, Mortal Online, Eve Online da kannst du Jahre drin verbringen. Das TRION den Casual Markt angeht ist eine richtige Entscheidung, ein Spiel lebt von den Casual gerade die machen einen enormen Anteil aus den man im Gewinn berücksichtigen muss.

Dein ganzer Post beleuchtet nur die negativen Seiten aus deiner Sicht und keine positiven Entwicklungen, du betrachtest alles negativ und siehst nichts positive, zieh einfach ab und behalt deine Meinung für dich besonders konstruktiv war das Ganze nicht was du hier abgelassen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mayestic

Dungeon-Boss
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
832
Reaktionspunkte
57
Kommentare
3.271
Buffs erhalten
1.860
Ich bin wie Lancegrim ein Spieler der alten Sorte und lege auf Grafik nicht sonderlich viel wert.
Mir ist das was dem TE aufgefallen ist zwar auch aufgefallen aber im Gegensatz zu ihm wurmte es mich nicht Tag für Tag mehr und mehr sondern es wurde gleichgültig.
Mein Schweinchen, Wolf und Raptor sehn alle iwie gaga aus. Interessierte mich aber sehr schnell schon nicht mehr. Ist halt nicht alles so niedlich wie in WoW.

Das "weichkochen " wie du es nennst ist ganz normal. Mit Casuals verdient man eben mehr als mit 24/7 Spielern. Ist halt einfach so.
Ein Spieler zahlt ja nicht einfach nur sein 13&#8364; im Monat und das sind dann 100% Gewinn.<br>Nein ein Spieler kostet auch und je länger er spielt desto mehr kostet er. Traffic ist nicht ganz so billig wie manch einer denken mag.
Spieler die nur 2-3 Stunden am Tag einloggen sind jedem Publisher lieber als einer der nur 2-3 Stunden am Tag ausloggt.
Ausserdem ist dieses "weichkochen" doch der Standart. Du siehst es 5 Jahre lang in WoW, warum meinste dann wäre es bei Rift anders ?

Wenn ein neuer Content rauskommt ist er erstmal knackig und nur was für stark organisierte Raidgilden oder schlichtweg Spieler mit "skill" und ein paar Wochen später wird der Content dann zu tode generft damit es jeder spielen kann.
Genau so läufts doch überall. Niemand will sich das bessere Geschäft mit den Casuals versauen.

Zum PvP fällt mir nur ein das ich zumindest mal mit einem Char Rang 6 erreicht habe. Weisste aber was mir am meisten den "Spaß" am PvP verdorben hat ?
Der Umgang miteinander.
Da dürfen Kleriker nur Heiler spielen weil sie sonst noobs sind und wenn am Ende das Spiel verloren ist ist dann "nur" dieser eine Kleriker schuld der lieber nicht existierenden Schaden machen wollte als das er heilt.
Da ist der Schurke schuld der nicht die ganze Zeit als Barde seine Buffs spamt, weil wenn wir die Buffs gehabt hätten, hätten wir gewonnen. Ganz klar. LOLOLOLOL
Ich darf schlichtweg mit manchen Klassen nicht das spielen was mir Spaß macht und was mir mehr liegt. Ich muss irgendwelchen (sorry) Arschlöchern ihre Wünsche erfüllen weil ich sonst zugeschissen werde mit Spams.
Das führte dazu das ich meinen Kleriker z.B. garnicht mehr gespielt habe auf Level 50, mir einen Magier bastelte nur um dann angeflaumt zu werden warum ich einen scheiss Pyro spiele, der nix anderes kann als mit 100% Damagebuff alles zu onehitten und nicht Chloromant -.-
Also spielte ich iwann einen Schurken und musste mir dann dort anhören das ich gefälligst Barde zu spielen habe.
Das war dann für mich der Grund den Chat komplett zu deaktivieren und schon wars gut.

Ich spiele das was ich will und wem das nicht passt der soll sich halt ne Gruppe suchen wo er rumkommandieren und anmotzen kann wie er will aber nicht mehr mit mir.
Ausserdem vergisst du das nicht jeder nur scharf auf Leistung und Optimierung ist. Manche daddeln einfach nur so vor sich her. Denen macht eben zergen viel mehr Spaß als gewinnen. Ist ein Fakt.
Nur weil für dich gewinnen den größten Spaßfaktor bedeutet muss das nicht zwingend für alle anderen gelten.
Viele Spieler schnauzen sich ehh nur gegenseitig an. Ein " wir " - Gefühl kommt da schwer zustande. Eher ein " Arschloch und ich " - Gefühl.

Achja und nocheins ^^ Wenn man dann den Anderen mal den Gefallen tut und Heiler spielt muss man nicht zwingend darauf hoffen das einem geholfen wird wenn man angegriffen oder gefokust wird.
Nein, hauptsache die scheiss DDs die die größte Klappe haben sind immer bei 100% und wenn der Heiler Adds am Arsch hat dann muss er halt selber sehn wie er sie los wird.
Und da wundert ihr euch das Kleriker iwann nicht mehr heilen und nur noch als Rächer, Druide, Schamane durch die Gegend laufen. Massig Damageabsorb, Selfheals und LMAA-Mode anderen Spielern gegenüber ?

Deine Verbesserungsvorschläge für kommende MMOs in allen Ehren aber scheinbar durchblickst du nicht alles. Du interessierst dich eben nur für dich und nur für das was du willst. Deine Ansicht ist das Optimum alle anderen scheinen Failbobs zu sein.
Du sagst also das es in den offiziellen Foren keine 50 Beiträge gibt zum Thema Schwierigkeitsgrad. Naja sagen wir mal so. Viele davon wurde auf Grund der Art und Weise wie sich dort ausgedrückt wurde kommentarlos gelöscht.
Das nennen dann andere " Zensur und Angriff auf die Meinungsfreiheit " und drohen dann mit LOLOLOLOL rechtlichen Schritten.

Ich z.B. habe kaum Forenbeiträge eröffnet zu dem Thema aber manchmal meinen Senf dazu gegeben.
Wenn du in Rift aber fleißig die GMs nerfst kommt ganz schnell die Standartantwort das mein Beitrag besser aufgenommen würde wenn ich einen Feedback-Bericht schreibe.
Ich glaube ich habe in 4 Monaten knapp 200 davon verfasst und ich war da wohl nicht alleine.
Es gibt keinen Grund sich in den Foren den Trollen zum Fraß vorzuwerfen wenn ich relativ anonym im Spiel selbst einen Feedbackbericht verfassen kann und dieser dann die Spieleentwickler bzw ein paar Sammelstellen erreicht die das ganze auswerten. Da deutsch nicht deine Muttersprache zu sein scheint nehme ich an du hast alle Foren aller Nationalitäten abgeklappert inklusive deiner eigenen Nation.

Ausserdem haben die Entwickler ganz klar auch mehr Einsicht in ihr Spiel als dir bewusst zu sein scheint.
Die können ganz genau sehen wieso und weshalb ein z.B. Raid an einer bestimmten Attacke eines Bosses ewig oft ins Gras beisst oder an welcher Stelle einer Instanz eine 5er Gruppe hauptsächlich die meistens Probleme hat.
Wenn sie dann sehen das vielleicht nichtmals die Hälfte der Instanzengruppen einen bestimmten Boss schafft wenn dieser eine bestmmte Fähigkeit einsetzt dann wird diese Fähigkeit iwann generft oder aber sogar wenn sie zu leicht war gebufft.
Also, jede Gruppe die sich in ne Instanz wagt und diese nicht beenden kann trägt automatisch dazu bei das analysiert wird warum es nicht geklappt hat und das dann nachgebessert wird. Evtl mit dem buffen einer Klassenfähigkeit oder dem nerfen einer Gegnerfähigkeit.

Es gan hier mal vor einiger Zeit eine Statistik der man glauben könnte oder es lassen sollte. Hier auf Buffed gabs dazu einen kleinen Bericht.
Demzufolge verursachten 11% der aufgezeichneten Spieler 50% Spielzeit pro Woche. Ob das nun als Referenzmodell überhaupt nutzbar ist ist fragwürdig aber sollte diese Statistik annähernd stimmen dann würden

11% der WoW-Spieler genausoviel Zeit im Spiel verbringen wie die restlichen 89%. Dann gäbe es also theoretisch 11% Hardcorespieler und 89% Casualspieler.
Also 11% der Spieler verursachen im Traffic so hohe Kosten wie die restlichen 89% der Spieler und genau diese 89% der Kurzzeitspieler soll ein Publisher also fallen lassen weil sie das Spiel kaputt machen ?
Sollten diese Zahlen dort annähernd stimmen dann würde ich als Spielebetreiber auf die 11% salopp gesagt scheissen und mein Spiel ganz klar für die Spieler interessanter machen die nur gelegentlich einloggen, somit weniger Kosten verursachen weil sie nicht nur weniger Traffic verursachen sondern auch weniger Support benötigen und ich somit Personal einsparen kann. Wirtschaftlich gesehn ist das der richtigere Weg und deine Aktionäre grinsen dich dann auch an der Vollversammlung jedes Jahr an.

Was zukünftige MMOs angeht würde ich mir an deiner Stelle überlegen vielleicht besser mit den MMOs aufzuhören. Man soll ja aufhören wenns am schönsten ist.
Auch SW:TOR und GW2 werden versuchen soviel Wirtschaftlichkeit rauszuquetschen wie es nur geht. Erstmal Kunden locken, Kunden festigen und dann abkassieren. Ein Spiel kann mit wenigen Spielern absolut überleben.
Das einzige was langfristig von Interesse ist ist die Wirtschaftlichkeit, egal ob man GenrePrimus wird oder nicht. Ein Spiel das erscheinen würde und WoW vom Thron wirft aber nicht wirtschaftlich ist ist absolut uninteressant.
Sowas wirds nicht geben.

Ausserdem, deine geliebten Quests ala "töte 10, sammle 20, laufe zu X und bring ihm dies " wirds überall geben. Solange am derzeitigen Spielsystem festgehalten wird bleibt das so.
Aber die Vergangenheit hat auch gezeigt das man keine Level oder Quests braucht um ein vernünftiges Spiel zu basteln.
Ausserdem ist das Zeitalter der Hardcorespieler aus meiner Sicht vorbei. Zu PR-Zwecken ganz nützlich und sicher wird es noch lange Zeit so Raidgilden wie z.B. Paragon geben. Notfalls stellt Blizzard sein eigenes Team ^^.

Wenn ich lese das in SWTOR die Raids kleiner werden. Also nur noch 8 oder 16 Mann und es in Guildwars 2 garkeine Raids mehr geben wird bzw die Raidgröße bei 5 Spielern liegen soll so sehe ich das die Entwickler diesen Trend schon länger erkannt haben.
Es gibt immer weniger Hardcorespieler, Hardcoregilden suchen teilweise recht verzweifelt nach neuen Mitgliedern und fusionieren mit anderen Gilden. Alles wird casual.
Wer sagt denn das ein 5er Raid keine Herrausforderungen darstellt ? Wir werdens sehn. Ausserdem geht es doch auch in MMOs schon lange nicht mehr um die Herrausforderung. Es geht nur noch um Status und Items.
Wieviele 25er Raids sind geplatzt als es hieß das im 10er der gleiche Loot droppt wie im 25er ?
Da sieht man es, die meisten Spieler wollen nicht den Aufwand der 25er betreiben nur weil es evtl herrausfordernder ist. Sie würden weiterhin 25er gehn wenn es dort besseren Loot geben würde.
Da dies aber nicht der Fall ist spielt man lieber die leichtere 10er Version. Vielleicht nicht einfacherer in der Bosstaktik aber einfacher 10 Leute zu organisieren als 25

Mein Fazit auf deinen Bericht ist: Unsere beider Rechtschreibung lässt zu wünschen übrig. Rift ist wie unsere Rechtschreibung ^^ solide und man kann uns verstehn aber dennoch stark verbesserungswürdig.
(soviel zum Trollversuch ^^ )

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Skyler93

Welt-Boss
Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
1.732
Reaktionspunkte
10
Kommentare
322
Zum rumtrollen:

bei mir hat das Spiel netmal die beta überlebt, (lvl 16 und ich habs weggeschmissn)

Wollt nur mal schauen wie weit es rift geschafft hat, wie Aion ein spiel was ok ist, aber noch lange nicht gut, kleine sachen woraufs ankommt...
 

Theosch/Ronnvomfels

Dungeon-Boss
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
533
Reaktionspunkte
9
Kommentare
8
@Mayestic innerhalb der ersten 2 Jahre war es trotz des höheren Schwierigkeitsgrades sowohl in DAoC als auch in WoW überall eine sogenannte Casual-Gruppe aufzumachen und zu finden. Vor allem aber hat da keiner nach dem ersten Wipe die Gruppe verlassen, wie es Heute allgmein in MMO üblich ist, sondern man hat etwas diskutiert und abgecheckt ob man das schaffen kann. Vor allem aber war ein Neuling nicht gleich draussen, sondern man brachte ihm bei, was im zum Gelingen fehlte. Das kam erst nachdem die ersten "Progressgilden" sich ausdünnten und immer mehr Möchtegernsuperduperoberpowergamer in Casualgruppen reinkamen und dort spielerisch meist versagten, weil sie es nur mit Brute Force kannten und Lernresistenz waren. Deshalb sage ich: die vielen hundtert schönen Spielerlebnisse in der Zeit wurde in RIFT auf ca. 4 Wochen und kaum 10 solcher Spielerlebnisse abgekürzt. Und da es keine Aussicht gibt aus dem Dauergrinden heraus zu kommen ist das Spiel eben für mich fertig gespielt.So gut es auch sonst sein mag...
 

Anvy

Rare-Mob
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
164
Reaktionspunkte
8
Kommentare
51
Buffs erhalten
40
Eine Frage mal, warum vergleicht ihr alles immer mit WoW? Nur weil es das Beliebteste ist? Das ist kein Grund. Ich verurteile auch keine Menschen, nur weil ich wen anderes lieber mag.

Es scheint so, dass immer WoWler andere MMORPGs runter machen und WoW anpreisen! Ich habe 1 1/2 Jahre WoW gespielt. In dieser Zeit hatte sich einiges verändert. Es wurde immer einfacher, keine Herrausforderungen mehr, keine netten Leute, bis max. Level sieht man gar nichts vom Spiel (nur Quests und den Blabla), schlechter Support... es gibt genug Gründe die meiner Meinung nach gegen WoW sprechen. So wie es die bei jedem Spiel gibt.

Immer dieses Mimimi über andere MMORPGS, nur weil diese noch nicht von der Bildfläche verschwunden sind und ggf. noch etliche WoWler weglocken. Wie groß wird dann das Geheule, wenn z.B. GW2 rauskommt?...

Für mich jedenfalls macht TRION einiges besser als Blizz. Ich habe nicht die großen Ansprüche, wie die meisten hier. Die Kleinigkeiten machen den Unterschied. Ein wichtiger Grund war bei mir, dass mein Spielspaß durch Fehler und keinerlei Hilfestellung der GMs beeinträchtigt wurde. Seit 4.2 ist mir auch aufgefallen, dass man auf bearbeitete Tickets keine Nachricht mehr erhält. Dachte liegt vllt. an AddOns, aber andere Kollegen hatten dieses auch.

RIFT bietet für mich mehr als WoW und TRION scheint wirklich gute Ideen zu haben. Ich jedenfalls hoffe, dass RIFT von den Spielern her so bleibt, denn mal ein BG verlieren ohne gleich als "noob" oder sonstiges bezeichnet zu werden ist wirklich ganz nett. ;D
 

PureLoci

Rare-Mob
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
113
Reaktionspunkte
4
Kommentare
544
Buffs erhalten
463
RIFT ist so eine Sache. Ansich kein schlechtes MMO und wenn man von WoW genug hat sicher eine gute Alternative.

Ich kann hier dem TE in Teilen Recht geben was die Grafik angeht, hat diese sicher Ihre Fehler. Dies war für mich aber nicht der Grund mit dem Spiel aufzuhören.

Es ist mehr die Spielwelt ansich (nicht Grafik), die für mich wie aufgesetzt wirkt. Die Hintergrund-Story ist ziemlich dünn, man hat keine richtigen Bezugspunkte und es gibt einfach nicht ausreichend "echte" Lore. Irgendwie fühlt man sich bei RIFT nicht wirklich zu Hause, sondern hat eher den Eindruck fremd zu gehen und nicht wirklich zu verstehen, was hier abgeht.

Die RIFT-Idee ist nicht schlecht, allerdings kommt diese zu oft vor und wirkt eher nach Farmerei. Zudem hat man das Problem, dass wenn die meisten Leute am Anfang den 1. Charakter hochspielten später nichts mehr nachkahm und viele RIFTs ohne Gegner dastanden. Das erinnert mich irgendwie an Warhammer online...

Schwierigkeit: da ich nur einen Monat gespielt habe schlecht zu beurteilen. Damals empfand ich diesen als in Ordnung. Aber eins sollte klar sein: wenn älterer Content vereinfacht wird ist das nichts schlechtes. Casual Gamer machen nunmal den Großteil der Spielerschaft aus und bringen somit den größten Umsatz und Gewinn. Das hat Blizzard nach WoW-Classic und TBC auch einsehen müssen. Die meisten Leute haben einfach RL bedingt nicht die Zeit. Ich denke das sollte jedem normal denkenden Menschen verständlich sein. Gibt nunmal wichtigere Dinge im Leben....Arbeit und Familie z.B...ohne Moos nix los

Abschließend bleibt zu sagen: wer an RIFT noch seine Freude hat sollen Ihren Spass weiterhin haben. Es ist trotzdem ansich ein gutes MMO, wenn auch ein wenig zuviel von WoW übernommen und eine noch dünnere Story.
 
L

Locopoco

Guest
Es ist nur schade das der großeteil der leute die das spiel gut finden und spielen hier kaum rein schreiben und somit entsteht der eindruck das spiel wäre schlecht. dies ist aber nicht der fall. also wenn ihr interesse habt probiert es aus!!
Ja, ich bin so einer. Spiele es seit der Beta und habe noch immer sehr viel Spass.
Ich kann diesen Darstellungsdrang viele Forenteilnehmer auch nicht nachvollziehen, weder der "Ich höre auf Fraktion" noch der ewigen Unentschlossenen "Warum sollte ich Rift Spielen?". Hört einfach auf oder probiert es aus. Beides kostet euch im Idealfall keinen Cent.
 

SireS

Rare-Mob
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
453
Reaktionspunkte
4
Kommentare
313
Thread wurde wieder geöffnet und wir wollen ihm eine Chance geben.

Sollten sich hier die Flamer und Trolle stark profilieren wollen, gibt es Schellen.

Also diskutiert bitte vernünftig und gesittet. Danke.
Für mich war Rift zu Ende als mein Schurke RR6 war und die Heiler immer noch nicht down zu kriegen waren. Teils musste man mit 4-5 DDs auf einem Healer rumhacken um ihn so langsam mal down zu kriegen. Bei durchschnittlich 4-5 Healern pro Fraktion kann man sich vorstellen, was das ein Spass war...

LG
SireS
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Telkir

Rare-Mob
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
383
Reaktionspunkte
10
Kommentare
1.188
Buffs erhalten
162
Bei all der Kritik an "Casualisierung" von MMORPGs darf man nicht vergessen, dass MMORPGs unter anderem erst durch die verbesserte Zugänglichkeit und Vereinfachung den Zuspruch in der Spielergemeinde bekommen haben, den sie heute haben. Rift würde als ein "WoW wie vor 7 Jahren" wohl sang und klanglos untergehen. Dementsprechend passen sich die Entwickler dem Markt an - sie wollen schließlich dick Butter auf dem Morgenbrötchen.

Und sollte man tatsächlich Interesse an "den alten Idealen der MMORPGs" a.k.a. dem Spiel für "wahre" MMORPGler haben, dann gibt es genug Alternativen in den Weiten des Internets. Aber wer hätte das gedacht, diese können nicht mit Abonnentenzahlen im Millionenbereich auftrumpfen. Die großen "Hoffnungen" für das MMORPG-Genre, die am Horizont zu sehen sind und von der großen Masse erwartet werden, werden es nicht großartig anders als der Genre-Primus machen.
 

Mayestic

Dungeon-Boss
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
832
Reaktionspunkte
57
Kommentare
3.271
Buffs erhalten
1.860
@Mayestic innerhalb der ersten 2 Jahre war es trotz des höheren Schwierigkeitsgrades sowohl in DAoC als auch in WoW überall eine sogenannte Casual-Gruppe aufzumachen und zu finden. Vor allem aber hat da keiner nach dem ersten Wipe die Gruppe verlassen, wie es Heute allgmein in MMO üblich ist, sondern man hat etwas diskutiert und abgecheckt ob man das schaffen kann. Vor allem aber war ein Neuling nicht gleich draussen, sondern man brachte ihm bei, was im zum Gelingen fehlte. Das kam erst nachdem die ersten "Progressgilden" sich ausdünnten und immer mehr Möchtegernsuperduperoberpowergamer in Casualgruppen reinkamen und dort spielerisch meist versagten, weil sie es nur mit Brute Force kannten und Lernresistenz waren. Deshalb sage ich: die vielen hundtert schönen Spielerlebnisse in der Zeit wurde in RIFT auf ca. 4 Wochen und kaum 10 solcher Spielerlebnisse abgekürzt. Und da es keine Aussicht gibt aus dem Dauergrinden heraus zu kommen ist das Spiel eben für mich fertig gespielt.So gut es auch sonst sein mag...


Also ich muss zugeben ich habe DAoC nur bis kurz nach dem erscheinen von Trials of Atlantis gezockt aber ansonsten von Anfang an. Lyonesse / Hibernia. Wir sind als Gilde quasi komplett von Ultima Online nach DAoC gewechselt.
An einen höheren Schwierigkeitsgrad kann ich mich zu dem Zeitpunkt nicht erinnern. Als WoW rauskam sind dann die meisten von uns zu WoW gewechselt. Okay hier war es schwieriger und ja der Gruppenzusammenhalt war stärker.
Aber das sind Geschichten aus Tagen die mehrere Jahre her sind. Seitdem haben sich die Spieler verändert. Heute flitzen sie nach dem 2. wipe eben oder lachen sich kaputt und wählen einen " Tank " raus der nicht irgendeine Mindestanzahl an Lebenspunkten hat.
Total bekloppt sowas weil Leben ist eben nicht alles. Aber so ist das eben heute.

Ich weiß nicht was ihr immer mit eurem grinden habt. Wenn du DAoC gespielt hast hast du doch auch nix andere gemacht. Zu meiner Zeit gabs in DAoC noch keine Instanzen. Da standen wir stundenlang in einem Dungeon an exakt der gleichen Stelle und grindeten uns die Finger wund.
Es gab beliebte Stellen in Dungeons die waren nahezu 24/7 belegt mit Gruppen. Da ging aber noch alles gesittet ab. Kein Mobklau oder ähnliches. Jeder kannte die Grenzen seines Spots und gut wars.
DAoC war zumindest bis kurz nach Erscheinen von ToA ein reiner grinder. Klar konnte man questen aber mit grinden war ich immer schneller 50 als mit questen.
Knallhart wurde es natürlich als der Animist rauskam, das absolute Grindermonster. Niedrigstüfige Pilze setzen im Accord. Eine Münze in die Tastatur klemmen, schlafen gehn und am nächsten Tag hat der Kumpel den man levelte 30-40 Level mehr. Ja, in einer Nacht.

Ich selber mag grinden heute aber auch nicht mehr. Daher ist z.B. Diablo3 ein absolutes NoGo für mich. Ich kann nichtmals mehr D2 spielen ohne gleich das kotzen zu bekommen und das konnte ich vor ca 10 Jahren noch 24/7 spielen. So verändert man sich eben.

Ausserdem, ich spiele auch schon kein Rift mehr. Aber es deswegen gleich tot zu reden oder schlecht zu machen bringt nichts. Es ist ein grundsolides Spiel und nicht schlecht nur nicht mein Spiel. Mir gefällt das was da abgeht überhaupt nicht.
Aber ich werde es mir anschaun wenn ein neues Addon rauskommt. Hoffentlich haben sie bis dahin alle 6 Rissarten, mit Rissevents und Raidinstanzen durchgekaut und es kommt endlich mal wieder was " neues " aus meiner Sicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten