Mit WoW wiederanfangen?

Wanderpokal

Quest-Mob
Mitglied seit
31.10.2008
Beiträge
57
Reaktionspunkte
3
Kommentare
152
Buffs erhalten
147
"Serverkultur" ist in meinen Augen überbewertet. In SWTOR gibts weder RF noch DF und es ist genau gleich wie in WoW.

Der unterstrichene Satz hört sich verdächtig nach einem alten Mann auf der Parkbank an: "Früher war alles besser, wir hatten nichts und mussten das auch noch teilen - aber es war besser."

Wenn du Serverkultur für überbewertet hältst, dann hast du einfach keine Ahnung. Genau das ist es, was viele bemängeln. Bei einem MMO sollte man sich kennen. Man muss nicht beste Freunde sein,
aber man sollte wenigsten den einen oder anderen schon mal gesehen haben. Wer von den non Gilden Spielern hat denn heute noch ne fette Friendslist? wahrscheinlich die wenigsten.

Und was du als früher bezeichnest, war zu WotLk Zeiten, also gar nicht so lange her. Hauptsache ein dämliches LOL Meme im Profil, ne.
 

zarix

Rare-Mob
Mitglied seit
25.02.2010
Beiträge
197
Reaktionspunkte
6
Kommentare
187
"Serverkultur" ist in meinen Augen überbewertet. In SWTOR gibts weder RF noch DF und es ist genau gleich wie in WoW.

Der unterstrichene Satz hört sich verdächtig nach einem alten Mann auf der Parkbank an: "Früher war alles besser, wir hatten nichts und mussten das auch noch teilen - aber es war besser."

Die Leute meckern gern über die guten alten Wow Klischees.
Kann denen doch egal sein.

Erfolgreiche MMO´s werden in Zukunft eh Wow als Vorlage nehmen müssen.
Das ist so wie im Ego Shooter branchen Bereich, das Call of Duty alte Movement Spiele wie Quake, UT, Et ,RTCW und etc. aussterben lassen.
Die Entwickler der Skill Shooter müssen schon stellen abbauen, wie z.B. ID Software.
Falls sie keine anderen Erfolgreiche Projekte am laufen haben.
Mit dem Projekt Rage hat Id z.B. verkackt.

Rf ist funny und lustig.
Df liebe ich, einfach kaum Wartezeit und wenn ich mit Kollegen reingehe, sparen wir uns den Weg dahin in dem wir uns per Anmelder reinporten.
Aber sobald man sein Eq zusammen hat machts kein Spaß mehr dort reinzugehen.
Swtor ist nicht anders, ist halt nur ein anderes Game.
Meckerbeulen gibt es dort auch wie Sand am meer.
UND WOW IST IMMER SCHULD .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Doofkatze

Welt-Boss
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.383
Reaktionspunkte
265
Kommentare
269
Buffs erhalten
149
Und so einen Menschen heute zu finden -> IST UNMÖGLICH!

Das bezweifle ich mal ganz stark.

Anno 2009 bin ich auf Anraten einer Bekannten, die ich in meiner Ausbildung (Schulklasse) kennen gelernt habe, mit Metin2 angefangen und bin dort an ihren Lebensgefährten (sie Mitte 30, er Mitte 40) geraten. Die Gilde ist Ende (Weihnachten) 2009 komplett (mit 4 Leuten) zu WoW gewechselt, ich bin eine Woche später nachgezogen.

Mittlerweile weiß ich gefühlt alles über diese Leute und gerade derzeit könnte das Zusammenspiel einfach nicht besser laufen.

In der Mitte 2010 sind wir in den Raidbetrieb gestartet. Bis heute halte ich Kontakt zu 6 verschiedenen Raidtruppen auf meinem Server, die ich als Random mal kennen gelernt habe.

Erst vor gut 2 Monaten lernten wir einen Spieler eines völlig fremden Servers kennen, den wir aufgrund kurzer Wartezeit in unser TS geholt haben und der seitdem auch mit uns spielt.

Will sagen: das geht alles, man muss nur die richtigen Personen (zum richtigen Zeitpunkt) treffen.
 
C

Cantharion

Guest
Seit wann spielst du WoW?

Anfang BC

Wenn du Serverkultur für überbewertet hältst, dann hast du einfach keine Ahnung. Genau das ist es, was viele bemängeln. Bei einem MMO sollte man sich kennen. Man muss nicht beste Freunde sein,
aber man sollte wenigsten den einen oder anderen schon mal gesehen haben. Wer von den non Gilden Spielern hat denn heute noch ne fette Friendslist? wahrscheinlich die wenigsten.

Und was du als früher bezeichnest, war zu WotLk Zeiten, also gar nicht so lange her. Hauptsache ein dämliches LOL Meme im Profil, ne.

Oder ich habe einfach eine andere Meinung - oh das gibt's in deiner eigenen, kleinen, komischen Nerdwelt in der jeder um Classic trauert und Wotlk/cata hasst nicht.
Keine Ahnung woher du dir das Recht nimmst zu definieren wie MMOs sein müssen - aber wenn du mit Veränderungen nicht klar kommst solltest du eventuell 24/7 vor Age of Empires 1 sitzen und keine genres Spielen die sich verändern.

Also bevor du über mein Profilbild (WTF?) und über die Tatsache dass ich anderer Meinung bin flamst, geh lieber mal offline und lern die Ansichten anderer zu akzeptieren.
 

Morisson

Quest-Mob
Mitglied seit
15.06.2011
Beiträge
55
Reaktionspunkte
2
Kommentare
6
Buffs erhalten
1
Da gebe ich dir völlig recht Doofkatze!
Hab ähnliche Erfahrung machen dürfen, allerdings nochmal ca zwei Jahre vor deiner Geschichte. Bin bald der Meinung dass es darauf ankommt welchen Stellenwert WOW bei dem jeweils Einzelnen hat. Menschen, die nicht viele Freunde haben und auch so sozialen Kontakt im echten Leben eher meiden als ihn zu suchen, sind auf Erfolg und schnelles "Ansehen" aus und gehen dabei gerne mal Zwischenmenschlich über Leichen. Menschen die sich in einem gut funktionierenden Sozialen Netz hingegen bewegen und WOW spielen weil es ihnen Spaß macht und eben ein kleines Hobby ist, sind zwar oft auch Erfolg suchend, stellen ein nettes Gildenklima und gegenseitiges Interesse an dem Menschen hinterm Nick über den zu bewältigenden Raidcontent.

Allerdings ist der Trend in WOW ja eh Richtung: Jeder solls können, jeder bekommt es - auch ohne Gilde und FList.


Eigenes Grab geschaufelt.
Bin mir nicht sicher ob man bei einem Videospiel von Moral sprechen kann, aber wenn, dann hat Blizz diese mit den Jahren aufgegeben und sie gegen Kohlen eingetauscht. Das wird sicherlich noch gut Geld abwerfen, aber die Seele des Spiels ist schon lange nicht mehr vorhanden.
 

b1ubb

Raid-Boss
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
9.759
Reaktionspunkte
15
Kommentare
10
Buffs erhalten
2

Nun gut, zu Classic Zeiten war das eben tatsächlich anders.

Oder ich habe einfach eine andere Meinung - oh das gibt's in deiner eigenen, kleinen, komischen Nerdwelt in der jeder um Classic trauert und Wotlk/cata hasst nicht.
Keine Ahnung woher du dir das Recht nimmst zu definieren wie MMOs sein müssen - aber wenn du mit Veränderungen nicht klar kommst solltest du eventuell 24/7 vor Age of Empires 1 sitzen und keine genres Spielen die sich verändern.

Also bevor du über mein Profilbild (WTF?) und über die Tatsache dass ich anderer Meinung bin flamst, geh lieber mal offline und lern die Ansichten anderer zu akzeptieren.

habt euch lieb, das Profilbild sagt genau nichts aus!
Natürlich ändert sicht ein Spiel, es bekommt Erweiterung es gibt neue Fähigkeiten und und und

Jedoch ob es nun ein Problem ist oder nicht, die Leute verändern sich mit!
Es ist schon richtig, in meiner Friendlist waren früher 30 - 50 Leute drauf.
Darunter Leute mit denen man zocken konnte, bis hin zu Leute die mir helfen wie Verzauberungen, Juwe usw.

Wer geht heute nur zu einem VZ oder Juwe?
Richtig - 1% und warum?
Weil es eh im AH angeboten wird für Preise die echt lächerlich sind.

Somit wird diese Kommunikation schonmal zerstört.


Gut dann hat man die Leute mit denen man früher in Instanzen gegangen ist.
Könnte man noch immer gehen keine Frage, aber auch diese haben machmal was anderes zu tun und wenn man neue Mitspieler suchen möchte,
die einfach nur in Instanzen gehen, tja was macht man, RICHTIG man benutzt den Doungenfinder - wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das es ein Spieler vom gleichen
Server auch in die Gruppe schafft - nicht sehr groß und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das auch noch dieser ein "guter" WoW Freund ist, noch viel kleiner.
Von daher, auch hier wird die Kommunikation schonmal erschwert.

Ich will nicht sagen das diese 2 Punkte auf die ich eingehe schlecht sind, im Gegenteil. Ich nutze diese Punkte jedes mal wenn ich mich in WoW einlogge,
aber der Kommunikationsfluss ist einfach nur mehr stupid geworden, siehe /2 Channel in den Hauptstädten!
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das es ein Spieler vom gleichen
Server auch in die Gruppe schafft - nicht sehr groß und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das auch noch dieser ein "guter" WoW Freund ist, noch viel kleiner.
Von daher, auch hier wird die Kommunikation schonmal erschwert.

(Eigentlich) Sehr groß, denn schon mit Patch 4.0 wurde implementiert, dass vorrangig Spieler zusammengewürfelt werden, die vom selben Server stammen und erst in 2. Instanz von anderen Servern^^

Das mit dem WoW Freund...warum nicht selber den anreden und DANN erst anmelden? Woran sollte ein Bequemlichkeitstool (implementiert als Antwort auf den Wunsch der Comm, nicht ewig nach gruppen suchen zu müsen, wenn man mal einem Abend noch ein bißchen "zocken" will aber nicht so lang Zeit hat) erkennen, wer mit wem befreundet ist und grade zufällig gleichzeitig eine Gruppe sucht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

b1ubb

Raid-Boss
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
9.759
Reaktionspunkte
15
Kommentare
10
Buffs erhalten
2
(Eigentlich) Sehr groß, denn schon mit Patch 4.0 wurde implementiert, dass vorrangig Spieler zusammengewürfelt werden, die vom selben Server stammen und erst in 2. Instanz von anderen Servern^^

Also ich spiel auf Aegwynn, ein doch sehr belebter Server. Hier jemand anderen vom gleichen Server zu finden in der eigenen Gruppe passiert mir ca. von 10 Instanzen 1x


Das mit dem WoW Freund...warum nicht selber den anreden und DANN erst anmelden? Woran sollte ein Bequemlichkeitstool (implementiert als Antwort auf den Wunsch der Comm, nicht ewig nach gruppen suchen zu müsen, wenn man mal einem Abend noch ein bißchen "zocken" will aber nicht so lang Zeit hat) erkennen, wer mit wem befreundet ist und grade zufällig gleichzeitig eine Gruppe sucht?

Wie gesagt, ich zocke wenn ich Zocke nur mit dem einen Kollegen zusammen, wir melden uns immer gleichzeitig an, das ist sowieso schon klar, aber ich meinte jetzt jemand neuen finden, der die gleichen Interessen und Absichten hat in WoW.
 

Hosenschisser

Welt-Boss
Mitglied seit
13.12.2008
Beiträge
2.517
Reaktionspunkte
215
Kommentare
6.322
Buffs erhalten
3.734
Wie gesagt, ich zocke wenn ich Zocke nur mit dem einen Kollegen zusammen, wir melden uns immer gleichzeitig an, das ist sowieso schon klar, aber ich meinte jetzt jemand neuen finden, der die gleichen Interessen und Absichten hat in WoW.

Stimmt, seit dem Dundeonbrunser ist es so gut wie unmöglich, ausserhalb von Raids, neue Kontakte zu knüpfen. (PvP mal aussen vor, weil juckt mich nicht)
 

Bezzlebub

Rare-Mob
Mitglied seit
19.07.2011
Beiträge
111
Reaktionspunkte
7
Kommentare
124
Buffs erhalten
46
@b1ubb dann hast du wohl die falsche gilde und/oder falschen server
bei uns auf malygos ist zwar nicht viel los aber gilden wo keiner hallo sagt oder sonst irgend etwas zurück schreibt gibt es definitiv nicht ich sehe mich selber auch als casual an spiele meist nur abends mit gilden kollegen zusammen und genau die sind es die mich in WoW halten meine gewohnte umgebung mit denen man einfach nur scheiße labern und machen kann und vor allem
haben wir noch richtig spaß am spiel auch wenn wir stundenlang wipen in irgendeiner instanz oder raid wir behalten unsere gute laune und den spaß
 

Akium

Dungeon-Boss
Mitglied seit
31.07.2007
Beiträge
985
Reaktionspunkte
31
Kommentare
200
Buffs erhalten
261
nach langer Überlegung, dachte ich mir mit wow wiederanzufangen.
Habe nach Burning Crusade sunwell plateau aufgehört (war Maintank human warrior, in der 2 besten Gilde des Servers Rexxar). Nach den vielen nerfen von Blizzard, tempest keep kael´thas, archimonde reliquary of souls usw wurde das spiel einfach nur lächerlich und an die casual player angepasst.


Also, wenn Dir das Ende von BC schon zu Casual-lastig war, dann ist das heutige WoW mit Sicherheit keine Alternative mehr.

Das Spiel hat sich nahezu komplett verändert. Das Spielgefühl in der gesamten Welt, wie auch in Schlachtzügen ist heute vollkommen anders.

Ob man es besser oder schlechter findet, bleibt jedem selbst überlassen, wenn ich jedoch deine Aussage da oben richtig verstehe, kann ich dir nur abraten.
 

Blackout1091

Rare-Mob
Mitglied seit
14.09.2010
Beiträge
335
Reaktionspunkte
8
Kommentare
16
Buffs erhalten
36
Das lustige ist du flamst das Spiel schon direkt in deinen ersten Post TE.
Warum denkt man dann noch über das anfangen nach????
 

madmurdock

Welt-Boss
Mitglied seit
21.01.2009
Beiträge
1.991
Reaktionspunkte
62
Kommentare
365
Buffs erhalten
23
Was mir immer wieder etwas fehlt ist einfach der Respekt gegenüber der Mobs.

Tief in meinem Unterbewusstsein ist verankert: Mob ist kein Totenkopf -> Ich töte ihn solo. Und genauso handhabe ich es auch.

Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, in der 3 Mobs rund um ein Lagerfeuer standen und man diese gemieden hat, weil sie einen einfach auseinandernehmen.

Heute werde ich immer mutiger, suche teilweise ja sogar verzweifelt nach noch mehr Mobs, die ich mit "einem Schlag" über den Jordan liefere.

Das hat für mich auch nichts mit "es ist zu leicht" zu tun. Das hat schließlich nichts mit einer Bossencounter-Schwierigkeit zu tun.

Hehe, das erinnert mich an meine Classic Zeit mit meinem ersten Char, wo ich mit Lvl 25 im Sumpfland versucht habe Mobgruppen zu splitten und nachdem dann 4 5 auf mich zustuermten, schreiend davonlief. Selbst ohne Acc Gear hat man heutzutage durch bessere Questbelohnungen mehr HPs als damals und von dem ausgeteilten Schaden will ich erst gar nicht reden. Mit Lvl 30 macht man ja nun fast so viel Dmg wie ein T2+ equippter 60er.. Mit 60 sind dann durchaus schon T6 70er Werte drin... Die Mobs haben aber immer noch gleich viel/wenig HPs.

Ich habe vor kurzem mal wieder einen Char hochgelevelt und empfand fuer ein Viertel Level jedenfalls ein wenig das Gefuehl herausgefordert zu sein, da man nur iLvl 150 Northrend Questgear hatte und die Mobs auf einmal doppelt so viel Life hatten wie du. Nach 5 Questbelohnungen wars dann aber auch schon wieder rum und die Mobs waren nach 2 bis 4 Tastendruecken tot.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Ich habe vor kurzem mal wieder einen Char hochgelevelt und empfand fuer ein Viertel Level jedenfalls ein wenig das Gefuehl herausgefordert zu sein, da man nur iLvl 150 Northrend Questgear hatte und die Mobs auf einmal doppelt so viel Life hatten wie du. Nach 5 Questbelohnungen wars dann aber auch schon wieder rum und die Mobs waren nach 2 bis 4 Tastendruecken tot.

Lieber 7 Monate leveln, weil man eine Levelkurve und -schwierigkeit wie in Classic hat aber 25 Level mehr (also fast 50%) zu bewältigen hat?

Vermutlich sehr spannend für Neuanfänger, die wegen ihren 85er Kumpels anfangen und dann zu sehen, wie die den ganzen Abend zusammen "Spaß" haben, während man selbst immer noch dreihunderdrölfzigtausend Mobs killen muss, die einen, wenn es schlecht läuft onehitten, bis man Level 30 erreicht hat
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Aleot

Quest-Mob
Mitglied seit
20.01.2012
Beiträge
26
Reaktionspunkte
2
Kommentare
20
Buffs erhalten
27
Hab damals zu Classic Zeiten auch erst später angefangen während die Kumpels schon alle auf Max Level waren. Hat mir dem Spielspaß und der Sucht keinen Abbruch getan. Hab neue Leute gennengelernt und immer einen am Start der mir etwas durchs Spiel geholfen hat z.B. mit der Finanzierung des ersten Montes oder Gruppenquests oder Instanzen durchziehen. Da fühlte ich mich schon etwas mehr in eine andere Welt versetzt im Vergleich zu heute.

Derulu du hörst dich ehr an nach "Mimimi will sofort alles haben mimimi" also mal ehrlich. Ich bin der Meinung, dass die heutigen WoW'ler bei weitem nicht das gleiche Spielerlebniss kriegen wie die Leute von damals aufgrund des Anspruchslosen schnellen durchlevelns und des des Endgames was sich nurnoch auf SW Gammeln und auf den Dungeonfinder Knopf drücken beschränkt.

Ich habe schon fast das Gefühl, dass die Regierung zu Blizzard gegangen ist und gesagt hat: "Leute, euer Spiel ist viel zu gut für die Menschheit, ich macht alle Süchtig und das ganze Endet nicht gut, macht das ganze doch etwas und kurzweiliger und einfach nicht ganz sooo gut."

Und dann kam WotlK und das darauffolgende Cata
 
C

Cantharion

Guest
Derulu du hörst dich ehr an nach "Mimimi will sofort alles haben mimimi" also mal ehrlich.

Ich habe schon fast das Gefühl, dass die Regierung zu Blizzard gegangen ist und gesagt hat: "Leute, euer Spiel ist viel zu gut für die Menschheit, ich macht alle Süchtig und das ganze Endet nicht gut, macht das ganze doch etwas und kurzweiliger und einfach nicht ganz sooo gut."

Du weist garnicht wie freakig und nerdig sich dein Suchtpost anhört. xD
Mehr Wert auf die Casuals zu legen war für Blizzard und jeden normalen Menschen die beste Entscheidung.
 

Aleot

Quest-Mob
Mitglied seit
20.01.2012
Beiträge
26
Reaktionspunkte
2
Kommentare
20
Buffs erhalten
27
Ich muss auch gestehen, dass WoW Classic/BC für mich zu den Top5 der besten Spiele aller Zeiten gehören
 

madmurdock

Welt-Boss
Mitglied seit
21.01.2009
Beiträge
1.991
Reaktionspunkte
62
Kommentare
365
Buffs erhalten
23
Lieber 7 Monate leveln, weil man eine Levelkurve und -schwierigkeit wie in Classic hat aber 25 Level mehr (also fast 50%) zu bewältigen hat?

Vermutlich sehr spannend für Neuanfänger, die wegen ihren 85er Kumpels anfangen und dann zu sehen, wie die den ganzen Abend zusammen "Spaß" haben, während man selbst immer noch dreihunderdrölfzigtausend Mobs killen muss, die einen, wenn es schlecht läuft onehitten, bis man Level 30 erreicht hat

Ich habe nichts über den Expgain/Mob geschrieben, sondern über das "Overpowered" sein. Ich empfinde es jedenfalls als ziemlich langweilig Mobs teilweise zu oneshotten, anstatt zumindest einigermassen herausfordernde Kaempfe zu haben. Dass man damals je nach Klasse nach 3 Mobs reggen musste, fand ich auch nervig, aber momentan ist es wirklich so einfach, dass man eig direkt einen Lvl 85er erstellen koennte.

Dennoch ist der Levelanstieg trotzdem zu stark (oder zu schwach) je nachdem wie man es auslegt. Begründung:

Questlines kann man einfach nicht absolvieren, wenn man nicht irgendwann graue Mobs hauen will. Durch den starken Exp Gain ist es leider so, dass du in einem Gebiet 10 Lvl aufsteigst, welches aber nur fuer 5 Lvl (theoretisch) designed wurde. Es sieht dann so aus, dass du entweder total auf Inis (zumindest 1 ma jede Ini wegen der Dungeon QUests) verzichten musst und somit auf gute blaue Questbelohnungen (man will ja nicht mit nem 1 Agi 1 Ausdauerring bis lvl 85 rumlaufen), oder mit Lvl x8 anstatt x5 im naechsten Gebiet landest. Dann hast du wieder das Problem, dass du in diesem normalerweise mit Lvl x5 haettest anfangen muessen, aber du bist ja schon x8 (ohne Inis). Das heisst.. Die Mobs sind gruen. Du machst also 2 Level lang 1/3 des Gebietes und dampfst dann wieder ins neue ab.

Noch eine Sache: Die Neuen Quests sind total neu und selbst alteingebackene Classicspieler haben sie noch nicht gesehen, die Questlines sind meist mit einer guten Story verbunden und man trifft pro Gebiet interessante Charaktaere (zB EPL das Zwerg/BE Pala "Pärchen(? :>)", wo der Zwerg immer schoen am meckern ist, den friedvollen Oger in Searing Gorge etc etc. Gibt wohl noch viel mehr, wird einem aber wegen der oben beschriebener Problematik nie begegnen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426

Naja die Zahl der Gebiete zu reduzieren ist ja auch nicht möglich, ebensowenig die Anzahl der Quests (DAS gäbe erst einen Aufschrei^^)...und will man nicht ewig leveln (und das würde man bei 85 Level und der Kurve wie sie in Classic, als die Gebiete designed wurden) muss man relativ fix und einfach an Punkte kommen, schließlich spielt dich das Spiel (aufgrund seines Alters siehe nächste Klammer) "im Endgame" ab (dazu gibt es sogar einen Bluepost, "warum" das so ist mit der Begründung, dass halt genau dort alle in etwa "gleich" sind während die Unterschiede zwischen den einzelnen Stufen gravierend sind und jeder ein anderes Leveltempo hat, erst im "Endgame" ist es heute ein "MMO" vorher ist es einfach ein einfacher Multiplayer)...

Man kann es also (leider) nicht mehr "richtig" machen...man kann die Mobs vll. schwerer designen, dann haben wir aber wieder eine Zeitkomponente (eine Levelverlängernde)...etwas verzwickt merk ich grade^^, zum Glück bin ich kein Spieldesigner
 

Karoluss

Quest-Mob
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
44
Reaktionspunkte
5
Kommentare
8
Buffs erhalten
21
Man sollte vll anmerken, dass man als erfahrener Spieler einfach deutlich mehr Dmg macht, als ein Neuling, auch wenn einem das nicht völlig bewusst ist.

Und zu den Levelgebieten: Ich hab eine Goblin-Schurkin in letzter Zeit hochgebracht ohne irgendwelchen Ep-Bonus durch Gilde/ Items. Ich konnte jedes Gebiet zuende Questen, ohne dass hinterher Sachen für mich grau waren. Allerdings hab ich auch keine Inis gemacht.Vll sollte man also von Blizzards Seite die Ep von 1-60 etwas anheben, damit man die Gebiete durchquesten kann, UND noch ein, zwei Inis nebenher machen kann, denn sonst geht den richtigen Neuanfängern doch so ein bisschen das Flair und die Balance flöten( Entweder Inis und die Gebiete nicht "zuende" machen können, oder aber nur Gebiete, dafür aber keine Inis).

Aber das alles ist ein wenig offtopic, deswegen die EInschätzung von mir:

Wenn es dir damals schon zu "einfach" war, dann kommst du ein paar Monate zu spät. Der Anfang von Cata war deutlich schwieriger und hätte wohl gut zu dir gepasst, mittlerweile ist es wieder leichter, der Normalmodus ist auch für Nicht-Hardcore-Raider ganz gut zu schaffen, weswegen er dir wahrscheinlich als "zu leicht" vorkommen dürfte( Ich find, er ist ganz ok), da ich nicht mehr Hardmode raide kann ich dazu aber nichts sagen, da müssen dir dann andere weiterhelfen.
 
Oben Unten