Springe zu Inhalt


Foto

Der Jäger und sein Pet - Easy to play Hard to master


  • Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
434 Antworten zu diesem Thema

#1 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:29


Der Jäger und sein Begleiter

Einfach zu spielen, schwierig zu meistern

Version 3.0

Hinweis: Dieser Guide wird von mir nicht mehr vervollständigt werden. Viele Stellen, z.B. Schussrotation, sind in diesem Guide noch nicht auf Patch 3.1 angepasst. Im Forum werdet ihr jedoch über die Suchfunktion alles an aktuellen Themen in Erfahrung bringen können.
Hinweis: Arosk hat sich bereit erklärt, einige Abschnitte dieses Guides zu aktualisieren. Jeder von ihm aktualisierte Abschnitt wird gekennzeichnet durch "©Arosk". Bedankt euch somit auch bei ihm! Danke! (auch meinerseits)


Eingefügtes Bild


Das Buffed.de Hunter-Kompendium
von Mahoni-chan



Hinweis: Einige Stellen dieses Guides sind noch nicht fertiggestellt, jedoch finde ich ist es an der Zeit, aufgrund der vielen Änderungen den Guide nun schon online zu stellen. Die wenigen fehlenden Punkte werden in den nächsten paar Wochen nach und nach eingereicht, so dass wir bald alle eine vollständige Version dieses Guides zur Verfügung haben werden.
PS: Sobald der Guide fertig ist werde ich auch eine Version als PDF zum Download anbieten, da dies mehrfach schon gewünscht wurde.

Inhaltsverzeichnis
================================================================================


  • EINLEITUNG
    • Ich bin ein Jäger
    • Aufgaben des Jäger
    • Ein Jäger ist nie allein
  • DAS EQUIPMENT DES JÄGERS
    • Die Wahl der richtigen Waffe (Bogen vs. Armbrust vs. Schusswaffe)
    • Die Wahl der Nahkampfwaffe
    • Die wichtigsten Werte eines Jägers (Beweglichkeit vs. Intelligenz vs. Ausdauer vs. .....)
    • Die Verzauberungen
    • Die Sockel und Steinchen
    • Trinkets
    • Wo man auf 80 gutes Equipment bekommt
  • DIE LEVELPHASE
    • Generelles
    • Die ersten 10 Level
    • Der erste, und weitere, Begleiter
    • Equipment und Attribute während der Levelphase
  • SKILLUNGEN DES JÄGERS
    • Die Grundlagen und Unterschiede
    • Der Bestienmeister
      >> Die Talente erklärt
      >> Skillungsvorschläge
    • Der Treffsichere
      >> Die Talente erklärt
      >> Skillungsvorschläge
    • Der Überlebenskünstler
      >> Die Talente erklärt
      >> Skillungsvorschläge
    • Talentvorschläge von 10-80
      >> Bestienmeister
      >> Treffsicherheit
      >> Überleben
  • BEGLEITER
    • Die Wahl des richtigen Begleiters
    • Verschiedene Begleiter für verschiedene Anlässe
    • Die verschiedenen Tier-Talentbäume / Affinitäten
      >> Gerissenheit / Cunning
      >> Wildheit / Ferocity
      >> Hartnäckigkeit / Tenacity
      >> Exotische Tiere
    • Weitere Informationen (extern)
  • ERWEITERUNG DES GRUNDWISSENS (THEORYCRAFTING)
    • Schussrotation
    • Buffs im Raid
    • Hit-Rating - Wie man nicht mehr daneben schießt
    • Trefferwertung und der Begleiter
  • SPIELER GEGEN SPIELER (PVP)
    • Verhalten im Open PvP
    • Verhalten in Battlegrounds
    • Verhalten in der Arena
    • Wie besiege ich <KlasseXY>
    • Arenakombinationen und Taktiken
  • SONSTIGES
    • Welche Berufe eignen sich für den Jäger?
    • Gibt es Pflicht-AddOns?
    • Welche Makros sind hilfreich für einen Jäger?

Changelog
================================================================================

ChangeLog 21.03.2009
- [Addition] (Theorycrafting) Schussrotationen genauer erläutert
- [Addition] (Sonstiges) Zwei sinnvolle AddOns hinzugefügt
Changelog 19.03.2009
- [Addition] (Equipment) Sockel-Edelsteine aktuelisiert
- [Update] (Equipment) Trinkets auf Level 80 aktualisiert
- [Update] (Skillungen) SV-Skillungen bearbeitet und 3.1 Skillungen hinzugefügt
  • 4

#2 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:30

Einleitung
================================================================================


Hallo Werte Community,

mein erster Guide hat sehr viel Anklang gefunden. Ich habe von Euch sehr viel Feedback erhalten, sowohl rein positives, als auch kritisches.

Seit einiger Zeit nun bin ich dabei, meinen Guide zu aktualisieren. Ein simples bearbeiten des alten Guides reicht da leider nicht mehr aus, so dass die Zeit gekommen ist, einen komplett neuen Guide zu verfassen. Dank Eurer Rückmeldungen ist es mir möglich gewesen, hoffentlich alle wichtigen Themen ausgiebig zu beschreiben.

Lange habe ich über die Form dieses Guides nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, es genauso zu machen wie beim letzten mal. Auch wenn der Guide dadurch verdammt groß wird und die Mühe sich all das durchzulesen nicht gerade gering ist, so denke ich doch, dass es das beste Format für einen solchen Guide ist.

Weiterhin habe ich in dieser Version deutlich auf die Namensgebung geachtet und habe versucht jede Fähigkeit bei deutschem Namen zu nennen. Sollten dennoch Fehler drin sein, zögert nicht, mir diese zu nennen.

In diesem Sinne bedanke ich mich nochmals für das viele Feedback und hoffe, dass Euch die "v2" meines Guides besser gefallen wird, als es die erste tat.



Ein paar Worte möchte ich noch zu meiner Person loswerden, damit jeder weis, wer hier überhaupt meint der „Alleswisser“ zu sein und wer Euch den ganzen Stoff hier einzutrichtern versucht ;)

Mein Name ist Manuel und ich komme aus Duisburg, bin 22 Jahre jung und spiele seit der US-Beta WoW. Angefangen mit einem Priester, welchen ich in Naxxramas (lvl. 60) gespielt habe, bin ich mit Burning Crusade zum Jäger gewechselt. Diesen habe ich bis Black Temple (Schwarzer Tempel) gespielt. Zwischenzeitlich habe ich einen Tank-Paladin gespielt, mit welchem ich 5/6 Sunwell (Sonnenbrunnen Plateau) gesehen habe.

Das – für mich – gute an den Charakteren ist, dass ich verschiedene Kämpfe nun aus verschiedenen Sichten gesehen habe. Tank/Nahkampf, Hunter/Fernkampf, Heiler/Balkenstarren. Dies ermöglicht mir heute eine viel genauere Analyse jeglicher Kämpfe.

Mit diesem Guide möchte ich mein – über mehrere Jahre – gesammeltes Wissen weitergeben. Aber auch ich bin nicht unfehlbar, Fehler unterlaufen jedem und auch werden gewisse Dinge nach einer Zeit einfach nicht mehr aktuell. Daher gilt:

Wenn Ihr mir Anregungen, Kritik oder sonstige Rückmeldungen zu diesem Guide geben wollt, dann tut dies bitte. Dabei jedoch die Netiquette nicht außer Acht lassen!



Mit freundlichen Grüßen

Manuel a.k.a. „Mahoni-Chan“ or „Tokiko“ – Bloodelf Huntress





Die Basics - Prinzipien des Jägers


Ich bin ein Jäger
================================================================================

Anfangen möchte ich in diesem Guide mit der Definition des Jägers. Spielt man in WoW die Klasse des Jägers, so ist man in erster Linie ein Fernkämpfer. Ein Spieler, welcher aus der Distanz seine Gegner angreift und für Nahkampfsituationen wenige – aber durchaus effektive – Möglichkeiten besitzt, sich zur Wehr zu setzen.

Mit seinen vielen Fähigkeiten hilft der Jäger nicht nur sich selbst, sondern auch im Gruppenspiel ist der Jäger eine Bereicherung für jede Gruppe.



Aufgaben des Jägers
================================================================================

Die Hauptaufgabe eines Jägers ist ganz klar das Austeilen von Schaden. Aus der Ferne kann der Jäger jeden Gegner niedermachen, ohne dabei in gefährliche Situationen zu geraten. Wird es einmal zu gefährlich, so kann sich der Jäger tot stellen, Gegner in Fallen locken oder auf einer späteren Stufe die Wut des Gegners auf einen befreundeten Mitspieler lenken (, welcher hoffentlich ein Tank ist) .



Ein Jäger ist nie allein
================================================================================

Das wichtigste an der Klasse des Jägers ist es jedoch, dass der Jäger nie alleine durch die Wälder streift. Zur Seite steht ihm stets ein Wildtier, welches für den Jäger kämpft, die Gegner an sich zieht und ihnen Schaden zufügt.

Kümmert sich der Jäger gut um seinen Begleiter, dann wird aus einer anfänglichen Zwecksgemeinschaft eine starke Freundschaft.
  • 2

#3 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:31

Das Equipment des Jägers


Die Wahl der richtigen Waffe (Bogen vs. Armbrust vs. Schusswaffe)
================================================================================

Häufig wird nach der besten Waffe für einen Jäger gefragt. Die meisten scheinen jedoch nicht zu verstehen, worauf es wirklich ankommt. Prinzipiell ist es nämlich total egal, welchen „Waffentyp“ man benutzt. Wichtig und entscheidend ist nur, wie viel DPS eine Waffe macht.

Der Jäger macht einen Großteil seines Schadens mit automatischen Schüssen, weitere Spezialschüsse beziehen den Waffenschaden als Variable mit ein. Daher sollte das erste Augenmerk eines jeden Jäger auf einer möglichst hohen DPS liegen.

Ein weiterer Faktor sind natürlich Attribute, welche sich auf einer Waffe befinden können. Wenn man einen 92 DPS Bogen hat (ohne Attribute) und als Gegenstück eine 90 DPS Armbrust (mit +40 Angriffskraft und +10 Trefferwertung), dann macht es unter Umständen wenig Sinn bei dem Bogen zu bleiben.

Ebenfalls gibt es etwas für Trolle und Zwerge zu beachten. Aufgrund ihrer Volksfertigkeiten haben diese für einen Waffentyp einen Bonus.
  • Beim Troll ist es der Bogen -> +1% Chance auf kritischen Treffer
  • Beim Zwerg ist es die Schusswaffe -> +1% Chance auf kritischen Treffer
1% kritische Trefferchance ist nun nicht sehr viel, aber wenn man zwischen zwei Waffentypen mit ähnlichen Attributen und DPS unterscheiden muss, so kann man die Chance auf kritischen Treffer einer der jeweiligen Waffe gerne anrechnen, was die Entscheidung einfacher gestalten sollte.



Die Wahl der Nahkampfwaffe
================================================================================

Für die Nahkampfwaffe gilt etwas ähnliches wie für den Bogen. Egal ob man sich für eine 2-Hand-Waffe entscheidet, oder zwei 1-Hand-Waffen anlegt, ist vollkommen irrelevant. Entscheidend für Nahkampfwaffen sind jedoch nicht DPS, sondern einzig und allein die Attribute auf den Waffen. Wir sind Fernkämpfer und sollten nicht in den Nahkampf kommen.

Für PvP kann man das ganze jedoch noch eingrenzen. Hier macht es je nach Gegner unter Umständen mehr Sinn, zwei 1-Händer einem 2-Händer vorzuziehen.

Spielt man gegen Stoff-Teams, so ist es wahrscheinlich angebrachter einen 2-Händer zu benutzen, da die Raptorstöße und Mungobisse einfach höher ausfallen. Spielt man jedoch gegen Shamanen, so macht es mehr Sinn zwei 1-Händer zu benutzen, da diese meistens schneller sind und man so die Totems der Shamanen besser kaputt bekommt.

Zwei 1-Händer haben im Bezug auf die Verzauberungen auch noch einen Vorteil, gerade im PvP, auf welchen ich später noch mal zu sprechen kommen werde.



Die wichtigsten Werte eines Jägers (Beweglichkeit vs. Intelligenz vs. Ausdauer vs. .....)
================================================================================

Um diese Frage anständig beantworten zu können muss man erst einmal verstehen, wie der Jäger zu seinem Schaden kommt. Ein Großteil des Schadens ist von der DPS des Bogens abhängig, bzw. vom Schaden den der Bogen macht.

Der zweite Faktor betrifft die benutzten Pfeile des Jägers. Die Anwendung verschiedener Pfeile wirkt sich ebenfalls auf den Schaden aus. Das „Erhöht den Schaden um XY“ betrifft dabei den Waffenschaden.

Der dritte Faktor ist die Fernkampfangriffskraft. Diese wird zu einem prozentualen Teil ebenfalls zum Schaden addiert. Je nach Spezialschuss (z.B. „Zuverlässiger Schuss“, „Arkanschuss“) wirkt sich dies mehr oder weniger aus.

Unser erstes Anliegen sollte es somit sein, unsere Fernkampfangriffskraft zu erhöhen, doch wie machen wir das. Der einfachste Weg ist natürlich das Suchen nach Items mit „Erhöht Angriffskraft um XY“ – Hinweis hierbei: Angriffskraft zählt sowohl zur Nahkampfsangriffskraft, als auch zur Fernkampfangriffskraft.

Beweglichkeit wirkt sich jedoch auch auf die Angriffskraft aus. Dabei gilt: 1 Beweglichkeit = 1 Angriffskraft. Zusätzlich erhöht die Beweglichkeit allerdings auch unsere Chance, kritische Treffer zu erzielen. Auf Stufe 80 benötigt man ~83 Beweglichkeit für 1% Chance einen kritischen Treffer zu erzielen.

Natürlich kann man auch direkt Gegenstände suchen, welche „kritische Trefferwertung“ enthalten.

Der Jäger profitiert von beidem sehr stark und eine ausgewogene Mischung des Verhältnisses Fernkampfangriffskraft zu kritischer Trefferchance sollte immer vorhanden sein. Ich werde an diesem Punkt keine Richtwerte nennen, diese variieren nach Skillung und Art des Equipments zu stark.

Intelligenz und Ausdauer sind für den Jäger genau so wichtig, wie für andere Klassen auch. Ein gesunder Pool an Lebenspunkten kann nicht zum Nachteil werden, aber man sollte nie für Ausdauer andere wichtige Attribute außer Acht lassen.

Auf Intelligenz kann der Jäger am ehesten verzichten, zwar gehört der Jäger mit zu den Klassen, welche einen absolut schlechten Manahaushalt haben, allerdings kann man dies in Instanzen sehr gut kompensieren indem man Manatränke schluckt, oder aber den Aspekt der Viper benutzt.

Wie Ihr also seht benötigt der Jäger eine gesunde Mischung aus allen Attributen. Die wichtigsten sind hierbei die Fernkampfangriffskraft und die Chance einen kritischen Treffer zu erzielen. Lediglich der Überlebens-Jäger benötigt mehr Beweglichkeit, weshalb dies so ist, darauf werde ich später zu sprechen kommen, wenn wir auf die Talente eingehen.



Die Verzauberungen
================================================================================

Wie für jede Klasse, sind die Verzauberungen recht begrenzt und Unterschiede gibt es fast keine. Daher erfolgt hier eine recht simple Auflistung.

Kopfteil
Schultern
Umhang
Brust
Armschienen
Handschuhe
Hose
Schuhe
Nahkampfwaffe 1-Hand
Nahkampfwaffe 2-Hand
Fernkampfwaffe
Berufsspezifische Verzauberungen entfernt, da diese in allen Berufen die jeweils anderen Verzauberungen ersetzen, da sie schlichtweg besser sind, was ja auch so sein soll ;)



Die Sockel und Steinchen
================================================================================

Über die Wahl der richtigen Steinchen für die Sockel zerbricht sich so mancher Jäger den Kopf. Auch hier gibt es wieder das oft auftretende Spielchen von Beweglichkeit gegen Angriffskraft.

Generell gilt zunächst, dass man seine Gesamtwerte im Blick haben muss. So bringt es zum Beispiel nichts, wenn man sich über Beweglichkeit vs. Angriffskraft Gedanken macht, wenn man seine Trefferwertung noch nicht auf 8% gesteigert hat.

Geht es dann jedoch nur um Beweglichkeit vs. Angriffskraft, so gilt folgendes:
Bestienmeister und Treffsicherheits-Jäger wählen in erster Linie Angriffskraft. Überlebensjäger wählen Beweglichkeit, aufgrund einer besseren Skalierung. Bedenkt jedoch, dass wir hier von minimalen Unterschieden reden, wenn ihr also häufiger die Skillung wechselt und "sicher" sein wollt, bleibt einfach bei Beweglichkeit. Diese skaliert die kritishce Trefferwertung noch mit nach oben und ist zudem von Stärkungszaubern wie den Segen der Könige betroffen.

Rote Sockel
Gelbe Sockel
Blaue Sockel
Folglich gibt es natürlich noch die Edelsteine der Juweliere, welche als Prismaten gelten, das heist diese passen sowohl in Rot, Gelb, alsauch Blau hinein. Blaue Slots sind dabei immer zu bevorzugen. Ein weiterer Edelstein der Kategorie Prismatisch ist folgender:Für jeden Jäger welcher kein Juwelier ist, ist dieser der BESTE Edelstein, welcher in einen blauen Slot einzusetzen ist (aber auch nur dort!). Jedoch auch nur dann, wenn der Sockelbonus etwas sinnvolles bringt.



Trinkets
================================================================================

Bei der Wahl der Trinkets unterscheiden sich die Geister in den unteren Segmenten. So haben wir in den höchsten Ebenen zwar immer die "zwei besten" Trinkets welche wir einsetzen können, bis wir dort angelangen haben wir jedoch eine riesige Auswahl an Trinkets zur Verfügung.
Diese unterscheiden sich in nahezu allen Punkten:
1) Welche statischen Boni sind vorhanden (+Angriffskraft; +kritische Trefferwertung; +Trefferwertung; +irgendwas)
2) Welche Trefferchance sind vorhanden (bei kritischen Treffer +irgendwas; bei Treffer +irgendwas)
3) Welche Benutzern-Effekte sind vorhanden (bei Benutzen +irgendwas)

Die einzelnen Punkte können dabei auch in kombinierter Form auftreten. Und genau das macht es schwierig eine genaue Wahl darzustellen.
Zunächst einmal möchte ich sehr viele Trinkets auflisten, welche im derzeitigen Content vorkommen können. Ich ordne diese dabei ihren eigenständigen DPS-Werten zu, geordnet vom stärksten, bis zu schwächsten. Beachtet jedoch bitte, dass Trefferwertungs-trinkets dabei sehr sehr tief runter rutschen, da der errechnete DPS Wert je nach aktueller Trefferwertung fällt. Bei der Berechnung gehe ich jedoch von einem erreichtem Hit-Cap von 8% aus.


Natürlich gibt es noch viel, viel mehr Trinkets, welche man anlegen kann, diese jedoch alle auflisten zu wollen wäre pure Zeitverschwendung, da jeder so schnell durch Naxxramas und Heroische Instanzen kommen kann, dass man diese ohnehin maximal ein bis zwei Wochen angelegt hätte.


Wo man auf 80 gutes Equipment bekommt
================================================================================

Inhalt zu diesem Thema folgt bald... please hold on...
  • 2

#4 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:31

Die Levelphase


Generelles
================================================================================

Die Levelphase des Jägers ist mitunter eine der entspannensten aller Klassen. Viele sagen sogar, dass es stellenweise langweilig werden kann. Da der Jäger nicht alleine ist, sondern immer seinen treuen Begleiter zur Seite hat (jedenfalls ab Stufe 10) sind selbst kleinere Gruppenquests alleine zu bewältigen. Wenn man sich das ganze etwas spannender gestalten möchte, so sammelt man sich meist mehrere Gegnergruppen zusammen um dann am Übermut doch zu sterben :p

Auch wenn das Leveln als Jäger wirklich einfach ist, so gibt es doch einige Tipps, welche ich weitergeben kann.



Die ersten 10 Level
================================================================================

Der schwierigste Part beim Jäger sind die ersten 10 Level. Ihr rennt noch alleine durch die Gegend, habt ohnehin nur eine Nahkampffähigkeit und Schaden macht ihr auch nicht wirklich.

Den besten Tipp, welchen ich hier weitergeben kann ist: Abstand halten! Versucht nach Möglichkeit immer die 3 Automatischen Schüsse heraus zu bekommen, dann sind die meisten Gegner schon Tot. Sollte dem nicht der Fall sein, so müsst ihr euch halt im Nahkampf herumtreiben.

Auch wichtig ist es, von Beginn an erste Hilfe zu lernen und immer Essen und Trinken dabei zu haben. Sowohl für einen selbst, als auch später für den Begleiter. Gerade Verbände helfen ungemein und man verliert nur sehr wenig Zeit. Ich habe sie während der Levelphase fast immer auf Cooldown gehalten (ferner benötigt).



Der erste, und weitere, Begleiter
================================================================================

Mit Level 10 bekommt ihr von eurem Lehrer die Aufgabe, drei verschiedene Wildtiere zu zähmen. Welche das sind, hängt von eurem Levelgebiet, bzw. der Rasse eures Charakters ab.

Nachdem ihr die Aufgabe – hoffentlich erfolgreich – abgeschlossen habt, bekommt ihr die Fähigkeit, euch selbst ein Wildtier zu zähmen. Beachtet jedoch, dass ihr nur Wildtiere zähmen könnt welche maximal euer eigenes Level haben. Stärkere Wildtiere werden euch nicht als ihr „Alpha-Tier“ ansehen ;)



Welcher Begleiter eignet sich denn am besten zum Leveln?
================================================================================

Diese Frage wird sehr häufig gestellt und prinzipiell ist meine Einstellung: gar keiner. Jedes Wildtier hat seine Vor- und Nachteile. Eine Katze hält normal viel aus, teilt dafür aber mehr Schaden aus. Ein Schwein hat alle 30 Sekunden eine Ansturm, welcher sehr viel Bedrohung auf den Gegner erzeugt. Eine Schildkröte hat für brenzlige Situationen ihr Miniatur-Gottesschild und ein Vogel schreit so laut, dass die Gegner geschwächt werden. Ein Gorilla kann sehr gut die Aggro von mehreren Gegnern halten.

Ihr seht also, dass jedes Tier Vor- und Nachteile hat. Entscheidet euch einfach für eines welches ihr süß, cool, oder sonst wie interessant findet und probiert mehrere Tiere aus.



Weitere Informationen zum Begleiter
================================================================================

Für weitere Informationen bezüglich verschiedener Begleiter, wie man Begleiter ausbildet, etc. müsst ihr einfach nur zu dem Abschnitt „Begleiter“ wechseln.
Um zum Abschnitt "Begleiter" zu wechseln klickt bitte auf folgenden Link > link folgt bald...



Equipment und Attribute während der Levelphase
================================================================================

Während wir auf maximaler Stufe darauf achten, unsere Werte rein auf die Schadenssteigerung auslegen, so sieht es während der Levelphase ein wenig anders aus.

Es gilt zunächst zu unterscheiden, mit welcher Talentspezialisierung man den Weg in Richtung Level 70 bestreitet. Wählt man Treffsicherheit oder Überleben aus, dann muss man wirklich bei der Ausrüstung auf seine Schadenssteigerung achten. Ich persönlich halte diese Levelwege jedoch für etwas nachteilig, da man sehr viele Phasen benötigt um seine Lebens- und Manapunkte aufzufüllen.

Leben ist mehr als wichtig

Solange Ihr als Jäger mit eurem Begleiter 1 gegen 1 Situationen habt, werdet Ihr nahezu niemals in irgendeine Form vom Problemen geraten. Selbst Elite-Gegner (wovon es nur noch relativ wenige gibt), stellen kaum ein Problem dar.

Schwierig wird es erst, sobald man es mit mehreren Gegnern zu tun bekommt. Sowohl ihr als Jäger, als auch euer Begleiter werden bei Gegnergruppen mit mehr als zwei Gegnern verhältnismäßig viel Schaden einstecken. Aus diesem Grund ist ein hoher Ausdauer-Wert sehr ratsam.

Ohne Manapunkte geht nichts mehr

Neben den Lebenspunkten, solltet Ihr auch auf einen recht hohen Manapool achten. Solange Euch Manapunkte zur Verfügung stehen könnt Ihr euren Begleiter heilen und euren Schaden erhöhen, indem ihr Spezialschüsse – wie zum Beispiel den Mehrfach Schuss – abfeuern könnt .

Es muss nicht immer Leder oder Schwere Rüstung sein

Ich rate für die Levelphase ganz klar zu Ausdauer und Intelligenz. Dieses sind jedoch Werte, welche Ihr auf Leder- oder Schwerer Rüstung nur sehr selten zu finden bekommt. Da dem so ist, bin ich, bis in die 50er hinein, mit sehr viel Stoffrüstung herumgelaufen. Stoff ist im Normalfall für Zauberklassen bestimmt, welche von genau diesen beiden Werten sehr stark profitieren.

Da mein Begleiter den meisten Schaden einsteckt, machte mir die fehlende Rüstung nie zu schaffen. Auf einem PvP-Server kann dies natürlich jedoch starke Nachteile mit sich bringen, da man ebenso schnell umkippt, wie ein Zauberer...

Würfelt jedoch den Zauberern in Instanzen keine Gegenstände weg. Ihr erhaltet genug Ausrüstung über Questbelohnungen und über sonstige Fundsachen. Ein Gegenstand mit Ausdauer, Intelligenz und womöglich Zauberschaden gehört in erster Linie immer einem Zauberer! Wenn es keiner benötigt, so sagt am besten schon zu Begin der Instanz, dass ihr gerne Gegenstände mit Ausdauer und Intelligenz haben möchtet.

Nah- und Fernkampfwaffen

Genau wie sonst auch, müsst ihr bei Waffen vor allem auf die Werte achten. Während der Levelphase sind Werte auf der Fernkampfwaffe jedoch sehr selten, so dass man hier zumeist nur auf den reinen Schaden einer Waffe schaut, dies gilt jedoch nur für Fernkampfwaffen!

Für Nahkampfwaffen gilt, dass – wie immer – die Attribute das entscheidende Kriterium sind!
  • 2

#5 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:31

Skillungen des Jägers

Die Grundlagen und Unterschiede
================================================================================

Begeben wir uns nun in das Reich der verschiedenen Spezialisierungen, welche der Jäger für uns alle zu bieten hat. Genau wie jede andere Klasse, haben wir drei verschiedene Talentbäume, zwischen welchen wir wählen müssen.

Anders jedoch ist die Tatsache, dass wir nicht einen Talentbaum haben, in welchen wir alle 71 Talentpunkte stecken. Meistens sieht es so aus, dass ein Talentbaum mit bis zu 51 Punkten bestückt wird und die restlichen Punkten in Talente eines anderen Talentbaumes gesteckt werden.

Unsere Talentbäume sind „Bestienmeister“, „Treffsicherheit“ und „Überleben“. Jeder Talentbaum hat seine eigenen Reize, seine ganze besonderen Stärken, aber auch Schwächen.

Nachfolgend werde ich versuchen, Euch alle Aspekte einer jeweiligen Talentspezialisierung aufzunennen. Weiterhin werde ich jedes Talent genauestens erklären, so dass zumindest dazu kaum mehr Fragen auftreten sollten.



Der Bestienmeister
================================================================================

Der Bestienmeister setzt auf starken Zusammenhalt mit seinem Begleiter. Viele Talente erhöhen den Schaden des Begleiters, oder machen ihn Wiederstandsfähiger. Aber nicht nur der Begleiter wird gestärkt, auch für den Jäger selbst sind sehr starke Talente erhalten.

Der Bestienmeister ist im PvE-Bereich der beste Schadensverursacher. Dies bleibt zumindest bis zu einer sehr hohem Ausrüstungsebene so. Gerade für Anfänger ist der Bestienmeister besonders geeignet, da man mit ihm relativ einfach, sehr guten Schaden austeilen kann.


Die Talente erklärt

  • Verbesserter Aspekt des Falken
    Dieses Talent gibt euren Schüssen eine Trefferchance, eure Distanzangriffsgeschwindigkeit für 12 Sekunden um 15% zu erhöhen. Zu gebrauchen ist dies vor allem im PvE-Bereich. Der Aspekt des Falken bzw. Aspekt des Drachenfalken muss dazu aktiviert sein
  • Belastbarkeitsausbildung
    Erhöht die Gesundheit eures Begleiters um 10% und eure eigene Gesundheit um 5%. Besonders im PvP-Bereich und während der Levelphase ist dieses Talent sehr gut geeignet, da man zu der eigenen, eben auch die Gesundheit des Begleiters erhöht.
  • Konzentriertes Feuer
    Erhöhung des Grundschadens um 2%, solange euer Begleiter aktiv ist. Sowohl im PvE-, als auch im PvP-Bereich ist dieses Talent sehr gut zu gebrauchen. Im PvE-Bereich liegt der Vorteil noch darin, dass die Chance auf kritische Treffer für Spezialfertigkeiten eures Begleiters während der Dauer der Fähigkeit „Fass!“ um 20% erhöht wird, was vor allem für Bestienmeister ein absoluter Pflichtskill ist, egal ob es sich um PvP, oder um PvE handelt.
  • Verbesserter Aspekt des Affen
    Erhöht Eure Ausweichchance um bis zu 6%, wenn ihr den Aspekt des Affen bzw. Aspekt des Drachenfalken benutzt. Im PvP etwas sinnvoller als im PvE, wobei ich persönlich es niemals skillen würde.
  • Dickes Fell
    Ein weiteres Talent für den Begleiter und das Herrchen. Es erhöht den Rüstungsbonus durch Gegenstände um 21% bei eurem Begleiter und um 12% bei euch. Für Bestienmeister ein sehr gutes Talent und im PvP sehr stark, da der Begleiter so sehr viel mehr Schaden von Nahkampfklassen (sowie Jägern) aushalten kann.
  • Verbessertes Tier wiederbeleben
    Ein absoluter Pflichtskill, sowohl für PvP, alsauch PvE (ferner man so viele Punkt in Bestienherrschaft investiert). Die Verkürzung des Zaubers „Tier wiederbeleben“ auf 4 Sekunden, kombiniert mit dem verringerten Manaverbrauch, machen dieses Talent sehr wichtig. In der Arena ist es besonders wichtig, da man nie im Leben einen 10 Sekunden Zauber herausbekommt.
  • Orientierung
    Erhöht den Geschwindigkeitsbonus der Aspekte des Geparden und des Rudels um bis zu 8%. In allen Belangen ein wertloses Talent.
  • Meister der Aspekte
    Ein sehr starkes Talent, welches die Effekte von Aspekt der Viper, Aspekt des Falken, Aspekt des Affen und Aspekt des Drachenfalken verbessert. Für jegliches Einsatzgebiet zu gebrauchen und ein Pflichtskill, ferner man mehr als 10 Punkte in Bestienmeisterschaft investiert.
  • Entfesselter Zorn
    Erhöht den von eurem Begleiter angerichteten Schaden um 20%. Für Bestienmeister ist dies ein absolutes Pflichttalent, da man die Auswirkungen sehr deutlich spüren kann.
  • Verbessertes Tier heilen
    Im PvE-Bereich ist dieses Talent sowohl für die Levelphase, als auch für Instanzen sehr gut geeignet. Die Verringerung der Manakosten, sowie die Chance zum Entfernen eines negativen Effektes machen dieses Talent so wertvoll, dass man es als Bestienmeister erlernen sollte.
  • Wildheit
    Erhöhung der kritischen Trefferchance des Begleiters um 10%. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass 10% Chance auf einen kritischen Treffer des Begleiters für Bestienmeister ein enormer Schadenszuwachs sind ;) Absolutes Pflichttalent.
  • Geisterbande
    Regeneriert alle 10 Sekunden 2% eures Lebens bei euch und eurem Begleiter und erhöht zudem die erhaltene Heilung von euch und eurem Begleiter um 10%. In allen Belangen ein sehr gutes Talent.
  • Einschüchterung
    Ein mal pro Minute ein Betäubungseffekt eures Begleiters, welcher ein sehr hohes Maß an Bedrohung erzeugt. Bestienmeister werden es erlernen, müssen sie, es lohnt aber auch :)
  • Wildtierdisziplin
    Erhöht die Regenerationsrate der Energie eures Begleiters um 100%. Das heißt, dass eurem Begleiter ständig 200% Energie zur Verfügung stehen. Für Bestienmeister ist dieses ein absolutes Pflichttalent, da es den Schaden des Begleiters deutlich steigert.
  • Tiere abrichten
    Erhöhrt die Waffenkunde eures Begleiters um 10 Punkte. Dies bedeutet, dass die Chance, dass die Attacken eures Begleiters ausgewichen wird oder dass sie pariert werden um 5% verringert wird. Weiterhin reduziert man die Abklingzeit der Fähigkeit „Ruf des Meisters“ um 10 Sekunden. Besonders wegen der Waffenkundewertung für das Tier ein Pflichtskill für alle PvE-Bestienmeister.
  • Raserei
    Erhöht das Angriffstempo des Begleiters, nach einem kritischen Treffer seinerseits. Man sollte dieses Talent mit 3-4 Punkten ausbilden, da 60/80% Chance auf eine Erhöhung der Angriffsgeschwindigkeit ausreichend sind. Vier Punkte sind jedoch ratsamer, da der Begleiter nicht oft genug kritisch trifft, als dass eine 60 prozentige Chance zuverlässig wäre.
  • Wilde Eingebung
    Erhöht den Schaden aller Gruppen- und Raidmitglieder um 3%, nachdem euer Begleiter einen kritischen Treffer erzielt hat. Für das Gruppenspiel ein absolutes Pflichttalent, ist man jedoch nur alleine unterwegs, kann man getrost darauf verzichten.
  • Zorn des Wildtiers
    Wer kennt es nicht, das große rote Tierchen eines jeden geliebten(?) Jägers :)
    Erhöht 18 Sekunden lang den Schaden des Begleiters und macht es Immun gegenüber Bewegungseinschränkenden Effekten. Definitiv erlernen!
  • Katzenhafte Reflexe
    Erhöht die Ausweichchance von Euch und Eurem Begleiter um ein paar Prozente. Diese Fähigkeit lohnt sich kaum, maximal wenn man über einen längeren Zeitraum Gegner „farmt“, welche nur physischen Schaden austeilen. Im Normalfall lohnen drei Punkte in dieses Talent jedoch nicht.
  • Kräftigung
    Jedes mal, wenn euer Pet einen kritischen Treffer erzielt habt ihr eine Chance von 50/100%, dass ihr euch 1% eures gesamten Manas wiederherstellt. Ein recht nützliches Talent, jedoch kein Pflichttalent. Aspekt der Viper + Manabatterie im Raid + Manapot sollten für einen guten Manahaushalt reichen.
  • Gewandtheit der Schlange
    Es ist DAS Talent eines jeden Bestienmeisters, eine Erhöhung der Angriffsgeschwindigkeit um 20% für Jäger UND Begleiter. Fünf Punkte hier hin gehören zum Pflichtreporteoire eines jeden Bestienmeisters.
  • Langlebigkeit
    Verringert die Abklingzeit von „Zorn des Wildtieres“, „Einschüchterung“, sowie aller Spezialattacken eures Begleiters um 10/20/30%. Ein sehr starkes Talent, welches „Full-Beastmaster“ auf jeden Fall skillen sollten. Wichtig hierbei ist jedoch, dass man entweder einen Punkt, oder alle 3 in dieses Talent steckt. Aufgrund von überschneidenden Cooldowns ist die Variante mit 2 Punkten in Langlebigkeit jene mit dem niedrigstem DPS-Gewinn.
  • Wildes Herz
    Erweitert das Talent „Zorn des Wildtiers“ in sofern, dass nicht nur der Begleiter, sondern auch der Jäger selbst von dem Effekt betroffen sind.
  • Kobrastöße
    Jedes mal, wenn ihr einen kritischen Treffer mit einer der Fähigkeiten „Zuverlässiger Schuss“, „Arkaner Schuss“ oder „Tödlicher Schuss“ erzielt, besteht eine Chance von 20/40/60%, dass die nächsten zwei Spezialangriffe des Begleiters garantiert kritisch Treffen. Ein DPS-Steigermdes Talent für Bestienmeister, in welches man mindestens einen Punkt stecken sollte.
  • Seelenverwandtschaft
    Erhöht den Schaden eures Begleiters um 4/8/12/16/20% sowie das Bewegungstempo von euch und eurem Begleiter um 2/4/6/8/10%. Ein sehr starkes Talent für Bestienmeister aufgrund des nochmals erhöhten Schaden des Begleiters.
  • Tierherrschaft
    Mit diesem Talent ist es euch möglich exotische Tiere zu fangen. Weiterhin stehen euch für euren Begleiter vier zusätzliche Talentpunkte zur Verfügung. Ob sich dieses Talent lohnt oder nicht hängt sehr stark von der Wahl des exotischen Tieres ab. Generell gesprochen lohnt sich dieses Talent derzeit (01.12.2008) noch nicht. Für die Levelphase ist es sehr angenehm, da man eben vier Talentpunkte mehr hat, auf Stufe 80 sind diese vier Punkte jedoch auch irrelevant.
Skillungsvorschläge

Der Treffsichere
================================================================================

Ein Jäger, welcher auf Treffsicherheit spezialisiert ist, legt sein Hauptaugenmerk auf den Schaden, welchen er alleine ausrichtet. Sowohl die normalen Schüsse, als auch alle Spezialschüsse richten deutlich mehr Schaden an, als sie es bei einem Bestienmeister ausrichten.

Der Treffsicherheits-Jäger weist aber auch weitere Qualitäten auf. So ist es ihm möglich zaubernde Gegner am Zaubern zu hindern, weiterhin ist es ihm möglich Gegner für 10 Sekunden zu entwaffnen.

Um die Gruppe zu unterstützen hat der Treffsichere eine Aura, welche die Angriffskraft aller Gruppenmitglieder um 10% ihrer Angriffskraft erhöht.

Diese Spezialisierung eignet sich hervorragend für PvP-Spieler. Im PvE-Bereich findet diese Spezialisierung anklang, da man nicht so sehr auf seinen Begleiter aufpassen muss, aber dennoch ausreichend Schaden macht.


Die Talente erklärt

  • Verbesserter erschütternder Schuss
    Erhöht die Dauer des Effektes der Fähigkeit „Erschütternder Schuss“ um 1/2 Sekunden. Maximal im PvP-Bereich zu gebrauchen, jedoch bezweifle ich, dass man diese zwei Punkte über hat.
  • Konzentriertes Zielen
    Verringert die Chance Zauberzeit zu verlieren, wenn man getroffen wird um 23/46/70% und erhöht die Trefferchance um 1/2/3%. Ein sehr, sehr starkes Talent um seine Trefferchance aufzubessern. Bei Bossen mit viel AE Schaden ist dies auch verdammt gut, da man so keine Zauberzeit verliert (bzw. fast nie).
  • Tödliche Schüsse
    5% kritische Trefferchance für 5 Talentpunkte – Mitnehmen und sich freuen ;)
  • Sorgfältiges Zielen
    Erhöht unsere Angriffskraft um 33/66/100% unserer Intelligenz-Anzahl. Für drei Talentpunkte ein sehr starkes Talent, welches in eigentlich keiner Talentplanung fehlen darf.
  • Verbessertes Mal des Jägers
    Erhöht den Effekt von „Mal des Jägers“ um 10/20/30% und verringert die Manakosten um 33/66/100%. Der erste Bonus ist recht angenehm, ob es jedoch drei Talentpunkte wert ist, darüber wage ich keine Äußerung zu treffen.
  • Todbringende Schüsse
    Erhöht den Schadensbonus der kritischen Treffer um 30%. Sowohl im PvP-, ganze besonders aber im PvE-Bereich ist dieses Talent für alle(!) Skillungen absolute Pflicht.
  • An die Kehle gehen
    Ein sehr starkes Talent, welches den Schadensoutput des Begleiters ungemein erhöht. Durch jeden kritischen Treffer eurerseits erhält euer Begleiter 25/50 Fokuspukte gutgeschrieben, welche direkt in Schaden umgesetzt werden können. Mindestens ein Talentpunkt gehört in jeder Talentplanung hier herein gesetzt, zwei wären wohl sogar besser.
  • Verbesserter arkaner Schuss
    Erhöht den Schaden der Fähigkeit „Arkaner Schuss“ um 10/20/30%. Derzeit empfinde ich dieses Talent als nahezu nutzlos. In einem Full-MM-Build kann man hier jedoch drei Talentpunkte vergeben.
  • Gezielter Schuss
    Der stärkste Schuss des Jägers. Er erhöht den Waffenschaden um bis zu 408 und verringert auf dem Ziel die erhaltene Heilung um 50%. Dieses ist vor allem im PvP-Bereich sehr wichtig, im PvE-Bereich findet die Fähigkeit leider kaum Einsatzmöglichkeiten.
  • Schneller Tod
    Verringert die Abklingzeit der Fähigkeit „Schnellfeuer“ um bis zu 2 Minuten. Weiterhin erhaltet ihr einen Schadensbonus, nachdem ihr einen Gegner getötet habt. Ob man dieses Talent für PvE erlernt ist Geschmackssache. In vielen Talentplanungen führt dies zu einem deutlichen DPS-Gewinn, in anderen jedoch ist es einfach nicht möglich/sinnvoll hier zwei Punkte zu investieren. Im PvP-Bereich ist es komplett unnötig.
  • Verbesserte Stiche und Bisse
    Dieses Talent verbessert alle Stiche und Bisse des Jägers um 10/20/30% und verringert die Chance, dass Stiche/Bisse vom Gegner entfernt werden können um 10/20/30%. Besonders im PvP-Bereich wegen Vipernbiss und im PvE-Bereich für Full-MM-Builds ein sehr wichtiges Talent.
  • Effizienz
    Verringert eure gesamten Manakosten um 2/4/6/8/10%. Ein sehr starkes Talent, welches die DPS-Zeit um mehr als 10% erhöht (aufgrund geringerer Manakosten zusätzlich weniger AdViper-Zeit benötigt). Leider jedoch fehlen einem diese fünf Talentpunkte an anderen Stellen oftmals.
  • Erschütterndes Sperrfeuer
    Gibt der Fähigkeit „Automatischer Schuss“, „Mehrfachschuss“ und „Salve“ haben eine Chance von 2/4/6% das Ziel für vier Sekunden benommen zu machen. Sinnvoll ist der Einsatz dieser Fähigkeit nur im PvP-Bereich, wobei ich dieses Talent noch nie als sinnvoll angesehen habe.
  • Bereitschaft
    Setzt die Abklingzeit aller Fähigkeiten auf 0 zurück, so dass diese sofort wieder benutzbar sind. Dies alle drei Minuten. Für einen Talentpunkt ein ungemein starkes Talent, welches für viele Talentplanungen ein absolutes Pflichttalent ist.
  • Sperrfeuer
    Erhöht den Schaden der Fähigkeit „Mehrfachschuss“, „Gezielter Schuss“ und „Salve“ um 4/8/12%. Wer sich auf Treffsicherheit spezialisiert sollte hier definitiv drei Punkte investieren.
  • Kampferfahrung
    Erhöht die Beweglichkeit und die Intelligenz um 2/4%. Da man zumeist knapp an Talentpunkten ist, lohnen sich zwei Punkte hier relativ wenig. In anderen Talenten bringen diese Punkte meistens mehr. Ob man hier also Punkte investiert oder nicht, muss man selbst austüfteln. Lediglich in der Intelligenz wirkt sich das ganze so richtig aus – mehr Mana = mehr Schüsse.
  • Distanzwaffen-Spezialisierung
    Erhöht den Schaden von Distanzwaffen um bis 1/2/3/4/5%. In dieses Talent gehören in der Regel volle fünf Talentpunkte investiert.
  • Durchschlagende Schüsse
    Verringert den Rüstungswert eurer Gegner um 2/4/6%. Ein Talent, welches vor allem im PvE-Bereich Anklang finden wird, da man so den eigenen Schadensoutput doch deutlich erhöhen kann. Für den PvP-Bereich ist der Gewinn durch dieses Talent zu gering.
  • Aura des Volltreffers
    Erhöht die Angriffskraft aller Gruppenmitglieder um 10% ihrer Angriffskraft. Es erhöht den eigenen Schaden und ist der einzige Gruppensupport, welchen man als Treffsicherheits-Jäger hat, alleine aus diesem Grund erlernt man die Aura schon.
  • Verbessertes Sperrfeuer
    Erhöht die Chance auf einen kritischen Treffer mit der Fähigkeit „Mehrfachschuss“, „Gezielter Schuss“ und „Salve“ um 4/8/12% und verhindert, dass man beim Wirken der Fähigkeit „Salve“ unterbrochen wird um 33/66/100%. Gerade im Hinblick auf die Erhöhung der kritischen Trefferchance der verschiedenen Fähigkeiten sollte man dieses Talent als Treffsicherheits-Jäger erlernen.
  • Meisterschütze
    Erhöht die kritische Trefferchance um 1/2/3/4/5% und verringert die Manakosten der Fähigkeit „Zuverlässiger Schuss“ um 5/10/15/20/25%. Für Treffsicherheits-Jäger ein Pflichttalent aufgrund fünf weiterer Prozente auf die kritische Trefferchance.
  • Rasche Erhohlung
    Verringert die Mana- und Fokuskosten aller Fähigkeiten von euch und eurem Begleiter um 30/60% wenn ihr unter dem Einfluss von „Schnellfeuer“ steht. Weiterhin regeneriert ihr 6% eures gesamten Manas, nachdem ihr einen Gegner getötet habt, welcher Erfahrung oder Ehre gegeben hat. Besonders in der Levelphase finde ich dieses Talent sehr angenehm, da man die Regenerationszeiten deutlich minimiert.
  • Pfeilhagel
    Die Fähigkeit „Automatische Schuss“ hat eine Chance von 4/7/10% einen zusätzlichen Pfeil zu schießen, welcher 50% Naturschaden anrichtet. Hier Punkte zu investieren ist vor allem im PvP-Bereich, oder für Full-MM-Builds zu empfehlen. Jedoch kommt es auch bei diesem Talent sehr stark darauf an, ob man die drei Punkte über hat oder nicht.
  • Unterdrückender Schuss
    Ein Sofort-Schuss, welcher Zauberer am Zaubern hindert, gefolgt von einem drei Sekunden anhaltendem Stille-Effekt. Einsatz liegt zu 90% nur im PvP-Bereich. Im PvE-Bereich ist es hilfreich zaubernde Gegner in die Eisfalle zu ziehen, oder zur Gruppe zu ziehen.
  • Verbesserter zuverlässiger Schuss
    Eure Fähigkeit „Zuverlässiger Schuss“ hat eine Trefferchance von 5/10/15% den Schaden des folgenden gewirkten „Gezielter Schuss“, „Arkaner Schuss“ oder „Schimärenschuss“ um 15% zu erhöhen. Ein absolutes Pflichttalent und mit drei Talentpunkten zu bestücken, ferner man sich auf Treffsicherheit spezialisiert hat.
  • Zum Tode verurteilt
    Erhöht den Schaden eurer Schüsse, sowie den Schaden der Spezialfertigkeiten eures Begleiters um 1/2/3/4/5% und erhöht den kritischen Schadensbonus eurer Fähigkeiten „Gezielter Schuss“, „Zuverlässiger Schuss“, „Schimärenschuss“ und „Tödlicher Schuss“ um 2/4/6/8/10%
  • Schimärenschuss
    Ein zusätzlicher Spezialschuss, welcher zunächst 125% Waffenschaden verursacht. Je nachdem ob ein Biss/Stich auf dem Gegner ist, hat dieser Schuss noch einen Sondereffekt. Sowohl im PvE- als auch im PvP-Bereich ein verdammt starker Schuss welcher nicht fehlen darf.
Skillungsvorschläge


Der Überlebenskünstler
================================================================================

Ein Jäger, welcher auf Überleben spezialisiert ist, dient in erster Linie der Unterstützung der Gruppe. Er wertet seine Möglichkeiten der Massenkontrolle auf und verbessert auch sonst viele seiner Fähigkeiten.

Neben der unterstützenden Wirkung seiner Spezialisierung, verbessert der Überlebenskünstler auch seine eigene Überlebenschance. Er hat einige Möglichkeiten zur Verfügung sich Gegner vom Leibe zu halten, welche den anderen Spezialisierungen nicht zur Verfügung stehen.

Ein weiterer sehr guter Pluspunkt für den Überlebenskünstler ist es, dass er im Raid als Manabatterie dient. Jedes mal, wenn er kritisch Trifft, regenerieren 10 Gruppen- bzw. Raidmitglieder 0.25% ihres gesamten Manas für 10 Sekunden.

Schadenstechnisch jedoch ist der Überlebensjäger am unteren Ende der Jäger anzusiedeln. Aufgrund seines sehr hohen Support-Faktores ist er jedoch besonders in 10er Raids und in kleineren Instanzen sehr gut zu gebrauchen und ein wertvolles Mitglied.


Die Talente erklärt

  • Verbessertes Fährtenlesen
    Erhöht den Schaden aller Fähigkeiten um 1/2/3/4/5%, solange ihr deren Fährte verfolgt. Das heist, dass ihr eure Fähigkeiten „Humanoide aufspüren“, „Wildtiere aufspüren“, „Drachkin aufspüren“, etc. benutzt. Ein sehr starkes Talent.
  • Falkenauge
    Erhöht die Reichweite der Distanzangriffe um 2/4/6 Meter. Besonders im PvP-Bereich ein sehr nützliches Talent, welches man dort mit vollen drei Punkten erlernen sollte. Im PvE-Bereich ist dieses Talent zu vernachlässigen.
  • Wilde Schläge
    Erhöht die kritische Trefferchance der Fähigkeiten „Mungobiss“, „Raptorstoß“ und „Gegenangriff“ um 10/20%. Maximal für den PvP-Bereich zu erlernen.
  • Sicherer Stand
    Verringert die Dauer von bewegungseinschränkenden Effekten um 10/20/30%. Ein Talent welches sehr wichtig im PvP-Bereich ist.
  • Einfangen
    Gewährt verschiedenen Fallen die Trefferchance von 8/16/25% den Gegner einzufangen und diese vier Sekunden lang daran zu hindern sich zu bewegen. Der Einsatzbereich liegt sehr stark im PvP-Bereich, aber auch im PvE-Bereich sind ein paar Punkte in dieses Talent sehr gut investiert, zumindest dann, wenn die Falle immer unter den Tanks und nicht unter den Heilern liegt ;)
  • Verbessertes Zurechtstutzen
    Gibt der Fähigkeit „Zurechtstutzen“ eine Trefferchance von 7/14/20% den Gegner fünf Sekunden lang an Ort und Stelle zu halten. Nur im PvP-Gebiet einsetzbar, dort jedoch sehr wertvoll.
  • Überlebensinstinkte
    Verringert den erlittenen Schaden um 2/4%, somit ist es im PvP-Bereich schon mal nahezu ein Pflichttalent. Weiterhin erhöht es die kritische Trefferchance der Fähigkeiten „Arkaner Schuss“, „Zuverlässiger Schuss“ sowie „Explosiver Schuss“ um 2/4%, wodurch es auch für den PvE-Bereich ein sehr wertvolles Talent ist.
  • Überlebenskünstler
    Erhöht eure Gesundheit um 2/4/6/8/10%. Dadurch ist es im PvP-Bereich ein sehr wertvolles Talent. Im PvE-Bereich ist dieses Talent wichtig, da man durch die Erlernung dieses das Folgetalent „Jäger vs. Natur“ freischaltet.
  • Streuschuss
    Ein Sofortschuss, welcher 50% Waffenschaden anrichtet und den Gegner vier Sekunden lang an jeglichen Aktionen hindert. Für PvP ein unglaublich wichtiges Talent, aber auch im PvE-Bereich ein Lebensretter für gewisse brenzlige Aktionen.
  • Abwehr
    Erhöht die Parierchance um 1/2/3% und verringert die Dauer von entwaffnenden Effekten um 16/25/50%. Einsatzgebiet dieses Talentes liegt nur im PvP. Jedoch kann man auch dort getrost darauf verzichten ferner man eine Waffenkette benutzt, welche den selben Effekt hat wie dieses Talent (abzüglich der Parierchance).
  • Überlebenstaktik
    Verringert die Chance, dass Totstellen widerstanden wird um 2/4% und verringert die Abklingzeit der Fähigkeit “Rückzug” um 2/4 Sekunden. Besonders für PvPler ein Pflichttalent, im PvE-Bereich derzeit nicht wirklich benötigt.
  • T.N.T.
    Gibt den Fähigkeiten „Feuerbrandtfalle“, „Sprengfalle“ und „Explosiver Schuss“ eine Trefferchance von 5/10/15% den Gegner drei Sekunden lang zu betäuben und erhöht die kritische Trefferchance jener Fähigkeiten um 3/6/9%. Wichtiges Talent für Überlebensjäger aufgrund der erhöhten kritischen Trefferchance der Fähigkeit „Explosiver Schuss“.
  • Sichern und Laden
    Sobald sich ein Gegner in eure Falle begibt besteht eine Chance von 33/66/100%, dass ihr den Effekt „Sichern und Laden“ auslöst, welcher bei den nächsten beiden Anwendungen von „Arkaner Schuss“ oder „Explosiver Schuss“ keine Abklingzeit auslöst und die Manakosten auf Null setzt. Selbiger Effekt kann auch zu 2/4/6% bei jedem „Tick“ der Fähigkeit „Schlangenbiss“ ausgelöst werden.
  • Jäger vs. Natur
    Erhöht eure Angriffskraft um 10/20/30% eures Ausdauerwertes. Für alle Überlebensjäger ein Pflichttalent egal ob es sich um PvP oder PvE handelt.
  • Tötungstrieb
    Erhöht die kritische Trefferchance aller Fähigkeiten um 1/2/3%. Drei Punkte darein ohne Wenn und Aber =)
  • Gegenangriff
    Ein „Gegenangriff“ wird verfügbar, nachdem ihr eine gegnerische Attacke pariert habt. Der „Gegenangriff“ verursacht 40 Schadenspunkte und macht das Ziel für fünf Sekunden lang bewegungsunfähig. Dem „Gegenangriff“ kann weder ausgewichen, geblockt noch pariert werden. Eine recht gute Fähigkeit für PvP-Spieler.
  • Blitzartige Reflexe
    Erhöht die gesamte Beweglichkeit um 3/6/9/12/15%. Für Überlebensjäger ein Pflichttalent.
  • Improvisation
    Verringert die Manakosten aller Fallen um 30/40/60% und verringert die Abklingzeit jener um 2/4/6 Sekunden. Wiederum ein Talent für PvP-Spieler.
  • Schwäche aufdecken
    Gibt euren kritischen Treffern eine Trefferchance von 33/66/100% bei dem Gegner den Effekt „Schwäche aufdecken“ auszulösen, welcher die Angriffskraft von euch auf diesem Ziel um 25% eurer Beweglichkeit erhöht. Dieser Effekt hält sieben Sekunden lang an und ist ein absolutes Pflichttalent für jeden Überlebensjäger. Mindestens zwei Punkte sind hier Pflicht.
  • Stich des Flügeldrachen
    Ein Stich des Jägers, welcher das Ziel 12 Sekunden lang (10 Sekunden im PvP) einschläfert (Gifteffekt). Wird der Stich entfernt, so wird ein anderer Gifteffekt hinterlassen, welcher Schaden anrichtet. Im Gruppenspiel eine sehr starke Fähigkeit mit welcher man einen zusätzlichen Gegner kurzzeitig unter Kontrolle halten kann. Im PvP ein kleiner Überraschungsmoment, jedoch teilt sich der Schlafen-Effekt des Stiches den Eisfalleneffekt, was das Ganze nicht sehr interessant macht.
  • Jagdfieber
    Erzielt ihr einen kritischen Treffer mit einer Spezialfähigkeit besteht eine Chance von 33/66/100%, dass ihr 40% der Manakosten erstattet bekommt. Besonders für PvE-Jäger ein sehr gutes Talent, da es die DPS-Zeit enorm erhöht!
  • Meister der Taktik
    Eure kritischen Treffer haben eine Chance von 10% für die folgenden sieben Sekunden eure kritische Trefferwertung um 2/4/6/8/10% zu steigern. Ebenfalls ein sehr starkes Talent, vor allem im PvE-Bereich.
  • Giftpfeile
    Erhöht den Schaden auf Zielen, welche von „Schlangenbiss“ betroffen sind um 1/2/3%, wodurch das Talent im PvE-Bereich seinen Einsatz findet. Für den PvP-Bereich ist dieses Talent interessant, da es verursacht dass jene Person von Stich des Flügeldrachen betroffen wird, welche Stich des Flügeldrachen bei einem anderen Gegner entfernt. Dieser Effekt hält dann jedoch nur 16/25/50% der verbleibenden Zeit an.
  • Kein Entkommen
    Erhöht die kritische Trefferchance all eurer Fähigkeiten auf Ziele, welche unter dem Einfluss von „Frostfalle“, „Eiskältefalle“ oder „Eiskältepfeil“ stehen um 3/6%. Einsatz liegt praktisch nur im PvP-Bereich.
  • Fallenbeherrschung
    Verbessert die Effekte aller Fallen um 30%. Ein vollkommen nutzloses Talent. Einziger Einsatzgebiet läge im PvP für die verlängerte Fallendauer auf 13 Sekunden.
  • Scharfschützentraining
    Erhöht den Schaden der Fähigkeiten „Zuverlässiger Schuss“, „Gezielter Schuss“ und „Explosiver Schuss“ um 2/4/6%, solange wir weiter als 30 Meter von dem Gegner entfernt stehen. Zudem wird die kritische Trefferchance der Fähigkeit „Tödlicher Schuss“ um 5/10/15% erhöht.
  • Jagdgesellschaft
    Gibt den kritischen Treffern der Fähigkeiten „Zuverlässiger Schuss“, „Arkaner Schuss“ und „Explosiver Schuss“ eine Trefferchance von 20/40/60/80/100% den „Erfrischen“-Effekt auszulösen, welcher bei 10 Schlachtzugmitgliedern in den kommenden 10 Sekunden pro Sekunde 0.25% ihres gesamten Manas widerherstellt.
  • Explosivschuss
    Ein Schuss, welcher zunächst Schaden am Ziel verursacht. Zusätzlich sind zwei Sprengladungen am Ziel angebracht, welche pro Sekunden explodieren. Diese Explosionen verursachen zusätzlichen Schaden an allen Gegnern im Umkreis von fünf Metern des Zieles.
Skillungsvorschläge
  • 3.2.0 0/15/56Aktueller "Standard-Build" für Jäger, welche zumindest Naxxramas-Equipment besitzen (Tempowertung muss vorhanden sein!)
  • 3.2.0 1/15/55 Alternativbuild mit mehr passivem Haste über Falkenaspekt, dafür nur ein Punkt in Jagdgesellschaft
[

©Arosk

Notiz von Arosk: Das hier wird bald folgen, mit der Veränderung das es nur alle 10 Level Vorschläge für Skillungen gibt. Die aktuellen schon eingetragenen sind nicht aktuell.
Talentvorschläge von 10-70
================================================================================


Bestienmeister

Level 10-19
10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19
Level 20-29
20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29
Level 30-39
30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39
Level 40-49
40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49
Level 50-59
50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59
Level 60-69
60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69
Inhalt zu diesem Thema folgt bald... please hold on...
Level 70-79
70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79
Level 80
80


Treffsicherheit

Inhalt zu diesem Thema folgt bald... please hold on...
Level 10-19
10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19
Level 20-29
20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29
Level 30-39
30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39
Level 40-49
40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49
Level 50-59
50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59
Level 60-69
60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69
Level 70-79
70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79
Level 80
80


Überleben

Inhalt zu diesem Thema folgt bald... please hold on...
Level 10-19
10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19
Level 20-29
20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29
Level 30-39
30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39
Level 40-49
40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49
Level 50-59
50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59
Level 60-69
60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69
Level 70-79
70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79
Level 80
80
  • 2

#6 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:32

Begleiter


Die Wahl des richtigen Begleiters
================================================================================

Immer wieder wird darüber diskutiert, welche Art von Begleiter für welche Situation der Beste ist. Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass es auf diese Frage keine eindeutige Antwort gibt.

Der richtige Begleiter ist der, für den Ihr euch entscheidet und kein anderer. Allen Nachteilen zum trotze gibt es Jäger, welche mit Schildkröten rumrennen (Grüße an Carcharoth), jene die mit Affen oder Vögeln rumrennen, etc...

Natürlich sind die genannten Beispiele in den meisten Fällen nicht das Optimum, nicht desto trotz ist der Begleiter ein Teil von Euch, also sucht Euch aus, was ihr als Ideal empfindet. Schließlich rennt das Vieh euch den ganzen Tag nebenher und nicht irgendwem anderen ^^



Verschiedene Begleiter für verschiedene Anlässe
================================================================================

Wenn man sich die ganzen Begleiter in der Welt da draußen so anschaut, wird einem schnell klar werden, dass sich die Viecher stellenweise ganz schön stark unterscheiden. Alle Tiere lassen sich in bestimmte „Einsatzgebiete“ einordnen. Um diese kurz zu nennen:
  • Schaden
  • Unterstützen
  • Tanken
Wie es der Zufall so will, gibt es nebst drei primären Einsatzgebieten auch drei verschiedene Tierarten. Jedes Tier ist einer bestimmten Gattung zuzuordnen, bzw. jedes Tier hat eine bestimmte Affinität / Neigung zu einem der Einsatzgebiete. Um diese beim Namen zu nennen:
  • Gerissenheit (engl. „Cunning“)
  • Wildheit (engl. „Ferocity“)
  • Hartnäckigkeit (engl. „Tenacity“)
Je nachdem für welches Tier man sich entscheidet, bzw. welche Affinität euer Begleiter hat, umso eher ist er für einen der drei Haupteinsatzgebiete zu gebrauchen. Es sei jedoch dazugesagt, dass jedes Tier in jedem Gebiet einsetzbar ist. Einige bieten jedoch für einen Bereich mehr als manch andere!



Die verschiedenen Tier-Talentbäume / Affinitäten
================================================================================

Nachfolgend werde ich auf alle drei Tieraffinitäten eingehen. Ich werde deren Talente benennen und jeweils einen Talentbaum für Stufe 80 verlinken. Das ganze jeweils ohne das Bestienmeister-Talent, welches vier zusätzliche Talentpunkte zur Verfügung stellen würde.

Gerissenheit / Cunning

Tiere mit der Affinität Gerissenheit sind besonders gut geeignet um einen selbst zu unterstützen. Alle Tiere dieser Affinität haben die Fähigkeit über eine Art Schrei 30% eures Manas wiederherzustellen. Weiterhin ist es diesen Tieren über Talente möglich, die Fokuskosten für gewisse Attacken zu vermindern.

Aus diesen Gründen ist mein Empfinden jenes, dass sich Gerissenheits-Pets sehr gut für die Jäger mit den Talentspezialisierung „Treffsicherheit“ oder „Überleben“ eignen, da diese Tiere so praktisch mehr Fokus zur Verfügung haben und diesen in Schaden umwandeln können.

Ein Beispieltier mit der Affinität „Gerissenheit“ wäre die Fledermaus.

Hier eine Beispielskillung > klick mich

Wildheit / Ferocity

Wildheit bzw. Ferocity Tiere haben die Neigung zum Austeilen von Schaden. Die höchsten Zahlen von Tier-Spezialfähigkeiten sieht man bei jenen mit der Affinität „Wildheit“. Wildheit Tiere eignen sich hervorragend für Bestienmeister (aber auch für andere Spezialisierungen) wenn man darauf aus ist viel Schaden auszuteilen. Ein weiterer Pluspunkt für Wildheits-Tiere ist es, dass sie alle 5 Minuten einen sehr starken Gruppenbuff haben, welcher die Angriffskraft um einen beachtlichen Wert erhöht. Kombiniert man diesen Buff im Raid z.B. mit Kampfrausch eines Shamanen, so hat euer Begleiter raidtechnisch gesehen enorm viel +Schaden herausgehauen ;)


Ein Beispieltier mit der Affinität „Wildheit“ wäre der Wolf.

Hier eine Beispielskillung > klick mich

Hartnäckigkeit / Tenacity

Tiere, welchen man die Affinität „Hartnäckigkeit / Tenacity“ zuordnen kann sind die „Tanks“ im Tierreich. Sie stecken enorm viel Schaden ein, haben von Grund auf einen erhöhten Pool an Lebenspunkten, sind leichter heilbar, erzeugen mehr Bedrohung und haben viele weitere Spezialfähigkeiten, welche für Tanks unverzichtbar sind (z.B. Last Stand / Taunt).

Ein Beispieltier mit der Affinität „Hartnäckigkeit“ wäre der Affe.

Hier eine Beispielskillung > klick mich

Exotische Tiere

Nebst den drei genannten Affinitäten gibt es noch besondere Tiere, sogenannte exotische Tiere. Diese Tiere sind in ihrer jeweiligen Gattung (vom Konzept her) den anderen Tieren überleben. So sollen exotische Tiere der Affinität „Wildheit“ mehr Schaden machen als jene non-exotischen Tiere mit selbiger Affinität.

Beispiele für exotische Tiere sind „Geisterbestien“, „Rhonizerosse“ oder „Teufelssaurier“.

Ob sich Schadenstechnisch exotische Tiere derzeit lohnen oder nicht ist sehr umstritten. Die Geisterbestie aus dem Scholazarbecken jedenfalls macht schon verdammt viel Schaden. Das „Problem“ an der ganzen Sache ist, dass man 51 Punkte in Bestienmeisterschaft investieren muss und somit keine möglichkeit hat, „Bereitschaft“ zu erlernen.

Und genau dort liegt der Knackpunkt. Macht ein exotisches Tier so viel mehr Schaden als ein nicht exotisches, als dass es den Verlust von „Bereitschaft“ wieder gut machen würde?

Ich persönlich empfinde(!) nicht so, jedoch habe ich keine theoretischen Aspekte diesbezüglich ausgerechnet und auch keine Live-Tests gemacht! Wer interessiert ist, muss sich selbst informieren bzw. es einfach selbst austesten ;)




Weitere Informationen (extern)
================================================================================

Nachfolgend eine Auflistung verschiedener Informationsquellen für den Jäger mit deutlichem Bezug auf den Begleiter:

  • 2

#7 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:32

Erweiterung des Grundwissens (Theorycrafting)

In diesem Bereich des Kompendiums werde ich etwas mehr auf theoretische Aspekte der Jägerklasse eingehen. Viele Dinge sind mit dem letzten Addon etwas einfacher geworden, nichts desto trotz hilft es zur Optimierung auch veraltete Dinge zu wissen.

Schussrotation
================================================================================

Ein simpler Begriff wie „Schussrotation“ hat enorm viel Auswirkung auf den Schaden, welchen wir als Jäger austeilen können. Mit dem Begriff verbinden wir die Benutzung und Anordnung von Schüssen und Fähigkeiten, welche uns in einem Kampf zur Verfügung stehen.

Derzeit ist es so, dass der automatische Schuss konstant abgefeuert wird. Egal ob wir eine Spezialattacke am wirken sind, wie zum Beispiel den zuverlässigen Schuss, der automatische Schuss wird dennoch abgefeuert. Dies bedeutet, dass wir nicht mehr darauf achten müssen, ob irgendwelche Schüsse den automatischen Schuss „blockieren“ würden.

In Wrath of the Lich King ist der Begriff Schussrotation viel mehr damit in Verbindung zu bringen, welche Fähigkeiten wir wann verwenden. Es macht unter keinen Umständen Sinn, all unsere Fähigkeiten auf Cooldown zu halten.

Wir müssen analysieren, wann wir welche Fähigkeiten benutzen. Es macht zum Beispiel ebenfalls keinen Sinn, „Schnellfeuer“ zu zünden, wenn wir gerade unter dem Einfluss von „Kampfrausch“ stehen (Shamanen Ding). Es macht auch wenig Sinn, den „Bestienmeistermodus“ anzuwerfen und anschließend ein Trinket zu benutzen.

Viel mehr Sinn macht es, wenn wir unsere stärksten Fähigkeiten in Verbindung mit Trinkets/Schmuckstücken verwenden um so noch mehr Schaden herauszuholen. Im Folgenden werde ich versuchen einige Rotationsbeispiele für alle drei Talentbäume zu nennen.


Bestienmeister

Der Bestienmeister hat von allen Jägern die einfachste Rotation, da er nur zwei Schüsse abfeuern muss. 1) Arkener Schuss und 2) Zuverlässiger Schuss
Zusätzlich zu den Schüssen muss der Bestienmeister noch seinen eigenen "BM-Mode" beachten. Dazu gehört zum einen "Fass" und zum anderen "Entfesselter Zorn". Wichtig dabei ist, dass Fass immer nur dann benutzt wird, wenn man auch Entfesselter Zorn benutzt. Auf keinen Fall soll Fass bei jeder Abklingzeit benutzt werden, dies würde einen geringen DPS-Verlust mit sich bringen.

Hier einekleine AUflistung, wie eine Rotation aussehen könnte:
Startzeit   Schuss			   Zeitverbrauch  Endzeit   Cooldown bis
0,00		Zorn des Wildtiers   0,10		   0,10	  70,10
0,10		Schnellfeuer		 0,10		   0,20	  300,20
1,70		Schlangenbiss		1,60		   3,30	  22,80
3,30		Arkanschuss		  1,60		   4,90	  9,40
4,90		Zuverlässiger Sch.   0,91		   5,81	  6,50
6,50		Zuverlässiger Sch.   0,80		   7,30	  8,10
8,10		Zuverlässiger Sch.   0,80		   8,90	  9,70
9,70		Arkanschuss		  1,60		   11,30	 15,80
11,30	   Zuverlässiger Sch.   0,80		   12,10	 12,90
12,90	   Zuverlässiger Sch.   0,80		   13,70	 14,50
14,50	   Zuverlässiger Sch.   0,80		   15,30	 16,10
16,10	   Arkanschuss		  1,60		   17,70	 22,20
17,70	   Zuverlässiger Sch.   1,11		   18,81	 19,30
19,30	   Zuverlässiger Sch.   1,11		   20,41	 20,90
20,90	   Zuverlässiger Sch.   1,11		   22,01	 22,50
22,50	   Arkanschuss		  1,60		   24,10	 28,60
24,10	   Schlangenbiss		1,60		   25,70	 45,20
25,70	   Zuverlässiger Sch.   1,11		   26,81	 27,30
27,30	   Zuverlässiger Sch.   1,11		   28,41	 28,90
28,90	   Arkanschuss		  1,60		   30,50	 35,00
30,50	   Zuverlässiger Sch.   1,28		   31,78	 32,10



Treffsicherheit

Der Treffsicherheitsjäger benutzt seine Fähigkeiten in der Regel immer dann, wenn diese gerade verfügbar sind. Wenn mehrere Fähigkeiten verfügbar sind, so wählt er diese anhand einer Rangordnung aus.
  • Mal des Jägers (vor Kampfbeginn)
  • Schlangenbiss (bei Kampfbeginn)
  • Tödlicher Schuss
  • Schimaerenschuss
  • Gezielter Schuss / Mehrfachschuss
  • Arkaner Schuss
  • Zuverlässiger Schuss
Hier einekleine Auflistung, wie eine Rotation aussehen könnte:
Startzeit   Schuss			   Zeitverbrauch  Endzeit   Cooldown bis
0,00		Schnellfeuer		 0,10		   0,10	  180,10
1,60		Schimärenschuss	  1,60		   3,20	  11,70
3,20		Gezielter Schuss	 1,60		   4,80	  13,30
4,80		Arkanschuss		  1,60		   6,40	  10,90
6,40		Zuverlässiger Sch.   0,95		   7,35	  8,00
8,00		Zuverlässiger Sch.   0,95		   8,95	  9,60
9,60		Zuverlässiger Sch.   0,95		   10,55	 11,20
11,20	   Arkanschuss		  1,60		   12,80	 17,30
12,80	   Schimärenschuss	  1,60		   14,40	 22,90
14,40	   Gezielter Schuss	 1,60		   16,00	 24,50
16,00	   Zuverlässiger Sch.   1,34		   17,34	 17,60
17,60	   Arkanschuss		  1,60		   19,20	 23,70
19,20	   Zuverlässiger Sch.   1,54		   20,74	 20,80
20,80	   Zuverlässiger Sch.   1,54		   22,34	 22,40
22,40	   Zuverlässiger Sch.   1,54		   23,94	 24,00
24,00	   Schimärenschuss	  1,60		   25,60	 34,10
25,60	   Gezielter Schuss	 1,60		   27,20	 35,70
27,20	   Arkanschuss		  1,60		   28,80	 33,30
28,80	   Zuverlässiger Sch.   1,34		   30,14	 30,40
30,40	   Zuverlässiger Sch.   1,34		   31,74	 32,00

Stand Patch 3.1:

Der Treffsicherheits Jäger hat nun eine feste Rota. Diese ist zu empfehlen wenn man z.B mit der Prioritätenliste des Überlebenjägers nicht klargekommen ist.
Trotz allem gibt es für den Treffsicherheitsjäger immer noch eine Prioritätenliste. Nur mit dieser ist der maximale Schaden garantiert.©Arosk

Überleben

Der Überlebensjäger hat, ähnlich wie der Treffsicherheitsjäger, eine "Priority-Rotation". Er benutzt seine Fähigkeiten immer dann, wenn diese Verfügbar sind. Sind mehrere Fähigkeiten verfügbar, so benutzt er jene, welche ihm den höchsten, derzeitigen, Schadensgewinn erbringt.
Die Prioritätenliste sieht dabei wie folgt aus:
  • Mal des Jägers (vor Kampfbeginn, immer auf dem Gegner halten.)
  • Tödlicher Schuss (sobald Gegner unter 20% ist)
  • Schwarzer Pfeil
  • Explosiver Schuss
  • Mehrfachschuss / Gezielter Schuss
  • Schlangenbiss
  • Zuverlässiger Schuss
©Arosk
Als Überlebensjäger muss man dabei jedoch auf einen zusätzlichen Fall immer gefasst sein:
Der Trefferchance von Sichern und Nachladen. Ist diese aktiv, so haben die nächsten zwei Explosiven Schüsse keine Manakosten und verursachen keine Abklingzeit auf der Fähigkeit. Ist dies der Fall, so muss der Jäger eines wissen:
Der Explosivschuss hinterlässt beim Einschlagen einen 2 sekündigen Schadenseffekt hinterlässt. Dieser würde überschrieben werden, wenn wir einen neuen Explosivschuss abfeuern, bevor der Schadenseffekt ausgelaufen ist. Um also die DPS zu steigern müssen wir folgendes tun.
Explosivschuss abfeuern - 2 Sekunden warten - Explosivschuss 2 abfeuern - 2 Sekunden warten - Explosivschuss3 abfeuern - Rotation weiterführen
Diese 2 Sekunden sind dabei garkeine lange Zeit, da unsere globale Abklingzeit schon 1.5 Sekunden beträgt. Wir müssen also nur zusätzliche 0.5 Sekunden gegenüber unserer Standardrotation warten. Das Problem liegt dabei genau diese 0.5 Sekunden zu treffen. Ein Fitzelchen zu früh = großer DPS Verlust - ein Fitzelchen zu spät = geringer DPS Verlust. Also lieber etwas zu lange warten, als zu früh abzufeuern.
Hier eine kleine Auflistung, wie eine Rotation mit einem "Sichern und Nachladen"-Procc aussehen könnte:
(Aufgrund der Procc-implementierung liste ich hier eine 45-sekündige Rotation auf)
Startzeit   Schuss			   Zeitverbrauch  Endzeit   Cooldown bis
0,00		Schnellfeuer		 0,10		   0,10	  300,10
1,60		Explosivschuss	   1,60		   3,20	  7,70
3,20		Schlangenbiss		1,60		   4,80	  24,30
4,80		Mehrfachschuss	   1,60		   6,40	  14,90
6,40		Zuverlässiger Sch.   1,10		   7,50	  8,00
8,00		Explosivschuss	   1,60		   9,60	  14,10
9,60		Zuverlässiger Sch.   1,10		   10,70	 11,20
11,20	   Zuverlässiger Sch.   1,10		   12,30	 12,80
12,80	   Zuverlässiger Sch.   1,10		   13,90	 14,40
14,40	   Explosivschuss	   1,60		   16,00	 20,50
16,00	   Mehrfachschuss	   1,60		   17,60	 26,10
17,60	   Zuverlässiger Sch.   1,54		   19,14	 19,20
19,20	   Zuverlässiger Sch.   1,54		   20,74	 20,80
20,80	   Explosivschuss	   1,60		   22,40	 26,90
22,40	   Zuverlässiger Sch.   1,54		   23,94	 24,00
24,00	   Zuverlässiger Sch.   1,34		   25,34	 25,60
25,60	   Schlangenbiss		1,60		   27,20	 46,70 [b]SICHERN UND NACHLADEN[/b]
27,20	   Explosivschuss	   1,60		   28,80	 28,80
(2.1 Sekunden Wartezeit - Globaler CD + 0.5 Sekunden Extra wegen Explosivschuss-DoT)
29,30	   Explosivschuss	   1,60		   30,90	 30,90
(2.1 Sekunden Wartezeit - Globaler CD + 0.5 Sekunden Extra wegen Explosivschuss-DoT)
31,40	   Explosivschuss	   1,60		   33,00	 39,10
33,00	   Mehrfachschuss	   1,34		   34,34	 42,84

Die oben genannte Beispiel Rotation ist nicht aktuell. Sie wird in Kürze folgen. ©Arosk


Buffs im Raid
================================================================================

Wie jeder anständige Spieler hat auch der Jäger sich im Raid zu buffen. Das bedeutet, dass er sich stärkende Mittel zur Hand nehmen muss, um seinen Schaden zu steigern und natürlich auch den Schaden seines Tieres.

Dabei kann der Jäger wie alle anderen Klassen auch zwischen zwei Optionen unterscheiden:
1) Fläschchen
2) Elixiere

Wählt der Jäger Option 1, so bleibt ihm auch nur eine Wahl:
> Fläschchen der endlosen Wut

Bei Option 2 gibt es ebenfalls nur eine sinnvolle Wahlkombination: (mini, mini, minimal besser als das Flask)
> Elixier der mächtigen Beweglichkeit
> Elixier der mächtigen Gedanken

Nebst Fläschchen oder Elixieren gibt es natürlich noch das normale Essen / Bufffood. Hier haben wir verschiedene Möglichkeiten. Ich werde für jede Möglichkeit nur ein Rezept nennen, da die Effekte für verschiedene Rezepte dieselben sind:
Die Buffs sind so geordnet, nach welcher Rangordnung ich sie benutzen würde. Dies ist jedoch wieder eher als persönliche Vorliebe anstelle eines mathematischen Nachweises zu sehen.
Für das Tierchen gibt es natürlich auch etwas zu Futtern, folgende Rezepte stehen zur Verfügung:

Trefferwertung / Hit-Rating - Wie man nicht mehr daneben schießt
================================================================================

Schaden machen wir nur, wenn wir unseren Gegner auch treffen. Das bedeutet, dass unser erstes Augenmerk darauf liegen wird, dass wir eine Trefferchance von 100% erreichen möchten. Dazu benötigen wir als Jäger eine erhöhte Trefferchance von genau 8%.

Auf Stufe 80 bekommt man 1% Trefferchance durch ~32 Trefferwertung (32.78998947). Genaue Werte sind folgender Rechnung zu entnehmen.
Eine weitere Besonderheit gilt zu beachten, wenn man sich dem Allianz-Abschaum ;) angeschlossen hat. Ist dies der Fall und man hat einen beliebigen Draenai in der Gruppe/Raid, dann benötigt ihr 1% weniger Trefferwertung.
  • Ohne 3% erlernter Trefferwertung aus „Konzentriertes Zielen“: 8 * 32.789.. = ~263 Hit-Rating (~230 Hit, mit Draenai)
  • Mit 1% erlernter Trefferwertung aus „Konzentriertes Zielen“: 7 * 32.789.. = ~230 Hit-Rating (~197 Hit, mit Draenai)
  • Mit 2% erlernter Trefferwertung aus „Konzentriertes Zielen“: 6 * 32.789.. = ~197 Hit-Rating (~164 Hit, mit Draenai)
  • Mit 3% erlernter Trefferwertung aus „Konzentriertes Zielen“: 5 * 32.789.. = ~164 Hit-Rating (~132 Hit, mit Draenai)
Mit den angegebenen Werten ist man in der Regel immer auf der sicheren Seite. Ein paar Punkte mehr oder weniger machen nicht so viel aus, jedoch muss immer bedacht werden: Danebenschießen verursacht 0 Schaden ;) Und danebenschießen kann nicht kritisch treffen ^^


Update-Notes:
Es werden seit WotLK keine 9% mehr benötigt. 1% wurde abgezogen, dieser Prozentpunkt galt als der "1% Misschance hat man immer"-Punkt. Dieser Punkt jedoch wurde für alle Klassen entfernt, so dass jede Klasse nun 100% Trefferchance erreichen kann, was uns als Hunter natürlich sehr entgegenkommt ;)



Trefferwertung und der Begleiter
================================================================================

Auf unser Begleiter profitiert von unserer Trefferwertung. Mit 8% ist dieser ebenfalls am Pet-Hit-Cap angelangt. Einziger Unterschied zu uns ist, dass dies nicht bedeutet, dass er zu 100% trifft. Der Gegner kann dem Pet immernoch ausweichen, auch ist es dem Gegner möglich die Attacken des Pets zu parieren.

Einen wichtigen Zusatz gibt es jedoch zu beachten:
Unser Begleiter skaliert nur mit der Trefferwertung, welche wir über unsere Ausrüstung erreichen. Etwagige Verstärkungen durch etwa Talente oder Buff-Food / sonstige Buffs (welche auf den Jäger gewirkt werden) wirken sich NICHT auf das Pet aus. Ausnahme: Draenai-Aura - als Aura wird auch das Pet von dieser betroffen.

Ab Patch 3.2 wird das Pet, sofern der Jäger das Trefferwertungs Cap erreicht hat, auch den Waffenkunde Cap erhalten.
Die ist für BM's sehr nützlich, deswegen wird Hit für BM's zum sowieso wichtigsten Stat.
Weil ein Ausweichen ist genau so schlimm wie ein Verfehlen ;) ©Arosk
  • 1

#8 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:33

Spieler gegen Spieler (PvP)


Verhalten im Open PvP
================================================================================

Im Open-PvP ist der Jäger sehr stark, solange er sehr umsichtig ist. Ein Jäger, welcher den ersten Schlag austeilen kann, geht sehr oft als Sieger aus einem kampf hervor. Bis ein Gegner registriert, dass er angegriffen wird, bis er anschließend den Jäger gefunden hat und dann zu diesen gelangen kann, vergeht einiges an Zeit. In dieser Zeit kann der Gegner schon fast tot sein. Wenn dieser noch nicht tot ist, wird er es sehr wahrscheinlich sehr bald sein.

Hat der Jäger jedoch keinen "First-Hit", so ist das entscheidende seine Cooldowns sehr schnell abzuwägen und die Fähigkeiten der Gegnerklasse(n) sofort zu kennen. Man muss versuchen sich in die bessere Position (Distanz) zu bringen. Je nachdem welche Talentspezialisierung man gerade gewählt hat, umso wahrscheinlicher wird es als Sieger aus dem Kampf hervorzugehen.

Letzten Endes bleibt zu sagen, dass Open-PvP das Spiel zwischen dem Jäger und den Gejagten ist. Der Jäger (als Angreifer zu verstehen) ist immer im Vorteil. Getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" sollte man durch die Welt streifen.

Verhalten in Battlegrounds
================================================================================

In Battlegrounds, also auf Schlachtfeldern, ist der Jäger ein sehr zu fürchtender Gegner. Da er zumeist aus der Distanz angreift ist es schwierig an ihn heranzukommen. Jedoch ist dies auch der Grund dafür, dass man als Jäger immer gerne zu den "Top-Priority-Targets" gehört. Man gehört zu den ersten Zielen und darauf muss man vorbereitet sein.

Wenn ihr euch einer Gegnergruppe nähert und eure Schussposition gefunden habt, dann habt zur Sicherheit immer eine Eisfalle in eurer Nähe liegen, so dass ihr zügig den Gegner dorthin locken könnt, sollte sich einer versuchen an Euch zu vergreifen. Ach sehr hilfreich ist es sich in die eigenen Reihen zu verziehen und sich dort totzustellen.
Das anvisieren eurer Spielfigur wird dadurch für den Gegner sehr schwierig gemacht!

Verhalten in der Arena
================================================================================

In der Arena hat der Gegner sehr oft die Aufgabe den Kampf zu kontrollieren. Daher ist euer Verhalten gegenüber den Gegnern sehr wichtig. Ihr müsst versuchen euch zurueck zu halten, jedoch immer am Kampf teilhaben. Ihr müsst das Spielgeschehen sehr schnell analysieren und dementsprechend entscheiden.
Wann wird ein Gegner in die Falle gelockt. Wann wird welcher Gegner mit dem gezielten Schuss fokussiert, wann sollte man den Unterdrückenden Schuss benutzen und auf welches Target (Heiler / Caster).

Zum Arenaverhalten kann man keine allgemeinen Tipps geben, da es schier unendlich viele Situationen gibt, in welche ihr euch begeben könnt. Analysiert und verhaltet euch im folgekampf entsprechend und ihr werdet den Dreh herausbekommen.

Wie besiege ich <KlasseXY>
================================================================================

Inhalt zu diesem Thema folgt bald... please hold on...

Arenakombinationen und Taktiken
================================================================================

Inhalt zu diesem Thema folgt bald... please hold on...
  • 0

#9 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 18:33

Sonstiges


Welche Berufe eignen sich für den Jäger?
================================================================================

Welcher Berufe lohnen sich für den Jäger?
Hier findet ihr eine Auflistung von allen Berufen und was sie euch bringen.

Kürschnerei: Meister der Anatomie(Rang 6) - 40 kritische Trefferwertung - Nicht viel, aber hilft bei der Schadensausteilung und ist für PvE und PvP gleichermaßen nützlich.

Bergbau:
Zähigkeit(Rang 6) - Für PvP nicht schlecht, da 600 Gesundheit immer willkommen sind, aber für PvE eher nutzlos.

Kräuterkunde: Lebensblut(Rang 6) - Seit Patch 3.2 ist diese Skill eine wirklich nützliche zusätzliche Heilung, die gerne mal des Leben retten kann.

Alchemie: Mixologie - Eine passive Fertigkeit. Diese Fähigkeit bewirkt, dass bei sämtlichen Elixieren, die ihr benutzt und gleichzeitig selbst herstellen könnt, der Effekt dieses Elixiers um 25% und die Dauer um 100% erhöht sind. Benutzt ihr Fläschchen, die ihr auch selbst herstellen könnt, ist der Effekt des jeweiligen Fläschchens um 50% und dessen Dauer um 100% erhöht.
Außerdem können alle Alchemisten seit 3.2 ein Fläschchen des Nordens herstellen. Dieses Fläschchen ist in der Arena nutzbar und wird nicht verbraucht.


Ingenieurskunst:
Die Ingenieurskunst bietet einige einzigartige Verzauberungen, die nur der Ingenieur selbst benutzen kann.
Ingenieur kann noch viele andere Dinge herstellen, ich hab jetzt mal die mir bekannten, nützlicheren Dinge aufgelistet.
Mit 3.2 sind noch andere Dinge dazugekommen wie z.B eine Kopfverzauberung die Humanoiden außer Gefecht setzen kann.
Im allgemeinen ist die Handmontierte Pyrorakete auch sehr nützlich im PvE, da sie alle 45 Sekunden nutzbar ist und guten Schaden verursacht.


Inschriftenkunde:
Diese Schulterverzauberung ist sehr nützlich, deswegen ist dieser Beruf zu empfehlen wenn ihr etwas mehr Schaden austeilen wollt ;)

Lederverarbeitung:
Diese Verzauberung ist gegenüber der normalen Verzauberung die ja nur 50 AP gibt ein dicker Bonus von 80 AP.
Ein weiterer Vorteil ist, das man die Hosenverzauberungen für praktisch garnichts bekommt. Also spart man auch gut Geld dabei, wenn man sich gerade Equippt.

Juwelenschleifen: Der Juwelenschleifer kann sich 3 einzigartige, die nur vom Schleifer selbst getragen werden können, in seine Sockel sockeln.
  • Feingeschliffenes Drachenauge: +34 Beweglichkeit
  • Glattes Drachenauge: +34 Kritische Trefferwertung
  • Massives Drachenauge: +34 Trefferwertung
Dieser Sockel erscheinen auf den ersten Moment sehr mächtig. Aber beim genaueren Hinschauen bringt z.B das [Glatte Drachenauge: + 34 Kritische Trefferwertung] im Endeffekt nur +14 Kritische Trefferwertung dazu, da die normalen Sockel ja schon 20 Kritische Trefferwertung geben würden.

Schmiedekunst Dieser Beruf ist garnicht zu empfehlen. Er bringt nur 2 zusätzliche Sockelungen und etwas Herstellen, was dem Jäger nutzen würde, kann man damit nicht.

Schneiderei: Nicht zum empfehlen. Das einzigste nützliche bei diesem Beruf währe der Schwertwallgarn. Da dieser aber nicht sehr effizient ist, ist Schneiderei der schlechteste Beruf für einen Jäger.

Verzauberungskunst: Genau wie bei der Lederverarbeitung bekommt man durch die Verzauberung der Ringe (2x 40 Angriffskraft) auch auf einen zusätzlichen Bonus von 80 Angriffskraft.
Das hochskillen dieses Berufes kostest sehr viel Geld falls man nicht alles selbst entzaubert. Das holt man sich auf 80 aber durch Entzaubern schnell wieder rein.

Fazit:
Welche Berufe ihr im Endeffekt auswählt liegt bei euch. Wenn ihr eben gerne Schneider werden wollt, dann tut es. Das hier soll euch nur bei der Entscheidung helfen.

©Arosk


Gibt es Pflicht-AddOns?
================================================================================

Pflicht-AddOns gibt es mittlerweile keine mehr. Allerdings gibt es, aufgrund unserer Fähigkeiten, einige AddOns, welche uns das Leben ungemein vereinfachen könne. Folglich werde ich ein paar AddOns auflisten, welche für mich zum Beispiel schier unermesslich sind.

  • EventAlert
    Download-Links: @Curse.com

    EventAlert ist ein kleiner Zusatzframe, welcher beliebig auf dem UI verschiebbar ist. In diesem Frame werden gewisse "proccs" angezeigt, welche auf unserer Skillung basieren. So zum Beispiel "Sichern und Nachladen" bei dem Überlebensjäger, oder aber "Verbesserter Zuverlässiger Schuss" bei dem Treffsicherheitsjäger.
    Da die Standard-Aktionen bei einem solchen Procc im hektischem Kampfgeschehen doch ganz gerne mal untergehen, empfinde ich dieses AddOn als äußerst nützlich!
  • ClassTimer
    Download-Links: @Curse.com

    ClassTimer erstellt einige Zusatzleisten für Buffs unserer Klasse. Über diese lassen sich Debuffs wie zum Beispiel der "Schlangenbiss" deutlich besser anzeigen, als nur über das kleine Icon unter dem Unitframe des Gegners. Auch das "Mal des Jägers" wird so sehr schön dargestellt und es ist nahezu unmöglich zu vergessen das Mal zu erneuern, wenn dieses kurz vor dem Auslaufen ist.

Welche Makros sind hilfreich für einen Jäger?
================================================================================

Ein Jäger kann durch einsetzen von Makros noch etwas mehr aus seinem Charakter herauskitzeln.
Ich liste hier jetzt einige Makros auf die jeder benutzen kann und auch zu 100% funktionieren.

Explosivschuss (+ andere Schüsse)

#showtooltip Explosivschuss
/script UIErrorsFrame:UnregisterEvent("UI_ERROR_MESSAGE");
/cast [target=pettarget, exists] Fass!
/cast Explosivschuss
/script UIErrorsFrame:RegisterEvent("UI_ERROR_MESSAGE");

Dieses Makro bewirkt das Fass immer dann gecastet wird, wenn man einen Explosivschuss abfeuert und die Fähigkeit nicht auf CD ist.
Fass wird dabei auf das Petziel gecastet, aber auch nur wenn dieses ein Ziel hat.
Die beiden /script Commands bewirken das beim drücken des Makros, falls Fass auf CD ist, nicht dauernd die roten "Fehlermeldungen" auf dem Bildschirm auftauchen.
Am besten macht man sich für jeden seiner Schüsse die in der Rota auftauchen solch ein Makro. Dieses Makro muss dabei nur geändert werden indem man statt Explosivschuss z.B Gezielter Schuss reinschreibt.
Dieses Makro ist für den Überlebensjäger gedacht.

Schimärenschuss (+ andere Schüsse)
#showtooltip Schimärenschuss
/script UIErrorsFrame:UnregisterEvent("UI_ERROR_MESSAGE");
/cast [target=pettarget, exists] Fass!
/cast Schimärenschuss
/cast Unterdrückender Schuss
/script UIErrorsFrame:RegisterEvent("UI_ERROR_MESSAGE");

Der Unterschied zu diesem Makro zu dem SV Makro liegt darin das hier /cast Unterdrückender Schuss miteingebunden ist.
Da Unterdrückender Schuss nicht am globalen Cooldown hängt, feuert man mit diesem Makro den Schimärenschuss und den Unterdrückenden Schuss gleichzeitig ab.
Dieses Makro kann ebenfalls für andere Schüsse umgeschrieben werden.
Das Makro ist für MM bestimmt.

Rückzugsmakro
#showtooltip Rückzug
/script UIErrorsFrame:UnregisterEvent("UI_ERROR_MESSAGE");
/cast Zurechtstutzen
/cast Rückzug
/script UIErrorsFrame:RegisterEvent("UI_ERROR_MESSAGE");

Ein einfaches Makro, das hauptsächlich im PvP Sinn findet. Es bewirkt das Zurechtstutzen gleichzeitig mit Rückzug genutzt wird. Das macht Rückzug viel effektiver, weil der Gegner dann verlangsamt ist wenn man weggesprungen ist. Man sollte aber darauf achten das man am Gegner steht ;)

Mehr Makros folgen in Kürze.

©Arosk

Hinweis von Mahoni:
Die Makros sind in Ordnung, ich rate jedoch 100%ig davon ab "Fass" mit in irgendein Makro zu nehmen. Fass sollte IMMER manuell ausgeführt werden und einmal die Minute den Klick zu machen, das sollte schaffbar sein!
  • 1

#10 hardok

hardok

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1271 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 20:49

als erste keine anmerkung wuerde ich "Enchant Weapon - Accuracy" noch zu den einhand verzauberungen hinzufuegen.
25 hit + 25 krit bzw. 50 hit und 50 krit insgesamt sind gerade als neu 80er sehr angenehm und koennen je nach gear auch im spaeteren raidprogress noch eine gute option sein.
  • 0

#11 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 21:10

Zeig mir die Enchants und ich baue sie ein ^^
25 hit UND 25 crit, sowie 50 hit UND 50 crit halte ich für sehr utopisch und finde ich in keiner der bekannten Datenbanken ;)
  • 0

#12 toxtronic

toxtronic

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 292 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 21:30

Alos echt Klasse Mahoni!!! Sehr guter Guide!!! Hilft sicher Anfängern und auch vielen anderen!!!
Mach ihn fertig und dann sidn alle zufrieden ;>

/vote 4 sticky
  • 0

#13 Hugo_Hirsch

Hugo_Hirsch

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 109 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 23:05

mal wieder der hammer!!!

/sticky

gruss hugo
  • 0

#14 olisec

olisec

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 986 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2008 - 23:06

ZdW und schnellfeuer liegen auf dem gleichen gcd, deswegen aknn man sie nicht gleichzteitig, maximal hintereinander zünden.

ich hab mir die glyphe für schlangenbiss/steadyshot gespart und hab die glyphe ZdW, Schnellfeuer und AdF. finds einfach zu anstrengend permanent schlangenbiss oben zu halten. bei mir macht der steady kaum mehr als 25% mienes schadens aus, 10% mehr wären dann 27,5% ich denke mit nem cd von 1,17min auf ZdW hol ich das locker wieder aus und spar mir einen Gcd für den schwachen schlangenbiss.
  • 0

#15 Ghrodan

Ghrodan

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 435 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2008 - 00:51

Ein sehr guter Guide, ich freu mich schon auf die Fertigstellung.
Bei den Schulterverzauberungen könntest du noch für Schriftgelehrte Meisterinschrift der Axt einfügen.
  • 0

#16 Thaielb

Thaielb

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2008 - 07:51

Bisher das beste und kompakteste, was ich zu dem Thema gelesen habe! Freu mich auf die Fortsetzung.

Was mir auffällt, ist, das Du sehr auf Angriffskraft setzt, statt auf Beweglichkeit. Bis 70 habe ich voll auf Beweglichkeit geachtet. Mit dem Addon fange ich an eher Angriffskraft zu verzaubern, da der Gewinn an Crit durch Beweglichkeit so gering wird, dass man eher etwas mehr Angriffskraft nimmt und hier und da kritische Trefferwertung verzaubert / sockelt.

Ist das wirklich sinnvoll oder rächt sich das irgendwann im End-Content?
  • 0

#17 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2008 - 07:59

@Olisec
Das ganze wird auch Instant nacheinander gezündet. Wenn du so wenig Steady Shot Dmg hat wundert mich das ehrlich gesagt? Ich mache nichts anderes mit Ausnahme von Steady und Serpent (BM) und fahre 3.5k DPS und mehr. Ich bin aber gerne für andere Vorschläge offen.
Die Haste-Glyphen finde ich als BM vollkommener Schwachsin, da man ohnehin schon gCD Capped ist

@Thaielb
Ich gehe nicht wirklich auf Angriffskraft, ich gehe sehr gerne auf Crit/Beweglichkeit, jedoch sind die derzeitigen Verzauberungen sehr AP lastig ^^
Bei den Gems wird einiges mit Agi jedoch hinzukommen, so dass nicht das falsche Bild entsteht. Das ganze ist im Abschnitt "Werte des Jägers" aber auch erklärt bzw., angesprochen worden.

@Ghrodan
Wird gemacht - nicht dran gedacht ;)

@rest
thx =)
  • 0

#18 *Kyriana* (Gast)

*Kyriana* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 02 December 2008 - 08:34

Guten Morgen,

/sticky

super Jäger Guide, vor allem die Auflistung der neuen Verzauberungen, freue mich schon wenn die Sockel und Trinkets dazu kommen :-)

Bye, Kyri
  • 0

#19 odinh

odinh

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2008 - 08:48

hi, mahoni-chan (san würde vll besser passen ;-))

wieder ein super guide, hast mir sehr geholfen und viele meiner gedanken bestätigt.
allerdings hab ich auch ein paar anmerkungen:

hardok hat recht, der enchant heißt präzision, kannst in der rezept datenbank des vz hier auf buffed nachschaun
und es gibt auch 65+angK auf einhand, nennt sich überragende potenz.

was ich nicht nachvollziehen kann ist verbessertes tier wiederbeleben/heilen, mein pet stirbt so selten das ich mir die punkte lieber spare, im raid/ini bekommts eh selten dmg und beim lvl langt mir der normale heal. man muss ja nicht mehr als 5 mobs pulln.

was ich in deinem guide noch vermisse ist das thema, welches ich in meinem thread "schussrotation im aspekt der viper" anspreche, kannst ja mal reinschauen...

das sich arkaner schuss nicht lohnt, hab ich mir irgendwie auch gedacht werd ihn wohl aus meiner rotation rausschmeissen.

mfG Wotanh, frostwolf, alli
  • 0

#20 WolfyWolf

WolfyWolf

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 149 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2008 - 09:35

Hallo Mahoni, wie immer sehr gute Arbeit, wie von nem FI net anders zu erwarten;)

Ein paar Anmerkungen habe ich auch noch:
Es gibt für Ingis( du bringst ja auch die Lederer Only Sachen) noch das hier:

https://wowdata.buffed.de/?s=54999

Nicht unbedingt für den Tierherrschaftsjäger, aber vllt für die anderen Klassen.
Und auch noch als Anmerkung: der deutsche Begriff ist "Tierherrschaft" und nicht "Bestienmeister". Nur als Hilfe, damit du die korrekte Begrifflichkeit hast:)

Und letztens: Du sagst, Intelligenz ist am ehesten zu vernachlässigen, aber im gleichen Zuge sagst du, dass das Talent mit den 100% INT=AP SEHR SEHR stark ist. Macht dann nicht Intelligenz wieder viel Sinn, da es wie Beweglichkeit einem Jäger zwei Sachen bringt? Korrigiere mich, wenn ich da vollkommen falsch liege^^

Ansonsten, vielen Dank für deine Mühe und die deiner Helfer.
  • 0




1 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder