Gildennamen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

Kausrufe

Guest
Meine Twink Gilde "sechste Pannzerdivision" auf Blackmoore wurde umbenannt und einer bekam eine Verwarnung. Wahrscheinlich zu recht.
Mein Hauptcharakter ist auf Nazjatar und dort gibt es eine Gilde mit Namen "Big Red One", ich hab ein Ticket geschrieben und gesagt daß der Name gegen die Blizz Regeln verstößt. Allerdings sagt der GM daß das nicht der Fall ist. Kennt sich einer genau mit den Blizz Regeln aus? Beides waren Einheiten im 2.WK, also sollten beide oder keine Verboten werden. Ich wollte an Blizz schreiben deshalb frag ich das.
 

Denji (KdV)

Rare-Mob
Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
378
Reaktionspunkte
0
Kommentare
117
Schon mal bedacht dass es verschiedene Server Arten gibt zB. Rp und PvP.

pls /close
 

daLord

Dungeon-Boss
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
929
Reaktionspunkte
0
Kommentare
68
Buffs erhalten
214
Die Namensgebungsregeln kann man auf der offizieleln WoW Seite nachlesen. http://www.wow-europe.com/de/policy/namingp1.html
Fällt wahrscheinlich unter Gewaltverherrlichend. Allerdings müsste die "Big Red One" dann unter das gleiche fallen. Wahrscheinlich war da der Bezug aufgrund der englischen Sprache nicht so auffällig. Allerdings steht extra in den Bestimmungen, dass es in keiner Sprache anstößig sein darf.

Lustiger Fakt ist, wenn man auf Google nach "sechste Panzerdivision" sucht kommt buffed.de mit der Gildendatenbank als 7ter Eintrag
tongue.gif
.

/edit:
Schon mal bedacht dass es verschiedene Server Arten gibt zB. Rp und PvP.

pls /close

Wenn du dich informiert hättest wüsstest du, dass die beiden oben genannten Server vom gleichen Typ sind (PvP).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
K

Kausrufe

Guest
Inkompetente Gamemaster, der hat gesagt es muß was im Deutschen bedeuten. Was totaler Schwachsinn ist da beides Eigennamen sind.

Kennt jemand die genaue Stelle in der steht das man solche Namen nicht benutzen darf?
 
Zuletzt bearbeitet:

Thoa

Dungeon-Boss
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
787
Reaktionspunkte
1
Kommentare
68
Tja.. jeder Gamemaster regelt das Anders. Schönes Beispiel welches letzte Woche passiert ist:
Mein Charakter wurde wiederhergestellt, da er gelöscht wurde. Da jedoch mein Ursprungsname bereits von einem anderen Spieler belegt war, wurde der Char unbenannt. Statt "Thoa" hieß er "Thöa".

Danach schrieb ich den Gamemaster an, dass ich mich gerne unbennen lassen will. Dieser meinte, es sei nicht möglich. So etwas machen sie nur bei Umlautänderungen, die ja bei mir nicht mögich sind, da der Unsprungsname vergeben ist. Soo.. daraufhin sagte ich: "Und warum haben sie mir dann vor 6 Monaten einen Char mit dem Namen Brianwelch auf Detherus unbenannt? Viele Umlaute sind da ja nicht"

Daraufhin wurde ich gebeten das Ticket offen zu lassen, da es weitergegeben wurde. Der nächste GM meinte, ich könnte mich einmalig beim nächsten Login für einen neuen Namen entscheiden. Tjoa. Nach 2 Tagen beim Login war dann auch irgendwann mal das Änderungsfeld da. Ergo: Jeder Gamemaster regelt das anders und im Bezug auf verbotene Char und Gildennamen, sieht das jeder GM sowieso mal ganz anders. Traurige Welt
biggrin.gif
 
TE
TE
K

Kausrufe

Guest
Ich schreib mal an den Consumerserver.

Edit: Das hab ich geschrieben.
Meine Twinkgilde "sechste Panzerdivision" (war eine deutsche Panzerdivision im 2.WK) auf Blackmoore mußte wegen dem Namen umbenannt werden.

Darauf hab ich ein Ticket geschrieben mit meinem Mainchar auf Nazjatar, wegen dem Namen einer Gilde. Diese heißt nämlich "Big Red One" (war eine amerikanische Infanterieeinheit im 2.WK). Allerdings wurde mir von einem GM gesagt den ich bekam, daß dieser Name nicht gegen die Richtlinien verstöße.

Der Name "Big Red One" verstößt aber gegen die Namensregeln und zwar steht er im Zusammenhang mit übermäßiger Gewalt.

Der GM "Chaduqian" sagte mir ich solle an diese Emailadresse schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
K

Kausrufe

Guest
Das haben Sie geschrieben:
Sehr geehrter Herr Hennen,

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir werden die Angelegenheit überprüfen und entsprechend unseren Richtlinien vorgehen. Informationen über andere Accounts oder getroffene Maßnahmen können wir Ihnen jedoch aus Datenschutzgründen nicht zukommen lassen.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und hoffen auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Ingame Customer Support

Blizzard Entertainment Europe
http://www.wow-europe.com/de/support/

The information transmitted is intended only for the person or entity to which it is addressed and may contain confidential and/or privileged material of Blizzard Entertainment Europe which is for the exclusive use of the individual designated above as the recipient. Any review, retransmission, dissemination or other use of, or taking of any action in reliance upon, this information by persons or entities other than the intended recipient is prohibited. If you received this in error, please contact immediately the sender by returning e-mail and delete the material from any computer. If you are not the specified recipient, you are hereby notified that all disclosure, reproduction, distribution or action taken on the basis of this message is prohibited.

Sehr toll, Sie können mir also nicht sagen ob Sie was tuen oder nicht.
 

Amarillo

Welt-Boss
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
1.014
Reaktionspunkte
1
Kommentare
119
interessantes thema!

bitte aktuell behalten!

anbei gemerkt, ist meiner meinung nach eine menge von gildennamen irgendwo gewaltverherlichend.
ich denke mal, dass dieses thema einfach mit unserer geschichte zu tun hat.

beispiel: Kamikaze

warum werden solche namen nicht auch verboten? selbstmordkommandos welche auf der gegnerischem seite schmerz und tod verursachten sind anscheinend keine gewalt.

wird jetzt zu politisch, jedoch mal eine überlegung werd!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dejaspeed

Welt-Boss
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
1.018
Reaktionspunkte
1
Kommentare
18
Eigenname ist etwas was sich auf einen Gegenstand (Gruppen,Objekte usw.) bezieht, den es nur einmal gibt.

Benutz mal Google zur suche nach der "sechsten panzerdivision" du wirst feststellen das es kein Einmaliger name ist
wink.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
K

Kausrufe

Guest
Benutz mal Google zur suche nach der "sechsten panzerdivision" du wirst feststellen das es kein Einmaliger name ist
wink.gif
Natürlich ich hab nämlich auch was vergessen. Und zwar bedingt auch Objekte (Personen, Gruppen usw.) die sich einen so großen Namen gemacht haben, daß Sie als einzigartg darstehen. Z.B: Cäsar, Napoleon, Hitler.
 

Noxiel

Raid-Boss
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
7.264
Reaktionspunkte
150
Kommentare
2
Buffs erhalten
1
Im Gegensatz zur 6./Panzerdivision die Teil der Wehrmacht war, existiert die "Big Red One" noch als aktiver Teil in der US-Army.

Also ich kann verstehen wieso Blizzard ein Problem mit der Division hat. Die Wehrmachtsführung beteiligte sich an Hitlers völkerrechtswidrigem Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion und an der Gewinnung von "Lebensraum" im Osten. Sie akzeptierte die Ermordung hunderttausender jüdischer und slawischer Zivilisten oder kommunistischer Politkommissare durch Einsatzgruppen in den der Wehrmacht unterstellten besetzten Gebieten.

Achtung: Nicht jeder Soldat der Wehrmacht war ein Mörder, aber in seiner Gesamtheit war die Wehrmacht mitschuldig. Ich kann ähnliches nicht von der Big Red One behaupten.
 
TE
TE
K

Kausrufe

Guest
Und die US Army mit dem Bombenkrieg auf deutsche Städte.
Natürlich die Amerikaner haben für das "Gute", Deutsche getötet und vergewaltigt. Aber wir kommen mal wieder vom Thema ab. Im Krieg gibts meiner Überzeugung nach kein gut und böse, sondern mindestens 2 Parteien die andere Interessen haben. Egal auf welcher Seite "Big Red One" steht/stand. Es besteht doch ein Zusammenhang mit imens hoher Gewalt. PUNKT.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Im Gegensatz zur 6./Panzerdivision die Teil der Wehrmacht war, existiert die "Big Red One" noch als aktiver Teil in der US-Army.

Also ich kann verstehen wieso Blizzard ein Problem mit der Division hat. Die Wehrmachtsführung beteiligte sich an Hitlers völkerrechtswidrigem Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion und an der Gewinnung von "Lebensraum" im Osten. Sie akzeptierte die Ermordung hunderttausender jüdischer und slawischer Zivilisten oder kommunistischer Politkommissare durch Einsatzgruppen in den der Wehrmacht unterstellten besetzten Gebieten.

Achtung: Nicht jeder Soldat der Wehrmacht war ein Mörder, aber in seiner Gesamtheit war die Wehrmacht mitschuldig. Ich kann ähnliches nicht von der Big Red One behaupten.
Anmerkung dazu: Es gibt etliche dokumentierte Kriegsverbrechen der US Streitkräfte in Europa, einmal mit dem Bombenkrieg gegen Zivilbevölkerung (nicht nur deutsche, auch französische, belgische, niederländische usw), vom pazifischen Kriegsschauplatz wollen wir mal gar nicht erst anfangen.

Die Big Red One (1. US-Infanterie) war eine Sturmeinheit, die praktisch immer an den gefährlichsten Fronten im Einsatz war. Wer sich die Divisionshistorie anschaut, mag schon am beachtlichen Wechsel der kommandierenden Offiziere einen Eindruck bekommen, wie gross der Verschleiss an Menschenleben in dieser Einheit war. Gut ausgerüstet, gut versorgt aber mit den mit Abstand größten Verlusten aller US Einheiten in dieser Zeit. Die Big Red One war die US-Version einer Menschenwelle wie sie bereits im russisch-japanischen Krieg 1904-1905 mehr oder weniger erfolgreich eingesetzt wurde.
 

Noxiel

Raid-Boss
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
7.264
Reaktionspunkte
150
Kommentare
2
Buffs erhalten
1
Und die US Army mit dem Bombenkrieg auf deutsche Städte.
Natürlich die Amerikaner haben für das "Gute", Deutsche getötet und vergewaltigt. Aber wir kommen mal wieder vom Thema ab. Im Krieg gibts meiner Überzeugung nach kein gut und böse, sondern mindestens 2 Parteien die andere Interessen haben. Egal auf welcher Seite "Big Red One" steht/stand. Es besteht doch ein Zusammenhang mit imens hoher Gewalt. PUNKT.

Bombenkrieg auf deutsche Städte? Wieso wird eigentlich immer so "differenziert" von zweiter Weltkriegshistorie gesprochen.
rolleyes.gif
Stammtischparolen sollten bei soetwas eigentlich fehlen, dass sie trotzdem vorkommen ist tragisch.
Das es in einem Krieg zwei Seiten gibt ist soweit richtig, mit der Gut gegen Böse Theorie solltest du dich nochmal befassen, aber wir kommen wirklich vom Thema ab, wenn es hier nur um die Signatur geht.

Anmerkung dazu: Es gibt etliche dokumentierte Kriegsverbrechen der US Streitkräfte in Europa, einmal mit dem Bombenkrieg gegen Zivilbevölkerung (nicht nur deutsche, auch französische, belgische, niederländische usw), vom pazifischen Kriegsschauplatz wollen wir mal gar nicht erst anfangen.

Bitte weise mir dann ein/zwei Quellen zu diesen dokumentierten Kriegsverbrechen. Ich erweitere mit Freuden jederzeit mein Wissen um den WKII.

Aber ich nehme an ein differenziertes, objektives Diskutieren entfällt in diesem Forum. Natürlich könnte man das per PM weiterführen, aber es soll schließlich um die Signatur gehen.


[...]Wer sich die Divisionshistorie anschaut, mag schon am beachtlichen Wechsel der kommandierenden Offiziere einen Eindruck bekommen, wie gross der Verschleiss an Menschenleben in dieser Einheit war.

Es ist zweifelhaft, dass Generäle an vorderster Front kämpften und der beachtliche Wechsel auf den Verschleiß an Menschenleben zurückzuführen ist. Das erste Auftreten der 1st Infantry Division war am 8 Nov 42 in Nordafrika und bis zum Ende der Kriegshandlungen haben gerad einmal vier Generäle das Kommando über die Division gehabt.

Maj. Gen. Donald Cubbison (Feb 41 - Aug 42)
Maj. Gen. Terry de la Mesa Allen (Aug 42 - Jul 43)
Maj. Gen. Clarence R. Huebner (Jul 43 - Dec 44)
Maj. Gen. Clift Andrus (Dec 44 - Aug 46)


Darüber hinaus war die Big Red One mit Beginn der Operation "Overlord" zwar meistens die ersten am Kriegsschauplatz, die mit Abstand größten Verluste hatte jedoch die 3rd Infantry Division (25,977).
Zum Vergleich, die "Big Red One" (20,659).


Abschließend bleibt für mich zu sagen, ich kann nachvollziehen warum Blizz Probleme mit der 6.Panzerdivision hat.
 
TE
TE
K

Kausrufe

Guest
...Bombenkrieg auf deutsche Städte? Wieso wird eigentlich immer so "differenziert" von zweiter Weltkriegshistorie gesprochen.
rolleyes.gif
Stammtischparolen sollten bei soetwas eigentlich fehlen, dass sie trotzdem vorkommen ist tragisch. ...
...Das es in einem Krieg zwei Seiten gibt ist soweit richtig, mit der Gut gegen Böse Theorie solltest du dich nochmal befassen, ...
Abschließend bleibt für mich zu sagen, ich kann nachvollziehen warum Blizz Probleme mit der 6.Panzerdivision hat.


Du scheinst wirklich keine Anhnugn zu haben. In den meißten Städten gab es nicht von militärischer Bedeutung.
Ergo Kriegsverbrechen.
Stammtischparollen? Seh ich nicht.

Achso die Amerikaner kämpften also für eine gute Sache und das töten von Millionen war damit grechtfertigt.
Tolle Argumentation.

Aha und erkennst du auch warum ich ein Problem mit dem Namen "Big Red One" habe?


Edit: Warum sollte der Theard geschloßen werden? Ein bischen Offtopic gibts überall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxiel

Raid-Boss
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
7.264
Reaktionspunkte
150
Kommentare
2
Buffs erhalten
1
Du scheinst wirklich keine Anhnugn zu haben. In den meißten Städten gab es nicht von militärischer Bedeutung.
Ergo Kriegsverbrechen.
Stammtischparollen? Seh ich nicht.

1. Du sprichst von Bombenkrieg gegen deutsche Großstädte. Dir ist schon bekannt, dass man keinen Krieg gegen eine Stadt führen kann und du nur dämliche braune Propaganda nachplapperst? (Ohne dir zu unterstellen, einer von ihnen zu sein)
2. Das ich keine Ahnung habe, bedeutet nicht, dass du mir beweisen musst noch weniger zu haben.
3. Du wirst ausfallend

Achso die Amerikaner kämpften also für eine gute Sache und das töten von Millionen war damit grechtfertigt.
Tolle Argumentation.

Habe ich mit einem Wort gutgeheißen was die Amerikaner/Briten gemacht haben? Kann Krieg jemals das Töten von Millionen rechtfertigen? Kämpften die Allierten nicht tatsächlich für eine gute Sache; Stichwort: Nazi Deutschland?
Du legst mir eine Argumentation in den Mund, die ich nie gesagt habe. Aber ich würde dann gerne deine Einschätzung zur amerikanischen Teilnahme am zweiten Weltkrieg hören. Du scheinst zumindest, so impliziert es deine Antwort (fett markiert), kein Freund der Amerikaner zu sein.

Fakt ist im übrigen auch, dass Nazi Deutschland zuerst begonnen hatte, zivile Ziele in Großbritannien anzugreifen, nachdem ein Anflug auf militärische Ziele durch die RAF größtenteils verhindert werden konnte. Damit heiße ich nicht gut noch rechtfertige ich, dass Churchills Doktrin des "moral bombings" auf dt. Großstädte durchgesetzt wurde. Es wird nur gerne vernachlässigt, detailliert zu recherchieren.

Aha und erkennst du auch warum ich ein Problem mit dem Namen "Big Red One" habe?
Edit: Warum sollte der Theard geschloßen werden? Ein bischen Offtopic gibts überall.

Ich halte es für besser den Thread zu schließen, da solche Themen meistens ein Sammelsurium für Halbwissen sind. Außerdem werden für gewöhnlich Flamer mit solchen Thread angelockt, wie Fliegen von einem Haufen Scheiße.

Edit:
Ich habe mir einmal die Namensbestimmungen für World of Warcraft durchgelesen und nach diesen müßte "Big Red One" ähnlich wie 6./Panzerdivision eigentlich verboten werden. Da mir dies aber nur Richtlinien zu sein scheinen, liegt das letzte Wort bei Blizzard, respektive der Blizzard'schen Exekutive, den GMs.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Bitte weise mir dann ein/zwei Quellen zu diesen dokumentierten Kriegsverbrechen. Ich erweitere mit Freuden jederzeit mein Wissen um den WKII.
Das meiste Material dazu habe ich momentan nicht zur Hand, was mir dabei einfällt ist der Vorfall bei Köln (Spitz?).
13.04.45: Einheiten der US Army (97. oder 78. Division) rücken auf den Ort vor, werden von einer PaK beschossen. Ein Panzer kampfunfähig geschossen, die US Truppen ziehen sich darauf zurück. Der Ort wird beschossen.
14.04.45: 0600 US Truppen rücken wieder vor, nehmen den Ort. Sämtliche Personen werden zusammengetrieben, darunter eine französische Zwangsarbeiter. Die Zwangsarbeiter und die Zivilbevölkerung werden weggeschickt, die Handvoll gefangener deutschen Soldanten aus eine Flak Einheit wurden einige hundert Meter vom Dorf weg geführt und dort mit MGs erschossen.

Am 14.04.95 wurde dort ein Denkmal für diese Soldaten errichtet. Die US Truppen wurden nie vor ein Kriegsgericht gestellt, da sich (nach offiziellen Angaben) nicht eindeutig feststellen liess, welche Einheit das Verbrechen begangen hat.

Ansonsten empfehle ich ein bisschen im Internet zu suchen, entsprechende Foren / Webseiten werden dir wahrscheinlich geläufig sein. Es gibt diverse Berichte über Kriegsverbrechen aller Nationen, da ist niemand besser als der andere.

Zur Big Red One: Gerade keine Bücher zu dem Thema zur Hand, habe aber bei dieser Einheit deutlich höhere Zahlen (ca 35.000) in Erinnerung. Werde mal nachschlagen.

Fakt ist im übrigen auch, dass Nazi Deutschland zuerst begonnen hatte, zivile Ziele in Großbritannien anzugreifen, nachdem ein Anflug auf militärische Ziele durch die RAF größtenteils verhindert werden konnte. Damit heiße ich nicht gut noch rechtfertige ich, dass Churchills Doktrin des "moral bombings" auf dt. Großstädte durchgesetzt wurde. Es wird nur gerne vernachlässigt, detailliert zu recherchieren.
Hier muss differenziert werden. Die ersten Bombenangriffe wurden tatsächlich von der RAF geflogen, namentlich Angriffe die gegen militärische Ziele gerichtet waren zB am 05.09.39 in Cuxhafen und Wilhelmshafen, wobei diese Angriffe nur von wenigen Maschinen geflogen wurden. Bei den britischen Luftangriffen bis kurz vor bzw während des sog. Westfeldzugswurden mehrfach zivile Einrichtungen getroffen und es wurden auch mehrfach Zivilisten getötet oder verwundet.

Der von Deutschland gestartet Luftangriff auf britische Städte war in jeder (militärischen) Hinsicht eine Fehlentscheidung seitens des OKL und des Führers. Allerdings erreichten die Angriffe der Wehrmacht niemals die Ausmasse wie die der RAF oder US Air Force.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten