Serverprobleme...

Rocketdog

Quest-Mob
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
50
Reaktionspunkte
0
...hat Blizzard schon lange nicht mehr. Nicht mehr wirklich. Ich erinnere mich noch an die ersten Tage nach Release, als die Server unter der unerwartet riesigen Last alle paar Minuten zusammenbrachen. Das ist aber lange her, seitdem hat Blizzard ordentlich aufgerüstet. Aus anfangs einem Datenzentrum sind in der Zwischenzeit glaube ich 3 Stück geworden und selbst größere Spieleransammlungen in einem Gebiet verkraften die Server inzwischen relativ gut.

Man betrachte einfach mal die aus der wowszene.de-Nacht bekannten Events der "Armee der Pinken Gnome", wenn über 1000 kleine, pinke lvl1 Gnome vom Startgebiet über IF, nach SW und dann sonstwohin marschieren und die Server trotzdem halten. Ich glaube kaum, dass es ein anderes MMOG mit derart vielen Spielern gleichzeitig in einem Gebiet gibt und die Server dort standhalten.

Und jetzt ist der Bogen fast geschafft: ich will natürlich auf etwas hinaus. Und zwar auf die Serverstabilität von der Tabula Rasa Beta. Derzeit werden glaube ich je 3 Server für USA und Europa angezeigt, alle bis auf maximal 2 offline. Die beiden verbliebenen Server sind abwechselnd down. Dementsprechend sieht dann auch die Bevölkerungszahl aus: sind die USA down, ist Europa voll und umgekehrt. Die Server krachen übrigens alle 10 Minuten zusammen, die Latenzen bewegen sich zwischen 1000-8000ms. Spielen fast unmöglich, weil alle die gleichen Mobs belagern. Weil weiter als die ersten 2-3 Quests im "echten" Startgebiet (das erste ist eher ein instanziertes Tutorialgebiet) kommt man einfach nicht. Kennt man aus den Anfangstagen von WoW. Allerdings nicht aus der Beta. Zumindest nicht aus der letzten Open Beta Phase. Dort waren die Latenzen zwar auch manchmal richtig schlecht, aber die Server sind nicht so häufig offline gegangen.

Lassen wir die Serverprobleme mal außen vor. Es gibt auch gute Dinge. Z.B. die Loot- und Exp-Verteilung wenn mehrere Spieler den gleichen Mob töten. Dann bekommen die Top3 DDs Lootrecht zugesprochen und dementsprechend Exp. Finde ich nett, so kann man das aus WoW bekannte Problem schön umgehen.

Allerdings hören sich die "End-Game-Features" nicht so tolle an. Gerade was PvP angeht, riecht bei TR einiges nach schlecht kopierten WoW-PvP. Und das ist selbst schon nicht so prickelnd. Raids gibt es in der Form anscheinend auch nicht...da stellt sich halt die Frage nach der Langzeitmotivation. Einfach nur hochleveln und Story genießen ist zwar am Anfang recht fein, aber irgendwann, wenn man das Spiel WIRKLCH versteht und beherrscht, dann braucht man doch etwas, wofür es lohnt weiter zu spielen. Daran krankt ja, wie man hört, auch HdRO. Kein Content. Weder fürs PvE noch fürs PvP. Kein Spiel für mich.

Ich warte und hoffe ja immer noch auf Warhammer (ja, ich erwähne das jetzt solange, bis ich nen Beta-Key habe).
 
Oben Unten