Account gesperrt bei WOW?!?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Ich finds interessant zu lesen wie die ganzen "ehrlichen" Spieler hier empört den Finger heben. Bei jedem anderen Hobby ist es egal ob man Leute dafür bezahlt das sie einem Arbeit abnehmen. Kaum jemand mit einem aufgemotzten Ferrari wird sich selbst die Finger schmutzig machen, beim Tabletop gibt es genug Leute die ihre künstlerischen Fähigkeiten gegen Geld jenen anbieten, die weniger talentiert sind und in WoW kann man eben Leute anheuern, die einem Gold farmen.

Sofern das nicht mit Bots geschieht, sehe ich da kein Problem, Einkauf von Dienstleistungen im Hobbybereich ist ein etablierter Standard.

Jemanden mit wenig Zeit für WoW zu sagen, das er seine wenige Zeit dann doch bitte aufs farmen verwenden soll, ist schon ein starkes Stück. Diese Aussage kommt auch ausschliesslich von Leuten mit viel mehr Zeit für ihr Hobby.

Welcher Vorteil steckt in dem "mehr Gold"? Mal von Pots und einigen wenigen craftbaren Items hat er kaum Vorteile. Vielleicht wird er vor allen anderen ein Flugmount haben aber was solls? Die besten Items gibt es (bisher noch) in Instanzen und dort wird er schon wegen seiner geringen Spielzeit nicht hinein kommen.

Und seid mal ehrlich: Wer hat noch nicht ernsthaft darüber nachgedacht Gold zu kaufen, bei Preisen von unter einem Euro pro 100 Gold?

Was die Klage angeht: Blizzard könnte sich so heraus reden, das seitens des Kunden ein fristloses Kündigungsrecht besteht (einfach Zahlung einstellen) und das Blizzard dieses Recht ebenfalls hat (Account sperren).
 

Shagya

Rare-Mob
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
334
Reaktionspunkte
0
Kommentare
156
Buffs erhalten
34
daran denken gold zu kaufen, klar, aber dafür is mir mien account echt zu schade um wegen sowas gesperrt zu werden. Und wow is nun mal ein etwas zeitaufwändiges spiel. wer keine zeit hat, kann nich spielen, pech gehabt. wem bringt ein account den er hat und monatlich dafür geld hinlegt, wenn er ihn kaum nutzen kann...ich nehm jeze mal ein andres beispiel. man kann sich auch nich einen hund anschaffen, aber keine zeit haben sich um ihn zu kümmern, und den an andre abschieben sich um ihn zu kümmern, aber hauptsache man kann sagen ich hab einen und hau sinnlos geld für raus.

So und nochmal dazu jemanden anzuheuern um geld zu farmen. Wenn es mein char ist, will ich ihn auch voll spielen. Ich will sagen können, das ist meiner, den hab ich aus eigener karft so weit gebracht wie er ist. ohne hilfe, da kann man dan stolz drauf sein.

Nich so wärs, wenn man sagen müsste, naja ich hab nen tollen char, aber den hab ich nur gelevelt, was jeder kann, die coolen items hab ihc mir alle mit erkauftem Gold besorgt. Sowas könnte auch jeder wenn es nicht laut den AGB`s verboten wäre.

Ich zumindest spiele um sagen zu können, das is meiner, das hab ihc aus ihm gemacht, alleine. da hat man dann was auf das man stolz sein kann und auch n bissl was zum angeben hat^^

aber wie gesagt wenn man sich alles erkauft is das nich so toll.

und dieses "jemanden fragen ob er gegen bezahlung geld farmt" ist das gleiche wie "schon gefarmtes geld kaufen" - das macht keinen großen unterschied. beides verboten. und da er hier schin sagte, das er jemanden zum goldfarmen beauftragt hat, hat blizzard auch einen beweis, denn er hats zugegeben. also ... mehr weiß ich jeze auch nich mehr dazu zu sagen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
daran denken gold zu kaufen, klar, aber dafür is mir mien account echt zu schade um wegen sowas gesperrt zu werden. Und wow is nun mal ein etwas zeitaufwändiges spiel. wer keine zeit hat, kann nich spielen, pech gehabt. wem bringt ein account den er hat und monatlich dafür geld hinlegt, wenn er ihn kaum nutzen kann...ich nehm jeze mal ein andres beispiel. man kann sich auch nich einen hund anschaffen, aber keine zeit haben sich um ihn zu kümmern, und den an andre abschieben sich um ihn zu kümmern, aber hauptsache man kann sagen ich hab einen und hau sinnlos geld für raus.
In deinem Beispiel würde er sich noch jemanden "mieten" der sich um den Hund kümmert, denn genau das geschieht doch auch wenn er jemanden dafür bezahlt Gold zu farmen. Mir wäre es um die echten Euros auch zu schade, aber jemand der ne Ecke mehr Geld verdient, den kümmern 50 Euro halt nicht weiter und wenn er dafür mal eben 5000 Gold bekommt... ist für den doch ok.

So und nochmal dazu jemanden anzuheuern um geld zu farmen. Wenn es mein char ist, will ich ihn auch voll spielen. Ich will sagen können, das ist meiner, den hab ich aus eigener karft so weit gebracht wie er ist. ohne hilfe, da kann man dan stolz drauf sein.
Richtig, so ähnlich sehe ich das auch. Aber meine/deine Meinung dazu ist eben nicht die Meinung die alle anderen auch haben.
Nich so wärs, wenn man sagen müsste, naja ich hab nen tollen char, aber den hab ich nur gelevelt, was jeder kann, die coolen items hab ihc mir alle mit erkauftem Gold besorgt. Sowas könnte auch jeder wenn es nicht laut den AGB`s verboten wäre.
Schau dir einmal die ebayauktionen an, wie viele Chars da verkauft werden. Ein bekannter von mir hat seinen Account erst vor ein paar Wochen für 600+ € verkauft. Gold kannst du dort auch in Massen für jeden Realm kaufen. Blizzard achtet seine eigene AGB nicht, dazu muss man sich nur einmal die Vorgehensweise gegen Chinafarmer anschauen. Wer kennt auch nur einen Server auf dem an keinem der bekannten Spots irgendwelche Bots/Chinas unterwegs sind?
Ich zumindest spiele um sagen zu können, das is meiner, das hab ihc aus ihm gemacht, alleine. da hat man dann was auf das man stolz sein kann und auch n bissl was zum angeben hat^^

aber wie gesagt wenn man sich alles erkauft is das nich so toll.
Das ist ein Spiel, in ein paar Jahren schert es keine Sau mehr wo der Char herkommt und was du so alles an Items hast/hattest. Wenn es WoW mal nicht mehr gibt, dann stehen alle in gleichem Maße mit leeren Händen da
wink.gif

und dieses "jemanden fragen ob er gegen bezahlung geld farmt" ist das gleiche wie "schon gefarmtes geld kaufen" - das macht keinen großen unterschied. beides verboten. und da er hier schin sagte, das er jemanden zum goldfarmen beauftragt hat, hat blizzard auch einen beweis, denn er hats zugegeben. also ... mehr weiß ich jeze auch nich mehr dazu zu sagen
Das eine ist bestenfalls Accountsharing, solange keine Botprogramme zum Einsatz kommen. Da sehe ich schon einen, wenn auch nur technischen, Unterschied. Was Blizzard erlaubt und verbietet ist ohnehin diskussionswürdig, denn die AGBs sind nicht auf den deutschen Rechtsbereich zugeschnitten, sondern auf den amerikanischen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Shagya

Rare-Mob
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
334
Reaktionspunkte
0
Kommentare
156
Buffs erhalten
34
Das mit den chars bei ebay verkaufen find ich ok, solange nich einer sein geld regelmäßig damit verdienen will. Warum soll ein spitzenchar gelöschwerden wenn andre von so einem char träumen. wenn einer aufhört mit wow, kann er seinen char ruhig verkaufen, bringt gutes geld, und man löscht die darin investierte zeit nicht einfach.
 

Bashilly

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
155
Reaktionspunkte
0
Also falls Blizz antworten sollte, würde ich michh freuen wenn du die Antwort hier einmal mitteilen könntest.

Ob du nun im Recht oder unrecht bist will ich garnicht sagen, da ich den gesamten Sachverhalt nicht kenne.

Solltest du allerdings einen BOT benutzt haben, hast du auf jeden fall verloren.
 

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Das mit den chars bei ebay verkaufen find ich ok, solange nich einer sein geld regelmäßig damit verdienen will. Warum soll ein spitzenchar gelöschwerden wenn andre von so einem char träumen. wenn einer aufhört mit wow, kann er seinen char ruhig verkaufen, bringt gutes geld, und man löscht die darin investierte zeit nicht einfach.
Du investierst Zeit um einen Char auszurüsten.
Du investierst Zeit um Gold zu farmen.
Du investierst Zeit um Ehre zu farmen.
Du investierst Zeit um in IF/OG zu idlen.

Wo liegt da der moralische Unterschied? Warum ist es in deinen Augen ok seine investierte Zeit zu verkaufen wenn es um Charaktere geht, aber nicht wenn es um Gold geht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BadMadBoy

Quest-Mob
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Kommentare
8
blizzard sperrt accounts doch nicht aus jux und dollerei. das ist alles verlorenes geld für die.

und ich hab auch noch nie gehört, das jemand einen beauftragt für ihn gold zu farmen - da kauf ich das gold doch lieber von den chinafarmern, das ist mit sicherheit billiger.

bleibt also irgendwie noch nur das botfarmen übrig und da sind sicherlich alle derselben meinung.

abgesehen davon kann man mit gold eh nix gutes kaufen, ausser tränken im endgame, aber das werden die leute, die sowenig zeit haben das sie gold kaufen müssen, eh nie sehen.


meine persönliche meinung ist: ich will spass an dem spiel haben und dabei ist es mir egal ob ich lvl20 oder lvl100 bin. mir geht es um den spass und nicht mich anderen beweisen zu müssen.

(wie kann man überhaupt goldprobleme haben? ich werde mit lvl70 mein epic flugmount haben (6000G) und ich habe berufe mit denen ich 0 gold verdiene.)
 

Bashilly

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
155
Reaktionspunkte
0
(wie kann man überhaupt goldprobleme haben? ich werde mit lvl70 mein epic flugmount haben (6000G) und ich habe berufe mit denen ich 0 gold verdiene.)

schön für dich.
top.gif


Es wird aber sicher welche geben die nicht so gut Haushalten können und die werden dann eher zu solchen mitteln greifen.

Naja ich persönlich hab noch nie irgendetwas ausserhalb des Spieles gekauft, da ich es schwachsinnig finde. reales Geld gegen virtuelles Gold zu tauschen. (Die monatlichen Gebühren meine ich damit natürlich nicht)
 

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
blizzard sperrt accounts doch nicht aus jux und dollerei. das ist alles verlorenes geld für die.

Zum einen sperren die durchaus aus "Jux und Dollerei", man braucht sich dazu nur diverse Threads im GM Forum anzuschauen. Aus meinem Raid wurde beispielsweise jemand 6 Wochen gesperrt und am Ende kommentarlos wieder freigeschaltet.
Zum anderen verlieren sie dadurch kaum Spieler. Die Meisten lassen sich sowas gefallen und spielen nach der Sperre weiter, dankbar das sie überhaupt wieder spielen "dürfen".

abgesehen davon kann man mit gold eh nix gutes kaufen, ausser tränken im endgame, aber das werden die leute, die sowenig zeit haben das sie gold kaufen müssen, eh nie sehen.
Das ist soweit richtig, allerdings entkräftet das sogar noch eher die Verteufelung von China farmern.
 

Varnamys

Rare-Mob
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
283
Reaktionspunkte
0
Kommentare
241
Buffs erhalten
168
Also jetzt mal total unabhängig von der Gold-Kauf-Verkaufe-ich-meine-Seele?-Diskussion:

Ich finds gut, dass mal jemand versucht Blizzards idiotische EULA anzufechten.
top.gif

Was da drin steht ist in einigen Punkten durchaus nicht rechtskonform.
Bin mal gespannt wie es sich in der Sache weiterentwickelt.
 

Patricko

Rare-Mob
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
463
Reaktionspunkte
4
Kommentare
12
Fall's jemand von Blizzard wegen "Störung der Serverökonomie" gesperrt wurde kann er mich gerne kontaktieren.

Ich habe einen Rechtsanwalt eingeschaltet, so wie es ausschaut sind diese Sperrungen nicht Rechtswirksam und können angefechtet werden.

Kosten halten sich im Rahmen, da die sich ja anhand des Streitwertes richten (monatliche Gebühr+Kaufkosten des Spiels) und wer ne Rechtsschutz(mit Onlinerecht) hat kann sogar kostenfrei rauskommen.

Ihr könnt diese Infos auch gerne weitergeben, damit Blizzard endlich mal einen Denkzettel verpaßt bekommt und nicht einfach mit uns machen kann was sie wollen.

Schöne Grüße
Tom


Wenn du das wirklich gemacht hast dann .....


biggrin.gif
biggrin.gif
biggrin.gif


Und ja das ist gestört^^

Einen Rechtsanwalt auf Blizzard setzen obwohl es kalr ist das es nichts bringt^^
scenic.gif



Wenn man ein Spiel wie WoW spielt dann muss man sich drauf einstellen , das man igendwann gespeert wird .

Mein Freund wurde mal ohne Grund gespeert und bekam danach nen Gratis Monat
top.gif



Und außerdem speert Blizzard die Spieler net aus Spaß.
ugly.gif


Nur wenn ein Regelverstoss vorgekommen ist oder anderes.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Wenn du das wirklich gemacht hast dann .....
biggrin.gif
biggrin.gif
biggrin.gif


Und ja das ist gestört^^

Einen Rechtsanwalt auf Blizzard setzen obwohl es kalr ist das es nichts bringt^^
scenic.gif
Warum soll das nichts bringen?
Wenn man ein Spiel wie WoW spielt dann muss man sich drauf einstellen , das man igendwann gespeert wird .

Mein Freund wurde mal ohne Grund gespeert und bekam danach nen Gratis Monat
top.gif

Und außerdem speert Blizzard die Spieler net aus Spaß.
ugly.gif


Nur wenn ein Regelverstoss vorgekommen ist oder anderes.
Es gibt inzwischen schon so viele Leute die einfach mal "random" gesperrt wurden. Es hat schon ein paar ingame Bekannte erwischt. Die tauchen dann alle so nach 4-6 Wochen wieder auf, eventuell mit einer Spielzeitgutschrift (was einfach nur lächerlich ist) und das wars.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
T

Tom74

Guest
update:

Blizzard muß jetzt erstmal ihre sogenannten Beweise schriftlich darlegen und Beweisen.
Außerdem müßen die alle Unterlagen die eine Sperrung rechtfertigen, laut deren AGB, meiner Anwältin zusenden.

Morgen läuft übrigens die Frist für die Freischaltung ab, mal gucken was dann passiert.

Weitere Infos erhaltet Ihr sobald es welche gibt.
 

Fubbiz

Rare-Mob
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
279
Reaktionspunkte
1
Kommentare
17
WORLD OF WARCRAFT™ - NUTZUNGSBESTIMMUNGEN (Auszug)

1.
A. [...]Ungeachtet aller hierin liegenden Widersprüche erkennen Sie an und stimmen Sie zu, dass sie kein Eigentums- oder Besitzanspruch an dem Account haben.

E. Blizzard Entertainment erkennt die Übertragung von Accounts an Dritte nicht an und jegliche zugelassene Weitergabe der World of Warcraft-Software, hat eine permanente Löschung des zur Sofware zugehörigen Accounts zur Folge. Es ist Ihnen nicht erlaubt, einen Account zum Kauf oder Handel anzubieten. Eine solche Handlung: (i) stellt eine Verletzung dieser Vereinbarung dar; (ii) kann die Sperrung oder Löschung des Account zur Folge haben; (iii) kann gegenüber Blizzard Entertainment nicht angefochten werden.

...

8. [...]Dementsprechend dürfen Sie keine Gegenstände außerhalb von World of Warcraft gegen "tatsächliche" Geldleistungen verkaufen oder gegen Gegenstände eintauschen.

...

15.
B. Blizzard Entertainment behält sich das Recht vor, diese Vereinbarung fristlos zu kündigen, falls Sie nach rechtskräftigem Ermessen von Blizzard Entertainment gegen eine in diesen Nutzungsbestimmungen und/oder der World of Warcraft-Endbenutzer-Lizenzvereinbarung genannten Bestimmungen verstoßen. [...]

17. Billige Rechtsmittel. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Vereinbarung, stimmen Sie hiermit zu, dass Blizzard Entertainment irreparable Schäden davontragen würde, wenn diese Vereinbarung nicht ausdrücklich vollstreckt würde. Sie sind deshalb damit einverstanden, dass Blizzard Entertainment ohne Einschränkung, ohne weitere Sicherheit oder einen Nachweis für entstandene Schäden berechtigt ist, für Verstöße gegen diese Vereinbarung Schadensersatz zu verlangen, und dies zusätzlich zu den Schadensersatzansprüchen, die Blizzard Entertainment im Rahmen der anwendbaren Gesetze ohnehin geltend machen kann.

etc.

Aber denke dass du (Tom74) hier eh nur eine tolle Geschichte vermitteln willst, welche weit von der realität entfernt ist.
Sollte da doch was dran sein, hoffe ich Blizzard befolgt (den o.g.) Punkt 17^^

mfg
 
TE
TE
T

Tom74

Guest
Hrhr, ich habe gesiegt.

Auszug aus der EMail meiner Anwältin an mich:

Sehr geehrter Herr ....,

zu Ihrer Information über den Sachstand teile ich Ihnen das folgende mit:

1. Mit heutiger Post werde ich Ihnen ein Schreiben der rechtlichen Vertreter von Blizzard übermitteln, das heute bei uns eingegangen ist. Demnach bietet Blizzard an, Ihren Account freizuschalten und die verlorene Spielzeit gutzuschreiben. Ich gehe davon aus, dass ich der Gegenseite Ihr Einverständnis bzgl. der Wiedereröffnung Ihres Accounts mitteilen kann.


So und wo sind nun die Zweifler ?!?
Auch ein großer Konzern kann plötzlich ganz klein werden.

Nochmal, wer auch wegen "Störung der Serverökonomie" gesperrt wurde kann sich gerne an mich wenden. Er bekommt die Daten meiner Anwältin.

Und nun noch allen viel Spaß in der Welt von World of Warcraft.


P.S.: Anmerkung zu FubbizBlackhand, man kann nicht einfach Bedingungen die in z.b. in den USA gelten auf unser deutsches Rechtssystem anwenden.
 

Fubbiz

Rare-Mob
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
279
Reaktionspunkte
1
Kommentare
17
LoL

ich kann viel hier rein schreiben, scann den brief von blizz und ich glaub dir, so lange bist du für mich die märchentante von buffed.de^^


Auszug aus der EMail meiner Anwälte an mich:

Sehr geehrter Herr ....,

zu Ihrer Information über den Sachstand teile ich Ihnen das folgende mit:

1. Mit heutiger Post werde ich Ihnen ein Schreiben der rechtlichen Vertreter von Blizzard übermitteln, das heute bei uns eingegangen ist. Demnach lehnt Blizzard den Einspruch ab.


So und jetzt?!? LooL

P.S.: Anmerkung das sind keine einfachen Bedingungen die z.b. in den USA gelten, das sind NUTZUNGSBESTIMMUNGEN, welchen du mehrfach zugestimmt hast, aber find deine Bemühungen uns/mich zu unterhalten echt nett, immer wieder lustig
wink.gif
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
LoL

ich kann viel hier rein schreiben, scann den brief von blizz und ich glaub dir, so lange bist du für mich die märchentante von buffed.de^^
Auszug aus der EMail meiner Anwälte an mich:

Sehr geehrter Herr ....,

zu Ihrer Information über den Sachstand teile ich Ihnen das folgende mit:

1. Mit heutiger Post werde ich Ihnen ein Schreiben der rechtlichen Vertreter von Blizzard übermitteln, das heute bei uns eingegangen ist. Demnach lehnt Blizzard den Einspruch ab.
So und jetzt?!? LooL

P.S.: Anmerkung das sind keine einfachen Bedingungen die z.b. in den USA gelten, das sind NUTZUNGSBESTIMMUNGEN, welchen du mehrfach zugestimmt hast, aber find deine Bemühungen uns/mich zu unterhalten echt nett, immer wieder lustig
wink.gif
Dir sollte geläufig sein, das auch Nutzungsbestimmungen gewissen Standards unterliegen. Die Nutzungsbedingungen sehr vieler Hersteller/Anbieter sind zum Teil schlicht und einfach in Deutschland nicht gültig. Daher auch der weit verbreitete Zusatz, das alle anderen Punkte einer Nutzungsbedingung gültig bleiben, sollte einer davon nicht gültig sein. Das Blizzard beispielsweise einfach behaupten kann, es sei ein Schaden entstanden und dich dafür zur Kasse bitten kann, ist eher unter Märchen und Fabeln anzusiedeln.

Ein Screenshot würde mich aber auch noch interessieren.

Übrigens ist eine reine Spielzeitgutschrift eine eher lächerliche Entschädigung.
 
TE
TE
T

Tom74

Guest
Eigentlich kann es mir ja egal sein ob ihr mir glaubt oder nicht, aber naja von mir aus.
Gewisse Stellen hab ich unkenntlich gemacht, die Passagen gehn keinem was an.



[Edit - ZAM] Beweise schön und gut, aber das Attachment wurde entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
T

Tom74

Guest
Zur Klarstellung:


Die Veröffentlichung des Anwaltschreibens verstieß gegen das Urheberrecht. Verfasserin des Schreibens war Rechtsanwältin Sigrid Cobet-Nüse, LIEB.Rechtsanwälte, Erlangen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten