Ein dreifaches Hurra auf den Dämo-Hexer ^^

gartendiva

Quest-Mob
Mitglied seit
22.06.2007
Beiträge
25
Reaktionspunkte
0
Kommentare
31
Also, als Dämo-Hexer gehört man ja schon eher zu der misstrauisch beäugten Sorte. Von wegen, an Mhari wäre ja ein Jäger verloren gegangen mit der Pet-vorschick-und-Schaden-mach-Taktik und so... aber nach einem missglückten Umskill-Versuch (mehr im Gebrechenbaum, und Dämo so bis 28 oder so Punkte) hat sie sich zu ihrer Vorliebe bekannt und wieder bis zur Teufelswache Punkte im Dämobaum verteilt. Ein Thread zum Raiden mit der Teufelswache hat sie dann wieder darin bestätigt, dass der große Bruder vom Wichtel - richtig gespielt - zum Ablauf in Inis super beitragen kann und der Dämo-Hexer sich schadenstechnisch nicht hinter den Gebrechen- und Destro-Hexern zu verstecken braucht. Auch wenn immer noch öfter der Wichtel von der Gruppe erbeten wird, haben die Gruppen, in denen Mhari dabei war, die Wache (manchmal nach einigem Zögern) akzeptiert.

Vorteile: Seelenverbindung fängt Schaden ab (nett, wenn man Saat oder Feuer-AoE machen soll und Aggro bekommt) und gibt 5% mehr auf Zauberschaden. Dämon kann Mob, den Tank verliert und auf Heiler zurennt, abfangen und wertvolle Sekunden verschaffen, in denen der Tank wieder Aggro aufbauen kann (oder der Heiler Distanz zwischen sich und dem Mob schaffen kann). Bei Bedarf (meist Endboss) wird die Wache geopfert und gibt so einen Schadensbonus von 10% auf Schattenzauber und eine saftige Manaregeneration. Bei Gegnern, die zauberresistent sind oder Zauber reflektieren, kann Mhari über die Wache (da diese physischen Schaden austeilt) immer noch Schaden machen. Lebenslinie an und weiterkloppen lassen^^.

Damit der Dämon bei der Gruppe keinen Unmut hervorruft, sollten angehende Dämo-Hexer allerdings folgendes beachten: Spalten auf manuell stellen (braucht sowieso zuviel Mana, wenn es auf automatisch steht und braucht nicht immer eingesetzt werden). Auch sollte die Wache auf passiv bleiben, sonst versucht sie, den Hexenmeister zu schützen, indem sie auf den Mob, der den Hexenmeister anschießt oder zaubert, loszugehen. Nicht immer gerne gesehen in Inis ^^

Noch ein Tipp: Jäger-Pet-Food (z.B. Sporlingschmaus) geht auch für die dämonischen Begleiter. Einfach selber essen und schon erscheint beim Dämon der Buff!!

Ich persönlich finde das Spiel mit der Wache abwechslungsreich und man ist für fast alle Situationen gewappnet. Es ist nix für Leute, die nur dastehen und Schattenblitze auf den Totenkopf spammen wollen. Man sollte seine Mitspieler und den Dämon immer im Auge behalten. Dafür lohnt es sich aber auch: In Inis (wie oben beschrieben), beim alleine questen oder auch im PvP - man ist nie allein und hat für fast alles eine passende Retourkutsche.
 
Oben Unten